FROM LOAD - de_header

Mehrwertsteuer in der EU

ClaireK
Tourist
4 0 4

Ich betreibe meinen Shop aus Deutschland und verkaufe digitale Produkte überall in die Welt. Ich habe noch nicht 10 000 € Umsatz im Jahr in der EU gemacht, muss mich also noch nicht für MOSS anmelden und soll aus allen EU Ländern die Deutsche MwSt einsammeln.

Das erlaubt mir Shopify zur Zeit nicht. Gibt es Pläne das zu ermöglichen? Habe ich eine (oder zwei) Option übersehen?

Aus Angst dass mir Shopify weitere Rechnungen mit der falschen MwSt erstellt musste ich meinen Shop schließen. Weil die meißten meiner Kunden aus den USA kommen, wäre ich zur Zeit auch damit zufrieden, wenn Leute aus der EU einfach meine digitalen Produkte nicht kaufen könnten. Gibt es dafür wenigstens einen Weg? (Alles was ich mit Shipping Zones gemacht habe, hat nicht geklappt)

 

14 ANTWORTEN 14
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9182 1388 2292

Hi Claire! @ClaireK 

Nur so, dass ich den Sachverhalt richtig verstehe, habe ich zu deinen Aussagen unten/oben ein paar Fragen. Du willst als Kleinunternehmer MwSt.-frei verkaufen, ist das richtig? Oder willst du wissen, ob dein Shop dem "Mini One Stop Shop- Verfahren" unterliegt?

Normalerweise richtet man in den Steuereinstellungen die MwSt. Tarife der einzelnen EU Länder ein für jedes Land da dies derzeit die Gesetzgebung entspricht, wie z. B. 20% für Österreich. Darf ich fragen, was du mit "Das erlaubt mir Shopify zur Zeit nicht" meinst? Siehe mehr zu diesem Thema hier

Du sagst "Aus Angst dass mir Shopify weitere Rechnungen mit der falschen MwSt erstellt musste ich meinen Shop schließen" - meinst du dabei die Steuer auf den Rechnungen die an deine Kunden versendet werden? Diese Steuer kannst du, wie gesagt, einrichten so wie du sie haben möchtest (siehe Link oben für die Schritte wie). 

Da die meisten deiner Kunden aus den USA kommen kannst du nur an die USA verkaufen und/oder an beide - USA und EU - je nachdem an welche Zielpublikum du verkaufen möchtest. Die Zielländer in der Steuer mußt du zuerst im Bereich Versandzonen in den Versandeinstellungen auswählen. "Alles was ich mit Shipping Zones gemacht habe, hat nicht geklappt" - hier mußt du die Zonen einrichten an die du verkaufen möchtest, wie z. B. USA und ausgewählte EU Länder. Diese erscheinen dann im Checkout als auswählbare Länder im 'Shipping to' Schritt. Andere Länder die du nicht eingerichtet hast werden hier für die Kunden nicht zur Auswahl erscheinen.

Wir können auch gerne hier nach Möglichkeiten zur Optimierung und Verbesserung der Verkäufe suchen. Um zu helfen, hätte ich noch ein paar Fragen:

  • Wie findest du die Plattform bisher, Claire?
  • Woher stammt die Idee für dein Shop oder Marke?
  • Welche Art von Marketing planst du, um für den Shop und die Produkte zu werben?
  • Hast du den Laden schon für SEO optimiert?

Bitte lass mich wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business, indem du direkt auf dieses Message antwortest.

Frohes neues! 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

ClaireK
Tourist
4 0 4

Danke für die Antwort.

Ich bin kein Kleinunternehmen. Ich werde mich für das MOSS Verfahren registrieren müssen wenn ich die Grenze von 10 000 € Umsatz im Jahr in der EU übersreite. Es kann gut sein dass das niemals passiert und deswegen möchte ich mich für das Verfahren auch nicht registrieren. Hier die Beschreibung der Ausnahmeregelung unter die ich falle https://www.bzst.de/DE/Unternehmen/Umsatzsteuer/MiniOneStopShop/minionestopshop_node.html#js-toc-ent...

Ich sollte also aus allen EU Ländern die deutsche MwSt einsammeln und es auch so auf Rechnungen anzeigen. Das einzige Workaround dass ich dafür in Shopify gefunden habe (nach dem Update) ist im System zu behaupten ich habe mich in jedem Land einzeln registriert und dann die MwSt manuell einzugeben. Da ich mich aber in keinem anderen Land außer Deutschland angemeldet habe, es nicht vor habe und es auch nicht muss, finde ich die "Lösung" ist nicht wirklich eine dauerhafte Lösung. Oder ist das doch die Lösung die ich anwenden soll?

Das mit den Shipping funktioniert bei mir nicht (wahrscheinlich) weil ich digitale Waren verkaufe. Da gibts den "Shipping to" Schritt nicht. Nur Cart->Information->Payment->Review.

Wegen des neuen Systems hat mein Shop schon 2 fehlerhafte Rechnungen erstellt. Damit meine ich, die Kunden waren Privatpersonen aus UK, haben die Bestellungen im Dezember gemacht und auf der Rechnung steht "20% GB VAT", was für meinen shop 16% hätte sein sollen. Seit dem 1. 1. berechnet Shopify wieder (für mich) richtig die MwSt für UK (0%), aber nicht für den Rest der EU. Und ja, das habe ich alles mit meiner Steuerberaterin geklärt und dass sollte so für mich laufen.

Den Shop hab ich jetzt gesperrt bis ich herausfinde wie ich alles so einstellen kann dass ich keine Gesetze breche.

 

corinna-m
Tourist
6 0 1

Hallo ClareK, das gleiche Problem habe ich auch. 

Du möchtest praktisch in die anderen Ländern den deutschen Umsatzsteuersatz verwenden, oder? Ich verkaufe hauptsächlich in Deutschland und nur wenig innerhalb der EU, also keine 10.000€.

Deshalb habe ich das gleiche Problem. Ich habe keine Ahnung wie ich das einstellen soll und aus dem Grund habe ich heute auch diese Frage in das Forum eingestellt, bis jetzt aber noch keine Antwort. 

Es muss doch noch mehr Shopifynutzer geben, denen es genauso geht. 

Ich hoffe wir finden hier doch noch eine Lösung. LG

ClaireK
Tourist
4 0 4

Da ich die Frage vor einer Weile schon hier und im Shopify live Chat (auf Englisch) gestellt habe, und bis heute noch keine Antwort kam, muss ich folgendes feststellen.

Ich glaube, Shopify hat diese Gesetzesausnahme komplett übersehen als sie sich das neue System ausgedacht haben. Jetzt wollen sie das nicht zugeben. Die haben einfach keine gute Lösung für uns.

Der live Chat Support (und später auch per E-mail) wollte das ich ihnen einen Brief von meinem Steuerberater zeige, wo erklärt wird wie die Ausnahme funktioniert und ob ich dazu gehöre. Als ob die keinen europäischen Steuerexperten hätten und ich dafür zahlen sollte ihnen zu erklären welche Gesetze es so gibt. Dann haben die auch noch behauptet bei der Ausnahme ging es nur um wie ich die Steuern an das Finanzamt übermittle, und nicht um wie die Rechnungen erstellt werden. Als ob das zwei unterschiedliche Dinge wären. Vor 9 Tagen habe ich eine Eskalation an die dafür Verantwortlichen verlangt. Bis heute habe ich keine Antwort erhalten.

Genau wie hier.

Mein Shop ist jetzt schon seit 2 Wochen geschlossen. Vom Support gibts keine Hilfe. Das ich unzufrieden bin ist eine Untertreibung.

corinna-m
Tourist
6 0 1

Na, das ist mal was. Lieben Dank, dass du deine Infos weiter gibst. Dann weiß ich wenigstens was es damit auf sich hat. Ich dachte schon, ich bin zu doof zum Einstellen der Steuer. 

Ich bin in diesem Jahr erst zur Umsatzsteuer gewechselt, deshalb habe ich das Problem seit dem 1.1. . Diese Gesetzesausnahme gibt es aber doch schon seit 2019. Das Problem müssten doch noch weitere Shops betreffen. 

Mal schauen, ob ich noch etwas erreiche. Dann gebe ich dir auf jeden Fall bescheid. 

Ich erstelle meine Rechnungen mit Billbee, da kann ich das alles korrekt einstellen und die Kunden bekomme diese direkt zugesendet. Also die Rechnung passt auf jeden Fall. Und Billbee schickt diese Rechnung auch ans Buchhaltungssystem. Aber beim Einkauf muss ja auch die korrekte Mwst. angezeigt werden.  

Es wäre sehr schön, wenn sich Shopify um dieses Problem kümmert. Man müsste einfach nur einstellen können, dass bei uns die Mehrwertsteuer immer im gleichen Satz bleibt. 

Mein Shop ist nicht geschlossen, da die Auslandseinkäufe nur selten vorkommen. Aber das ist schon ärgerlich, dass so etwas Einfaches nicht funktioniert. 


Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9182 1388 2292

Hi @corinna-m @ClaireK 

Ich ermittle gerade dieses Problem und werde schauen was wir machen können und mich hier melden.

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

corinna-m
Tourist
6 0 1

@Gabe  Super.

Das wäre schön, wenn es dafür eine Lösung gibt. 
Es gibt bestimmt noch mehr Shops mit diesem Problem. 

 

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9182 1388 2292

Ich habe jetzt meine Analyse in deinem parallel Beitrag hier gepostet Corinna.

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

MarDor
Neues Mitglied
3 0 0

Hallo Shopify Team,

ich habe folgende Situation:

Ich bin Händler in Österreich mit UID-Nummer. Habe gewerbliche Kunden aus der EU mit UID-Steuernummer.
Gibt es eine Möglichkeit das diese Kunden unter angabe ihrer UID-Nummer steuerfrei bei mir Ware aus Österreich bestellen können?

Danke, lg, Mark

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9182 1388 2292

Hi Mark! @MarDor 

Dafür dürfte unsere Anleitung hier dir hoffentlich helfen. Lass mich wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business.

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

MarDor
Neues Mitglied
3 0 0
Hallo Gabe,

leider funktioniert das nicht wie gewünscht. Im Shop werden ja Bruttopreise angezeigt (also inkl. MWST).

Beispiel 100,- Euro inkl. 20% MWST (83,33 netto + 16,67 Steuer = 100,-)



Wenn ich den deutschen Kunden nun auf "steuerfrei" setze - er dann im Shop eingeloggt ist über sein Kundenkonto - wird ihm im Warenkorb angezeigt 100 "ohne Steuer" + Versandkosten.



Ich müsste dann vermutlich NETTO Preise im Shop listen (geht das überhaupt?).

Das wäre allerdings für 99% der EndKunden sehr verwirrend und irreführend da die Steuer am Ende im Warenkorb wieder dazu kommen würde.



Wäre super wenn SHOPIFY da eine ordentliche Lösung bastelt.

Vorschlag:

Bei den Kundendaten ein Auswahlhäckchen für "gewerblich"

Wenn der Kunde das anklickt erscheinen 2 Felder für die Firmendaten:

Firmenname + UID-Nummer

Wenn die UID Nummer hinterlegt ist (falls diese automatisch überprüft wird wäre das ja der Oberhammer!!!)
wird aus dem Bruttopreis die USt rausgerechnet



In Österreich gibt es die ZM = Zusammengefasste Meldung am Monatsende and das Finanzamt - so eine Übersicht für Bestellungen mit UID wäre auch noch eine feine Sache der Vollständigkeit halber.

LG Mark





##- Bitte geben Sie Ihre Antwort oberhalb dieser Zeile ein -##
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9182 1388 2292

Hey Mark! @MarDor 

Bzgl. wie die Mehrwertsteuer im System berechnet wird habe einen ausführlichen Beitrag hier. Es gibt also zwei Optionen: die Preise als Netto- oder Bruttopreise im Shop anzuzeigen:

image.png

Nehmen wir z.B. 20% Steuer (einfacher zu rechnen) auf einen Endpreis von €129,99, in dem die Steuern enthalten sind:

  • Steuerbetrag = (Steuersatz * Preis) / (1 + Steuersatz)
  • Steuerpflichtiger Betrag = Preis inklusive Steuern - Steuerbetrag
  • (20% Steuer * €129,99) / (1,2) = €21,67
  • Steuerpflichtiger Betrag = €129,99 - €21,67 = €108,32

Ich denke also das es sich in deinem Beispiel um einen Ausnahmefall handelt und ggf. hilft dir unsere Anleitung hier und hier oder unsere Apps hier, hier, und hier.

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

MarDor
Neues Mitglied
3 0 0

Hallo Gabe,

leider ist das nur eine Teillösung. Da es in einem Endkundenshop zwingend ist die Bruttopreise (inkl. Steuer) anzuführen damit dieser abmahnsicher bleibt.

Wäre es für shopify kein Nutzervorteil, diese funktion nachträglich zu programmieren?
Kunde kennzeichnet sich als gewerblich durch eingabe einer gültigen UID-Steuernummer bei der Registrierung seines Kundenkontos oder im Warenkorb und aus dem Endbetrag wird der hinterlegte Steuersatz raus gerechnet.

Ich fände das eine TOP Erweiterung für die Zukunft von shopify!

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
9182 1388 2292

@MarDor 

Die Entwickler fügen neue Features zur Plattform hinzu basierend auf der Höhe des globalen Bedarfs aller Händler auf der Plattform (mittlerweile +-1,5m). Wenn dieses Feature auch in den USA, KA, China, UK, AUS und NZ gebraucht wird dann werden wir es bestimmt bald sehen. Aber aufgepasst, 2021 kommen noch einige neue Features auf uns zu! 

Ich habe deine Anfrage an unser Entwicklerteam jetzt hochgeschickt als "Feature request".

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog