FROM CACHE - de_header
Gelöst

Neue Steuerregelung ab 2023 - unterschiedliche Steuern für Produkte und Kundentypen "Privat/Gewerbe"

Mr-Money
Besucher
2 0 0

Hallo Community,

 

ich habe eine Frage zu Shopify und ob dies damit umsetzbar ist.

Kurz zu uns, wie betreiben einen kleinen Onlineshop für PV-Komponenten, den wir mit der Konkurrenz eingerichtet haben. Mit der Änderung der Steuer stehen wir vor dem Problem, dass wir eine Kundengruppe ausschließen müssten, weil die Steuerregelungen nicht umsetzbar sind.

 

Ab 2023 wird das neue Steuergesetz in Deutschland verbindlich. "JStG 2022"

Hier wird neu geregelt, dass für bestimmte Produkte ein Steuersatz von 0 % erhoben wird "nicht zu verwechseln mit steuerfrei" und dies auch nur für Privatpersonen.

Gewerbliche Kunden "b2b" sind davon ausgenommen und müssen weiterhin eine Rechnung mit 19% bekommen.

 

Ist es mit Shopify möglich diese neuen Regelungen abzubilden?

 

z.B.:

Produkt 1 = 0% für Privat und 19% für Gewerbe

Produkte 2 = 19 % für Privat und Gewerbe

 

Produkt 1

 

Privat müsste es dann so aussehen:

Gesamtsumme (Netto): 272,65 €
zzgl. 0% MwSt.: 0 €
Gesamtsumme: 272,65 €

 

Gewerbe muss dann so sein:

Gesamtsumme (Netto): 272,65 €
zzgl. 19% MwSt.: 51,80 €
Gesamtsumme: 324,45 €

 

Produkt 2 müsste es dann bei beiden wieder gleich sein.

Ist dies mit Shopify umsetzbar?

Das Produkt braucht sozusagen zwei Steuerregelungen für Privat und Gewerbe.

 

Quellen:

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/FAQ/foerderung-photovoltaikanlagen.html

§ 12 Abs. 3 Nr. 1 UStG

 

Danke schon einmal im Voraus und schöne Feiertage.

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Finer
Shopify Expert
2005 416 717

Erfolg.

@Mr-Money man kann zwar registrierten Kunden ein Attribut zuweisen, damit sie keine Steuer zahlen müssen, aber das wird nicht funktionieren, da wir davon ausgehen, dass der Privatkunde nicht gleich ein Kundenkonto erstellt.

 

Eine Steuerüberschreibung wird auch nicht gleich funktionieren, da diese für alle Kunden greift.

 

Im Grunde benötigst du für jedes  0%-Steuer Produkt ein versteuertes Duplikat, dass nur für B2B-Kunden sichtbar ist. Die Duplikate müsstest du dann im regulären Shop ausblenden. Sobald ein B2B-Kunde einloggt, sieht er nur die Duplikate. Es gibt es paar Apps, die eine solche Funktion bieten (hier ein Beispiel):

https://apps.shopify.com/locksmith?locale=de 

 

Hierbei ist das Problem, dass man das Inventar abgleichen muss, damit Ihr nicht mehr verkauft als vorrätig.

 

Habt Ihr ggf. ein WaWi, dass solche Duplikate berücksichtigen könnte?

- Did my answer help? Mark my post with a like
- Did I solve your problem? Mark my post as an accepted solution.
- You need professional help? Contact our Shopify Partner Agency

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

2 ANTWORTEN 2

Finer
Shopify Expert
2005 416 717

Erfolg.

@Mr-Money man kann zwar registrierten Kunden ein Attribut zuweisen, damit sie keine Steuer zahlen müssen, aber das wird nicht funktionieren, da wir davon ausgehen, dass der Privatkunde nicht gleich ein Kundenkonto erstellt.

 

Eine Steuerüberschreibung wird auch nicht gleich funktionieren, da diese für alle Kunden greift.

 

Im Grunde benötigst du für jedes  0%-Steuer Produkt ein versteuertes Duplikat, dass nur für B2B-Kunden sichtbar ist. Die Duplikate müsstest du dann im regulären Shop ausblenden. Sobald ein B2B-Kunde einloggt, sieht er nur die Duplikate. Es gibt es paar Apps, die eine solche Funktion bieten (hier ein Beispiel):

https://apps.shopify.com/locksmith?locale=de 

 

Hierbei ist das Problem, dass man das Inventar abgleichen muss, damit Ihr nicht mehr verkauft als vorrätig.

 

Habt Ihr ggf. ein WaWi, dass solche Duplikate berücksichtigen könnte?

- Did my answer help? Mark my post with a like
- Did I solve your problem? Mark my post as an accepted solution.
- You need professional help? Contact our Shopify Partner Agency
Mr-Money
Besucher
2 0 0

Hallo @Finer,

 

danke schon einmal für die schnelle Antwort.  

Wir nutzen die im aktuellen Shop integrierte WaWi für die Verwaltung.  

 

Ja ich verstehe was Sie meinen und den Ansatz dahinter.

Das ist natürlich eine Variante, die ich noch gar nicht in Betracht gezogen habe.

Dies könnte sogar mit dem bestehenden System umsetzbar sein.

 

Vielen Dank für die Hilfe und den Lösungsansatz.