abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Bestellungen an Händler weiterleiten: Kaufvertrag zwischen Händler und Käufer

Gelöst
Lisa_55
Tourist
6 0 0

Hallo, 

ich habe verschiedene Produkte von verschiedenen Händlern die auf meinem Shop angeboten werden. Bestellungen sollen demnach direkt an den jeweiligen identifizierten Händler weitergeleitet werden. Dieser bestätigt die Bestellung (fullfilled) und der Kaufvertrag ist zwischen Händler und Käufer abgeschlossen. Lieferung erfolgt alleine durch den Händler.

wie kann ich diese Funktion am besten einstellen? Hat jemand das gleiche Modell und mag seine Erfahrungen teilen? 

 

Vielen Dank :) 

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
4378 574 1028

Hey Lisa! @Lisa_55 

Wow, wie ich sehe ist dein Shop eine Art Marktplatz oder Hub auf dem deine Händler ihre eigene Produkte anbieten können. Hast du das Shop schon am laufen und ist es ein Shopify Shop? Wenn du mir die URL hier einfügst kann ich das mal anschauen denn das würde mich sehr interessieren zu sehen, wie du das gelöst hast. Ganz einfach wird das nicht sein denke ich.

Somit ist der Workflow der, dass alle Bestellungen an den jeweiligen Händler weitergeleitet werden und du möchtest wissen, wie das am besten geht, ist das richtig?

Shopify ist eher für ein Einzelhändler gedacht der oder die ihre Produkte über den Shop verkaufen. Bei deinem Model wird es kompliziert. Das einzige was mir einfällt ist dass die Händler alle Zugriffsrechte zum Shop und Bestellungs-Bereich haben wo die die Bestellungen bearbeiten können. Oder dass man die Händler als Fulfillment Dienstleister in den Versandeinstellungen einpflegt:

image.png

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes
Lisa_55
Tourist
6 0 0

 

Hi Gabe,
 
vorab, nein ich bin nicht online.
 
Also mit dem Marktplatz hat es wirklich nicht gut geklappt. Ich kann dir den Shop zeigen, den wir davor gebaut haben. Das haben wir mit der App von Wxxkxx (Der Name ist hier blockiert??) gemacht.  Ich habe den Shop auf Pause gestellt. Dort hätte jeder Vendor sein eigenes Backend gehabt mit Login Link auf der Startseite und der Vendor stellt seine Produkte ein. Zahlungen müssen über Stripe laufen. Allerdings sind noch erhebliche Fehler bei der Kompatibilität zwischen Wxxkxx und Shopify vorhanden, welche laut Support vorerst nicht behoben werden können!! Zudem Zweifel ich an der Nutzer Freundlichkeit. Ich glaube, das Wxxkxx gut ist, allerdings nicht mit Shopify.
 
Jetzt wollte ich mir die verschiedenen Arten von Dropshipping anschauen.  zb die App Auto fulfill. Allerdings, weiß ich nicht ob das geht. Letztlich wäre auch das klassische Dropshipping Modell ok. Also werden die Kaufverträge b2b und direkt danach b2c abgeschlossen.  Also der private Käufer kauft die Waren von mir ab.
Die reine Weiterleitung der Bestellung, und ich nehme die Zahlung an (über stripe!!! Oder ähnlichen Zahlungsdienstleister; Shopify Payments geht nicht) und leite das Geld an den Händler weiter wäre eine Art Forderungskauf. Hierzu muss man sich wohl ebenfalls eine Erlaubnis von der BaFin einholen. (Achtung, das ist alles noch Halbwissen und ich informiere mich selbst noch)
 
Bezüglich der Zahlungen: Shopify hatte mir bereits Stripe wieder freigeschaltet, denn mit Shopify Payments wäre es nicht erlaubt ohne eine Bank Lizenz (BaFin). (Ich habe bereits drei Schreiben von der BaFin, wo einige Sachlagen ganz gut erklärt werden)
 
Die gewünschten Produkte würde ich nicht über einen gängigen Großhändler finden. Das sind alles KMUs. Ich habe einen Großhändler dabei, der einen Teil der Nische abdeckt.
Zudem kenne ich mich auch selbst in der Nische aus. Also das sind alles Produkte, wo ich selbst von überzeugt sein möchte.
 
Also wenn du Tipps hast freue ich mich wirklich sehr.
 
##- Bitte geben Sie Ihre Antwort oberhalb dieser Zeile ein -##
0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
4378 574 1028

Erfolg.

Hey Lisa! @Lisa_55 

Wow, wie ich sehe hast du viele Jahre Erfahrung im B2B Bereich. Ich hoffe wir finden eine Lösung! Und in der Community hier kannst du alle Plattforms beim Namen nennen haha. Ich nehme an das ist Webkul? Wir haben sogar einige Apps von Webkul in unseren App Store wie man hier sieht, also haben die einiges an Erfahrung mit uns. Welche Inkompatibilitäten gibt es da noch auszubügeln? Können die Entwickler helfen?

Und das klassische Streckengeschäft ist in der Tat das Modell, dass dir helfen kann da man praktisch die Produkte der Lieferanten verkauft und die liefern die Produkte direkt an die Kunden (D2C) und du hast dabei keinen Bestand.

Die Bezahlung geht wie folgt ab: du stellst das Product Listing der Lieferanten in dein Shop und setzt die Preise samt Marge drauf. Die Kunden führen die Produkte in deinen Checkout und bezahlen dich direkt mit dem Retail Price/Einzelhandelspreis über Shopify Payments. Du führst die Bestellung aus indem du die Bestellung an deinen Lieferanten schickst der deine Kreditkarte Angaben besitzt und den EK/Großhandelspreis Preis von deiner Karte abbucht. Der Lieferant shipped dann das Produkt direkt an den Kunden. Du bekommst dann die Auszahlung des Retail Price vom Kunden auf dein Bankkonto ausgezahlt minus Transaktionsgebühren.

  • "Bezüglich der Zahlungen: Shopify hatte mir bereits Stripe wieder freigeschaltet, denn mit Shopify Payments wäre es nicht erlaubt ohne eine Banklizenz (BaFin)"

Du sagst "Shopify Payments" ist nicht BaFin konform. Ist das wegen der App Multi vendor und der Banklizenz (BaFin)?

Ganz bin ich mir nicht sicher genau warum, da Shopify Payments eigentlich das gleiche wie Stripe ist. Es ist ja auf der Stripe Plattform gebaut. Ich kann nicht erkennen ob und wie dein Shop gegen die Shopify Payments Nutzungsbedingungen verstößt, da du ja keine verbotene Produkte verkaufst, und im grossen und ganzen präsentiert dein Shop und Business Modell ja kein großes Risiko, oder? Oder nimmt deine Bank die Auszahlungen von Shopify Payments nicht an? Das wird alles über Shopify's Zwischenkonto mit der Commerzbank und International Transfers gehandhabt.

Kannst du mir das Schreiben hier einfügen, das sagt, dass du Shopify Payments nicht verwenden darfst und warum? Das würde mich sehr interessieren und ehrlich gesagt, überraschen...

Um deine Shopify Payments zu aktivieren mußt du halt gewisse Dinge eintragen wie eine USt-IdNr. und Gewerbeanmeldung. Man kann in der Zwischenzeit eine "Dummy Nummer" (DE000000000) eintragen bis man diese alle bereit hat.

Also wäre der einzige Grund, dass du Shopify Payments nicht verwenden darfst der, dass deine Produkte ein gewisses Risiko darstellen (Waffen, Pseudopharmaka, THC usw.). Lass wissen und gerne können wir das Thema hier weiter besprechen.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes