abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Verkauf von digitalen Produkten innerhalb EU

Gelöst
corinna-m
Tourist
6 0 1

Hallo

Ich betreibe einen Shop mit digitalen Produkten und verkaufe hauptsächlich in Deutschland mit dem Mehrwertsteuersatz von 19%.

Ein paar Kunden habe ich innerhalb der EU. Bleibe aber mit dem Umsatz innerhalb der EU unter 10.000€.

Da Seit dem 1.1.2019 eine  EU-einheitliche Bagatellgrenze bei dem Verkauf von Digitalen Produkten von 10.000 EUR gilt, kann ich demnach die gleiche Steuer von 19% auf alle EU Länder anwenden.

Doch leider weiß ich nicht, wie ich das in das Steuersystem von Shopify einbinde.

Können sie mir hier weiterhelfen?


Liebe Grüße

0 Likes
r8r
Shopify Expert
1449 158 481

@Gabe ich konnte dazu auch keine befriedigende Antwort finden – hast Du da nähere Insights? Danke!

Mario Rader [he] ★ If you want to achieve greatness, stop asking for permission. ★ Studio Mitte
• Meine Antwort war hilfreich? Hinterlass bitte ein Like.
• Meine Antwort hat Dein Problem behoben? Bitte akzeptiere sie als Lösung.
• Ich hab dir etwas erspart? Ich freue ich mich immer über eine kleine Aufmerksamkeit
• Ja, ich biete Shopify-Services & -Entwicklung und freue mich von Dir zu hören!
• Bitte teile einen Link zu der Seite, deren Problem Du in deinem Beitrag beschreibst!

• Yes, I provide Shopify-services & -development. Feel free to get in touch!
• Please share a link to the site, which you refer to in your problem description. This incredibly increases the chances of you receiving a useful answer!
• My answer was useful? Please leave a Like.
• My answer solved your issue? Please accept it as the solution.
• I saved you time or money? I'm always happy to receive a little thank you.
0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
4380 574 1028

Hi Corinna und Mario! @r8r @corinna-m 

Meine gestrige Recherche in dieses komplexes Steuer Thema hat nicht die besten Ergebnisse aufgedeckt. Im grossen & ganzen ist dies eine Limitation der Plattform da es einen sehr kleinen Bruchteil aller derzeitigen User die unter dem MOSS Verfahren verkaufen betrifft (weit unter 1% o. ä.)

Alle Shops wurden 2021 zum neuen registrierungsbasierten Tax Engine migriert aufgrund der EU Steuerregelungen um es den meisten Händler leichter zu machen die Steuer wieder umzustellen und den EU Steuerregelungen konform zu bleiben.

image.png

Ich habe mich mit unserem Sales Tax Team in Verbindung gesetzt, das mir erklärt hat, dass Händler optional beantragen müssen, dass sie keine Umsatzsteuer unterhalb des Schwellenwerts für digitale Waren erheben.

Es gibt also eine Schwelle für digitale Waren - aber man muss diesen beantragen. Der Workaround wäre wie folgt - ansonsten sollten die meisten MOSS-registrierten Händler die digital goods collection nutzen.

Wir haben derzeit keinen Workaround, wenn man die Umsatzsteuer für digitale Waren über die Einstellungen unter Einstellungen -> Steuern erhebt. Shopify verfolgt oder kennt die einzelnen Schwellenwerte oder Steuer-Verpflichtungen eines individuellen Händlers und dessen spezifischen Anwendungsfall nicht und deshalb gibt es dort keinen solchen Workaround.

Ich habe das selber getestet und wenn das Produkt keinen Versand erfordert, wird es als digitale Ware behandelt, auch ohne das Kästchen zu aktivieren. In meinem Testshop habe ich also Registrierungen für Irland und Deutschland, habe eine französische Adresse für ein Produkt eingegeben, das keine physische Ware ist, und es wurde die französische Mehrwertsteuer berechnet (ich habe die Einstellung für digitale Waren nicht aktiviert). Das macht Sinn, dass wir es so programmiert haben. Also müsste ich wohl Frankreich einrichten und dann eine Überschreibung erstellen.

Eine Möglichkeit wäre (auch wenn nicht ratsam), diese Einstellung zu deaktivieren und dann in jedem EU-Land Steuern einzurichten und einen Override für ihre digitalen Waren zu erstellen, der dem Satz entspricht, den sie erheben möchten.

image.png

Ein anderer Workaround wäre, diese Produkte als physische Waren einzustellen, einen Versandprofil nur für sie mit kostenlosem Versand zu erstellen. Dies wird dann die Mehrwertsteuer basierend auf ihren Steuerregistrierungen sammeln. Wenn sie also eine Registrierung in Deutschland haben und nach Frankreich versenden, dann wird die deutsche MwSt. erhoben. Ansonsten wird es als FR VAT (im obigen Beispiel France VAT) erscheinen.

Hoffe das hilft,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

ClaireK
Tourist
4 0 4

Schön zu sehen dass das Problem wenigstens anerkannt wird.

Ich bin mit der "Lösung" nicht zufrieden, aber jetzt weiß ich wo wir stehen.

Danke für die Antwort.

corinna-m
Tourist
6 0 1

Hallo @Gabe ,

 

das hilft mir auf jeden Fall weiter. Obwohl es nicht die optimalste Lösung ist. 

Dir schon mal lieben Dank. 

Also, dass ich jetzt alles richtig verstanden habe. Ich lege die Produkte mit Versand an und ein kostenloses Versandprofil für alle Länder aus, dann werden für die Verkäufe im In- und Ausland die 19% berechnet. 

Muss ich sonst noch etwas beachten? z.B. Bei den Benachrichtigungstexten oder dem Bestellvorgang?

 

Liebe Grüße Corinna

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
4380 574 1028

Erfolg.

Hey @corinna-m 

Ich rate das zu machen und ein oder zwei Testbestellungen durchzuführen um das Systemverhalten dann zu testen. Man kann 3 Arten von Testbestellungen verwenden, um alles, die MwSt. usw. zu testen:

  1. Eine emulierte volle Bestellung mit der eigenen Kreditkarte und Shopify Payments/Sofort/Paypal.
  2. Eine Bestellung im Testmodus.
  3. Eine Bestellung mit der "Bogus Gateway". Dafür muss man kurzfristig Shopify Payments deaktivieren.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog