FROM LOAD - de_header

Bruttopreisanzeige(+ allgemeine Fragen) - nach jeweiligem Steuersatz des Ziellandes | HILFE!

Nightbound
Entdecker
14 0 4

Hallo liebe Shopify Jünger,

Ich habe gerade im Forum  etwas gesucht, aber leider haben sich nur noch mehr Fragen ergeben. Und zwar habe ich gerade eine Shop Tiefenprüfung hinter mir und dort sind einige Punkte aufgeploppt, die Shopify in meinen Augen unzureichend löst, bzw. ich habe  keine Ahnung wie man sie einstellt.

Zur neuen Steuerreform - hier ein paar Fakten und dann meine Fragen:

1. In Deutschland müssen Preise als Bruttopreise für den Endkunden angezeigt werden. (Auswahl: Alle Preise werden inklusive Steuern  angezeigt). Jetzt kommt direkt schon das Problem der neuen Steuerverordnung. Mit der ausgewählten Funktion oben, verletzte ich eine Verordnung der EU die besagt, dass niemand bevorteilt / benachteiligt werden darf aufgrund des Steuersatzes. Soweit so gut. Lasse ich die obere Option aber so bestehen, tue ich genau dass, da die Kunden bei einem immer gleichbleibendem Preis von zB 29,99 brutto ja unterschiedliche Nettopreise, je nach Steuersatz zahlen.

Frage: Wenn ich die  Option  "Schließe Steuern abhängig vom Land des Kunden ein oder nicht" ZUSÄTZLICH zum oberen auswähle, zeigt mir mein Shop nach wie vor den Bruttopreis nach deutschem Mwst. Satz an, lege ich einen Artikel in den Warenkorb, wird der Steuersatz erst aktualisiert, wenn der Kunde durch den Checkout geht. Dann wird aus zB dem deutschen 29,99 ein 30,XX Euro im Warenkorb. Das ist schonmal gut. Jetzt kommt  die große Frage, die natürlich (wie soll es auch anders sein, erst noch juristisch entschieden werden muss, aber trotzdem schon umzusetzen ist - ein völliger Unsinn!) : Es gibt 3 Möglichkeiten die zur Auswahl stehen, und wie gesagt erst noch entschiedenen muss,  was davon überhaupt rechtens sein wird...

a. Untershops für das jeweilige  Land mit dessen Steuersatz (Unpraktibal und unglaublich frech  so etwas überhaupt zu verlangen)

b. Abfrageoption beim  Beitritt in den Shop, der dann die  Preise anpasst oder Abfrageoption am Produkt, der dann den korrekten Satz angibt. (Kann man machen, quasi ein Drop Down an jedem Produkt, dass dann kaum einer nutzt, oder halt beim Betreten.) - Geht das  überhaupt?

c. Die wohl praktikabelste Option: Den Preis mit einem Stern kennzeichnen also so:

XY €*  “inkl. MwSt.” 

  Der Erläuterungstext für den Stern-Hinweis lautet dann:

  * “Preis inkl. deutscher MwSt.; der Gesamtpreis ist abhängig

           vom Mehrwertsteuersatz des Lieferlandes.” 

Wie kann man das  umsetzen im Store?

Wie gesagt, die obigen Angaben stammen von echten Juristen nach einer Prüfung, also ist das eine Thematik, mit der man sich halt wirklich auseinandersetzen muss. Wie geht das  in Shopify?

 

2. Versandkostenberechnung - In Deutschland ist es nicht zulässig, dass Versandkosten während dem Checkout erst berechnet werden, es sollte daher bereits im Warenkorb die korrekten Kosten angegeben werden. Dazu reicht es, wenn man den deutschen Preis angibt, mit Hinweis, dass  sich zB EU Ausland der Preis noch anpasst. Bessere Lösung wäre hier, ein Dropdown, mit der der Kunde sein Zielland auswählen kann. Wie geht so etwas? 

Danke für eure Hilfe, ich hoffe einer der Admins (@Gabe?) oder versierten Nutzer / Programmierer kann mir weiterhelfen. Denn witzigerweise, wer obige  Kriterien nicht  erfüllt  ist definitiv abmahngefährdet. 

 

 

 

2 ANTWORTEN 2
r8r
Shopify Expert
2539 327 913

@Nightbound 

ad 1.)

Wie kann man das umsetzen im Store?

Es geht Dir um die "*"-Umsetzung? Dazu müssten – abhängig von Deinem Theme – ein paar Templates und möglicherweise Spracheinstellungen angepasst werden. Bei genauer Definition, wo das angezeigt werden muss, ist das mit überschaubarem Aufwand machbar. Du kannst Dich bei Bedarf gerne melden.

ad 2.) ich hab das selbst noch nicht ausprobiert, aber @TyW postet normalerweise recht gute Tutorials – in diesem Fall könntest Du Dir Cart - Add a shipping rates calculator to your cart ansehen; das dürfte eine Möglichkeit sein, Deine Frage zu beantworten.

LG, Mario

★ Ja, man kann mich buchen; schreib mir eine Nachricht!
★ Hinterlass gerne ein Like und markiere meine Antwort gegebenenfalls als Lösung. Ich freue ich mich immer über eine Spende an die (Kinder)krebshilfe oder eine kleine Aufmerksamkeit.
Studio Mitte
Nightbound
Entdecker
14 0 4

Hallo @r8r / Mario ! Danke für die Antwort!

zu 2.) : Hab mir jetzt erstmal das Tutorial angeschaut, bin dann über eine App gestolpert, die das Problem lösen könnte. Bin dort noch unsicher was DSGVO angeht, da die Website den Standort des Nutzers abruft und ich unsicher bin, ob das so rechtens ist. Zumal ich nen Cookie Banner drin habe, der das ja eigentlich verbieten sollte, wenn derjenige ablehnt. Kannst du mir vllt. dort einen Tipp geben, welchen Cookie Banner man auch rechtssicher einsetzen kann und der auch in der Lage ist, die einzelnen Cookies automatisch in die richtige Kategorie zu setzen? Dann müsste ich das mit nem anderen Banner einfach nochmal testen. Hab aber auch die Entwickler mal angeschrieben, wie die das sehen bzw. die Geotagging Funktion einfach zu deaktivieren. Leider gibt es nämlich dort kaum EInstellungsmöglichkeiten was das angeht...

zu 1.) : Also ich denke die "*" Lösung ist vorerst die "einfachste" Lösung mit dem wenigsten Aufwand. Das Problem ist halt wirklich, man braucht eine Lösung, aber hat keine Vorgabe wie diese Aussehen soll, da sich dort die Leute erst noch einklagen müssen, bis es dort mal Grundsatzurteile gibt. Und wie oben beschrieben, man muss es halt trotzdem umsetzen. Also die Hilfe nehme ich gerne an. 

Ich denke das sollte dann so aussehen wie unten, habe ich jetzt mal schnell behelfsmäßig gebaut.  Vllt. lässt man dann das "inkl. Mwst. zzgl. Versand" weg und nur den "* Text". Ich finde es zwar ultimativ unübersichtlich, aber wenn das rechtlich mal wieder gefordert wird, was lediglich mehr Text generiert, den eh wieder keiner liest...

 

Beispiel_Shop.JPG