FROM CACHE - de_header

Produke in EU zu verschiedenen Bruttopreisen anbieten

patbla
Shopify Partner
5 0 0

Hallo.

Ich habe schon einige Fragen/Antworten durchforstet und komme nicht zum Ziel:

 

In meinem Shop biete ich Produkte an, die unterschiedlich besteuert werden. Hier Beispiele mit Steuerinformationen:

  • Standard-Artikel: DE 19%, AT 20%
  • Pflanzen: DE 7%, AT 13%
  • Dünger: DE 19%, AT 13%
  • Bücher: DE 7%, AT 10%

Ich habe manuelle Kategorien angelegt, in denen die jeweiligen Produkte hinterlegt sind. Danach habe ich bei Steuern Produktüberschreibungen angelegt.

Produktüberschreibungen.png

Das Ergebnis:

  • In Deutschland werden die Steuern noch korrekt berechnet.
  • In Österreich werden jedoch alle Preise (unabhängig der Produktüberschreibung) so berechnet:
    • Bruttopreis - 19% DE + 20% AT = neuer Bruttopreis

Die Produktüberschreibung ergibt so keinen Sinn. Ich habe auch schon verschiedenste Varianten in allen Steuer-Einstellungen ausprobiert. Leider alles ohne Erfolg.

 

Ich möchte nicht alle EU-Preise per csv aktualisieren. Dies muss doch anhand der Steuerfestlegungen bzw. Produktüberschreibungen möglich sein?

 

9 ANTWORTEN 9

Ben310
Seefahrer
427 57 115

@patbla 

 

Hmm, du wirst die Doku unten durchkämmen müssen denn alles dazu ist eigentlich in der Doku abgedeckt (ansonsten soll das Shopify Support Tax Team einen 👀 in deine Shop Einstellungen werfen).

Ansonsten hier ein paar Threads zum Thema.

patbla
Shopify Partner
5 0 0

Danke Ben.

Ich habe mir wirklich schon sehr viele Beiträge durchgelesen. Auch hier wieder viele Themen, die sich um B2B und andere Themen drehen. Auch darin habe ich nicht den Durchbruch gefunden.
Für mich ist nicht klar, wieso ich per Kategorie-Zuweisung Produktüberschreibungen auch länderspezifisch anlegen kann, wenn es dann nicht greift. Das sind in meinen Augen auch nicht viele Überschreibungen. Jedes Produkt ist in exakt einer manuellen Kategorie zugeordnet.

 

Die Deutschen Überschreibungen funktionieren im Checkout. Die für Österreich jedoch nur für den Standard-Steuersatz. Es muss doch möglich sein auch für andere Steuersätze korrekte Preise zu erhalten?

 

Beispiele

  • Standard 10 Euro (funktioniert)
    • DE 19% = brutto 10 Euro
    • AT 20% = brutto 10,08 Euro
  • Pflanze 10 Euro
    • DE 7% = brutto 10 Euro
    • AT 13% = brutto 10,56 Euro
  • Buch 10 Euro
    • DE 7% = brutto 10 Euro
    • AT 10% = brutto 10,28 Euro

Bildschirmfoto 2024-02-16 um 16.39.56.png

 

Der Support verweist mich nur an den manuellen CSV Import. Das geht sicher. Aber die Frage bleibt - Warum kann ich länderspezifische Produktüberschreibungen erstellen, die dann aber nicht funktionieren? Oder liegt es an anderen Einstellungen?

Gabe
Shopify Staff
16830 2668 3939

Hey @patbla 

 

Danke für die Angaben und wenn du die oben verlinkten Hilfeseiten durchgehst, wirst du lesen dass du die USt-IdNr. des Ziellandes innerhalb der EU in deinen Steuereinstellungen eingetragen solltest - sprich, in den Shopify Steuereinstellungen im Bereich UST-REGISTRIERUNG -> One-Stop-Shop-Registrierung die USt-IdNr. des Versandziellands wie Österreich oder auch andere Länder wie beispielsweise Luxemburg einpflegen musst, um die korrekte Steuer im Shop auszuweisen. Die meisten der Steuerüberschreibung die oben in deinen Bildern abgebildet sind damit eigentlich überflüssig da Shopify das eigentlich mit der OSS REgistrierung automatisch macht. 

 

 

Die One-Stop-Shop (OSS)-Registrierung in den Shopify Steuereinstellungen ist jetzt in den Shopify Tax Engine integrierte und stellt eine EU-weite Vereinfachung der Steuereinstellungen dar, sprich, die es Händlern ermöglicht, Umsatzsteuer für Verkäufe in andere EU-Länder über eine einzige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) abzuführen. Wenn du in deinem Shopify-Shop Produkte in verschiedene EU-Länder verkaufst, kann die korrekte Steueranwendung von der Einrichtung und Nutzung des OSS-Verfahrens abhängen.

 

Sobald du deine USt-IdNr. im Bereich der USt-Registrierung für Versandzielländer wie Österreich und andere Laender, wie beispielsweise Luxemburg einpflegst, teilst du Shopify mit, dass du für die Umsatzsteuer in diesen Ländern registriert bist und die Umsatzsteuer direkt an die jeweiligen Finanzbehörden abführst. Dies ermöglicht Shopify, die korrekten Steuersätze basierend auf dem Zielort des Kunden anzuwenden, statt den Steuersatz deines Standortlandes zu verwenden.

 

Shopify ermöglicht es Händlern, ihre Steuereinstellungen so zu konfigurieren, dass automatisch die richtigen Steuersätze basierend auf dem Standort des Kunden angewendet werden. Wenn du also in Shopify für den Verkauf in Österreich eingestellt hast, dass die österreichische Mehrwertsteuer (20%) statt der deutschen (19%) angewendet werden soll, wird Shopify diese Berechnung automatisch vornehmen, sobald ein Kunde aus Österreich einkauft.

 

Die tatsächliche Berechnung in Shopify hängt von deinen spezifischen Steuereinstellungen ab. Wenn du die Steuern so konfiguriert hast, dass sie basierend auf dem Standort des Kunden berechnet werden (was die empfohlene Einstellung für den Verkauf in mehrere Länder ist), dann wird Shopify für Kunden in Österreich automatisch die dort gültige Mehrwertsteuer anwenden. Dies bedeutet, dass die Preise korrekt für den Standort des Käufers angepasst werden, ohne dass du manuell eingreifen musst.

 

Für den korrekten Ausweis der Steuern in deinem Shop gemäß der OSS-Regelung solltest du daher sicherstellen, dass:

  • Du für den OSS registriert bist: Bevor du die USt-IdNr. in Shopify einpflegen kannst, musst du dich offiziell beim Finanzamt für den OSS registrieren lassen für alle Zielländer an die du verkaufst. Dies gibt dir die Berechtigung, Umsatzsteuer für andere EU-Länder über eine einzige Meldung abzuführen.
  • Die USt-IdNr. korrekt hinterlegt ist: Trage die USt-IdNr., die du für die OSS-Registrierung erhalten hast, in den Steuereinstellungen von Shopify im Bereich der USt-Registrierung für jedes Land ein, in das du verkaufst.
  • Die Steuersätze korrekt zugeordnet sind: Nach der Eintragung der USt-IdNr. sollte Shopify automatisch die korrekten Steuersätze für Verkäufe in die entsprechenden Länder anwenden. Überprüfe dies durch Testbestellungen oder in den Steuereinstellungen, um sicherzustellen, dass die richtigen Sätze angewendet werden. Das ganze kannst du mit Testbestellungen testen, da diese ein wichtiges Tool sind, um die sog. "Checkout Reibung" zu testen und die User Experience (UX) aller Besucher selber zu erleben. Man kann 3 Arten von Testbestellungen verwenden, um solche Szenarien zu testen.
  • Überprüfung nach Updates: Shopify aktualisiert regelmäßig seine Systeme, um gesetzlichen Änderungen gerecht zu werden. Halte deine Einstellungen aktuell und überprüfe regelmäßig, ob neue Optionen oder Anforderungen hinzugekommen sind.

Durch die korrekte Einrichtung der OSS-Registrierung und die Hinterlegung deiner USt-IdNr. für Versandzielländer solltest du in der Lage sein, die Steueranzeige in deinem Shop zu korrigieren und die korrekten Steuersätze für Verkäufe in andere EU-Länder automatisch anzuwenden.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

patbla
Shopify Partner
5 0 0

Hallo Gabe.

 

Danke für die Ausführungen. Aber des Rätsels Lösung ist das für mich leider noch nicht. Die USt.ID ist eingetragen. Und daneben die Produktüberschreibungen.

 

Egal was ich einstelle, bei der Berechnung wird immer 19% und 20% als Grundlage verwendet.

Beispiel:

  • Das Produkt A hat einen geminderten Steuersatz in DE = 7%, es wird der custom-collection "mwst-7" zugeordnet
    • DE
      • Produktüberschreibung: mwst-7 erhält in DE 7% Steuersatz
      • Ergebnis: Der Produktpreis 5,40 Euro enthält 0,35 Euro steuern, das entspricht einem Steuersatz von 7%
    • AT
      • Produktüberschreibung: mwst-7 erhält in AT 13% Steuersatz
      • Ergebnis: Der Produktpreis 5,45 Euro enthält 1,09 Euro Steuern
        • Der Produktpreis wird anhand von 19% bzw. 20% berechnet = sollte aber 7% und 13% verwenden
        • Die Steuer wird mit 20% berechnet = sollte aber 13%
      • Soll: 5,70 Euro brutto inkl. 13% Steuern = 0,65 Euro

Entweder verstehe ich das System der Produktüberschreibung komplett falsch oder ich drücke mich falsch aus. Ich wäre in jedem Fall froh, wenn wir das lösen können.

Gabe
Shopify Staff
16830 2668 3939

Hey @patbla 

 

Für welche Länder insgesamt sind USt-Id Nummern. eingetragen?

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

patbla
Shopify Partner
5 0 0

Ich habe es jetzt zunächst nur mit DE und AT versucht. Wenn es da funktioniert, dann geht es sicher auch für weitere.

Gabe
Shopify Staff
16830 2668 3939

@patbla 

 

Ja sobald du eine Ust. Nummer für jedes Land eingetragen und gespeichert hast dürften alle Länder klappen! Es kann bis 20+ Min dauern bis die neuen Einstellungen über alle Backend System propagieren wie die Bestellungen usw.

 

Beachte auch dass Shopify die Steuer basierend auf den hinterlegten Steuersätzen und dem Ursprungsland des Shops berechnet. Die Berechnung, die du beschreibst (Bruttopreis - 19% DE + 20% AT), scheint auf einer Umrechnung des deutschen Steuersatzes in den österreichischen Steuersatz basiert zu sein, anstatt direkt den in Österreich geltenden Steuersatz anzuwenden. Dies könnte zu Diskrepanzen führen, und ich empfehle sehr hier mit einen eingetragenen Steuerexperten zu konsultieren diesbzgl.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

---
Habt ihr auch den Shop auf Ostern eingestellt das jetzt um die Ecke liegt? Warum nicht eine Ostereierjagd 🐣 in das Shop einbauen, um deinen Kunden etwas Gamification und Fun im Shop anzubieten? Gerne kann ich bei Interesse Tipps dazu geben!

Hast du weitere Fragen zum Shop? Gebe einfach ein Suchbegriff oben in der Suchleiste der Community Landingpage ein, denn das Thema haben wir sehr wahrscheinlich schon besprochen. Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

patbla
Shopify Partner
5 0 0

Die Geduld, dass Änderungen immer etwas Zeit benötigen können, habe ich schon seit Tagen aufgebracht. Aber auch jetzt geht es nicht weiter.

 

Ich habe schon in einem anderen Beitrag das Stichwort "eingetragenen Steuerexperten" gelesen. Ich denke, dass es hier um Shopify-Einstellungen geht. Gibt es Shopify-Steuerexperten?

Wie die Berechnung erfolgen soll (und muss) ist relativ klar und mit unseren Steuerexperten besprochen. Es scheitert lediglich an der Tatsache, dass im Ausland immer nur der Standardsatz - und nicht die hinterlegte Produktüberschreibung - verwendet wird. 😩

Gabe
Shopify Staff
16830 2668 3939

Hey @patbla 

 

Das wird einen 👀 in deine Steuereinstellungen verlangen, was über den Umfang der Community hier hinausgeht ohne konkrete Beispiele, Screenshots, und/oder Links.

 

Erstelle bitte eine neue E-Mail an unseren Support wie hier demonstriert von der E-Mail-Adresse, die du zur Anmeldung in deinem Shopify-Shop verwendest, und gib deine myshopify.com-URL da auch ein. Sobald die dein Konto authentifiziert haben, können sie dir weiterhelfen.

 

Wichtig: Verlange da, dass dein Fall an unser Tax Team weitergeleitet wird und halte uns hier auf dem Laufenden wie das geht.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

---
Habt ihr auch den Shop auf Ostern eingestellt das jetzt um die Ecke liegt? Warum nicht eine Ostereierjagd 🐣 in das Shop einbauen, um deinen Kunden etwas Gamification und Fun im Shop anzubieten? Gerne kann ich bei Interesse Tipps dazu geben!

Hast du weitere Fragen zum Shop? Gebe einfach ein Suchbegriff oben in der Suchleiste der Community Landingpage ein, denn das Thema haben wir sehr wahrscheinlich schon besprochen. Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog