abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

API mit Versanddienstleister Schweizer Post, DAP & DDP Lösung, Label Printing mit Zoll inforationen

falkenkoenig
Tourist
7 1 0

Hallo zusammen.

Über unseren Shopify Onlineshop verkaufen wir Schmuck & Accessoires an Schweizer Kunden.
Nun möchten wir auch Deutschland, und später auch weitere Länder in der EU beliefern.

Wir sind auf der Suche nach einer Lösung, den Versanddienstleister Schweizer Post mit unserem Shopify Store mit Hilfe einer API zu verknüpfen.
Dazu möchten wir bei zukünftigen Bestellungen die Adressen Labels mit einem Label Printer drucken. Bei der Schweizer Post haben wir als Geschäftskunde eine Frankierlizenz erhalten. Damit soll beim drucken des Labels gleich ein Barcode mit auf das Label. Auf dem Label sind dann so gleich das Porto und die informationen für den Zoll mit dabei.

Was wir bereits gefunden haben sind Shopify Apps wie "Official Swiss Post App" oder "Swiss Post Label Printer". Diese haben eine API zur Schweizer Post, können aber nur für den Versand innherhalb der Schweiz und Lichtenstein verwendet werden. Was uns fehlt ist die erweiterung für den Versand nach Deutschland und weitere EU Länder.


Hat von euch jemand dieselben Fragen und schon eine Lösung dafür gefunden?
Oder wer weiss wo ich für meine Fragen Antworten / Lösungen bekomme?

Für jede Art von Information die uns weiterhilft bin ich sehr dankbar.
Eine Lösung für dieses "Problem" würde dem eCommerce für Schweizer Shopify Onlineshops sehr gut tun.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruss, falkenkoenig

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
4378 574 1028

Hey @falkenkoenig 

Ihr wollt also eure eigene und private Versand App für den Verkauf an EU Länder bauen, ist das richtig? Wir haben dafür eine Anleitung hier (https://bit.ly/3qjrK3C) und da rate ich auch einen unserer Schweizer Experten zu kontaktieren (eCommercify ist da sehr zu empfehlen) denn die haben diesbzgl. einige Tricks im Ärmel.

Grundsätzlich wird empfohlen ein separates und dupliziertes Shop für den Verkauf ausserhalb der Schweiz zu starten denn alles in einem Shop ist sehr schwierig (aufgrund den verschiedenen Steuereinstellungen, Zoll, usw.) Wir haben Anleitungen und Copy Apps um den Shop Inhalt zu kopieren. IP Redirect Apps zur Identifizierung der Lokation - Weiterleitung der URL usw. sind da auch zu empfehlen. Siehe weitere hilfreiche Links hier.

Du möchtest also deinen Schweizer Versanddienstleiter im Shopify Shop verwenden. Also, was die Nutzung der Schweizer Post in Shopify betrifft - da habe ich 2 Option für dich die hoffentlich hilfreich sind. Erstens, bei der Erfüllung der Bestellung kannst du die folgenden Schritte ausführen:

Schau für den professionellen und einfachsten Versand von der Schweiz nach Deutschland auch doch gerne mal bei www.exporto.de vorbei. Deren offizieller Shopify Partners Blogbeitrag ist hier zu lesen: https://www.shopify.de/partners/blog/export-in-die-schweiz. Die MwSt. und Zollproblematik lösen man auch kinderleicht und völlig automatisiert.

Dann wäre die Nutzung einer App wie ShippyPro ‑ Labels and Returns oder Swiss Post Label Printer. Es sieht auch so aus, als kann man mit diesen Apps das eigene Postkonto integrieren. Du kannst Shopify-intern in jeder Bestellung den Lieferschein ausdrucken oder über eine Versandapp, je nachdem was besser ist.

Dann rate ich vertraut zu sein mit dem Unterschied Versandzone und Versandprofil. Das Erstere ist, wo man die "Versand-An" Länder und Zonen einrichtet wie Deutschland, Österreich usw. Das Zweitere ist wo man die "Versand-Von" Lager und Standorte einrichtet.

Die Schritte:

Ein Produkt hat einen festen Lagerort. Es kann aber aus einem Lagerort in versch. Länder/Zonen geschickt werden zu Versandtarife die du festlegst um deine Gewinnspanne als Mark-up zu den Versandtarifen hinzuzufügen.

Ich rate folgendes einzustellen: alle Produkte im Lager/Versandprofil 1, das auch alle deine Versandzonen beinhaltet. Sprich, aus den General Versandprofil 1 versendest du an alle deine eingerichteten Zonen da ein Produkt nur in einem "Versand-Von" Lagerort sein kann, nicht in mehreren:

  • Schritt 1: Das Produkt muss an einem festen Lagerort zugeordnet werden.
  • Schritt 2: Versandzonen anlegen und das Produkt im General Lagerort den Versandzonen zuordnen.
  • Schritt 3: Prüfen dass deine Versandpreise in den Versandzonen richtig festgelegt sind.
  • Schritt 4: Wenn du unsere DHL App verwendest werden viele dieser Schritte schon für dich gemacht und du kannst deinen DHL Account verbinden.
  • Schritt 5: Hinzufügen von DHL Express-Tarifen zu diesen internationalen Versandzonen.
  • Schritt 6: DHL Express Versandetiketten für internationale Bestellungen erstellen.
  • Schritt 7: Plane eine kostenlose Abholung durch DHL Express.

Mit DHL Express (mehr dazu unten) kannst du eine lückenlose end-to-end Sendungsverfolgung einrichten, mit der Sicherheit einer Unterschrift bei der Zustellung und dass die Bestellung ist in zwei bis fünf Werktagen da ist. Da kannst du auch den Wunschpaket-Service aktivieren und so sicherstellen, dass deine Kunden ihr Paket genau zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort erhalten.

Siehe die App Installations-Anleitung der DHL App für weitere Details sowie unsere Anleitungen zu Versand und Versandprofil. Siehe auch unsere Anleitung zu Standorte/Lager hier.
Mit dieser Integration befinden sich alle Versandinformationen an einem Ort. Bestelldetails, Kundendaten und Verfolgungsinformationen sind alle live in der Shopify Bestellung verfügbar. Das macht es einfach, direkt aus Shopify die Labels auszudrucken, einschließlich vorgefüllter Zollformulare, und Abholung. Man kann also eine DHL Express-Abholung direkt in Shopify planen. Deine Bestellung wird dann kostenlos abgeholt.

Ich bin zwar kein DHL Experte aber die Etikettengrößen werden generell am besten in den Druckereinstellungen selbst angepasst. Google Chrome ist da der Beste Browser um die Etikettengrößen anzupassen beim Drucken mit einem Labeldrucker der den Paketschein ausdruckt. Der Zebra Drucker GK420 wird da oft empfohlen und manchmal kommen die Drucker auch mit der eigenen Firmware, wo man die Etikettengrößen auch einstellen dürfte.

Die DHL App ist mittlerweile sehr ausgereift und warnt einem auch gleich falls die Adresse falsch eingegeben wurde, sowie bietet eine Altersprüfung an der Tür. Mit einem DHL Geschäftskundenvertrag so ab 200 Pakete im Jahr ist das keine schlechte Wahl.

DHL App mit Sendcloud

Mit Sendcloud kann man relativ einfach mit Shopify die Etiketten ausdrucken. Wenn jemand bestellt braucht man nur auf einen Knopf drücken und der Labeldrucker druckt den Paketschein aus. Die Trackingnummer wird dann in Shopify automatisch hinterlegt. Etiketten gibt es hier billig oder hier. Alle Bestellungen erscheinen automatisch in Sendcloud. Von da aus einfach alle markieren und dann alle auf einmal drucken wenn man das in Bulk macht.

image.png

Shipcloud Connector

Wenn man Shipcloud benutzt, dann hat man alles auch direkt im Backend - also kein Wechsel auf ein anderes Programm - und man kann mit einem Klick entweder einzeln Labels erstellen oder aber auch per Seriendruck alle Tagesbestellungen auf einmal ausdrucken. Bei 20 Bestellungen kommen dann auch 20 Labels raus zum Beispiel. Dazu den Dymo LabelWriter 4XL und dann läuft das alles sehr gut. Zebra GK420 richtet sich mehr an Industrie und Dymo 4XL mehr an den Heimbedarf. Hier auch die Anmeldung zu Shipcloud: https://www.shipcloud.io/de/preise
Man kann Shipcloud mit dem eigenem DHL Vertrag verwenden. DHL ist nicht billig aber für Endkunden vielleicht einer der besten Lösungen. DPD Paket kostet auch so um die €3,50 pro Sendung und hier haben wir einen YT Video der alles über DPD in Shopify einrichten durchgeht.

Aber, wie gesagt, bei allen Preisen wird das von den individuellen Konditionen abhängig ist. Mit einem Geschäftskundenkonto bei DHL, kann man die Preise einfach mit in die Produkte kalkulieren - sehr viele Kunden bevorzugen DHL (jedenfalls gegenüber den anderen Anbietern...) und die DHL App funktioniert mittlerweile sehr gut. Auch das Gesamtgewicht lässt sich nochmal nachkorrigieren und im DHL-Portal wird die Bestellung direkt unter der Shopify Bestellnummer angelegt.

Deutsche Post

Für kleine Sachen wie t-shirts wird das hier empfohlenInternetmarke ist da auch gut. Via Portokasse gibt es eine Anbindung an die internetmarke.

Was gibt es für Möglichkeiten das Ganze zu automatisieren? Hier ein Anwendungsfall Case-Study eines Kundens:

  • Die Bestellung öffnen.
  • Die Adresse kopieren in den Dymo Labelwriter - und Drucken.
  • Wenn es ein Paket ist dann bei DHL anmelden, alles ausfüllen und drucken.
  • Die Rechnungen kann man zu sevDesk, Easybill oder Billbee exportieren.
  • Mit Easybill zum Beispiel - einfach ins Easybill Backend einloggen und dort die Rechnungen drucken.
  • Dann mit allen Rechnungen zum Lager und für jede Bestellung durch die Regale gehen und Produkte suchen.

Billbee

Mit Billbee werden Bestellungen automatisch eingelesen und man kann fast alles automatisieren:

  • Versandart per Regel setzen.
  • DHL oder Post Label erstellen & automatisch drucken.
  • Rechnung / Lieferschein automatisch erstellen, per E-Mail senden und / oder drucken.

Ich hoffe ich habe damit etwas helfen können das Problem zu lösen :)

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes
myparcel
Neues Mitglied
1 0 1

Hallo @falkenkoenig 

was fertiges habe ich auch noch nicht gefunden. Die Schweizer Post hat da zu wenig Nachfrage. Sprech doch mal Miro Dietiker aus der schweizer Drupal Community an. Er hat schon viele Anbindungen mit der schweizer Post gemacht und ist gut vernetzt mit der schweizer Post.