FROM CACHE - de_header

APP-Store: Verbesserung des Stores - hier noch ein paar Vorschläge

APP-Store: Verbesserung des Stores - hier noch ein paar Vorschläge

Lufri
Entdecker
27 0 12

Hallo Shopify-Team und

hallo @Gabe (sorry, dass ich dich schon wieder anspreche, leider weiß ich nicht wer hier sonst noch ansprechbar wäre)

 

Vorweg ein Lob, der App-Store wird besser. Aber es fehlen meiner Meinung nach ein paar wichtige Einstellungen:

 

  1. Ein (Mehrere) Merkliste(n) um Apps für sich zu organisieren, die man in Betracht zieht. Im Moment speichere ich sie als Lesezeichen im Browser, nicht besonders komfortabel.
  2. Ein Sortierung nach Anzahl der Installation/je Land wäre super. Hintergrund: Daraus ließe sich schon mal grob ableiten was für Deutschland/Europa geeignet ist.
  3. Auf der Vorstellungsseite der App Hinweise darauf auf welche Daten die App im wesentlichen zugreifen möchten. Hintergrund: Ich muss immer erste die App installieren um zu sehen, was die App für Daten abgreifen möchte. Was mich zum Vorschlag 4 führt
  4. Super wäre eine Art APP-Sandbox, da mir bei vielen Apps die gebotene Shopansicht nix bringt. Schön gelöst haben das die Entwickler unseres Kalles-Theme mit der Testmöglichkeit ihres EComposer

Vielleicht gibt es weitere Vorschläge von anderer Community-Mitgliedern.

 

Noch ein ein wenig mehr Lob.

Obwohl ich meistens einen externen Editor verwende, so nutze ich manchmal auch den Internen. Der jetzt eine Hell/Dunkel-Option hat und damit das code-highlighting deutlich besser sichtbar ist - Danke dafür.

Auch der "Theme-Inspector" ist hilfreich.

 

Nachdem wir unsere Migration www.luiseundfrirtz.de zu Shopify endlich über die Bühne gebracht haben, noch

etwas konstruktive Kritik.

 

Manches was in unserem Uralt-Shop selbstverständlich war. Z. B. Versandoptionen auf Produktebene zu wählen. Das geht zwar auch im Shopify aber umständlicher/aufwändiger.

 

Vieles geht auch mit Metafelder, aber eben auch mit extra Aufwand. 

 

Ein Beispiel für Extra-Aufwand:

Für die Anzeige des NEU-Label wäre eine Einstellung auf Produktebene, ab welchem Datum und wie lange es gültig sein soll wünschenswert.

Hintergrund hier: Wir haben Produkte die von Zeit zu Zeit nicht im Programm sind. Diese stellen wir dann auf Entwurf, damit sie nicht sichtbar sind.

Bei der erneuten Veröffentlichung des Produktes erscheint nun kein NEU-Label mehr. Deshalb erstellen wir eine Kopie des Produkts und löschen das bisherige Produkt, eben auch aufwändig/umständlich. 

 

Vielleicht wäre ein Community-Pinboard/Forum bei dem man Verbesserungs-Vorschläge geordnet anpinnen und vorhandene Vorschläge voten und kommentieren kann.

 

Gruß

Fritz

 

2 ANTWORTEN 2

Gabe
Shopify Staff
18513 2907 4269

Hey Fritz! @Lufri 

 

Danke für das Tagging und du kannst uns hier jederzeit ansprechen, kein Problem! 😉

 

Und wow, das ist ein super Shop geworden! -> https://www.luiseundfritz.de/. Vieles habt ihr mit dem Kalles Theme lösen können, ist das richtig?

 

Lass mich mal deine Punkte hier zusammenfassen nur so, dass ich das richtig verstehe. Das sind auch tolle Empfehlungen die du da angibst. Du redest also vom App Store (https://apps.shopify.com/) mit einer Art Wishlist, ist das richtig? Nicht vergessen, bzgl. dem App Store, du kannst deine Vorschläge direkt an unser App Partner Governance Team senden über ein Partner Support Ticket und die werden das zu den zukünftigen Features ggf. hinzufügen.

 

Zu deinen Punkten:

  • Auf der Vorstellungsseite der App Hinweise darauf auf welche Daten die App im wesentlichen zugreifen möchten. Hintergrund: Ich muss immer erste die App installieren um zu sehen, was die App für Daten abgreifen möchte. 
  • Super wäre eine Art APP-Sandbox, da mir bei vielen Apps die gebotene Shopansicht nix bringt. Schön gelöst haben das die Entwickler unseres Kalles-Theme mit der Testmöglichkeit ihres EComposer.

Der EComposer des Kalles Themes ist in der Tat ein super Sandbox zum Testen! Die Lösung hier aber wäre die App im Shop zu testen bevor es zu Touchpoints deiner Kunden kommt. Die meisten Frontend Apps bieten eine Demo an im App Store wo man die App auch in Action testen kann und eine Idee bekommen, welche User Daten verwendet werden:

 

image.png

 

Und Versandoptionen auf Produktebene zu wählen, das wäre natürlich toll. Das Problem hier ist aber, dass das System nativ noch nicht die notwendigen Userdaten kennt, um die richtigen Versandpreise zu berechnen und zum Brutto-Totalpreis hinzufügen zu können. Die notwendigen Kundenangaben werden ja erst im 1. Schritt des Checkouts errungen sobald der Kunde seine Adresse eingibt. Sonst müsste der Kunde seine Adresse bereits im Cart eingeben was zu einer Flut von Absprünge führen könnte. Ich sehe du hast das auch ganz elegant mit "collapsible tabs" lösen können:

 

31-16-1336-89846.png

 

Wie du sagst sind Metafelder eine gute native Lösung um spezielle Versandangaben auf der Produkt- oder Warenkorbseite anzuzeigen. Es gibt auch ein Feld in jedem Produkt das man auch verwenden kann dafür, wenn man das Lieferanten Feld nicht braucht. Einfach die Lieferzeit in jedem Produkt in dieses Feld einpflegen und im Theme Editor auf der Produkt- UND Kategorieseite das Ankreuzfeld aktivieren. Estimated Shipping Date und Delivery Timer Apps haben wir auch sehr viele dies das sehr elegant lösen und deinen Kunden eine tolle Experience anbieten um das Vertrauen zu erhöhen und somit auch die Conversions

 

  • Für die Anzeige des NEU-Label wäre eine Einstellung auf Produktebene, ab welchem Datum und wie lange es gültig sein soll wünschenswert.

Da stimme ich dir zu - eine Art Timer der bestimmt wie lange der Neu-Label erscheinen soll. Das kann man nativ mit den "Smart Collections" machen ist aber auch nicht optimal. Apps haben wir die das aber ganz toll lösen - https://bit.ly/3lVxlMX.

 

Wäre das eine Lösung? 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lufri
Entdecker
27 0 12

Hallo @Gabe

 

danke für die schnelle Antwort und das Lob für unseren Shop. 

 

Das Kalles Theme hat tatsächliche sehr viele Optionen, die viele Apps überflüssig machen.

 

Leider lassen sich die meisten Optionen von Kalles, aus rechtlichen Gründen, in Deutschland nicht einsetzen. Aber für Shopify-Shops, außerhalb Europas, wirklich eine gute Wahl.

 

Trotz des gute Kalles-Support, musste ich einige Fehler im Code (zeitnah) selbst bereinigen. Wurden dann aber (teilweise) in späteren Updates von den Entwicklern behoben. Dafür sind sie zu loben, denn nur ein Bruchteil der Themes auf Themeforrest hat einen guten Support. 

Andere Optionen wie unsere Marken-Übersichtsseite habe ich selbst gebastelt. Das ginge heute, dank Shopify 2.0 mit SECTIONS EVERYWEHERE, um einiges einfacher.

 

Wir haben das Theme hauptsächlich wegen der Möglichkeit der Produkt-Labels, ohne zusätzliche Apps, gewählt. Wobei wir schon bei, Thema Apps wären. Viele der Apps verlangsamen den Shop und sind deshalb nicht immer eine Option.

Viele der Apps sind verknüpft mit Servern in USA/Asien. Speziell wenn Sie dann auch noch auf Kundendaten zugreifen wollen, ist das für uns keine Lösung. Deshalb sind leider auch die Apps für Loyalty, Rewards, Referrals, die ich angeschaut hatte, nicht einsetzbar.

Um um eben das zu prüfen reicht  "View demo store" nicht aus. Auch bei Apps fürs Backend hilft das nicht. Deshalb die Idee mit der Sandbox.

 


. Du redest also vom App Store (https://apps.shopify.com/) mit einer Art Wishlist, ist das richtig? Nicht vergessen, bzgl. dem App Store, du kannst deine Vorschläge direkt an unser App Partner Governance Team senden über ein Partner Support Ticket und die werden das zu den zukünftigen Features ggf. hinzufügen.

Ja das meinte ich. Wäre hilfreich. Bisher speichere ich alle interessanten Apps in Browser-Lesezeichen, um sie wiederzufinden und dann bei passender Gelegenheit genauer anschauen zu können. Mehrere "Wishlists" wären hier hilfreich, um die Apps nach Zweck zu sortieren. 

 

Ich werde mich mit meinem Vorschlag an, den von dir genannten, App Partner Governance Team wenden.

 

Danke nochmals für deine ausführliche Antwort und Tipps

Gruß Fritz