FROM CACHE - de_header

Gebühren für Versandkosten

Gelöst
Mercator
Neues Mitglied
2 0 0

Hallo zusammen

Ich evaluiere zur Zeit gerade ob Shopify für mich als neuer Shopanbieter in Frage kommt. Ich betrieb die letzten 10 Jahre einen Xt:Commerce Shop welcher arg in die Jahre gekommen ist. Shopify gefällt mir bis jetzt eigentlich sehr gut. Dennoch verstehe ich die genauen Gebühren bei der Zahlungsabwicklung noch nicht ganz.

1. Shopify Payments fällt für mich als Schweizer Betreiber wohl schon mal weg, da diese Zahlungsform hier nicht angeboten wird.

2. In der Schweiz ist es normal, dass der Kunde die Gebühren für die jeweiligen Zahlungsarten selber trägt. Möchte also ein Kunde mit Kreditkarte bezahlen, zahlt er hier als Kunde die 2,5 - 3% selber. Gibt es in Shopify auch eine Einstellung, um sämtliche anfallenden Gebühren weiterzuverrechnen? In meinem aktuellen Shop zahlen Kunden z.B. bei Vorauskasse keine Gebühren, bei PayPal jedoch die 3,4% selber.

3. Welche Gebühren fallen bei Shopify an, wenn ich die Kreditkartenzahlung aktiviere? Ist das überhaupt möglich oder ist diese Zahlungsmethode nur in den Shopify Payments integriert? Und welche Gebühren enstehen mir, wenn ein Kunde über PayPal bezahlt? Aktuell sind die ja schon mit 3,4% + 50 Cent schmerzlich hoch. Kommen bei Shopify da auch noch 2% Umsatzbeteiligung hinzu?

Besten Dank für die Aufklärung meiner Fragen

Liebe Grüsse

Mercator

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Anerkannte Lösungen
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1188 1919

Erfolg.

@Mercator 

Da Shopify mehr darauf konzipiert ist die Gebühren an den Händler zu berechnen wird es etwas schwieriger, aber wie man so schön sagt "Nichts ist unmöglich!"

Shopify arbeitet von Haus aus mit Nettopreise und hier könnte man beispielsweise die Produktpreise inkl. der jeglichen Gebühren im Produktstamm einrichten. Das einzige was ich empfehlen kann, ist mit einem 14-tägigen Test Shop das ganze auszuprobieren und schauen wie man das in Shopify am besten macht.

Ich habe sogar ein paar unserer Blogs ausgesucht die ggf. zu diesem Thema ein paar Ideen geben können, aber mit einem Test Shop können wir das am besten testen:

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

3 ANTWORTEN 3
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1188 1919

Hey @Mercator 

Danke für die Fragen und herzlich Willkommen an Bord unserer Plattform! Das wird ein super Shop, da habe ich keinen Zweifel...

Zu deinen Fragen dachte ich was besseres als die Sachverhalte in einem Screencast Video (ca. 7min) einzugehen und dabei ein paar Tipps zu den Zahlungsmethoden und Transaktionsgebühren in einem Schweizer Kontext abzugeben. Bitte lass mich wissen, falls du diesen Video nicht sehen oder hören kannst:

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Mercator
Neues Mitglied
2 0 0

Hallo Gabe

Herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort - und dann noch mit Video! Topp 🙂 

Betreffend Gebühren hast Du mich eventuell falsch verstanden. Hier in der Schweiz ist es absolut üblich, dass Händler die anfallenden Gebühren von PayPal oder Kreditkarten teilweise oder sogar vollumfänglich an Ihre Kunden weiterverrechnen.  Hier ein Beispiel von Nettoshop.ch, einem der grösseren Unterhaltungselektronik Anbieter in der Schweiz. Man sieht also bereits bei den Zahlungsarten, dass da noch Gebühren hinzukommen. 

Gebühren.JPG

Ich selber habe seit über 10 Jahren ein Online-Shop und verrechne z.B. die 3,4% von PayPal vollumfänglich an meine Kunden weiter. Da dies allgemein so praktiziert wird, besteht bei den Kunden eine hohe Akzeptanz. Hingegen erhalten Kunden welche bei mir im Shop per Vorauskasse (also Überweisung auf mein Konto) bezahlen, ein Skontorabatt von 2%. Auch dieser wird direkt vom Endbetrag abgezogen. 

Hier zwei aktuelle Beispiele aus meinem Shop, wie das dann in der Kundenabrechnung aussieht. Hier ein Beispiel mit 2% Skontoabzug bei Bezahlung mit Vorauskasse:

Beispiel1.JPG

Und hier ein Beispiel der Gebühren, bei Bezahlung mit PayPal:

Beispiel2.JPG

 

Angesichts der zum Teil sehr tiefen Margen bei einigen Produkte,  wäre es für mich also zwingend notwendig, dass ich diese Gebühren auch zukünftig an meine Kunden weiterverrechnen kann. Umgekehrt sollen diese aber auch mit Skontorabatten belohnt werden, wenn sie die Zahlungsmethode Direktüberweisung wählen.  

Ist das bei Shopify so auch umsetzbar?

Besten Dank im Voraus 

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1188 1919

Erfolg.

@Mercator 

Da Shopify mehr darauf konzipiert ist die Gebühren an den Händler zu berechnen wird es etwas schwieriger, aber wie man so schön sagt "Nichts ist unmöglich!"

Shopify arbeitet von Haus aus mit Nettopreise und hier könnte man beispielsweise die Produktpreise inkl. der jeglichen Gebühren im Produktstamm einrichten. Das einzige was ich empfehlen kann, ist mit einem 14-tägigen Test Shop das ganze auszuprobieren und schauen wie man das in Shopify am besten macht.

Ich habe sogar ein paar unserer Blogs ausgesucht die ggf. zu diesem Thema ein paar Ideen geben können, aber mit einem Test Shop können wir das am besten testen:

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog