abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

"Asynchrone" digitale Produkte möglich?

TobiasT
Neues Mitglied
2 0 0

Hallo zusammen,

ich bin recht neu bei Shopify und versuche herauszufinden, ob ich einen bestimmten Use-Case abbilden kann, habe aber bisher noch nichts entsprechendes dazu gefunden.

Daher erhoffe ich mir hier ein paar grundlegende Antworten und evtl ein paar Tipps, in welche Richtung ich suchen muss, um das zu realisieren, was ich möchte:

- Kunde kauft ein physisches Produkt, welches wir ihm dann zuschicken

- Der Kunde schickt uns das ausgefüllte und bearbeitete Produkt (klingt jetzt etwas komisch, aber ich würde hier gerne unspezifisch bleiben) zurück

- Auf dieser Basis wird dann ein kundenspezifisches digitiales Produkt erstellt, welches dem Kunden dann in einem geschützten Bereich zum Download angeboten wird.

Klingt eigentlich nicht so kompliziert, aber aktuell wüsste ich nicht, wie ich das am Besten realisieren könnte....

 

Bin für jeden Hinweis dankbar

Gruß

Tobias

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
5057 740 1218

Hey Tobias! @TobiasT 

Interessanter Use-Case und dazu habe ich noch die eine oder andere Frage. Du sagst "wird dann ein kundenspezifisches digitales Produkt erstellt, welches dem Kunden dann in einem geschützten Bereich zum Download angeboten wird." Ist das dann so eine Art NFT?

Oder wollt ihr vielleicht NFTs dafür verwenden? Siehe ein Beispiel davon in diesem Berliner Shop hier und die arbeiten mit diesen Leuten. Weitere NFT Beispiele hier.

Eine App die diese Digital Downloads anbietet und die bald auch NFTs anbieten wird ist diese App.

Der fertige Download wird an dem Kunden per E-Mail dann geschickt direkt aus der Bestellung sobald es fertiggestellt ist.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes
r8r
Shopify Expert
2115 246 717

@TobiasT – ich hab mir das gestern schon durchgelesen und durch den Kopf gehen lassen … Der Einkaufsworkflow ist ja prinzipiell ein ganz normaler Kauf eines tangible Produkts. Alles danach ist ein custom Workflow, für den Shopify eigentlich gar nicht zwingend notwendig ist.

Um den weiteren Workflow in Shopify abzubilden fällt mir Folgendes als erstes ein: Du kannst das digitale Ergebnis als neues Produkt mit 0 EUR Preis anlegen, mit entsprechenden Maßnahmen (z.B. Locksmith) vor der Öffentlichkeit abschirmen und nur dem Kunden den Zugang zu diesem Produkt ermöglichen. Dann kann er es nach info durch Dich zum Nulltarif kaufen und hat das Ergebnis in seinem Konto.

LG, Mario

★ Ja, man kann mich buchen; schreib mir eine Nachricht!
★ Hinterlass gerne ein Like und markiere meine Antwort gegebenenfalls als Lösung. Ich freue ich mich immer über eine Spende an die (Kinder)krebshilfe oder eine kleine Aufmerksamkeit.
Studio Mitte
0 Likes
TobiasT
Neues Mitglied
2 0 0

Hallo @Gabe und @r8r ,

Danke für Euer Feedback.

Vielleicht noch ein paar Details von meiner Seite:

- Das "digitale Produkt" ist am Ende des Tages nur ein kundenspezifisches Dokument, welches für für jeden Kunden individuell erstellen.

- Das Dokument wird in einem komplett eigenständigen System/Microservice erstellt.

Ich denke mir auch, dass der nachgelagerte Workflow (Bereitstellen des Dokuments) nicht wirklich ein Shopifiy-Prozess ist, aber uns wäre es halt wichtig, dass der Kunde sein Dokument auch dort bereitgestellt bekommt und es herunterladen kann, wo er auch seinen Einkauf getätigt hat. Klar könnte man das auch in eine zusätzliche Oberfläche eines eigenen Systems auslagern, wäre aber irgendwie "unschön".

Am liebsten wäre es uns, wenn der Kunde nach seinem Kauf schon irgendwo das Dokument in seinem Kundenmenü vorbereitet sehen könnte (zB im Status "wird erstellt"). Dann läuft irgendwann im anderen System die Erstellung des Dokuments und wenn das abgeschlossen ist, wird automatisiert diese Info Richtung Shopify gepusht, so dass sich der Status ändert (zB "Fertig") und eine Url hinterlegt wird, so dass der Kunde es dann schlußendlich herunterladen kann.

Soweit ich das jetzt aber überblicken kann, wird das mit Shopify wahrscheinlich nicht so einfach möglich sein, da das schon eine sehr spezielle Anforderung ist...

 

Gruß

Tobias

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
5057 740 1218

@TobiasT 

Wie wärs mit Metafelder im Kunden Login Bereich? Die folgenden Ressourcen können Metafelder haben:

  • Artikel
  • Blogs
  • Kundenspezifische Kollektionen
  • Kunden
  • Entwürfe von Aufträgen
  • Bestellungen
  • Seiten
  • Produkte
  • Produkt-Varianten
  • Produktbilder
  • Geschäfte
  • Smart Kollektionen

Alle Metafelder-Daten können von Apps abgerufen werden, denen die entsprechenden Berechtigungen erteilt wurden, und Metafelder auf Blogs, Sammlungen, Seiten und Produkten können auf der Storefront mit Liquid angezeigt werden. 

Damit hat man eine gute Ausgangsbasis für alle Aufrufe, die man tätigen muss. Man dafür den API verwenden und die eigene erstellen. Anders als z. B. bei den Eigenschaften von Positionen oder Bestellnotizen ist für das Hinzufügen von Meta-Feldern die API erforderlich. Es gibt eine Ausnahme: man kann den Masseneditor in der Verwaltung verwenden, um Metafelder hinzuzufügen, aber das ist immer noch die Verwendung der API. Um sie auf einer Kundenkontoseite anzuzeigen, wenn sich der Kunde anmeldet, ist lediglich eine Anpassung der Vorlage erforderlich. Werfe einen Blick in die Liquid-Dokumente für die Syntax hier.

Um Metafelder einfacher zu bearbeiten und Metafelder-Informationen anzuzeigen, kann man die Metafelder-Master-App aus dem Shopify-App-Store installieren. Eine weitere Möglichkeit, die Meta-Felder zu verwalten, ist die Verwendung von Airtable.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes