FROM CACHE - de_header

Kann man die Abonnements von der Steuer absetzen?

Silas6
Besucher
1 0 0

Kann ich 19% von den abgeschlossenen Abonnements wiederbekommen?

1 ANTWORT 1

Gabe
Shopify Staff
18005 2848 4192

Hey @Silas6 

 

Zu deiner Frage würden uns hier in der Community ein paar weitere Infos helfen dir zu helfen! Außerdem sind wir hier keine Steuerberater, aber 👁️ wir hier weiter, wie wir dir helfen können! 😉

 

An erster Stelle, um welche Abos handelt es sich hier genau, wie z. B. deinen monatlichen Abo zum Shopify Shop? Das konnte ich deiner etwas unklaren Frage nicht entnehmen.

 

Da werden außerdem eigentlich keine 19% Steuer inkludiert da Shopify ja den Sitz in Ottawa, KA, hat und alle Angaben zu deiner monatlichen Shopify Rechnung findest du im Bereich "Abrechnung". Somit bitte mit deinem Steuerberater ueber das sog. "Reverse Charge Verfahren" reden.

 

Wenn du vorsteuerabzugsberechtigt bist (z. B. als Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes), kannst du m. E. die Vorsteuer, die du auf Geschäftsausgaben gezahlt hast, von der Umsatzsteuer, die du an das Finanzamt abführen musst, abziehen. Dies kann dazu führen, dass du effektiv 19% des Abonnementpreises zurückerhältst, aber nur, wenn auf diesen Ausgaben tatsächlich Mehrwertsteuer erhoben wurde und du entsprechend Umsatzsteuer an das Finanzamt abzuführen hast.

 

Selbst wenn du die Vorsteuer zurückfordern könntest, werden die Kosten für irgendein Abonnement immer noch als Geschäftsausgaben betrachtet, die von deinem steuerpflichtigen Einkommen abgezogen werden können. Das reduziert deine Einkommenssteuerlast, aber nicht unbedingt um den vollen Betrag des Abonnements.

 

Aber da Shopify dir keine Mehrwertsteuer berechnet (weil Shopify nicht in der EU ansässig ist), kannst du eigentlich keine Vorsteuer zurückerhalten. Du musst die spezifischen Regeln für den Vorsteuerabzug in Bezug auf internationale Dienstleistungen prüfen.

 

Shopify und das Reverse Charge Verfahren

Das Reverse-Charge-Verfahren ist eine Besonderheit im Umsatzsteuerrecht, bei der nicht der leistende Unternehmer, sondern der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer schuldet. Es wird in bestimmten Fällen angewendet, insbesondere bei grenzüberschreitenden Geschäften innerhalb der EU, da shopify ja den Sitz in KA hat. Bei Anwendung des Reverse-Charge-Verfahrens muss auf der Rechnung ein Hinweis erscheinen, der auf das Verfahren hinweist, wie z. B. wie es auf deiner Shopify Rechnung normalerweise aussieht hier abgebildet:

 

image.png

 

Das Verfahren soll den grenzüberschreitenden Handel innerhalb der EU vereinfachen und Betrugsmodelle verhindern. Es vermeidet auch, dass ausländische Unternehmen in jedem EU-Land, in dem sie Geschäfte tätigen, umsatzsteuerlich registriert sein müssen, wie z. B. Shopify.

 

Wenn ein Unternehmen aus einem Nicht-EU-Land wie Shopify eine Leistung an ein anderes Unternehmen in einem EU-Land erbringt, wie dein Shop, und das Reverse-Charge-Verfahren anwendbar ist, stellt der leistende Unternehmer, wie Shopify in diesem Fall, eine Rechnung ohne Umsatzsteuer aus (dein monatlicher Abo an Shopify) und weist auf das Reverse-Charge-Verfahren hin. Der Leistungsempfänger in Deutschland muss die Umsatzsteuer in seiner Umsatzsteuervoranmeldung selbst berechnen und abführen. Gleichzeitig kann er, sofern er vorsteuerabzugsberechtigt ist, diese Umsatzsteuer als Vorsteuer geltend machen. Das führt in der Praxis oft dazu, dass sich die zu zahlende Umsatzsteuer und der Vorsteuerabzug ausgleichen.

 

Wenn du Shopify-Abonnements oder andere Dienstleistungen von einem Unternehmen außerhalb Deutschlands, aber innerhalb der EU beziehen, könnte das Reverse-Charge-Verfahren zur Anwendung kommen.

 

Es ist jedoch wichtig, alle Voraussetzungen prüfen und sich bei Unsicherheiten an einen Steuerberater wenden.

 

---
Hast du weitere Fragen zum Shop? Gebe einfach ein Suchbegriff oben in der Suchleiste der Community Landingpage ein, denn das Thema haben wir sehr wahrscheinlich schon besprochen. Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog