FROM CACHE - de_header

Kategorie-Bild: Dateinamen ändern

juergengenser
Shopify Partner
6 0 0

Offenbar wird der Dateinamen des Kategorie-Bildes auch nach einer Änderung des Bildes beibehalten. kann dies irgendwie beeinflusst werden? dies zb besonders ärgerlich, wenn man initial mit Platzhalter-Bildern arbeitet...

14 ANTWORTEN 14
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7617 1216 1999

Hi @juergengenser 

 

Gabe hier von Shopify!

 

Ich habe deine Frage gesehen und hätte noch die eine oder andere Frage dazu. Was genau willst du erreichen mit dem Dateinamen des Kategoriebildes?

 

Generell, wenn eine Bilddatei für eine Kategorie erstellt wird, wird auch eine URL im CDN Backend des Systems erstellt das nicht mehr geändert werden kann.

 

Ich habe auch einen Leitfaden zu diesem Thema gefunden das vielleicht hilfreich ist.

 

Ich hoffe das hilft!

Gabe

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

juergengenser
Shopify Partner
6 0 0

danke für die Antwort! ich verstehe eure Überlegungen hier, jedoch ist es in unserem Fall so, dass wir zuerst Platzhalter-Bilder während der Entwicklungsphase verwendet haben, deren Dateinamen nicht SEO-optimiert waren. für die finale Befüllung würde ich gerne sowohl Bild als auch dessen URL tauschen. ich denke, vielen anderen Usern wird es ähnlich gehen...?

 

lg,

Jürgen

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7617 1216 1999

Au ja, das wäre ein Problem in der Tat wenn man die Platzhalternamen ersetzen will. Um beschreibende Dateinamen für die Bilder zu verwenden, muss man die Dateien umbenennen, BEVOR man sie in Shopify hochlädt leider.

 

Das einzige was mir hierzu einfällt um jedes Bild nicht neu und einzeln benennen zu müssen, wäre es über eine csv Datei die Produkte mit den neuen Bildertitel in Shopify hochzuladen mit "Produkte überschreiben" aktiviert.

 

VG,

Gabe

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Hanni_CBDSI
Entdecker
10 0 2

Hey Gabe,

 

nach und nach versuche ich alle SEO-Themen abzuhaken, aber es kommen immer wieder Fragen auf. Ich bin jetzt gerade dabei, alle Bild-Dateinamen auf das jeweilige Focus Keyword anzupassen beziehungsweise bei mehreren Produktbildern auch auf andere relevante Keywords der Seite.

Ich sehe die Änderung auf jeden Fall, wenn ich den Bild-Dateinamen geändert habe und die Bilder neu hochgeladen habe.

Aber wenn ich in unserem Shop mit der Maus über das Produkt gehe, ist der Link schon ziemlich kompliziert. Ist der Link trotzdem so gut fürs SEO im auch Bezug auf die Bildersuche? Der sieht schon ein wenig kompliziert aus, auch wenn ich den Dateinamen nach den SEO-Richtlinien sehr einfach konzipiert habe.

Hier ist der Link im Beispiel hinterlegt:

Bildschirmfoto 2022-03-09 um 07.42.58.png

Kann sein, dass es gar kein Problem ist. Ich wollte nur mal sichergehen.

 

Ich freue mich jetzt schon auf dein Antwort.

 

Vielen Dank und Beste Grüße,

Johannes

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7617 1216 1999

Hey Johannes! @Hanni_CBDSI 

 

Deine abgebildete URL ist ein gutes Beispiel der CDN Metadaten die in CDN URLs enthalten sind, wie z. B. zum Schluss sieht man _2048x.png?v=1646807687"

 

Die Verwendung eines CDN bedeutet, dass alle Bilder deines Onlineshops auf Tausenden von Servern auf der ganzen Welt zwischengespeichert werden und somit viel schneller laden egal wo man ist (was ja gut für das SEO ist). Wenn du Änderungen an deinen Bildern vornimmst, teilt Shopify dem CDN mit, dass sich die Bilder aktualisiert haben. Dazu verwendet Shopify den asset_url filter, der automatisch die Größe und Dateityp des Bildes beinhaltet (beispielsweise _2048x.png) sowie Versionsnummern an alle von ihm erzeugten URLs anhängt. Eine Versionsnummer, die an das Ende einer URL angehängt wird, könnte zum Beispiel so aussehen: ?v=1384022871.

 

Wenn du auf ein Bild verlinkst, ohne den asset_url filter zu verwenden, und eine neue Version desselben Bildes hochlädst, kann es sein, dass das Bild in deinem Online-Store erst nach einem Tag oder länger auf die neue Version umgestellt wird.

 

Wenn du ein Bild direkt in deinem CSS referenzierst, ist die URL statisch und enthält nicht die Asset-Version, die Shopify automatisch aktualisiert.

Um sicherzustellen, dass deine Bilder automatisch aktualisiert werden, ändere deine CSS-Syntax und füge den asset_url Filter dazu.

 

Wenn dein CSS zum Beispiel so aussieht:

 

background: url(bg.gif);

 

dann ändere sie so, dass sie wie folgt aussieht:

background: url({{ 'bg.gif' | asset_url }});

"Minification"

Dateien, die über das Shopify CDN ausgeliefert werden, werden automatisch minifiziert und komprimiert mit den BrotliZopfli, and gzip Requests, und verringern dabei die Größe der Dateien, die der Browser herunterladen muss. Requests verwenden HTTP/3 und TLS 1.3 um die Leistung und Sicherheit der Anfragen weiter zu verbessern.

 

Shopify verkleinert also CSS-Dateien und JavaScript-Dateien, die eine ES5-Syntax oder weniger verwenden, automatisch, wenn sie von der Storefront angefordert werden. Reduzierte JavaScript- und CSS-Dateien werden im Cache gespeichert, bis die Datei das nächste Mal aktualisiert wird.

Durch die Minifizierung kann der Browser weniger Daten herunterladen, was zu kürzeren Ladezeiten führt.

 

Shopify liefert die Originalversion einer JavaScript- oder CSS-Datei, wenn sie eines der folgenden Kriterien erfüllt:

  • Die verkleinerte Datei wäre größer als die Originaldatei. Das kann passieren, wenn eine Datei bereits mit einer besseren Komprimierung minifiziert wurde.
  • Es hat dann die extension .min.js oder .min.css.

Hoffe das hilft!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Hanni_CBDSI
Entdecker
10 0 2

Du bist der Hammer @Gabe!

 

Kann man dir irgendwo eine persönliche Bewertung hinterlassen? Deine Hilfe ist gold wert. Auch wenn das in diesem Fall ein wenig komplizierter ist. Tatsächlich haben sich die Bilder-Dateien schon direkt nach dem Reupload im Frontend verändert.

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7617 1216 1999

@Hanni_CBDSI 

 

Oh vielen dank, deine Message oben ist Bewertung genug! 😉

 

Du kannst es auch als Lösung markieren wenn du glaubst, dass sie es einigermaßen löst, muss man aber nicht. Wenn man einen Beitrag als Lösung markiert wird der Leitfaden ziemlich weit oben auf Google Search angezeigt und andere User werden das bei einer Google Suche somit schneller finden.

 

Aber im grossen und ganzen kannst du dich mit gutem Gewissen auf die Standard SEO Einstellungen vertrauen. Dein Shop wird auf Google wachsen wie ein guter Wein! Vor allem die Links im parallel Leitfaden zu Sitelinks werden dir helfen das zu erreichen.

 

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Hanni_CBDSI
Entdecker
10 0 2

Kann man auch, wenn man nicht Ersteller des Posts war was als "gelöst" markieren?

 

Finde leider kein Button dafür @Gabe.

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7617 1216 1999

@Hanni_CBDSI 

 

Wenn du das hier nicht siehst dann ist auch nicht so schlimm!

 

image.png

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Supercharger
Tourist
6 0 3

Hallo,

sorry das ich hier nochmal aufmache.

Aber ich verstehe leider die Lösung nicht und bitte um Support.

Weil ich ohne Lösung erhebliche SEO Nachteile befürchte.

 

In meinem Fall geht es darum, dass der Dateiname des Bildes nicht übernommen wird (nicht diese CDN URL oder was Shopify sonst noch davor oder dahinter setzt).

 

Bsp.:

Ich lade ein (Test) Kategorie-Bild in eine Kategorie hoch.

Der Dateiname des Bildes lautet: Testkategoriebild.jpg

Die URL des Bildes lautet: 

https://cdn.shopify.com/s/files/1/0922/1302/7615/collections/Testkategoriebild.jpg?v=1418234941

 

Später lösche ist dieses Bild und lade danach das finale Kategorie-Bild hoch.

Der Dateiname des Bildes lautet: Schuhe-Herren.jpg

 

Klicke ich danach auf das Bild, steht in der URL aber immer noch der vorherige Dateiname Testkategoriebild.jpg, also

https://cdn.shopify.com/s/files/1/0922/1302/7615/collections/Testkategoriebild.jpg?v=1418234941

anstatt von

https://cdn.shopify.com/s/files/1/0922/1302/7615/collections/Schuhe-Herren.jpg?v=1418234941

 

Und das kann ja nicht korrekt sein.

 

Bitte wie bekomme ich den Dateinamen des Kategoriebildes erneuert, sodass er auch in der URL berücksichtigt wird?

 

Vielen Dank und viele Grüße

 

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7617 1216 1999

Hey @Supercharger 

 

Danke für die Frage und ich nehme an du hast das getestet - das Kategorien Bild auf der Collection Page gewechselt und die CDN URL blieb beim alten Namen sowie die Version bei v=1418234941 oder ist das ganze deine Vermutung? Hast du eine App die die Bilder SEO optimiert oder komprimiert? Hast du den Browser Cache entleert oder das ganze im private browsing/incognito Modus ausprobiert?

 

Und hast du vielleicht einen Screenshot und oder eine Beschreibung der genauen Schritte die du ausgeführt hast? Bei weiteren Fragen bzgl. dem folgenden Sachverhalt raten wir einen Experten zu konsultieren

 

Die CDN URL wird Bilder gegeben die im Backend hochgeladen werden, nicht im Frontend. Bilder die im Frontend/Theme-editor hochgeladen werden bekommen die Bezeichnung <a href="/products/basic-t-shirt" class="full-unstyled-link">

 

Wenn sich die URL überhaupt nicht geändert hat, wird die Datei ein Jahr lang in den CDNs zwischengespeichert. Allerdings ist das keine exakte Science. Wenn die Datei zum Beispiel nur von einem Nutzer in Europa abgerufen wurde, ist das keine Garantie dafür, dass ein Nutzer in Asien denselben Cache verwendet.

 

Das ist normalerweise kein Problem, auch wenn du den Dateinamen nicht änderst, denn sobald du das Bild im Adminbereich neu hochlädst, ändert sich der v= URL-Parameter automatisch, wodurch es zu einem ganz neuen Cache-Element im CDN wird.

 

Das Problem, auf das deine Metriken wahrscheinlich stoßen, ist, dass es gleichbedeutend ist mit dem manuellen Kopieren und Einfügen einer Bild-URL (Rückruf einer bestehenden URL) außerhalb des Themes, wobei immer auf die "alte" Datei zugegriffen wird, die ein Jahr lang zwischengespeichert sein könnte.

 

In deinem Fall wird also bei jedem Rückruf einer bestehenden URL eine zwischengespeicherte Version abgerufen, aber um die neueste Version zu sehen, musst du eine URL mit einem aktualisierten v= Parameter aufrufen.

 

Wahrscheinlich wird dies in den Metrik-Tools nicht berücksichtigt und deshalb siehst du das veraltete Bild im Cache, aber deine Kunden sehen das nicht.

 

Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich die URL, von der aus die Assets bereitgestellt werden, ändert oder ändern kann. Aus diesem Grund empfehlen wir, Asset-Filter für Liquid zu verwenden. 

 

URL-Filter geben Links zu Assets im Content Delivery Network (CDN) von Shopify aus. Sie werden auch verwendet, um Links für die Filterung von Sammlungen und Blogs zu erstellen.

 

In vielen URL-Filterausgaben siehst du ein Fragezeichen (?) mit einer Zahl, die an den Dateipfad des Assets angehängt ist. Dies ist die Versionsnummer der Datei. Die Versionsnummer in dieser URL ist zum Beispiel 28253:

  • //cdn.shopify.com/s/files/1/0087/0462/t/394/assets/shop.css?28253

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Supercharger
Tourist
6 0 3

Hallo Gabe,

 

vielen Dank für deine ausführliche Antwort, sehr viel lehrreicher Input.

 

Die (Zwischen-) Lösung ist letztlich nicht ganz so komplex.

Da sie vllt. noch für weitere Nutzer relevant ist, schreibe ich sie kurz hier rein.

 

Wenn man von einer Kategorien-Seite ein vorhandenes Kategorie Bild entfernt, dann muss man zuerst auf speichern klicken. Und DANACH erst das neue Bild hochladen.

In dieser Reihenfolge wird der Dateiname des neuen Uploads übernommen.

 

Klickt man vor dem Upload nicht auf speichern, dann wird der Dateiname des vorher gelöschten Bildes wieder übernommen.

 

Laut Shopify Support ist das bei den Entwicklern wohl schon im Backlog.

 

Viele Grüße

 

Gift-o-the-Jab
Pionier
226 12 72

Danke für die Lösung.

 

  • dann muss man zuerst auf speichern klicken

Ob das so ein riesen Problem ist? Das Zwischenspeichern muss man in den meisten Workflows mit einbeziehen. Mann kann ja nicht Änderung nach Änderung im System ausführen ohne zwischenzuspeichern. Beispiel: wenn man viele Änderungen im Theme Editor ausführt ohne zwischenzuspeichern ("write to file table") dann kommt das System bis an die Grenzen des Daten Management und somit werden deine Änderungen nicht mehr übernommen und du bekommst eine Fehlerermeldung. In deinem Fall wird die URL nicht aktualisiert. Jeder Data Administrator kann dir eine leidige Geschichte davon erzählen.


Wird die SEO wirklich so dermaßen daran leiden? Meine Meinung - nein

 

Man muss bedenken, dass man sehr leicht Ziele anstreben kann und viel Zeit, Arbeit und Energie in Sachen investieren die letztendlich wenig Effekt und Einfluss auf den Erfolg des Shops haben. Wir sehen anekdotisch, dass ca. 50% der Händler solche Aktivitäten anstreben anstatt "Kern Business Aktivitäten" wenn du verstehst was ich meine. Man ist so überzeugt, dass man bestimmte Dinge fixen muss die letztendlich wenig für den gesamten Erfolg des Shops erzielen werden, oder eben nur kleine Teilerfolge, und dabei wichtigere Dinge vernachlässigt.

Supercharger
Tourist
6 0 3

Bei den Produktbildern ist es halt nicht so, dass man Zwischenspeichern muss.

Und an anderen Stellen bekommt man vom System ein Warning, dass man erst speichern sollte ansonsten Änderungen verloren gehen bevor die nächste Aktion ausgeführt werden muss.

 

Insofern fände ich auch an dieser Stelle entweder die gleiche Logik oder zumindest einen Hinweis angebracht.

Schließlich wird an dieser Stelle eine Änderung akzeptiert, die letztlich nicht durchgeführt wird.

 

Bis der Bulk Editor von wenigen Tagen "upgedated" wurde, waren bei mir nie Zwischenspeicherungen notwendig. Alle Massen-Änderungen wurden reibungslos übernommen.

Ist ja auch der Sinn eines Bulk Editors.

Erst seit der "Weiterentwicklung" kommen schon bei wenigen Änderungen Fehlermeldungen, Zwischenspeicherungen sind nun notwendig (leider auch ohne Systemhinweis...).

 

Für meine Workflows eine echte Verschlimmbesserung. Die Spaltenbreite im Editor ist nicht mehr anpassbar, die Tags werden auch nicht mehr alle sichtbar aufgelistet und sind somit nicht auf einen Blick identifizierbar aka korrigierbar. Änderungen sind durch die Klickboxen viel Zeitaufwendiger und unübersichtlicher als zuvor.

 

Bzgl. SEO Effekt URL, da sind meine Erfahrungen andere. Bevor ich mich den "Kern Business Aktivitäten" widme, müssen die Basics eingerichtet sein, damit der Wirkungsgrad der "Kern Business Aktivitäten" auch maximal ermöglicht werden kann. Organisierte URL Strukturen bzw. Datei Benennungen sind ja auch aus anderen Gründen sinnvoll.