FROM CACHE - de_header

Vielseitige Varianten Drittanbieter App gesucht

kq-interior
Besucher
2 0 0

Liebe Community,

 

wir verkaufen Möbel und suchen eine App, die es uns ermöglicht auswählbare Holzmaterialien als Varianten Option festzulegen, ohne das die Bilder der Hölzer innerhalb der Produktbilder im Slider erscheinen. Beispiel:

unnamed.png

 

Bisher fanden wir im Shop keine App die diese Funktion abdeckt. DIe bisher getesteten Apps funktionieren alle nach gleichem Schema, so dass Bilder der Reihenfolge nach im Backend innerhalb des Bilderuploads arrangiert werden und dann immer das erste Bild einer Variante gleichzeitig als Bild der jeweiligen Option angezeigt wird. Siehe hier:

unnamed.png


Wir suchen schon eine ganze Weile und sind sehr dankbar für eine Lösung.

 

Sue

 

 

3 ANTWORTEN 3

Gabe
Shopify Staff
17872 2830 4165

Hey Sue! @kq-interior 

 

Ich verstehe voll warum dieser Use-Case für euer Möbelshop und die Produktseite besser wäre. Ihr wollt also Produktbilder im Slider haben auch wenn sie nicht an die Optionen angebunden sind, ist das richtig? Und du sagst die Apps haben alle nicht helfen können. Welche Apps genau habt ihr bis jetzt getestet? Und bei eurem Shop, Branding und Produkte lohnt es sich mehrere der tollen Profi-Themes wie das Impact Theme ausgiebig zu testen. Welches Theme habt ihr bis jetzt getestet, um zu schauen wie die das auf der Produktseite machen und welche Features die alle haben? Viele der Profi-Themes haben solche Features sogar out-of-the-box!

 

Im Produktstamm gibt es zwei Wege die Produktbilder im Produkt einzupflegen - auf Parent und auf Child-Ebene:

 

 

Hast du beide versucht um in einer Testumgebung zu testen ob die Bilder auf Parent-Ebene sich nicht an die Optionen binden? Loade doch eine frische Kopie des Themes zum Shop sowie auch andere Themes (denn viele themes, wie das Impact und das Frame Theme, haben verschiedenen Verhaltensweisen und Features auf der Produktseite), erstelle ein paar Testprodukte, die nicht im Live Theme verlinkt sind, und teste das ausführlich in den Testumgebungen.

 

Apps wie "Infinite Options" oder "Best Custom Product Options" erlauben eine breitere Palette an Anpassungen, obwohl sie immer noch bestimmte Einschränkungen haben können. Wenn keine App deinen Anforderungen entspricht, könnte die Entwicklung einer benutzerdefinierten App eine Möglichkeit sein. Es könnte ein Shopify-Experte auch möglicherweise Anpassungen an deinem Theme vornehmen, um die gewünschte Funktionalität umzusetzen, ohne eine App zu nutzen.

 

Eine vorläufige Möglichkeit, ohne das System zu ändern, könnte ein Text oder eine Grafik im Bild sein, um das Material visuell darzustellen, ohne dass dies ein separates Produktbild ist z. B. wenn du ein Möbelstück aus Eichenholz zeigst, könntest du ein kleines Eichenholz-Icon oder einen Text ("Eiche") direkt auf dem Produktbild anzeigen. Dies könnte mit einem Grafikdesign-Tool umgesetzt werden, bevor das Bild auf Shopify hochgeladen wird.

 

Möglicherweise kann auch eine Kombination von Apps und individuellen Anpassungen die Lösung sein. Beispielsweise könnte eine App für die Materialoptionen und ein separates, angepasstes Bildkarussell auf der Produktseite eine Möglichkeit sein, Bilder von Produkten und Materialien unabhängig voneinander zu handhaben.

 

Für die verschiedenen Holzvarianten könntest du benutzerdefinierte Metafelder verwenden. Diese könnten dann auf der Produktseite genutzt werden, um zusätzliche Informationen oder Optionen darzustellen, ohne die Produktvarianten zu beeinflussen. Shopify ermöglicht dir, Metafeld-Definitionen zu erstellen, mit denen du zusätzliche Varianteninformationen speichern kannst.

  • Gehe zu „Einstellungen“ -> „Benutzerdefinierte Daten“ und erstelle eine neue Metafeld-Definition für deine Produkte, etwa für verschiedene Holzarten.

Nun müsstest du das Produktformular in deinem Liquid-Code anpassen, um die zusätzlichen Optionen zu integrieren.

  • Klicke im Theme auf „Aktionen“ und dann auf „Code bearbeiten“.
  • Finde die Datei, die das Produktformular steuert (oft product-template.liquid oder ähnlich).

Hier könntest du den Code für die benutzerdefinierten Optionen einfügen. Hier ein vereinfachtes Liquid Beispiel:

 

<form method="post" action="/cart/add">
  <!-- Andere Formular-Elemente hier... -->
  
  <label for="holzart">Wähle eine Holzart:</label>
  <select id="holzart" name="properties[Holzart]">
    {% for item in product.metafields.deinen_definierten_namespace.holzarten %}
      <option value="{{ item }}">{{ item }}</option>
    {% endfor %}
  </select>
  
  <input type="submit" value="In den Warenkorb">
</form>

 

Ersetze "deinen_definierten_namespace" mit dem tatsächlichen Namespace, den du für deine Metafeld-Definitionen verwendet hast. Die item-Werte sollten den möglichen Holzarten entsprechen.

 

Damit die Bilder der Holzarten nicht im Slider erscheinen, musst du sicherstellen, dass diese Bilder nicht in dem Bild-Array sind, das der Slider verwendet. Wie das genau gemacht wird, hängt stark vom Code des Themes ab.

Hinweise:

  • Die Verwendung benutzerdefinierter Properties im Warenkorb kann den Checkout-Prozess und die Lagerbestandsverwaltung beeinflussen. Stelle sicher, dass diese Implementierung für dein Geschäftsmodell und Funktionieren des Shops geeignet ist.
  • Je nach Implementierung der „In den Warenkorb“-Logik könnten weitere Anpassungen erforderlich sein, um benutzerdefinierte Properties korrekt zu verarbeiten.

Die perfekte Lösung hängt stark von deinem konkreten Use-Case, deinem Budget und deinem technischen Möglichkeiten bzw. Ressourcen ab. Ein Dialog mit einem Shopify-Experten oder einem Entwickler könnte möglicherweise weitere Lösungsansätze aufzeigen.

Wenn du weitere Informationen oder spezifische Hilfe benötigst, lass hier wissen! 😉

 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

kq-interior
Besucher
2 0 0

Hallo Gabe,

 

danke für die sehr ausführliche Antwort und Lösungsansätze.

 

Unser Theme "Kalles" wurde auf themeforrest erworben. Grundsätzlich beinhaltet es alles was wir so brauchen. Es ist u.a. möglich Variantenbilder zu verwenden. Das  funktioniert aber nur mit max. 2 Varianten. Ansonsten sind Fehler entstanden bzw. verhalten sich das Theme und die bisherigen Apps alle gleich. Die Variantenbilder werden immer im Produkslider mit angezeigt.

Wir werden uns jetzt Infinite Options und Best Custom Product options anschauen. Vorher den Support befragen, ob diese Funktionen abgedeckt sind. Die Apps die wir bisher verwenden sind YMQ Variant images in Kombination mit King Product Options & Variants vom gleichen Hersteller. 

Alternativ dazu schauen wir uns die Metafelder an und entwickeln womöglich eine Code Lösung. Das werde ich mit meinem Entwickler absprechen und kalkulieren. Code Lösungen sind im allgemeinen kostspielig. Eine schnelle bereits vom Entwickler vorgeschlagene Lösung war es, die HTML Liste der Bilder im Slider auszulesen und die Material Bilder auszublenden. Insgesamt aber keine schöne und dynamische Lösung.

Insgesamt sehr bedauerlich das solche Anwendungsfälle nicht im Vorfeld von Shopify abgeckt sind. Eine Shop Software sollte standardgemäß einen individualisierbaren Produktkonfigurator beinhalten. Wenn nicht in Standardpaketen, dann in erweiterten Paketen die durchaus mehr kosten dürfen. Wir halten uns mit dieser Sache nun schon sehr lange auf und blockieren unsere Timelines.

An der Stelle nochmals vielen Dank für deine Expertise.

 

LG

Sue

Gabe
Shopify Staff
17872 2830 4165

Hey @kq-interior 

 

Es freut mich, dass das hilfreich war, und es klingt definitiv nach einer herausfordernden Situation. Die Kombination aus den spezifischen Anforderungen für den Möbelshop und den vorhandenen Lösungen auf der Plattform können in der Tat zu Herausforderungen führen. Shopify ist ein sehr flexibles und anpassbares best-of-breed System, aber wie du festgestellt hast, gibt es immer noch bestimmte spezifische Anforderungen, die manchmal nicht leicht oder direkt out-of-the-box erfüllt werden können.

 

Deine Forschung und Überlegungen, besonders im Hinblick auf die Metafelder und die Möglichkeit einer eigenen Code-Lösung, sind gar nicht schlecht, wenn Standard-Apps nicht den gewünschten Funktionalitätsgrad bieten können. Obwohl benutzerdefinierte Entwicklungen zusätzliche Kosten und möglicherweise auch Wartungsaufwand mit sich bringen können, bietet es die Möglichkeit, eine Lösung zu schaffen, die genau euren Anforderungen entspricht.

 

Habt ihr schon mit einem unserer Shopify Experten gesprochen? Oder interessiert euch vielleicht unser "Whiteglove" Plus Programm? Falls ihr nicht bereits auf Shopify Plus seid, könnte ein Upgrade auf Shopify Plus (wenn finanziell und operationell sinnvoll) erweiterte Möglichkeiten für die Produktseite und den Checkout-Prozess geben (wie hier beschrieben).

 

Aber eure Frustration ist absolut verständlich, insbesondere wenn man feststellt, dass die vorhandenen Lösungen nicht perfekt zu euren Bedürfnissen passen und zusätzliche Investitionen in Form von Zeit und/oder Geld erfordern. Es ist jedoch auch eine häufige Herausforderung in der E-Commerce-Welt, besonders wenn spezifische und individuelle Anforderungen an den Shop gestellt werden. 

 

Ich hoffe, dass ihr eine Lösung findet, die funktioniert und wünsche euch viel Erfolg dabei! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog