abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Mindestbestand

Layne15
Neues Mitglied
2 0 2

Moin zusammen,

 

ich wollte auf Shopify Einpflegen, das wenn ein Artikel z.b. unter 10 kommt (Bestand) das unser Einkauf per mail oder auch auf anderem Weg eine Benachrichtigung bekommt das Ware bestellt werden muss.

Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen.

Viele Grüße

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
3491 345 798

Hey @Layne15 

Eine gute Frage und dazu hätte ich ein paar Apps für dich. Diese Low Stock Alert Apps schicken dir eine Benachrichtigung wenn ein Produkt unter einer gewissen Schwelle im Bestand fällt.

Falls es dich auch interessiert, diese Back in Stock Apps schicken den Kunden eine E-Mail wenn ein Produkt wieder da ist oder bald ankommt. Web Push Apps machen das über die Browser Message oben rechts. Lass wissen, ob ich deine Frage damit beantwortet habe : )

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes
Lufri
Tourist
7 0 5

@Gabe @Layne15 

Sowas sollte eigentlich ohne App funktionieren und zu den Kernfunktionen von Shopify gehören. Unser Uraltshop (immer noch am Laufen) kann das ganz ohne WAWI oder App - dafür kann er vieles andere nicht was Shopify kann : - )

Apps sind hilfreich und das offen Konzept von Shopify gefällt uns, nicht zuletzt deshalb wechseln wir ja auch zu Shopify.

aber:

  • viele Apps die auf Kundendaten zurückgreifen (bei obiger Problemstellung nicht der Fall) sind zumindest für deutsche Rechtsverhältnisse oft bedenklich
  • zusätzlicher Pflegeaufwand (Update der Apps) evtl. Ausfall oder Fehler durch Veränderungen bei Shopify oder schlimmstenfalls die App wird nicht gepflegt/weiterentwickelt 
  • so ein Shop kann durch die vielen Apps wirklich recht schnell teuer werden.

andererseits:

  • man kann seine eigen App basteln (Infos z. B. hier https://www.youtube.com/watch?v=PIXN032XJJ8) oder basteln lassen. 
  • viele (APP-)Funktionen sind in Themes integriert (z. B. bei themeforrest - keine schlechten Erfahrungen gemacht). Allerdings vorteilhaft Grundkenntnisse im Theme-Aufbau/Liquide-Code und solide englisch Kenntnisse für die Kommunikation mit den Theme-Autoren/Support
  • und vieles geht mit Liquid (i love it) - gut dokumentiert von Shopify, aber auch bei youtube z. B. "Coding with Jan" (https://www.youtube.com/channel/UCwqNzzV8FmCyGWLfJW8MMSg)

Und nicht zu vergessen die API- Dokumentation https://shopify.dev/docs/storefront-api (danke dafür) und hier ein hilfreiches Video von Jan (https://www.youtube.com/watch?v=U2nIleAHQXE) Was will man mehr.  

Also das Schöne an Shopify, es ist gut dokumentiert. Man kann fantastisch viel selbst machen - und falls nicht gibt es Leute wie Jan (Eshop guide) oder auch hier in der Community, die man beauftragen kann. 

Das war einer der wesentlichen Gründe unserer Wahl für Shopify - die offen Struktur. Da schlucken wir auch die Kröte mit dem, in Deutschland/Österreich, nur bedingt brauchbaren POS. Aber dafür kann Shopify nix - das ist hauptsächlich ein deutsches und österreichisches Problem.

By the way. Wir lösen das seit mehr als einem Jahr so, dass wir in unserem Concept-Store keine Bargeschäfte mehr machen. Jede(r) Bestellung/Verkauf ist ja über POS/Onlineshop dokumentiert. Bezahlungen von Abholungen oder Einkäufe vor Ort sind über unser Kartenterminal dokumentiert. Kein Bargeld - keine Probleme. 

Um zum Anfangspunkt zurück zukommen, es wäre schön wenn Shopify das mit der Bestandsmeldung selbst einbauen und es ohne App funktionieren würde.

Gruß Fritz - (der in den letzten Zügen der Migration zu Shopify ist - bei vielen Anpassungen und ca. 3.000 Artikel doch ein größerer Act), als gedacht

 

 

.

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
3491 345 798

Hey Fritz! @Lufri 

Freut uns sehr euch auf der Plattform willkommen zu heißen und auch dass ihr mit Shopify gut zurecht kommt!

Und ja, da hast du recht -> nicht alle Features sind bei Shopify "out-of-the-box" mit dabei, sondern werden im Nachhinein vom Shopbesitzer selber eingebaut ("Baukastenprinzip"), oft mit einer App, was auch zu Extrakosten führen kann (muss aber nicht immer sein da viele Apps oder Themes die Features gratis bieten).

  • Apropos POS und unser bevorstehendes Hardware Shop Germany, da haben wir jetzt Good News: unser Retail Product International Mitarbeiter Ferry Hötzel, hat sich jetzt in diesem POS Leitfaden gemeldet, falls ihr da vorbeischauen wollt!

Apps und der Datenschutz

Apps können auch auf Kundendaten zugreifen, da hast du recht. Meiner Erfahrung nach hilft hier oft ein Gespräch mit dem App Entwickler über dieses Thema, da die Entwickler ja daran interessiert sind, deren Apps an die EU Richtlinien und DSGVO anzupassen (es liegt ja in deren Interesse das zu machen). Oft haben die unzureichende Kenntnisse darüber und du als User kannst die Entwickler mit deinem Wissen und Verständnis diesbzgl. bilden.

Bzgl. dem updaten der Apps, das machen meist die App Entwickler selber und du mußt dich meist nicht darum kümmern (wie z. B. bei Shopware, WooCommerce, oder die anderen Plattforms wo es oft der Fall ist). Shopify ist da anders da es auf Ruby on Rails gebaut ist und vieles des sog. "Headless E-Commerce" Prinzip anwendet.

Bzgl. eine eigene App basteln, dazu empfehle ich unsere Starter Anleitung dafür hier (siehe da auch die weiteren Links). Der Jan ist aber auch sehr zu empfehlen und den schaue ich mir auch ab und zu an.

Lass jederzeit wissen, wenn ihr weitere Fragen habt, zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes