FROM CACHE - de_header

Facebook Verkäufe werden nicht getrackt - neue Datenschutzrichtlinie?

Susan205
Nicht anwendbar
2 0 0

Hallo,

 

Ich habe seit Mitte Januar Probleme mit meinen Facebook Kampagnen.

 

Die Verkäufe von Shopify werden dort nichtmehr gezählt. Zuerst dachte ich, dass mein Cookie fehlerhaft ist, dieser wurde allerdings überprüft. Facebook gibt die Auskunft, dass die Kampagne seit neustem nur zählt, wenn die 50 Conversions erfüllt werden und dann werden erst die Website Käufe "freigeschalten" Das habe ich auch erstmal so hingenommen.

 

Nun habe ich eine neue Kampagne gestartet und siehe da - direkt ein Sale gezählt (Leider nur 1 von 5).

 

Mittlerweile denke ich, dass es aufjedenfall an den Cookies liegt. (Beeclever Legal Cookie)

 

Hat jemand hier ein ähnliches Problem? Wie macht ihr das mit der Kampagne? 

 

Das Problem ist dabei, dass dann ja auch der Kosten pro Website Kauf enorm hoch ist, wenn die Sales nicht getrackt werden. 

 

Das wirkt sich dann ja auch negativ auf die Kampagne aus oder? Da Facebook die Käufe ja garnicht bekommt und dadurch nicht optimieren kann?

 

Ich bitte um Hilfe/Rat 😞

3 ANTWORTEN 3

Gabe
Shopify Staff
16681 2637 3912

Hey @Susan205 

 

Das hört sich ärgerlich an und hier werde ich dir generelle Tipps geben zu wie du deine FB Kampagnen so richtig in Fahrt bringen kannst ohne sehr viel Geld auszugeben. Apropos, wir haben eine private FB Gruppe hier, wo es viele erfahren USer gibt, falls du deine Frage auch da posten möchtest. Und, dass Facebook eine Mindestanzahl von Conversions benötigt, bevor es die Website-Käufe "freischaltet", ist merkwurdig. Normalerweise sollten Conversions einzeln getrackt werden, sobald sie erfolgen. Es könnte sein, dass dies eine interne Entscheidung von Facebook ist, um die Datenqualität zu sichern, oder kann es ein Missverständnis sein? Eine direkte Klärung mit dem Facebook-Support kann hier weiterhelfen.

 

Und ja, viele haben hier in der Community gemeldet, dass es am Cookie Banner gelegen hat, genau wie in deinem Fall. Nach einer Wechselung der App ging es auf einmal dann wieder, wie z. B. du wechselst zur Shopify 1P (1st party) Cookie App und schaust ob sich das Problem dann behebt. Gerne kann ich dir zeigen wie du die App gestalten kannst so dass sie farblich deinem Branding mehr entspricht.

 

Ein Nutzer berichtete, dass trotz korrekter Einrichtung des Facebook-Verkaufskanals und aktiver Pixel die Kaufereignisse nicht im Ad Manager angezeigt wurden. Erst nach dem Hinzufügen eines speziellen Skripts zu den zusätzlichen Skripten auf der Checkout-Seite begannen die Kaufereignisse zu erscheinen, obwohl die Genauigkeit der Daten fraglich blieb​​.

 

Die GDPR App ist eines der besten aber scheinbar melden hier mehrere dasselbe Problem mit der App, und dazu empfehle ich die Entwickler von Beeclever zu kontaktieren. Hast du das schon machen können? Die werden dir diesbzgl. helfen können.

 

Shopify ermöglicht es dir, das Level der Datenfreigabe zwischen deinem Online-Shop und Facebook anzupassen. Es gibt drei Ebenen der Datenfreigabe: Standard, Enhanced und Maximum. Die Enhanced-Ebene nutzt sowohl das Meta-Pixel als auch die Facebook Conversions API, um Ereignisse wie Käufe zu tracken, die nicht durch browserbasierte Ad-Blocker blockiert werden können. Dies könnte eine Lösung für das Tracking-Problem sein, insbesondere wenn du Schwierigkeiten hast, Verkäufe aufgrund von Datenschutzrichtlinien oder Ad-Blockern zu erfassen​. Gerne kann ich dir beraten wie du diesen korrekt in Shopify einstellen kannst!

 

Generelles zum Thema

Mit der Einführung von strengeren Datenschutzgesetzen wie die DSGVO in Europa müssen viele Plattforms ihre Tracking-Mechanismen überarbeiten. Besonders betroffen davon sind Plattformen wie Facebook, die nun Einschränkungen unterliegen, wie sie Benutzerdaten sammeln und verwenden können.

 

Die Browser der User haben auch ihre Datenschutzeinstellungen verstärkt, wie z. B. der Wechsel von 3rd party Cookies zu nur 1st party Cookies erlaubt, wodurch das Tracking über Cookies weiter erschwert wird. Funktionen wie Apple's ATT (AppTrackingTransparency framework) und der ITP (Intelligent Tracking Prevention) in Safari sowie ähnliche Maßnahmen in Firefox und Chrome begrenzen die Lebensdauer von Cookies und damit die Tracking-Fähigkeiten.

 

Um diese Einschränkungen durch Browser und Datenschutzgesetze entgegenzuwirken, haben Facebook die Conversion API eingeführt was es ermöglicht, Verkaufsdaten direkt vom Server an Facebook zu senden, ohne sich auf Cookies zu verlassen. Die Integration der Facebook Conversion API mit Shopify ist eine Lösung, um die Tracking-Probleme zu umgehen und die Genauigkeit der Kampagnenergebnisse zu verbessern, falls du diesen noch nicht verwendest. 

 

Cookie Banners wie Beeclever GDPR App helfen dabei, die Einwilligung der Nutzer für Cookies auf eine rechtskonforme Weise einzuholen. Kontaktiere ruhig die App Entwickler, wie gesagt, um zu 👀 ob die App korrekt geeicht ist und/oder, ob die Einwilligungseinstellungen möglicherweise zu restriktiv sind, was das Tracking beeinträchtigen könnte.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

---
Habt ihr auch den Shop auf Ostern eingestellt das jetzt um die Ecke liegt? Warum nicht eine Ostereierjagd 🐣 in das Shop einbauen, um deinen Kunden etwas Gamification und Fun im Shop anzubieten? Gerne kann ich bei Interesse Tipps dazu geben!

Hast du weitere Fragen zum Shop? Gebe einfach ein Suchbegriff oben in der Suchleiste der Community Landingpage ein, denn das Thema haben wir sehr wahrscheinlich schon besprochen. Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Susan205
Nicht anwendbar
2 0 0

Hallo Gabe,

 

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort.

 

Meinst du mit der 1st party cookie app von Shopify, den cookie banner, den man unter Einstellungen -> Datenschutz des Kunden einstellen kann? Habe nämlich sonst nichts weiteres gefunden. Falls ja, diesen habe ich einmal aktiviert (Ist das DSGVO konform?)

Desweiteren habe ich bei den 3 Ebenen der Datenfreigabe momentan die Ebene maximal (Da ich überall gelesen habe, dass das die beste sein soll) - Lese ich richtig, dass du meinst, ich solle auf enhanced besser umstellen?

Ich habe der beeclever App deswegen noch nicht geschrieben - das kann ich dann gerne gleich einmal machen. 

 

Liebe Grüße

Susan

Gabe
Shopify Staff
16681 2637 3912

Hey Susan! @Susan205 

 

Mach mal folgendes: deaktiviere die Beeclever App vorläufig und aktiviere den Shopify Cookie Banner und 👀 dann, ob alles dadurch besser läuft über die nächsten paar Tage.

 

Siehe wie einfach der einheimische Cookie Banner einzurichten und DSGVO-konform ist hier:

 

 

Genereller Tipp:

Die Einstellung der Datenfreigabe auf "maximal" ist in der Regel eine gute Wahl, um möglichst viele Daten für die Optimierung deiner Kampagnen zu sammeln. Wenn du jedoch Bedenken hinsichtlich der Datenschutzkonformität oder der Nutzererfahrung hast, könnte eine Anpassung auf "enhanced" eine gute Balance zwischen Datensammlung und Datenschutz bieten. Es ist wichtig, die Auswirkungen solcher Änderungen zu überwachen, um sicherzustellen, dass deine Kampagnen weiterhin effektiv laufen.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog