abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Mehrwertsteuer Problem

DieNaturbursche
Neues Mitglied
2 0 1

Moin zusammen, 

 

wir nutzen Shopify und zum Rechnung schreiben Lexoffice. Die sind verbunden. So nun ist uns aufgefallen das auf den Rechnungen egal ob 5 oder 16% die Produkte immer mit 16% besteuert werden. Wir haben dann die Produkte in Kategorien unterteilt in 5 und 16 % als wir das gemacht haben hat Shopify nicht mehr die Rechnungen atomische generiert und Versand also in Lexoffice. Wenn wir den Steuerschlüssel nur auf 0% setzen geht es komischerweise wieder. 

 

Jemand ähnliches Problem oder kann uns helfen ? 

 

Lieben Gruß 

 

Julius 

 

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
2961 278 636

Hey @DieNaturbursche 

Vielen Dank für die Frage. Das scheint auch ein umständlicher Workaround den ihr da implementiert habt, um die Korrekte MwSt. in den Lexoffice Rechnungen anzuzeigen. Die Produkte in Kategorien unterteilen mit 5% und 16% ist auch richtig und dann wenn ein oder mehrere Produkte aus beiden Kategorien in eine Bestellung reingezogen werden, werden die zwei Steuersätze zusammen addiert. Du kannst das sehen in dem du auf der Bestellung-Page .json am Ende der URL hinzufügst. Da siehst du dann genau welche Steuerdaten von Shopify an Lexoffice geschickt werden da dies die genaue Steuerangaben enthalten. Was Lexoffice damit macht liegt auf Lexoffice Seite (mehr dazu weiter unten).

image.png

Wenn die MwSt. auf Kopfebene so eingestellt ist, dass die MwSt. NICHT inkl. berechnet wird, dann wird dieses Feld den Status VAT = false bekommen und eine 0% ausgeben in der Bestellung und Rechnung. Das sieht man im .json der Bestellung (einfach .json am Ende der Bestellungs-URL hinzufügen und auf Eingabetaste drücken).

Auch nicht vergessen dass die MwSt. auf 3 Ebenen im Backend eingestellt wird: auf Varianten/Produktebene, auf Länderebene, und auf Kopfebene (das kleine Ankreuzfeld). Wenn du in einer Variante die folgende Einstellung hast dann werden hier keine Steuer berechnet in Shopify.

image.png

Wurden auch in eurem Backend die MwSt. Einstellungen ein paar mal geändert im Laufe der letzten Wochen und somit bei machen Bestellungen war der Tax Readout richtig, und bei manchen nicht? Aus diesem Grund können manchmal Steuern in einer Bestellung nicht richtig berechnet werden. Man kann das Feld auf der Produkt -Seite überprüfen, damit die Steuern auf zukünftige Bestellungen belastet werden. Wenn du besorgt bist, dass andere Produkte nicht dazu eingestellt sind, Steuern zu erheben, empfehle ich, die Produkte an ein CSV zu exportieren, um die Einstellungen zu überprüfen! Du kannst dies auch im Bulk-Editor tun, aber wenn du viele Produkte hast, könnte CSV am einfachsten funktionieren. Siehe mehr hier über die Exportieren der Produkte über CSV in unserem Hilfe-Center.

Andere Steuer-spezifischen Apps haben wir auch wie ExemptifySiehe mehr dazu in unserer Anleitung hier. Die Lexoffice oder Billbee Apps übernehmen und automatisieren aber viele dieser Einstellungen und Prozesse und viele deutsche Händler verwenden diese Apps. Bei euren Umsatz wäre es bestimmt von Vorteil diese Apps zu testen. Mit professionellen Rechnungen könnte man auch das Problem der Stornierungen des Kunden in Zukunft vorbeugen und allen Kunden eine verbesserte Kundenerfahrung anbieten.

Es kann hier sein, dass Lexoffice die 2 versch. Steuersätze in der einen Shopify Bestellung nicht unterscheiden kann über dem API und somit den höheren Satz nimmt. Da müssen dann die Lexoffice Entwickler von Eshop Guide dann ran. Vielleicht hilft auch dieser Kurs von selfcoach-akademie.de um die Steuereinstellungen in der Lexoffice korrekt zu haben. 

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes