FROM CACHE - de_header

Gutscheine verkaufen im Online Shop: Einzweckgutscheine

Sandra_N
Tourist
6 0 3

Hallo Zusammen,

Hat jemand eine Lösung gefunden, um Einzweckgutscheine im Online Shop zu verkaufen?

Ich habe schon mehrere Sachen ausprobiert, unter anderem Steuerüberschreibung auf die Gutschein Kategorie, und nach Apps im Store gesucht.

Leider wurde ich bislang nicht fündig. Da wir nur in Deutschland, nur mit 19% (bzw aktuell 16%) Steuersatz verkaufen, können wir auch leider keine Mehrzweckgutscheine verkaufen. 

Wir müssen die Steuer somit direkt beim Verkauf der Gutscheine erheben, und diese funktioniert erlaubt Shopify leider nicht.

 

Hat jemand eine Idee oder kennt jemand eine App, um das Problem zu lösen?

 

Vielen Dank vorab!

Viele Grüße,

Sandra

13 ANTWORTEN 13
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
8255 1274 2120

Hey Sandra @Sandra_N 

Ich sehe du willst natürlich MwSt. auf die Gutscheine erheben und dieses wichtige Thema werde ich jetzt hier eingehen sowie mich auf einer Lösungssuche für dein Shop begeben. Verzeihung auch wegen der Länge unten da dies ein ausführliches Thema ist, dass auch ausführlich eingegangen werden muss : )

Siehe bitte zuerst unseren ausführlichen Forum Beitrag (auf EN) zu diesem Thema hier.

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass die Besteuerung von Gutscheinen ein Problem darstellen kann. Wann muss der Gutschein besteuert werden? Beim Kauf im Checkout oder bei der Geschenk-Einlösung des Empfängers? Im Grunde ist der Steuerberater der beste Ansprechpartner in diesem Fall. Wird der Gutschein erst bei der Einlösung des Kundens mit 19% MwSt. versteuert? Wie sieht es aus, wenn man nur Produkte mit 19% MwSt. anbietet? Wie verhält es sich beim Verkauf von Produkten mit 7% MwSt.? Welchen Namen hat der Gutschein standardmäßig? Wie unterscheidet er sich von einem Rabattcode? Und wird er genau so eingelöst wie ein Rabattcode?

Da die Gutscheine. über übliche Bestellungen gekauft werden, werden sie ganz normal an eine externe WaWi übermittelt wie andere Bestellungen auch. Lass auch ggf. wissen falls du eine WaWi verwendest und dieses Thema wichtig ist Sandra. Gutscheine und Rabattcodes werden auch im gleichen Kästchen im Checkout vom Kunden eingelöst und man kann sie sogar kombinieren (einfach eins nach dem anderen im Kästchen einlösen um den Bruttopreis zu reduzieren).

Good News, Sandra: Die Gutscheine kannst du auch gerne etwas umgestalten so wie du sie gerne hättest. Dafür habe ich hier eine Anleitung aus unserer Community wo man den Gutschein umgestalten kann. Mit einer unserer Digital downloads Apps (wie Sendowl oder Sky Pilot) kann man auch die Gutscheine als tolle pdf Downloads den Kunden anbieten, wenn man die nicht nur über eine E-Mail versenden will.

Die Steuer und Gutscheine

In der EU gibt es hauptsächlich zwei Arten von Geschenkkarten, steuerpflichtige Einzweckgutscheine (SPV) und nicht-steuerpflichtige Mehrzweckgutscheine (MPV) - Shopify besteuert derzeit keine Geschenkkarten. Ab dem 1. Januar 2019 - hat die EU auch ihre Regeln für die Anwendung der Mehrwertsteuer auf Gutscheine harmonisiert.

Das Problem in Shopify ist, dass Gutscheine vom System als eine Art Währung verhandelt werden, und somit sollte der Kauf eines Gutscheins keine Steuern logischerweise erheben. Wir wissen aber dass es jetzt ein neues EU-Gesetz gibt, das 2019 in Kraft tratt, und wir haben das schon länger an unsere Entwickler weitergeleitet.

Das Problem besteht dann, wenn man Produkte mit der regulären 19% MwSt. im Shop anbietet. Bei Produkten mit einer 7% MwSt. ist das anscheinend etwas anders. Hat man aber nur einen Steuersatz ist der Gutscheinkauf steuerpflichtig.

Die Situation ist aber nicht ganz eindeutig. Eigentlich muss man (Wert-)Gutscheine nicht besteuern, nach deutschem Recht. Erst bei der Einlösung durch den Kunden, durch den Kauf eines 7% bzw. 19% Produkts (oder ggf. der gar nicht Einlösung und Verjährung) muss der Gutschein entsprechend versteuert werden. Wir raten hier dazu eine genaue Buchführung über die ausgestellten Wertgutscheine zu führen, um Problemen vorzubeugen.

Der/Die Steuerberater/in werden sich da aber klar äußern können. Hat man keine Produkte die mit 7% besteuert sind, unterliegt man dem klassischen Einzweckgutschein, so dass klar sein muss, wie der Gutschein am Ende abgerechnet werden soll. Somit fällt die Umsatzsteuer direkt beim Kauf des Gutscheins an. Hat man zusätzlich Produkte mit einer 7% MwSt., wäre dem nicht so und der oben genannte Fall der Einlösung des Gutscheins würde dann gelten. Allerdings raten wir dazu, mit einem Steuerberater diesbzgl. zu sprechen.

Man kann auch Mehrzweckgutscheine ausgeben. Eine nicht unerhebliche Anzahl wird, aus Erfahrung, nie eingelöst werden. Wenn man nun aber keine Produkte zu 7% im Shop anbietet, greift diese Kategorisierung aber nicht und die Besteuerung wird zu einem Problem und v. a. die Steuerberatung wird angeben, dass das so nicht funktioniert.

Also, nach Shopify zu gehen: wenn deine Kunden für eine Bestellung mit einem Geschenk Gutschein bezahlen, werden denen die Steuern für diese Bestellung in Rechnung gestellt. Wenn du Steuern auf den Geschenkgutschein selbst erhebst, würde dir die Steuer zweimal für dieselbe Transaktion berechnet werden. Daher erlaubt das System das derzeit nicht. Der derzeitige Workaround wäre die Gutscheine als Standardprodukte zu erstellen. Oder eine Kategorie für die Gutscheine erstellen und eine Steuerüberschreibung auf diese Kategorie hinzufügen:

 

image.png


Bitte habe dafür Verständnis das Deutschland ein winziges Bruchteil der gesamten Shopify Kundschaft darstellt (die restlichen globalen Regionen fordern alle diese Steuer auf Gutscheine derzeit nicht) und das unsere Entwickler so schnell wie möglich sich an dieses Problem ran machen werden, hoffentlich noch in 2020.

Das Thema Gutscheine beschäftigt uns schon länger, aber es scheint auch dass man (Wert)gutscheine nicht besteuern muss nach deutschem Recht. Erst bei der Einlösung durch den Kunden durch den Kauf eines 7% bzw. 19% Produkts (oder ggf. der gar nicht Einlösung und Verjährung) muss der Gutschein entsprechend versteuert werden. Die Lösung hier wäre eine genaue Buchführung über die ausgestellten Wertgutscheine. Der Gutschein wird erst bei Einlösung mit 19% versteuert, jedenfalls dann wenn man nur 19% Artikel im Shop habt.

Hat man z. B. keine Produkte die mit 7% besteuert sind, unterliegt man dem klassischen Einzweckgutschein, sodass klar ist wie der Gutschein am Ende abgerechnet werden wird, auch steuerlich. Somit fällt die Umsatzsteuer direkt beim Kauf des Gutscheins an. Hättest du zusätzlich Produkte zu 7% wäre dem aber nicht so. Allerdings verlasse ich mich da rein auf die Angaben der online Literatur haha 🙂

Wie wärs wenn du einfach ein Produkt mit 7% anbietest, wie ein Branchenbericht, e-book, oder gar Buch? - Der Literatur nach müsste es ja eigentlich egal sein ob du auch wirklich Umsatz damit machst. Wie sieht das denn aus, wenn man das ganze wirklich selbst löst und sagt, man legt ein digitales Produkt an und versendet beim Kauf einen selbsterstellten/selbstgestalteten "Gutschein" mit generierten Rabattcode an den Kunden? Würde das einen Unterschied machen? Wenn man damit Gutscheine anfertigen würde, die für den gesamten Bestand des Shops gelten, dann müsste das doch eigentlich in Ordnung sein? Nur bei jedem verkauften Gutschein müsste man diesen manuell anlegen wie es aussieht.

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Sandra_N
Tourist
6 0 3

Hi Gabe,

 

Vielen Dank für deine Nachricht.

 

Du hattest mir das Gleiche ja schon per Mail geschickt. Ich habe die Steuerüberschreibung auf Kategorieebene ausprobiert und leider erlaubt Shopify das nicht. Es ist nicht möglich die Steuer für Gutscheine zu überschreiben oder (dein vorgeschlagener workaround) Kategorien zu überschreiben in denen Gutscheine sind. 

 

Ist das Thema denn mittlerweile auf der technischen Roadmap?

 

Viele Grüße,

Sandra

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
8255 1274 2120

Hey Sandra! @Sandra_N 

Ach, tut mir Leid, dass ich dich nicht erkannt habe : )

Unser Product Team hat das Thema Einzweckgutscheine und Versteuerung angeschaut in einem Projekt Ende 2019 und kam zum Schluss dass es den Bedarf einfach nicht gibt diesen Feature zum Shop hinzufügen denn es würde sehr viele Elemente und "moving parts" im Kernsystem verlangen. Siehe unser Community Beitrag zu diesem Thema hier.

Die haben die Frage gestellt wer genau von diesem Antrag profitieren würde. 

  1. Wie viele Händler in der EU verwenden Geschenkkarten?
  2. Was ist der GMV durch Geschenkkarten in der EU?
  3. Wenn 1 und 2 wesentlich sind, dann müssen wir abschätzen, wie viele Händler von dem neuen Gesetz betroffen sind.
  4. Dazu müssen wir abschätzen, ob die Produkte eines Händlers in eine einzige Kategorie oder in mehrere Kategorien fallen.

Um eine schnelle Schätzung von 1. und 2. zu erhalten, haben wir die folgenden Schätzungen vorgenommen. Wir summierten die mit einer Geschenkkarte getätigten Bestellungen und nicht die Bestellungen zum Kauf einer Geschenkkarte. Ersteres ist eine leichte Unterschätzung des letzteren, aber die Annäherung sollte innerhalb einiger % liegen. Die Gesamtzahl der Geschäfte, die Geschenkkarten verwenden, enthält nicht die Geschäfte, die sie anbieten, aber keiner ihrer Käufer hat sie verwendet. Auch hier wird die tatsächliche Zahl leicht unterschätzt.

Dennoch, hier sind ein paar Ergebnisse:

Verbreitung von Geschenkkarten in EU-Läden -> um die 3%

Geschenkkarte EU GMV -> <0,3%
Geschenkkarte EU GMV -> Transaktionen <0,7%

Betrachtet man die Zahlen des letzten Jahr, so ist der Anteil der EU-Geschäfte mit:

  • Mindestens 1 unversteuertes Produkt, und
  • Mehr als 1 angewandter Steuersatz.

Also repräsentieren gift cards derzeit nur ca. <0,7% aller Transaktionen der EU Shops.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Selina_Clarissa
Tourist
6 0 2

Hallo liebes Shopify Team,

also ich würde ja gerne mal wissen, wie ihr auf die Zahlen kommt. Da Geschenke und Gutscheine in den letzten Jahren einen wahnsinnigen Uplift haben, werden sicherlich immer mehr Stores Gutscheine anbieten.

Es ist ehrlich gesagt frustrierend, wie europäische Stores generell von Euch priorisiert werden, sei es NOTWENDIGE Anforderungen wie eine richtige, gesetzmäßige Besteuerung, Dateschutztheme oder Übersetzungen.

Wenn keine rechtlich korrekte Besteuerung in eurem Shop System möglich ist, dürftet ihr Shopify als Shopsystem auch nicht in Europa anbieten. Denn wenn eine so essentielle und notwendige Funktion nicht von Euch zur Verfügung gestellt werden kann, kann der Shopbetreiber nichts dafür. Dieser zahlt ja monatlich für ein funktionierendes Shopsystem und Steuern sind ein wesentlicher Teil der europäischen Markwirtschaft.

Das Gesetz besteht seit 2019 und laut Shopify Support gibt es die gesetzliche Besteuerungsmöglichkeit bis heute nicht, obwohl ihr ein starkes Shopwachstum in Europa habt. Vermutlich bieten europäische Shops keine Gutscheine an, weil diese eben nicht richtig von euch besteuert werden können oder weil es zu teuer wäre, eigene Lösungen zu bauen- habt ihr darüber mal nachgedacht?

Wirklich frustrierend.

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
8255 1274 2120

Hi @Selina_Clarissa 

Dies ist wie gesagt, eher ein Thema das ein Shopinhaber mit dem eigenen Steuerberater besprechen sollte anstatt der Plattform die ganze Schuld zuzuweisen.

Lass uns aber jederzeit wissen, wenn du andere Fragen hast generell zu deinem Shop oder Business und da helfen wir dir gerne!

image.png

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Selina_Clarissa
Tourist
6 0 2

Hallo Gabe,

ich kann verstehen, dass das ungemütlich für Shopify ist, so eine Kritik zu bekommen, aber diese ist leider berechtigt. Es betrifft alle europäischen Shops, die Gutscheine anbieten möchten und hat nichts mit dem eigenen Steuerberater zu tun (mit diesem habe ich zu diesem Thema soeben telefoniert und er war im Übrigen genauso schockiert, dass es diese Funktion nicht in Shopify gibt!) 

Wir Shop Nutzer bezahlen eben auch eine monatliche Gebühr und erwarten selbstverständlich, dass das Shopsystem rechts- und steuerkonform läuft udn Shopify zur verfügung gestellt wird, wenn es im europäischen Raum angeboten wird. Man kauft ja auch kein Auto ohne Räder.

Wir müssen aus diesem Grund leider unsere Gutscheine wieder rausnehmen und ja, das ist aus vielerlei Sicht mehr als frustrierend:

 

- eine Convertierungmöglichkeit weniger

- SEO Ranking steigt ab, wenn eine komplette Produktkategorie (Gutscheine) entfernt wird

- Produktvielfalt sinkt

- Umsatz sinkt

 

Ich hätte mir gewünscht, dass Ihr das Anliegen meiner Vorgängerin und meines ernster genommen hättet, anstatt eine "beleidigte" Antwort auf meinen Beitrag zu liefern, denn es ist immerhin 2 Jahre her, dass es dieses Gesetz gibt. Und dies einfach auszusitzen, ist nicht die feine englische Art.

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
8255 1274 2120

@Selina_Clarissa 

Diesen Sachverhalt habe ich ausführlich hier schon besprochen und wir haben weitere parallel Leitfäden zum selbigen Thema hier in der Community. Fakt ist das unsere Steuerspezialisten es bestätigen, dass die EU-Gutscheinrichtlinie nicht für Geschenkkarten innerhalb Shopify zutreffen und zwar aus folgendem Grund.

Shopify-Geschenkkarten können für alles im Shop eingelöst werden (auch wenn der Shop nur für den Einzelhandel bestimmt ist) und fungieren somit einfach als eine Art Zahlungsmethode oder Währung. Aus diesem Grund werden Shopify-Geschenkkarten als Mehrzweck-Gutscheine betrachtet (nicht Einzweck-Gutscheine) und müssen deswegen zum Zeitpunkt ihrer Ausgabe im Shop nicht mit Mehrwertsteuer belastet werden. Was danach passiert, ist vielmehr Sache der eigenen Jahressteuererklärungen auf Kunden- und auch auf Merchant-Seite.

Wir wissen, dass der Kauf einer Shopify-Geschenkkarte automatisch Steuern-basierend auf den lokalen Richtlinien stehen sollte. Das heißt, dass in den meisten Fällen keine Steuer berechnet wird (eben weil unsere Geschenkkarten als Mehrzweck-Gutscheine angesehen werden).

Ich denke dein Steuerberater war schockiert da er oder sie die steuerlichen Anforderungen speziell vom Standpunkt eines "Einzweck-Gutschein" betrachtet, der in Fällen verwendet wird, in denen ein Unternehmen eine Geschenkkarte/einen Gutschein verkauft, bei der/dem ein einziges Produkt oder eine einzige Dienstleistung verkauft wird und daher die Mehrwertsteuer für dieses Produkt oder Dienstleistung zum Zeitpunkt des Kaufs der Geschenkkarte/des Gutscheins bereits bekannt ist. Da die meisten Shops jedoch mehrere verschiedene Artikel mit unterschiedlichen Preisen verkaufen, würden Geschenkkarten für ein solches Geschäft als "Mehrzweck-Gutschein" betrachtet werden.

Da man die Höhe der Mehrwertsteuer, die bei einer zukünftigen Bestellung anfallen würde, nicht kennt, vor dem die Geschenkkarten zum Kauf von Produkten in deinem Shop verwendet werden (sowie bei Änderungen der Lieferadresse usw.), kann man nicht sicher sein, wie hoch der genaue Gesamtbetrag und die MwSt. sein werden. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Geschenkkarte für deinen Shop für eine beliebige Anzahl verschiedener Artikel im Shop eingelöst werden kann. Daher werden die Geschenkkarten als "Mehrzweck-Gutschein" betrachtet und müssen zum Zeitpunkt deren Ausgabe nicht mit Mehrwertsteuer belastet werden.

Ein Workaround wäre wie gesagt, ein Produkt einzurichten, das kein eigentliches Shopify-Geschenkkartenprodukt ist. Mit anderen Worten, richtet man eine "Geschenkkarte" auf die gleiche Weise wie jedes andere Produkt ein und benennt es eine Geschenkkarte. Man kann separate Varianten für die verschiedenen Beträge erstellen und das Produkt dann steuerpflichtig machen. Wenn diese bestellt werden, gibt man diese Geschenkkartenprodukte manuell an Kunden aus, damit sie später für steuerfreie Produkte verwendet werden können.

Ich habe noch etwas weiter gegraben und konnte sehen, dass einige andere Händler mit der kostenpflichtigen App Gift Cards & Loyalty Program Glück hatten. Ich würde empfehlen, diese App auszuprobieren, da Sie damit möglicherweise die Art und Weise ändern können, wie die Steuern für Geschenkkarten berechnet werden.

Ich hoffe das erklärt den Sachverhalt etwas!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Sandra_N
Tourist
6 0 3

Hallo Gabe,

Deine Antwort zeigt mir, dass das Thema Gutscheine und Steuern bei Shopify nicht richtig verstanden wird. Nur weil die Gutscheine für mehrere Produkte einlösbar sind, sind es keine Mehrzweck Gutscheine. Solange wir nur Produkte mit demselben Steuersatz verkaufen, zB. 19%, muss die Mehrwertsteuer sofort abgeführt werden. Da gibt es auch für Shopify Shops keine Ausnahme von diesem Gesetz.

Bitte reiche das Thema erneut mit Prio bei deinen Entwicklern ein. Es gibt für uns deutsche Shops wirklich keinen Work around. Der Vorschlag manuell Gutscheine auszugeben ist für die meisten Shops mit vielen Kunden gar nicht leistbar. Sowas hat automatisch zu funktionieren.

Danke für dein Verständnis und bitte gib uns zeitnah eine Rückmeldung, wann es auf eurer Roadmap ist.

Viele Grüße,

Sandra

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
8255 1274 2120

Hi @Sandra_N 

Wir haben in der Tat eine Github Issue aufgrund der Support Anfragen für diesen Feature Request bzgl. der Geschenkgutscheine die an unsere Entwickler seit 2019/20 hochgeschickt wurden. 

Unsere Entwickler (in Abstimmung mit unseren Spezialisten Teams, Legal, Tax, Product Development usw.) haben aber dieses Projekt seit 2020 auf Eis gelegt da man die Urgency dieses Features derzeit nicht als höchste Priorität sieht. Wenn es nach mir ginge würden wir die VAT auf Gutscheine heute noch im System aktivieren aber technisch gesehen würde es eine komplette Restrukturierung des tax engines im Backend erfordern und das für nur ca. 0.5-1.0% aller User (die derzeitig global-gesehen diesen Feature brauchen).

Aber unser Product Teams und unsere Entwickler sind sich dessen bewußt (siehe die Literatur unten) und wir hoffen dass etwas Bewegung in diese Sache in 2021 kommen wird. Wir wissen wie wichtig es ist für den Bruchteil der User die es brauchen:

Ab dem 1. Januar 2019 hat die EU ihre Regeln für die Anwendung der Mehrwertsteuer auf Gutscheine harmonisiert:

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/ALL/?uri=CELEX%3A32016L1065

https://www.vatassociation.org/component/content/article?id=297:vat-treatment-of-vouchers-harmonized...

Was das genau bedeutet, bestimmen wir noch, aber hier etwas Kontext, den wir für den Anfang nutzen:

UK implementation:
https://www.cms-lawnow.com/ealerts/2018/07/update-on-uk-implementation-of-eu-directive-on-vat-and-vo...
https://www.gov.uk/government/publications/changes-to-the-vat-treatment-of-vouchers/vat-treatment-of...
http://www.mooreandsmalley.co.uk/latest-blogs/implementation-of-eu-directive-on-vat-and-vouchers-cha...

Danish docs: https://redmark.dk/Nyheder/Gavekort-og-moms-Nye-regler-fra-1--januar-2019
https://www.plesner.com/insights/artikler/2018/08/nye-strammere-momsregler-for-gavekort?sc_lang=da-D...

Deloitte Ireland: https://www2.deloitte.com/ie/en/pages/tax/articles/vouchers-new-vat-rules.html

Ebenso kann man sich in unserem Shopify-Changelog über die neuen Shopify-Updates und -Funktionen informieren und schauen ob und wann das eingeführt wird.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

NICAMA
Tourist
6 0 1

Hallo Gabe,

 

ich wollte mich erkundigen, ob es in dieser Thematik mittlerweile Bewegung gibt. Auch wir haben immer wieder Anfragen von Kunden, die gerne Gutscheine verschenken würden, können das aber wegen der oben genannten Gründe nicht umsetzen. Auch wir bieten nur Produkte mit 19 % MwSt. an und müssen Gutscheine direkt versteuern (Einzweckgutschein). Ich verstehe nicht, warum beim Erstellen eines Gutscheins nicht auswählbar ist, wie und wann man die Steuer abführen möchte und ich bin ehrlich gesagt enttäuscht, dass Shopify nach 2 Jahren immer noch nichts unternimmt, um dieses Problem zu beheben.

 

Ich freue mich auf deine Antwort und verbleiben mit den besten Grüßen

Leander

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
8255 1274 2120

Hey Leander! @NICAMA 

 

Das ist derzeit eine Limitation da hast du recht. Für was werden deine Gutscheine verwendet? Als Rabatte für Produkte in deinem eigenen Shop oder woanders wie z. B. auf Zalando.de? Und was ist wenn der Gutschein "mehrfach" ist mit einem Saldo? Die Shopify Gutscheine sind wie gesagt, mehrzweck und nicht einzweck.

 

Es wird ja die MwSt. auf den Warenkorb berechnet beim einlösen des Gutscheines. Ansonsten würde man zweimal die MwSt. erheben. Der Gutschein Geldwert wird also dafür benutzt um erneut im Shop Produkte zu kaufen wo dann bei diesem Kauf die Steuern anfallen (Vermeidung von doppelter Besteuerung). Es gibt daher aktuell keine Option auf die Geschenkgutscheinprodukte selber Steuern zu erheben.

 

In Deutschland gibt es eine Spezialregelung das ist richtig, und ich hoffe auf eine baldige Lösung in einem zukünftigen Release da unsere Entwickler von diesem Problem in Deutschland sich bewusst dessen sind.

 

Workaround als digitales Produkt?

Wenn es dagegen als digitales Produkt eingerichtet wird, dann würde mit den aktuellen Einstellungen 19% Steuern auf das Produkt erhoben werden und dem Kunden dann eine Geschenkkarte über diesen Betrag (abzüglich der Steuer) ausstellen. Für das digitale Produkt müssten diese Einstellungen im Admin beim Erstellen verwendet werden: 

image.png

 

Nachteil -> Hier muss der Code manuell erstellt und versandt werden .

 

Geschenkgutschein-Apps:

Eventuell wäre es auch möglich den Prozess zu automatisieren und dabei die Steuern zu berechnen indem spezielle Geschenkgutscheinapps verwendet werden. Beispielsweise:

Lass wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

NICAMA
Tourist
6 0 1

Hallo Gabe,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Wir möchten die Gutscheine ausschließlich in unserem eigenen Shopify-Store benutzen. Für uns ist sowohl ein Workaround als auch eine bezahlte App keine Option, da die händische Bearbeitung der Gutscheinbestellungen keinen Sinn macht und eine bezahlte App mit 20 € pro Monat in keinem Verhältnis zu den Einnahmen steht.

 

Ich freue mich wirklich sehr, wenn ihr dafür bald eine Lösung habt.

Dir danke für deine schnelle Reaktion und Hilfsbereitschaft.

 

Beste Grüße

Leander

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
8255 1274 2120

Absolut gerne geschehen und watch this space denn wir hoffen auch auf eine baldige Lösung in einem Future Release von unseren Entwicklern!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog