abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Shop Review

Tourist
3 0 1
Hi Leute,

ich bin gerade dabei meinen 1. Online-Shop herzurichten.
Habe schon einiges eingebaut, dürfte such nicht mehr all Zuviel fehlen.
Über ein Review wäre ich echt dankbar, Erfahrungen selbst habe ich noch wenig :)

www.gameristic.de
Pw: Gameristic

Mfg
0 Likes
Neues Mitglied
7 0 0

Hey ich bin ebenfalls neueinsteiger eine sache dir mir sofort aufgefallen ist ist dein ERÖFFNUNGS-ANGEBOT(in der mobile ansicht ist es ok) das bild muss dringend ersetzt werden es ist zu groß und kaum zulesen ;D

 

Dein Logo gefällt mir ausgesprochen gut ! Das sieht echt fetzig aus und spricht mich total an.  

 

Ansonsten warte auf einen Experten der wird sich bald melden hier denke ich. 

0 Likes
Tourist
3 0 1
Hey,
Danke dir für dein Review :)

Hast mir auch im Shop chat geschrieben habe ich gesehen 👌🏼
0 Likes
Highlighted
Shopify Staff
Shopify Staff
48 3 2

Hi @Faddi,

 

Gabe hier von Shopify. Gerne gebe ich auch ein paar Tipps ab.

 

Glückwünsche zum Start der Website. Viel Arbeit hat man da reingesteckt denke ich. Das Shop sieht gut aus und hat auch noch viel Potential.

 

Es gibt definitiv immer weitere Optimierungen, die man vornehmen kann, um es etwas zu verbessern. Und wie Monster22 bereits gesagt hat, würde ich das ERÖFFNUNGS-ANGEBOT Bild im Hero-Banner etwas umgestalten denn es verdeckt die untere Seite der Frau. Der andere Hero-Banner mit dem roten "Eröffnungs" Titel scheint auch etwas nach Links verrutscht zu sein. Full-width wäre hier vielleicht besser.

 

Denke auch daran, dass, um Kunden-Retouren zu minimisieren, alle Kleidungsartikel so nah wie möglich dem berühmten Design Prinzip "WYSIWYG" (what you see is what you get) entsprechen. Eine gut-hervorgehobene Größentabelle ist da ein super Schritt. Diese vielleicht etwas nach oben ziehen, so dass Kunden die nicht übersehen können?

 

Da das Shop auch den Titel "Gameristic" hat, warum nicht etwas "Gamification" in die Webseite integrieren? Wir wissen bereits, das Besucher viel eher bereit zu kaufen sind, wenn sie etwas dafür machen müssen, wie z. B. ein Spiel gewinnen. Einfach stöbern und kaufen ist nicht mehr genug heutzutage.

 

Daher könnte vielleicht eine "Schatzsuche" auf der Webseite ein Ansatz sein? Man kann da die Besucher einen gewissen Pfad runterleiten bis ein gewisses Ziel erreicht ist...Schatzsuche-mäßig :) Mehr zu "Klickfunnels" weiter unten.

 

Viral Shares sind jetzt auch das Ding geworden.

 

Weitere Tipps die vielleicht etwas für dich mit dabei haben

 

Erstens, rate ich immer alle Home-Dash-Tipps und Karten zu lesen. Da gibt es viele tolle Tipps zu lesen, die helfen können, die Conversions zu maximieren.

Siehe auch unsere Facebook Seite, wo viele Gleichgesinnte ähnliche Fragen stellen, und super Tipps zurückbekommen.

 

-> https://www.facebook.com/groups/shopifydeutschland/

 

Wenn die Conversions niedrig sind dann fragt man sich folgendes:.

  • Ist die Navigation intuitiv?
  • Ist es einfach, Artikel in den Warenkorb zu legen und sich durch die Kasse zu bewegen?
  • Passt die Website oder das Theme zur Identität der Marke?

Um die Traffic-Qualität zu bestimmen, frage dich folgendes:

  • Wie sieht der Zielmarkt aus?
  • Woher kommt dein Traffic?
  • Welche Traffic-Quellen werden in Verkäufe umgewandelt?

 

Eine Demografie-App kann z. B. helfen, die Besucher näher zu identifizieren und zu speichern für gezielte Marketing Kampagnen, auch für bestimmte Altersgruppen.

 

Die Umwelt und Absprungraten reduzieren

Wir sehen, dass viele Besucher einen "Feel-Good Faktor" suchen beim online Einkauf. Zeigt man auf dem Shop, dass man sich für die Umwelt engagiert, z. B. mit einer Umwelt Plakette, wie die von OneTreePlanted oder Aspire Sustainability dann könnte man die Bounce Rates reduzieren.

alt

 

Hier noch ein paar generelle Tipps wie z. B. zum Thema "Clickfunnel":

 

Ein Beispiel des "Clickfunnel” - ein Pfad mit Stolperdraht mit dem man die Kunden hereinlockt:

 

1: Der erste Schritt -> Ein sog. Freebie Opt-in/Pop-up (wie ein Branchenbericht, ein Tutorial, ebook, usw. anbieten) 
2: Dann der nächste Schritt wäre eine Download-Seite mit einem Stolperdraht für ein kostengünstiges upsale Produkt. 
3: Zum Schluß, das Hauptangebot. Auch wenn der Besucher es nicht durch den Funnel schaft, kann man ihn/sie per E-Mail erneut re-markten.

 

Hier auch ein paar super Tipps, wie man die Produktseiten verbessern kann. Und wie gesagt, die Produktbeschreibungen kann man auch optimieren, was sehr viel Effekt hat.

 

Köder Apps können da auch helfen wie z. B. Exit Intent.

 

Hoffe das hilft!

Gabe

0 Likes
Tourist
3 0 1
Hi Gabe,

vielen Dank für deine. Ausführlichen Bericht
1 Like