abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Konflikt: Google Produkt-Feed (brutto/netto)

salzkrabbe
Neues Mitglied
3 0 2

Hallo zusammen,

wir nutzen den Google Vertriebskanal zur Generierung eines Produktfeeds für das Merchant Center. Bislang hat alles geklappt. Seit heute Nacht jedoch, lehnt das Merchant Center reihenweise Produkte aus dem Feed ab. Grund hierfür sind unterschiedliche Preise im Feed und auf den eigentlichen Produktseiten.

Die Preise im Feed sind korrekt als Bruttopreise angegeben. Auch auf der Website und im Backend sind sie als Brutto angelegt. Der Google Feed beklagt jedoch, dass sich die Preise unterscheiden. Grund hierfür war schnell gefunden: Für Google sieht es so aus, als würden die Preise auf der Website plötzlich als netto dargestellt. 

Wir haben weder im Front- noch im Backend etwas geändert. Das Problem tritt auch nicht bei allen Produkten auf. Aber irgendwie scheint es, als könne Google nicht mehr mit dem [price]-Attribut umgehen. Gab es diesbezüglich bei Shopify eine Änderung? Es sieht mir stark nach Bug aus!

Leider sind viele Produkte innerhalb von Google Shopping nun deaktiviert, was zu nicht ganz unerheblichen Umsatzeinbußen führt...

Danke für euer Feedback!

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
3470 342 794

Hey @salzkrabbe 

Danke für die Angaben und deine Vermutungen. Nur so dass ich das richtig verstehe: seit ein paar Tage lehnt dein GMC die Varianten Preise ab da sie unterschiedlich sind, ist das richtig? Und du sagst es wurde nichts im Shop geändert? Kannst du das bestätigen? Haben manche deiner Varianten keine oder nicht-korrekte Barcodes (EANs)

Lass uns das etwas trouble-shooten hier in diesem Leitfaden. Das erste was ich bräuchte wären ein paar Screenshots die den Sachverhalt veranschaulichen, wie z. B. die betroffenen Produkte im Google Sales Channel in Shopify (du kannst Extra-Daten natürlich im Bild auch verpixeln, z. B. mit einem gratis Tool wie monosnap.com) und auch die Meldungen in deinem GMC.

Hier ein Beispiel:

image.png

Hast du "Auto-Updates" im GMC ausgeschaltet? Dieser Feature ist manchmal aktiviert und verhindert, dass Google die Website ordnungsgemäß nach Produktpreisdaten durchsucht. Sobald dies bestätigt ist, lass Google deine Seiten für diese Produktpreise nochmal crawlen. Auf diese Weise kann Google die aktuellsten und genauesten Informationen über deine Produkte und Preise sammeln und aktualisieren. Siehe hier wie.

Stelle bitte auch sicher, dass deine Produkte richtige Daten haben sowie korrekte EAN Nummern. Wenn die das nicht haben, dann kann Google die Produkte als gefälschte "Imitate" einstufen und ablehnen.

image.png

Wenn Google keine SKUs, GTINs oder EAN Nummern in jeder Variante sieht, dann stuft das Google System die Produkte automatisch als mögliche Fälschungen ein leider, egal ob Benutzerdefiniert oder nicht.

Barcodes: Erstens, kannst du deine neuen Barcodes gegen diesen Checker oder hier prüfen. Google akzeptiert nur international anerkannte Strichcodes. Falls deine Barcodes da nicht anerkannt werden, kannst du das beim Produkthersteller überprüfen oder eigene GTINs (Global Trade Item Number) ergattern. Hier findest du Google's Dokumentation über eindeutige Produkterkennungcodes.

Hier findest du auch unsere Dokumentation über eindeutige Produkterkennungcodes die Google verlangt. Ansonsten kann das Google Bot-system denken, dass deine Produkte ggf. von woanders kopiert sind. Wir haben da leider keinen Einblick aber der Google Support kann auf jeden fall helfen.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes