abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Feedback zu meinem Shop/Ursache der Egebissen

Gelöst
diceclothing
Neues Mitglied
1 0 0

Hallo miteinander,

ich und mein Team haben diesen Shop vor ein Paar Wochen gestartet. Dabei haben wir einen Verkaufszeitraum von zwei Wochen eingelegt, in dem der Shop offen war. 

Leider sind die Ergebnissen weit unter unseren Vorstellungen gefallen. Hier sprechen wir von über 1000 Sitzungen und nur 15 Abschlüsse! Eine 1,42 conversion ratio!!!

An was ist das zurückzuführen und wie vermeide ich diese Situation in Zukunft?

Danke im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Tsvetelin

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
4407 577 1031

Erfolg.

Hey Tsvetelin! @diceclothing 

Tut mir leid zu hören und wenn du deine Shop URL hier postest (oder im Bereich "Feedback") dann kann ich gerne mal einen Blick hineinwerfen. Es geht mit allen Shops prinzipiell um zwei Hauptvariablen: Traffic zum Shop und verwandelte Conversions. Bei euch scheint es einen gesunden Traffic zu geben, aber die Conversions sind nicht up-to-scratch. Das kann an vielen Ursachen liegen, wie z. B. die Shop Presentation selber, oder die Qualität der Target Audience eurer Ads Kampagne. Da sollte man sich zuerst ein paar Grundsatzfragen stellen, wie z. B.:

  • Woher stammt die Idee für den Shop/Marke?
  • Ist dies deine erste Erfahrung mit dem Handel oder verkaufst du bereits schon länger?
  • Wie promotest du deine Shop Produkte?

Verkaufst du einen Lifestyle oder eine Leidenschaft? Spiegelt sich deine Vision im Laden wieder?

Da rate ich auch alle Home-Dash-Tipps und Karten zu lesen. Da gibt es viele tolle Tipps zu lesen, die helfen können, die Conversions zu maximieren. Siehe auch unsere Facebook Seite, wo viele Gleichgesinnte ähnliche Fragen stellen, und super Tipps zurückbekommen.

Wenn die Conversions niedrig sind dann fragt man sich folgendes:.

  • Ist die Navigation intuitiv?
  • Ist es einfach, Artikel in den Warenkorb zu legen und sich durch die Kasse zu bewegen?
  • Passt die Website oder das Theme zur Identität der Marke?

Um die Traffic-Qualität zu bestimmen, frage dich folgendes:

  • Wie sieht der Zielmarkt aus?
  • Woher kommt dein Traffic?
  • Welche Traffic-Quellen werden in Verkäufe umgewandelt?

Ein Beispiel des "Clickfunnel” - ein Pfad mit Stolperdraht mit dem man die Kunden hereinlockt:

  1. Der erste Schritt -> Ein sog. Freebie Opt-in/Pop-up (wie ein Branchenbericht, ein Tutorial, ebook, usw. anbieten)
  2. Dann der nächste Schritt wäre eine Download-Seite mit einem Stolperdraht für ein kostengünstiges upsell Produkt.
  3. Zum Schluß, das Hauptangebot. Auch wenn der Besucher es nicht durch den Funnel schaft, kann man ihn/sie per E-Mail erneut re-markten.

Die Umwelt und Absprungraten reduzieren

Wir sehen, dass viele Besucher einen "Feel-Good Faktor" suchen beim online Einkauf. Zeigt man auf dem Shop, dass man sich für die Umwelt engagiert, z. B. mit einer Umwelt Plakette, wie die von OneTreePlanted oder Aspire Sustainability dann könnte man die Bounce Rates reduzieren.

Siehe auch unser Pachama Projekt und neue "Carbon Offset" Apps:

Eine Demografie-App oder Umfragen App kann z. B. helfen, die Besucher näher zu identifizieren und zu speichern für gezielte Marketing Kampagnen, auch für bestimmte Altersgruppen.

Dann siehe unsere Leitartikel hier in der Community die euch helfen können eure Conversions zu erhöhen:

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog