FROM CACHE - de_header

Shop für digitale Produkte: Rechnungsadresse entfernen

deniseh
Tourist
3 0 2

Hallo Zusammen, 

das Thema wurde schon besprochen, jedoch möchte ich es erneut ansprechen, da ich es (aus sehr viel Eigenmotivation :D) extrem wichtig finde und Shopify vielen potentiellen Verkäufer:innen meiner Meinung nach unnötig Steine in den Weg legt. 

Ich betreibe einen Shop mit nur digitalen Produkten und brauche daher keine Rechnungsadresse von meinen Kund:innen. Das sind sehr sensible Daten und vermutlich wird es einige potentielle Kund:innen abschrecken, meine Produkte zu kaufen.

 

Shopify benötigt die Rechnungsadresse um die Kreditkarte zu verifizieren, das kann ich nachvollziehen. 

 

Was ich aber nicht nachvollziehen kann:
- Warum könnte ich das mit Shopify Plus dann doch entfernen? Es bleibt doch Fraud Prevention? Und wieso kann ich auf so vielen anderen Seiten mit Name + Kreditkarte bezahlen?

- Warum wird die Rechnungsadresse für Paypal abgefragt? Hat Paypal nicht ein ganz eigenes System, um seine Kund:innen zu verifizieren?

- Warum wird die Rechnungsadresse bei einem kostenlosen Produkt, was keine Zahldaten erfordert, abgefragt?

 

Für mein kostenloses Produkt könnte ich relativ einfach eine andere Lösung finden, würde dann aber darauf verzichten, Leads generieren zu können.

 

Ich finde, das sind grundsätzliche Dinge, die Shopify allen Verkäufer:innen - auch in der Basic Variante bieten sollte, wenn ihr schon von Haus aus die Möglichkeit bietet, digitale Produkte verkaufen zu können. Wie soll ich mir Shopify Plus leisten können, wenn ich durch diese Restriktionen vermutlich weniger Verkäufe generiere? 😉

 

Shops für digitale Produkte sind ein großer Markt und ihr, Shopify, habt mit eurem tollen System sehr viel Potential, euch noch weiter auszuweiten und selbst mehr Kund:innen an Land zu ziehen, wenn ihr das besser nutzt. 

Shopify ist echt ein klasse System, aber für Shops mit ausschließlich digitalen Produkten sehe ich großen Verbesserungsbedarf. Wenn ich für kostenlose Warenkörbe keine Rechnungsadresse mehr brauche, wäre das ein guter Anfang! 🙏

 

Falls jemand Alternativen und Tipps hat, bin ich sehr dankbar. 

3 ANTWORTEN 3

Gabe
Shopify Staff
17563 2774 4097

Hey @deniseh 

 

Ich verstehe vollkommen deine Bedenken und das Feedback ist berechtigt. Der Markt für digitale Produkte wächst stetig und es ist wichtig, dass Plattformen wie Shopify diesen Trend erkennen und entsprechend handeln.

 

Es ist korrekt, dass Shopify Plus-Merchants mehr Freiheiten in Bezug auf die Anpassung des Checkout-Prozesses haben. Dies liegt daran, dass Unternehmen, die sich für Shopify Plus entscheiden, in der Regel über ein höheres Verkaufsvolumen verfügen und somit möglicherweise über eigene Betrugspräventionsmechanismen oder -partnerschaften verfügen. Es gibt jedoch keinen konkreten Grund, warum die Adressüberprüfung nicht optional sein sollte, besonders für digitale Produkte.

 

Wenn du PayPal als Zahlungsmethode anbietest, kann man in der Regel darauf vertrauen, dass PayPal seine eigenen Betrugserkennungsmechanismen hat. Die Anforderung einer Rechnungsadresse von Shopify könnte als doppelte Absicherung gesehen werden, ist aber in vielen Fällen eigentlich redundant. Es ist aber ein wichtiger Punkt dass für kostenlose Produkte die Abfrage einer Rechnungsadresse nicht notwendig sein sollte, da keine Zahlungstransaktion stattfindet.

 

Der Grund dafür ist weil ein Kunde meistens auch weitere Produkte in den Cart legen kann und deshalb wird dann die Rechnungsadresse abgefragt. Derzeit kann der Checkout nicht die folgende Logik ausführen aufgrund Sicherheitsgründen und PCI ->

  • IF Product == Free
  • THEN -> No billing address fields.

Das geht leider derzeit nicht.

 

Insgesamt aber stimme ich zu. Shopify sollte mehr Optionen und Anpassungsmöglichkeiten im Checkout bieten, besonders für Shops, die sich auf den Verkauf digitaler Produkte spezialisiert haben. Es ist nicht ungewöhnlich für Plattformen, bestimmte Funktionen und Anpassungen in ihren Premium-Versionen anzubieten, aber es ist wichtig, dass die Grundfunktionalität für alle Merchant-Typen geeignet ist. Nur ist der Checkout aufgrund PCI, wie gesagt, sehr geschützt. 

 

Man muss halt die Balance finden zw. mehr Flexibilität im Checkout und daher, weniger Security für die Kunden beim bezahlen mit den eigenen Karten. ODER weniger Flexibilität und dafür fühlen sich die Kunden sicher und haben mehr Vertrauen beim bezahlen. Man muss halt abwägen was wichtiger ist.

 

Aber die Community ist dafür bekannt, dass viele Shopify Entwickler das Feedback der Händler hier lesen und ernst nehmen und somit kontinuierlich Verbesserungen vornehmen. Es könnte auch hilfreich sein, Foren oder Community-Gruppen beizutreten, wie unsere private FB Gruppe hier in denen andere Shopify-Händler ähnliche Bedenken geäußert haben, um gemeinsam eine stärkere Stimme zu haben.

 

Hoffe das hilft dir etwas weiter! 😉 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

deniseh
Tourist
3 0 2

Hallo Gabe, vielen Dank für deine ausführliche und verständliche Antwort.

 

Mir hilft es auf jeden Fall in dem Punkt Verständnis - dass größere Shops eigene Fraud Systeme haben, habe ich in meinem Small Business Kosmos nicht bedacht, das macht natürlich Sinn.

 

Eine Frage (oder vielleicht auch Anregung an mitlesende Shopify Entwickler 🙂 😞 Es ist aktuell möglich, dass die Zahldaten komplett ausgeblendet werden ( IF Product == free THEN show "Deine Bestellung ist kostenlos. Keine Zahlung notwendig.") - sobald ich zu dem kostenlosen Produkt ein weiteres, nicht kostenfreies, hinzufüge, werden die Zahldaten wieder gezeigt. 

Wenn das geht, sollte es dann nicht auch möglich sein, ebenso die Rechnungsadresse auszublenden? ( "Deine Bestellung ist kostenlos. Keine Rechnungsadresse notwendig.). Ich verstehe deinen Punkt, dass das aus Sicherheitsgründen und aufgrund von PCI gerade technisch nicht möglich ist, jedoch verstehe ich das Sicherheitsrisiko nicht, wenn die Zahldaten nicht verlangt werden. 

 

Ebenso verstehe ich deinen Einwand, dass die Sicherheit gewährleistet werden soll und von Kund:innen gewünscht ist, davon profitieren wir ja alle. 

Mein Vorschlag: Könnte man unterhalb der Überschrift Rechnungsadresse einen Hinweis ergänzen (IF shipping == false THEN show billing adress hint), warum bei digitalen Produkten die Rechnungsadresse notwendig ist? Ich könnte mir sowas vorstellen wie "Unser internes Sicherheitssystem benötigt die Angaben, um deine Zahldaten zu verifizieren".

 

Die Facebook Gruppe werde ich mir mal anschauen. 

Danke für deine Antwort!

 

Ich hoffe sehr, dass zukünftig weitere Möglichkeiten gefunden werden, um die Sicherheit der Zahlungsmittel und Bedürfnisse für digitale Produkte zu vereinen ☺️

Gabe
Shopify Staff
17563 2774 4097

Hey @deniseh 

 

Du kennst dich in der Tat gut aus im E-Commerce Bereich! Und es ist klar, dass die Nutzererfahrung für Verkäufer:innen und Kund:innen im Vordergrund steht. 

 

Hier noch ein paar weitere Punkte zu oben:

  • Shopify Plus & Rechnungsadresse: Shopify Plus ermöglicht erweiterte Anpassungen und Eingriffe in den Checkout-Prozess. Das bedeutet, dass Unternehmen mit größerer technischer Erfahrung oder Ressourcen ihre eigenen Lösungen für Fraud Prevention implementieren können. Bei kleineren Geschäften könnte das Risiko zu groß sein, wenn sie diese Funktion ohne zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen entfernen würden.
  • Bezahlung mit nur Name + Kreditkarte: Einige Systeme haben weniger strenge Anforderungen oder nutzen andere Methoden zur Betrugsverhinderung. Es hängt von der Risikobereitschaft des Anbieters und der eingesetzten Technologie ab.
  • PayPal und Rechnungsadresse: PayPal verwendet verschiedene Methoden, um Betrug zu verhindern. Das Einholen einer Rechnungsadresse kann eine zusätzliche Schicht dieser Sicherheit sein. Es kann auch nützlich sein, um die Identität des Zahlenden zu bestätigen.
  • Kostenlose Produkte: Das Einfordern einer Rechnungsadresse bei kostenlosen Produkten kann für Marketingzwecke nützlich sein oder zur Verifizierung dienen, dass es sich um eine legitime Anfrage handelt. Es ist jedoch verständlich, dass es für Verkäufer:innen und Kund:innen verwirrend sein kann.

Zu deinem Vorschlag bezüglich der dynamischen Anzeige der Rechnungsadresse: Es klingt sinnvoll und benutzerfreundlich. Das Hinzufügen eines kurzen Hinweistextes könnte viele Kund:innen beruhigen und ihnen das Gefühl geben, dass ihre Daten sicher und aus einem triftigen Grund erfasst werden.

 

Wenn du Hilfe bei der Implementierung solcher Anpassungen benötigst oder weitere Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog