Bestellung mit mehreren Paketen merhfach Versand berechnen

Gelöst
Patrick_nP
Tourist
6 0 1

Hallo liebe Community,

 

ich stehe vor folgendem Problem:

 

Im Shop gibt es ab und an den Fall, dass ein Kunde mehrere Artikel oder mehrere Zubehörartikel bestellt. Im Shop wird dann nur 1x Versand verrechnet, obwohl die Bestellungen aus mehreren Paketen besteht. Hierdurch gibt vor allem bei margenschwachen Produkte Probleme.  Eigentlich müsste hier an den Bestellungen pro Paket jeweils Versand berechnet werden.

 

Habt ihr eine Idee, wie ich das Problem angehen kann? Wie handhabt ihr das? Aktuell ist im Shop eine Versandkostenpauschale hinterlegt.

 

Viele Grüße

Patrick

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Anerkannte Lösungen
Gabe
Shopify Staff
5338 929 1262

Erfolg.

Hey Patrick! @Patrick_nP 

 

Danke für die Angaben und dazu bräuchte ich noch etwas Klärung. Du sagst nämlich folgendes:

 

  • Wenn ein Kunde mehrere Artikel oder mehrere Zubehörartikel bestellt dann wird nur 1x Versand verrechnet, obwohl die Bestellungen aus mehreren Paketen besteht.

Um welchen Versanddienstleister oder Fulfillment Anbieter handelt es sich hier oder hast du deine Versandeinstellungen eingerichtet und verschickst die Pakete selber? 

 

Shopify addiert alle Pakete zusammen im letzten Schritt des Checkouts und du möchtest dass jedes Paket und dessen Versandpreis einzeln aufgelistet wird, ist das richtig? Hast du vielleicht ein Beispiel, Mockup oder Online Webseite/Shop Beispiel, wo das zu sehen ist oder so gemacht wird?

 

Man würde sich auch eher das Gegenteil vorstellen, dass wenn zwei Produkte versendet werden, diese dann in das selbe Paket gelegt und versendet werden um Versandkosten zu sparen und diese Ersparnisse an den Kunden übergeben zu können. Ganz vom "Shipping Carbon Footprint" zu schweigen den man dabei verkleinern kann, der Umwelt zuliebe. Online Einkäufe und deren Retouren machen zusammen den größten Anteil der Versand-Bedingten Umweltbelastung heutzutage, vor allem jetzt im Vorfeld des BFCM und der Weihnachtssaison.

 

Beispiel: ein Hoodie wird zweimal in den Warenkorb gelegt. Anstatt die zwei Hoodies in zwei separate Pakete zu verschicken legt man die zwei Hoodies in dasselbe Paket rein um (auch, wie gesagt, der Umwelt zuliebe) an den Versandkosten sparen zu können und dann dieses Ersparnis auch an die Kunden weiter zu geben.

 

Aber lass uns nach weiteren Workarounds hier suchen. Somit wäre die einzige Möglichkeit, die es derzeit gibt, die Verwendung einer der oben genannten Apps, um spezifische Versandregeln und Paketregeln festzulegen. Einige Optionen, die du in Betracht ziehen könntest, sind:

 

Native Workarounds im System ohne App

 

Man kann auch die Produkte und deren Versandpreise in der Shopify Versandzone einpflegen und diese über mehrere Versandprofile, so dass hier die Produkte in separate Pakete verschickt werden können.

 

Wenn du mehrere Versandprofile verwendest oder mehrere Standorte innerhalb von Profilen hast, werden bei Bestellungen, die Produkte aus verschiedenen Profilen oder Standorten enthalten. Zurzeit gibt es, wie gesagt, keine Möglichkeit, kombinierte Preise zu deaktivieren, wenn du mehrere Versandprofile oder mehrere Standorte innerhalb von Profilen hast. Weitere Informationen zu kombinierten Tarifen findest du hier.

 

Letztlich soll diese Funktion sicherstellen, dass Händler/innen nicht zu viel für den Versand zahlen, wenn Kund/innen Produkte von mehreren Profilen oder Standorten aus bestellen, aber ich kann verstehen, dass dies nicht von allen gewünscht wird.

 

Sonst wird das fummelig. Hast du versucht das über Paketgrößen einzustellen, sprich, verschiedene Paketgrößen mit kleinen Unterschiede in den Versandeinstellungen einzurichten? Du kannst die Paketgrößen in den Versandeinstellungen speichern. Mehr Informationen dazu findest du hier unter Pakete und Versandgewichte.

 

Gewicht und Abmessungen des Standardpakets werden bei der Berechnung der Versandgebühren an der Kasse somit angewendet. Wenn du bei einem deiner benutzerdefinierten Pakete auf Bearbeiten klickst, solltest du die Möglichkeit haben, es als Standardpaket festzulegen, indem du das Kästchen markierst und es speicherst.

Derzeit kannst du nur eine Standard-Paketgröße für die Produkte in deinem Shopify-Shop festlegen. Es ist derzeit nicht möglich, für jedes einzelne Produkt in Shopify ein Standardpaket festzulegen. Unabhängig von der Anzahl oder Art der Produkte in einer Bestellung wird immer die gleiche Paketgröße verwendet. Das ist wie gesagt, nur mit Hilfe von Apps aus unserem App Store möglich.

 

Bei den Versandtarifen werden deinen Kunden genaue Tarife angezeigt, die auf dem Gewicht der Bestellung, den Abmessungen des Pakets und dem Versandziel basieren. Siehe mehr dazu hier.

 

Ansonsten wäre eine Möglichkeit, an die ich dabei denke, das Hinzufügen einer Bedingung für Gewicht oder Preis in den Versandeinstellungen. Wenn ein Kapuzenpulli zum Beispiel 0,2 kg wiegt, kann man dafür einen Versandtarif von €4.50 Euro festlegen. Wenn die gesamte Bestellung zwischen 0,2 und 0,4 kg wiegt, kann man einen Versandtarif von €9 Euro festlegen.

 

Nehmen wir zum Beispiel an, du hast ein Standardpaketgewicht von. 0,1825 kg und du hast die folgenden gewichtsbasierten Versandtarife:

 

  • 0 bis 4,99 kg = €4.50 Versandtarif
  • 5 bis 9,99 kg = €9 Versandtarif
  • 10 bis 19,99 kg = €14 Versandtarif

Angenommen, ein Kunde kauft Produkte, die insgesamt 4,9 kg wiegen. Wenn der Kunde den Checkout erreicht, wird das Standardpaket Gewicht von. 1825 kg zum Gewicht der Produkte hinzugefügt. Da die Produkte und das Standardpaket ein Gesamtgewicht von 5,0825 kg haben, wird dem Kunden der Versandtarif €9 in Rechnung gestellt, anstelle der Versandkosten von €4.50.

 

Wenn du nicht möchtest, dass das Standardpaketgewicht sich auf deine gewichtsbasierten oder vom Versanddienstleister berechneten Versandtarife auswirkt, bearbeite das Standardpaket und setze das Gewicht auf 0.

 

Wenn ein Kunde zwei Kapuzenpullis bestellt, wird der Preis standardmäßig um XX% erhöht... Du musst jedoch bedenken, dass sich dies auf alle Produkte innerhalb eines Versandprofils auswirkt, und das kann schwierig sein, wenn viele verschiedene Produkte darin enthalten sind...

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

1 ANTWORT 1
Gabe
Shopify Staff
5338 929 1262

Erfolg.

Hey Patrick! @Patrick_nP 

 

Danke für die Angaben und dazu bräuchte ich noch etwas Klärung. Du sagst nämlich folgendes:

 

  • Wenn ein Kunde mehrere Artikel oder mehrere Zubehörartikel bestellt dann wird nur 1x Versand verrechnet, obwohl die Bestellungen aus mehreren Paketen besteht.

Um welchen Versanddienstleister oder Fulfillment Anbieter handelt es sich hier oder hast du deine Versandeinstellungen eingerichtet und verschickst die Pakete selber? 

 

Shopify addiert alle Pakete zusammen im letzten Schritt des Checkouts und du möchtest dass jedes Paket und dessen Versandpreis einzeln aufgelistet wird, ist das richtig? Hast du vielleicht ein Beispiel, Mockup oder Online Webseite/Shop Beispiel, wo das zu sehen ist oder so gemacht wird?

 

Man würde sich auch eher das Gegenteil vorstellen, dass wenn zwei Produkte versendet werden, diese dann in das selbe Paket gelegt und versendet werden um Versandkosten zu sparen und diese Ersparnisse an den Kunden übergeben zu können. Ganz vom "Shipping Carbon Footprint" zu schweigen den man dabei verkleinern kann, der Umwelt zuliebe. Online Einkäufe und deren Retouren machen zusammen den größten Anteil der Versand-Bedingten Umweltbelastung heutzutage, vor allem jetzt im Vorfeld des BFCM und der Weihnachtssaison.

 

Beispiel: ein Hoodie wird zweimal in den Warenkorb gelegt. Anstatt die zwei Hoodies in zwei separate Pakete zu verschicken legt man die zwei Hoodies in dasselbe Paket rein um (auch, wie gesagt, der Umwelt zuliebe) an den Versandkosten sparen zu können und dann dieses Ersparnis auch an die Kunden weiter zu geben.

 

Aber lass uns nach weiteren Workarounds hier suchen. Somit wäre die einzige Möglichkeit, die es derzeit gibt, die Verwendung einer der oben genannten Apps, um spezifische Versandregeln und Paketregeln festzulegen. Einige Optionen, die du in Betracht ziehen könntest, sind:

 

Native Workarounds im System ohne App

 

Man kann auch die Produkte und deren Versandpreise in der Shopify Versandzone einpflegen und diese über mehrere Versandprofile, so dass hier die Produkte in separate Pakete verschickt werden können.

 

Wenn du mehrere Versandprofile verwendest oder mehrere Standorte innerhalb von Profilen hast, werden bei Bestellungen, die Produkte aus verschiedenen Profilen oder Standorten enthalten. Zurzeit gibt es, wie gesagt, keine Möglichkeit, kombinierte Preise zu deaktivieren, wenn du mehrere Versandprofile oder mehrere Standorte innerhalb von Profilen hast. Weitere Informationen zu kombinierten Tarifen findest du hier.

 

Letztlich soll diese Funktion sicherstellen, dass Händler/innen nicht zu viel für den Versand zahlen, wenn Kund/innen Produkte von mehreren Profilen oder Standorten aus bestellen, aber ich kann verstehen, dass dies nicht von allen gewünscht wird.

 

Sonst wird das fummelig. Hast du versucht das über Paketgrößen einzustellen, sprich, verschiedene Paketgrößen mit kleinen Unterschiede in den Versandeinstellungen einzurichten? Du kannst die Paketgrößen in den Versandeinstellungen speichern. Mehr Informationen dazu findest du hier unter Pakete und Versandgewichte.

 

Gewicht und Abmessungen des Standardpakets werden bei der Berechnung der Versandgebühren an der Kasse somit angewendet. Wenn du bei einem deiner benutzerdefinierten Pakete auf Bearbeiten klickst, solltest du die Möglichkeit haben, es als Standardpaket festzulegen, indem du das Kästchen markierst und es speicherst.

Derzeit kannst du nur eine Standard-Paketgröße für die Produkte in deinem Shopify-Shop festlegen. Es ist derzeit nicht möglich, für jedes einzelne Produkt in Shopify ein Standardpaket festzulegen. Unabhängig von der Anzahl oder Art der Produkte in einer Bestellung wird immer die gleiche Paketgröße verwendet. Das ist wie gesagt, nur mit Hilfe von Apps aus unserem App Store möglich.

 

Bei den Versandtarifen werden deinen Kunden genaue Tarife angezeigt, die auf dem Gewicht der Bestellung, den Abmessungen des Pakets und dem Versandziel basieren. Siehe mehr dazu hier.

 

Ansonsten wäre eine Möglichkeit, an die ich dabei denke, das Hinzufügen einer Bedingung für Gewicht oder Preis in den Versandeinstellungen. Wenn ein Kapuzenpulli zum Beispiel 0,2 kg wiegt, kann man dafür einen Versandtarif von €4.50 Euro festlegen. Wenn die gesamte Bestellung zwischen 0,2 und 0,4 kg wiegt, kann man einen Versandtarif von €9 Euro festlegen.

 

Nehmen wir zum Beispiel an, du hast ein Standardpaketgewicht von. 0,1825 kg und du hast die folgenden gewichtsbasierten Versandtarife:

 

  • 0 bis 4,99 kg = €4.50 Versandtarif
  • 5 bis 9,99 kg = €9 Versandtarif
  • 10 bis 19,99 kg = €14 Versandtarif

Angenommen, ein Kunde kauft Produkte, die insgesamt 4,9 kg wiegen. Wenn der Kunde den Checkout erreicht, wird das Standardpaket Gewicht von. 1825 kg zum Gewicht der Produkte hinzugefügt. Da die Produkte und das Standardpaket ein Gesamtgewicht von 5,0825 kg haben, wird dem Kunden der Versandtarif €9 in Rechnung gestellt, anstelle der Versandkosten von €4.50.

 

Wenn du nicht möchtest, dass das Standardpaketgewicht sich auf deine gewichtsbasierten oder vom Versanddienstleister berechneten Versandtarife auswirkt, bearbeite das Standardpaket und setze das Gewicht auf 0.

 

Wenn ein Kunde zwei Kapuzenpullis bestellt, wird der Preis standardmäßig um XX% erhöht... Du musst jedoch bedenken, dass sich dies auf alle Produkte innerhalb eines Versandprofils auswirkt, und das kann schwierig sein, wenn viele verschiedene Produkte darin enthalten sind...

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen