abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Viele "Bugs" unsauber und unschön!

BringBuddy
Tourist
15 0 1

Guten Tag.

Mittlerweile platzt mir etwas der Kragen. Ich bin zu Shopify um ein "Rundes" Produkt zu erhalten, wo ich einfach und schnell eine Alternative schaffen kann zum "vermeidlich" kleinen Preis, für meinen Einzelhandel, den ich aufgrund Corona nicht betreiben kann. 

Da frage ich mich schon wieso es "soviel" Bugs gibt. Das ist ja fast schon unheimlich. Ich bin ja nun kein kind von Traurigkeit. Ich schreibe nebenbei eine eigene App eben für mein Lieferdienst. Aber bis diese Fertig ist, bin ich auch Shopify allein schon durch die Arbeit die ich investiert habe, die Produkte bzw. mein Sortiment einzupflegen angewiesen. Deshalb möchte ich auch mal meinen Dampf ablassen. Weil ich sonst platze.

Angefangen damit, das mein erster Versuch, Produkte auf einer CSV Liste zu Erstellen und dann zu Importieren, zwar Erfolgreich war. Das Ergebnis aber eher ernüchternd war.
Erster Mangel, das es viele unsinnige "Tags" im Head Bereich der CSV gibt die total unnütz sind aber Erforderlich. Das Schlimme daran ist, z.B bei Variant_Option (o.ä) importiert er mir als Variante "Default Titel, True" So das ich das aus über 400 Artikeln wieder entfernen musste. 

Billige Shopify Lösung, 29,99 € Günstig :) Nur sagt keiner das man selbst für einen kleinen Shop, man auf haufen Plugins angewiesen sind, die teilweiße nur schlecht als Recht laufen, und man dafür jeweils auch noch mal Montl. Blechen muss.. Bei meinen umfang als Quasi "Liferdienst, Kiosk" Bin ich am ende des Monats wenn ich mal fertig werden würde weit über 100€ ..


Bugs, an vielen Ecken. (Teilweiße lange Ladezeiten, und Abbrüche)
- Ladezeiten ich besitze eine 1Gbit Leitung, die Stabil läuft, ich hab im Büro ebenfalls ein Server der einige Sachen verwaltet, an mir liegt's dementsprechend nicht.
Heißt: Ich bearbeite z.B meinen Theme Code teilweiße bricht die Verbindung ab, da es zu lang ladet nach dem ich auf Speichern gehe, oder es verzögert einfach nur extrem.

- Bugs
Ich möchte eigene Seiten Erstellen oder Bearbeiten: Mal erscheint der WYJSG* Editor nicht, wo ich quasi die Seite mit fülle unter dem Text Feld "Titel" egal, welchen Browser oder Rechner ich nutze. "iMac 2020, Safai Mozilla, Chrome, oder Windows 10, Mozilla, Opera. Extrem nervig wenn ich seiten Erstellen oder Bearbeiten will. Teilweiße muss ich bis zu 5 mal Aktualisieren bevor überhaupt irgendwas Passiert...

- Versand Einstellungen für Lokale Zustellung.. Lokale Zustellung wird im Checkout nicht angezeigt. Wieso? Weiß keiner. Einstellungen sind korrekt und nach Dokumentation sowie Videos Fehlerfrei.
Habe einen Testshop erstellt, ebenfalls mit gleichen Einstellungen und dort Funktioniert es. Zwar nur mit Hilfe von Shopify Payments, die ich eigentlich nicht verwenden will, aber es Geht. Mit Gleichen Einstellungen im "Haupt Shop" allerdings weiterhin nicht. 

- Beim Checkout, "Automatische Ausfüllung der Adresse" er zeigt Höchstenfalls 5 Ergebnisse an, ist die Richtige nicht dabei, hat man Pech. Egal wie man Anfängt zu schreiben, entweder PLZ und Stadt, oder Straße und Stadt oder PLZ Entweder oder. Jedenfalls dann wenn der Straßen Name z.B Landsberger Str. XX ist, von der Wort Länge her.

-  

Es Nervt, etwas. Ich bin Aktuell auf Shopify Angewiesen jeder weitere Tag bedeutet für mich extremen Verlust, sowie Verzweiflung ..

Das Wollte ich mal los werden.

0 Likes
r8r
Shopify Expert
1271 134 425

@BringBuddy ich kann Deinen Frust durchaus verstehen und könnte die Liste auch selbst noch um einiges erweitern. Trotzdem hat Shopify seine Daseinsberechtigung.

Ich kann jetzt nicht bei jedem einzelnen Deiner Punkte einhakten – ich seh schon Potenzial darin, dass das eine oder andere auf nicht ganz korrekte Konfiguration zurückzuführen ist. Andere Dinge sind einfach nervig, aber "sind halt so".

Unter'm Strich geht's wahrscheinlich um die Erwartungshaltung: Shopify bietet einen Baukasten (aus den mir bekannten Baukassten-Systemen bietet Shopify noch die angenehmste E-Commerce Implementierung), mit dem man für überschaubares Budget und potenziell vergleichsweise schnell, einen Store online bringen kann. Was es nicht ist, ist eine komplett anpassbare Lösung mit allen Freiheiten, die zu z.B: bei open source Produkten wie Shopware oder Magento bekommst. Dort pupsen aber auch nicht alle Einhörner Regenbögen – mit Bugs und Blödheiten haben wir dort auch zu kämpfen. Allerdings hast Du hier mit entsprechendem Expertenwissen die Möglichkeit, dass Du ALLES selbst änderst, anpasst und gegebenenfalls auch reparierst.
Warum arbeiten wir dann auch u.a. mit Shopify? Na, weil's für viele Standard-Use-Cases eine budgetär und zeitlich gut stemmbare Plattform ist. Bei den oben genannten Tools sprechen wir erfahrungsgemäß von realistischen Anlaufkosten von 25k EUR und darüber; wobei ich langfristig strategisch trotzdem für eine open source Variante plädieren würde.

Wenn Du bei einzelnen Punkten Hilfe benötigst, kann ich Dir gerne anbieten, dass Du Dich meldest; dann kann ich mal drüberschauen und eine Empfehlung/Schätzung abgeben. Die DNA von Shopify scheint aber möglicherweise nicht zu 100% kompatibel mit dem zu sein, was du möchtest oder brauchst.

LG, Mario

Mario Rader [he] ★ If you want to achieve greatness, stop asking for permission. ★ Studio Mitte
• Meine Antwort war hilfreich? Hinterlass bitte ein Like.
• Meine Antwort hat Dein Problem behoben? Bitte akzeptiere sie als Lösung.
• Ich hab dir etwas erspart? Ich freue ich mich immer über eine kleine Aufmerksamkeit
• Ja, ich biete Shopify-Services & -Entwicklung und freue mich von Dir zu hören!
• Bitte teile einen Link zu der Seite, deren Problem Du in deinem Beitrag beschreibst!

• Yes, I provide Shopify-services & -development. Feel free to get in touch!
• Please share a link to the site, which you refer to in your problem description. This incredibly increases the chances of you receiving a useful answer!
• My answer was useful? Please leave a Like.
• My answer solved your issue? Please accept it as the solution.
• I saved you time or money? I'm always happy to receive a little thank you.
0 Likes
BringBuddy
Tourist
15 0 1

Danke für die Antwort.

Also ich möchte noch einmal betonen, das ich Shopify aktuell ja weiterhin nutzen werde, bzw. Nutzen muss.
Das ding an der Sache ist wie ich finde ja. Der Funktionsumfang von Shopify ist durchaus ausreichend. Ich komme mit den Bestellungen mittlerweile Klar. Es ist Übersichtlich und hat eigentlich alles das zu bieten was ich Benötige, solange ich noch nicht umgestiegen bin auf ein anderes oder eigenes System.

Der Punkt bzw. der Kern meiner Kritik ist eher, der das ein Solch ' Großes Unternehmen, das Shopify ja nun auch Mittlerweile ist, unzähliche Fehler Aufweist.
Das Mit den Bestellungen bzw. "Lieferungen nach PLZ" hab ich mittlerweile gelöst, nun wird endlich Versand "Lokale" Stelle etc ausgeführt. Was war die Lösung?

- Einfach, die Seite "Versand" Solange Aktualisieren im Admin Dashboard und auf An / Aus bzw. Aktiv/Deaktivieren Klicken. Ohne witz ich hab das 30 Minuten lang gemacht.
Neben bei den Checkout auch Aktualisiert und siehe da. Wohl gemerkt, ich habe an den Einstellungen nicht's weiter Verändert, wie sie vorher waren :)

Der Workflow geht einfach etwas Verloren, ich sitze an 2 PC's iMac und Windows in Verschiedenen Browsern, weil sich manche "Produkt Seiten" bzw. Produkte wenn ich derren Beschreibung Editieren will, nicht angezeigt werden, je nach dem, Mal ist der "Editor da, mal nicht." Das macht mich etwas Wahnsinnig wenn ich ehrlich bin.

Die Langen Wartezeiten beim Aktualisieren. Sind teilweiße wirklich irre :D

und eben die anderen genannten Sachen. Es Lässt sich schon mit Arbeiten, auch die Funktionen sind wenn sie denn Funktionieren Passabel. 
Aber halt eben nur wenn sie Funktionieren. 

Und ich finde es etwas Schade, das durch aus einige Plugins, sehr sehr Teuer werden können, die meiner Meinung nach als "Normal" oder intrigiert gelten sollten.
Die Plugins die man braucht kosten auf dauer & Das Monatlich schon einiges an Geld. Aber das ist wohl dann Geschmackssache. Ich würde ein einmal kauf der Plugins vorziehen, oder eben eine andere Möglichkeit von Bezugsquellen, außer eben nur den gebundenen App-Store. Ist aber ein Preis-Leistung Modell das nicht jeder gut finden muss, kann man jetzt Drüber streiten.

Ich bin jetzt einfach nur schon mal Froh das, dass mit den Einstellungen der Lokalen Zustellung Funktioniert. Das war mein A-O Hätte das nicht Funktioniert, hätte ich mir auf die Schnelle wohl für n 1/2~3 K Schreiben lassen müssen. Summiert auf die Monate hoch hätte das wohl kein Unterschied gemacht :p

Grüße

0 Likes