FROM CACHE - de_header

Betreff: Shopify Backend extrem langsam

Gelöst

Shopify Backend extrem langsam

Arthur21
Tourist
8 0 2

Guten Tag.

Ich habe seit etwa 1-2 Wochen das Problem, dann ich im Admin Bereich meines Shops zeitweise nichts machen kann, da das Backend extrem lange lädt.
Und das gleiche habe ich im Checkout festgestellt. Extrem lange am laden!

Ich habe es schon mit einem anderen Browser versucht, was nicht geholfen hat.

Eine kleine Einstellung kann schon mal bis zu 10 Minuten dauern.

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

 

Viele Grüße

Arthur

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG
Gabe
Shopify Staff
18263 2869 4234

Erfolg.

Hi @Adnobis 

Das ist eine sehr hilfreiche Info und das (wie auch die andere Beitraege in diesem Leitfaden) leite ich jetzt an unserer Techniker weiter. Es zeigt auch wie komplex das ganze geworden ist mit den Netzbetreiber und mit den drittanbieter Provider die auf dem "Backbone" bis zur Mauer des Gebäudes "piggybacken".

Die wichtigsten ISPs, die am Broadband-Rollout beteiligt sind:

Die halbstaatliche Deutsche Telekom besitzt das "Backhaul" und das Glasfaser-Breitbandnetz, dass die meisten Haushalte versorgt. Ihr Ziel ist FTTH - "Fibre to the house" (Glasfaser bis ins Haus). Aber andere Provider investieren derzeit Milliarden € in den Rollout von weiteren Netzwerken wie "Fixed Wireless" und 5G in weitverbreiteten Gebieten, wie Vodafone (schnellste Geschwindigkeiten bis zu 1Gb/s, aber begrenzte Verfügbarkeit).

Haupttypen von FTTx

  • FTTH (Glasfaser bis zum Haus)
  • FTTB (Fibre to the building)
  • FTTC (Fibre to the curb)
  • FTTN (Fibre to the node)

Bei den 3 letzteren handelt es sich um drittanbieter Provider die auf dem Netz piggybacken und ihre eigene Preise anbieten:

image.png

Glasfaser bis zum Knotenpunkt wird somit hauptsächlich von der halbstaatlichen Firma Deutsche Telekom betrieben.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

69 ANTWORTEN 69
Arcon
Entdecker
10 0 6

Im Anhang einige Screens als "Beweise". Das kann man mit jeden Menüpunkt durchspielen, mit den verschiedensten - bereits genannten! - Fehlermeldungen.

 

 

Gabe
Shopify Staff
18263 2869 4234

Hey @Arcon 

Danke für deine Screenshots und das ist sehr ärgerlich, kann ich voll verstehen. Was in den Screenshots nicht zu sehen ist, sind die folgenden Angaben oder Indikationen, die wir brauchen um das Problem zu analysieren und bestimmte Ursachen auszuschließen:

  • Welcher Browser ist das (aktualisiert auf dem neuesten Stand)?
  • Welches OS (Mac/Win10, und neusten Stand)?
  • Welches Gerät/Hardware/Rechner?
  • Welche Internet Verbindung oder ISP (ggf. VPN)?
  • Welche DNS Servers und Proxy Einstellungen?
  • Welcher Antivirus/Firewall ist aktiv (Norton, McAfee, AVG, Avast, Kaspersky usw. - hier sollte man auch von den bezahlbaren und gratis Apps unterscheiden)
  • Welche Browser Adware Blocker sind aktiv?

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Arcon
Entdecker
10 0 6

Die Angaben wurden in dem Handlungsstrang schon gemacht. Gerne noch einmal:

Welcher Browser ist das (aktualisiert auf dem neuesten Stand)?

Edge, Chrome, Safari, Firefox Developer (Natürlich)

Welches OS (Mac/Win10, und neusten Stand)?

Sowohl auf Windows 10 als auch auf macOS Big Sur (Natürlich)

Welches Gerät/Hardware/Rechner?

Macbook Pro, Macbook Air, PC, Surface Book 3

Welche Internet Verbindung/ISP/ggf. VPN

Vodafon (Mobile als Hotspot), Telekom (HomeOffice), LWLcom (Office, direkter Glasfaseranschluss, eigenes Ausbaunetz, nicht gemietet von der Telekom) - Bei allen Anbietern das identische Thema. (Kein! VPN)

Welche DNS Proxy Einstellungen?

Standardeinstellungen / Out of the Box

Welcher Antivirus/Firewall ist aktiv (Norton, McAfee, AVG, Avast, Kaspersky usw. - hier sollte man auch von den bezahlbaren und gratis Apps unterscheiden)

Mac: Keine

Windows 10: Windows Defender

Welche Browser Adware Blocker sind aktiv

Keine

Erneut der Hinweis: Das Thema tritt sporadisch auf und ist nicht! 24 Stunden am Tag vorhanden. Vornehmlich scheint das Problem ab den frühen Abendstunden aufzutreten. Völlig unabhängig von den verschiedenen Systemkonfigurationen. Bitte auch unterscheiden zwischen Mobile und Desktop.

Allgemein: DNS, VPN, ISP, Proxy – ihr habt hier gerade den Luxus, mit Kunden zu kommunizieren, die mit den Begrifflichkeiten etwas anfangen können. Das ist nicht üblich. „Geht nicht“ ist oftmals schon die beste Fehlermeldung, die man manchmal von Kunden erhalten kann. Wir sind schon glücklich, wenn ein Kunde es schafft uns seinen Browser zu nennen. Viele bekommen es nicht einmal hin einen Screenshot zu machen. Eine Problemlösung kann nicht darauf basieren, die optimalen Rückmeldungen zu bekommen.

Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche und vielen Dank für deine Bemühungen!



Gabe
Shopify Staff
18263 2869 4234

@Arcon 

Danke, sehr hilfreich!

Das Ladeproblem deines Admins

Ich kann auch in deiner Backend/Office Einrichtung keine Probleme erkennen, wie du sie auflistest. Alles scheint perfekt zu sein... Deine Screenshots sind auch krass, das muss ich dazu sagen, und diese Probleme vermiesen dir natürlich deine Shop-Admin Experience komplett, ganz von Sales Verluste zu schweigen!

Erfolgsgeschichten die andere bis jetzt gepostet haben, waren so Sachen wie "Ich habe jetzt den Norton Antivirus entfernt entgegen meinen Willen(!), und auf einmal geht's wieder!" oder "ich habe den Browser Adware Blocker in Brave entfernt und jetzt geht's wieder" usw. usw. Aber wie man in deiner Einrichtung sieht trifft das alles nicht zu.

Es ist auch, wie du sagst, sporadisch und tritt meist ab den "frühen Abendstunden" auf. Du sagst auch dass man "unterscheiden soll zwischen Mobile und Desktop." Was genau meinst du damit?

Die Checkout Reibung deiner Kunden

Das einzige was ich dir bzgl. deinen Kunden und die Checkout Reibung (die manche derzeit erleben) auf die Schnelle empfehlen kann, ist einen Hinweis im Cart oder im Checkout einzupflegen, wie "Um die beste Checkout Erfahrung zu haben, empfehlen wir ........".

Dieser Hinweis ist nicht optimal, kann ich voll verstehen, und vielleicht gibt es auch andere Workarounds auf die Schnelle, um den Kunden bei Probleme mit dem Checkout zu helfen. Dennoch um wenigstens etwas pro-aktiv zu sein in der Hinsicht "Reducing effort for the customers" kann man mit so einem Hinweis entweder im Warenkorb oder direkt im Checkout (kann ich gerne zeigen wie und wo) Checkout-Probleme vieler Besucher zumindest etwas vorbeugen.

Schicke doch hier deine Shop URL und gerne kann ich das Shopfront und den Checkout auf Reibung analysieren.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Arcon
Entdecker
10 0 6

@Gabe 

 

Ich habe mir nochmal alle Beiträge durchgelesen - und von keinem Kunden deine genannten "Erfolgsgeschichten" lesen können. Im Gegenteil. 🙂 

Was soll ich denn dem Kunden als "Bessere Checkout Erfahrung" anbieten? Was nicht geht, geht nicht. 

Aber um das abzukürzen. Heute hat euer Serverproblem das Thema auf die Spitze getrieben und mir einen "502 Bad Gateway NGINX" ausgeworfen, als ich auf den Admin zugreifen wollte - wofür ich hochdankbar bin. Denn mehr Beweis, dass es an Shopify liegt, kann es nicht geben. Ich denke da sind wir uns einig. 🙂 

 

Bildschirmfoto 2021-07-06 um 19.05.29.png

PS: Mobile = Shopify-App. Dort tritt das Problem nicht auf. Edit: Stimmt nicht - rufe ich das Dashboard auf, gibt es auch ein "Bad Gateway"


Ben310
Seefahrer
471 71 125

@Arcon 

Hochdankbar für "502 Bad Gateway NGINX" als Beweis, dass es an Shopify liegt??

Hmm... Nginx wird für Sachen wie web serving, reverse proxying, caching, load balancing verwendet. Shopify verwendet die eigene Cache Solutions. Dies deutet eher auf deine Proxy Einstellungen für deine HTTP, TCP, und UDP...Sorry Dude ¯\_(ツ)_/¯

Mach dir doch ein Nginx-Reverse-Proxy, der auf dein Shopify-Shop mit den folgenden Einstellungen verweist (muss halt eingestellt werden, dass es nicht von Cloudflare oder Fastly blockiert wird):

location /shop {

      proxy_pass https://dein-shopify-shop.com/;
      proxy_set_header X-Real-IP $remote_addr;
      proxy_set_header X-Forwarded-For $proxy_add_x_forwarded_for;
}

Aber das ewige "Shopify ist der böse bubi"... wird echt langsam langweilig...

Thomas0189
Tourist
9 0 5

@Ben310  und wenn man diese Einstellungen bei sich als Verkäufer vornimmt, dann löst das auch die Ladeschwierigkeiten auf Seiten der Besucher, die nicht durch den Checkout kommen, ja?

Ich verstehe wenig von der Technik, daher meine Frage: Wenn verschiedene Shop-Besucher/Kunden nicht durch den Checkout kommen, dann kann ich das mit Einstellungen bei mir beheben?

Für mich war genau das nämlich ein klares Indiz, dass es an Shopify liegt.

Ben310
Seefahrer
471 71 125

@Thomas0189 Jein. Du kannst es dem besucher leichter machen den Checkout abzuschließen oder die Checkout Reibung oder Aufwand für den Besucher zu reduzieren. Da gibt es mehrere Optionen und unter der Google Suche "reduce checkout friction for your customers shopify" gibt es hunderte von blogs und literatur zu diesem Thema.

Ultimately, sind aber die technischen Probleme auf Besucherseite (veraltete Hardware/Software, bloatware, adware, andere Einrichtungen usw. usw.) nichts worauf wir als Shopbetreiber einen Einfluss haben leider. Der Checkout ist ja separat zum Theme (da haben wir mehr Einfluss auf die Page Speed, z. B. Frontend Apps aus dem Code entfernen, die das Frontend Loading verlangsamen können). Aber der Checkout Code selber ist diesbzgl. von der PCI bestimmt und ist abgekoppelt/separat vom Theme Code (ausser bei Shopify+). 

Somit kann man ein paar der potentiellen Probleme auf User-Seite vorwegnehmen indem man z. B. Hinweise/Empfehlungen im Cart oder im Checkout hinterlegt, die den Kunden darauf hinweisen wie man am besten einen reibungslosen Checkout geniessen kann ("Um eine nahtlose Checkout Erfahrung zu geniessen, empfehlen wir...bladeebla...") usw.

Was aber die Lade-Probleme im eigenen Admin betrifft, das ist was komplett separates und hat mit der Kundenerfahrung im Storefront nichts zu tun, wenn du verstehst was ich meine. Wenn es im eigenen Backend Admin Ladeprobleme gibt (siehe alle Beispiele diesbzgl. im Leitfaden hier) dann muss man einfach mit den eigenen DNS Proxy Einstellungen rumspielen aber nur wenn man sich damit auskennt. Hier gilt es, DNS Proxy Server Umleitungen zu finden die die (Server)Übeltäter in der gesamten Leitung 'bypassen' (siehe mein vorherigen Beitrag dazu als Beispiel was alles möglich ist). 

Thomas0189
Tourist
9 0 5

Es handelt sich beim Checkout auf der User-Seite nicht um langsame Ladezeiten, sondern dass die Ladezeiten gar nicht mehr enden und Besucher den Checkout gar nicht durchlaufen können.

Siehe die Berichte im Thread von verschiedenen Shopify Verkäufern.

Das ist ja wohl nicht normal und zudem ist das gleichzeitig zusammen mit den ewig langen Ladezeiten des Shopify Backends aufgetreten und das bei mir zur gleichen Zeit wie bei den anderen Shopify Verkäufern hier - und deren Kunden! Und zuvor wurde weder von Verkäufern, noch von Kunden von diesem Problem berichtet. Also Backend Probleme und Checkout Probleme verschiedener Verkäufer und Besucher sind plötzlich gleichzeitig aufgekommen.

Das macht es doch ganz eindeutig, dass hier ein Zusammenhang besteht und es eben nicht seperat zu betrachten ist und es nicht an veralteter Software, adware etc. liegt.

 

Adnobis
Shopify Partner
11 0 9

Ich habe jetzt schon mehrfach genug Daten geliefert, reagiert wird leider nicht wirklich darauf.

Da shopify hier behauptet, dass die Telekom Schuld wäre, habe ich mich nun bei der Bundesnetzagentur mit einer Beschwerde zur Netzneutralität gemeldet. Hier die Antwort der Bundesnetzagentur, also der obersten deutschen Regulierungsbehörde für die Netzmärkte:

Nach Anhörung Ihres Anbieters kann die Bundesnetzagentur derzeit davon ausgehen, dass es unserer Ansicht nach keine Anhaltspunkte dafür gibt, dass hier gegen die Netzneutralität verstoßen würde. Die Telekom nimmt keine Drosselung von einzelnen Diensten oder Applikationen vor.

Aus den Forenberichten auf die Sie sich beziehen, geht im Übrigen auch hervor, dass die Probleme mit der Nutzung beim Betreiber von "Shopify" liegen. Hier wurde unter anderem ausführlich darüber berichtet, dass die Probleme auch bestehen würden, wenn der Internetanschluss von den Anbietern Vodafone oder LWL Com bereitgestellt wird. So kann grundsätzlich erst einmal davon ausgegangen werden, dass die Verantwortung hier nicht beim Netzbetreiber liegt.

Sie sollten hier eine Lösung mit dem Diensteanbieter finden und dieser könnte weiterführend die Bundesnetzagentur anrufen, wenn begründete gerichtsfeste Anhaltspunkte für einen Verstoß gegen die Netzneutralität vorliegen würden. Hier könnte die Fehlersuche bei der von Ihnen beschriebenen fehlerfreien VPN-Nutzung ansetzen.

Der Ball ist nun also zurück bei shopify und hier muss gehandelt werden. Vielleicht ist es auch irgendein Carrier zwischen den Servern von shopify (bzw. deren Cloud-Anbietern) und der Deutschen Telekom. Aber auch dann muss sich shopify um gescheite Peerings kümmern. Wir als Nutzer sind raus und können nichts mehr machen.

Die Vorgangsnummer bei der Bundesnetzagentur sende ich dem Support per E-Mail zu.

 

Gabe
Shopify Staff
18263 2869 4234

Erfolg.

Hi @Adnobis 

Das ist eine sehr hilfreiche Info und das (wie auch die andere Beitraege in diesem Leitfaden) leite ich jetzt an unserer Techniker weiter. Es zeigt auch wie komplex das ganze geworden ist mit den Netzbetreiber und mit den drittanbieter Provider die auf dem "Backbone" bis zur Mauer des Gebäudes "piggybacken".

Die wichtigsten ISPs, die am Broadband-Rollout beteiligt sind:

Die halbstaatliche Deutsche Telekom besitzt das "Backhaul" und das Glasfaser-Breitbandnetz, dass die meisten Haushalte versorgt. Ihr Ziel ist FTTH - "Fibre to the house" (Glasfaser bis ins Haus). Aber andere Provider investieren derzeit Milliarden € in den Rollout von weiteren Netzwerken wie "Fixed Wireless" und 5G in weitverbreiteten Gebieten, wie Vodafone (schnellste Geschwindigkeiten bis zu 1Gb/s, aber begrenzte Verfügbarkeit).

Haupttypen von FTTx

  • FTTH (Glasfaser bis zum Haus)
  • FTTB (Fibre to the building)
  • FTTC (Fibre to the curb)
  • FTTN (Fibre to the node)

Bei den 3 letzteren handelt es sich um drittanbieter Provider die auf dem Netz piggybacken und ihre eigene Preise anbieten:

image.png

Glasfaser bis zum Knotenpunkt wird somit hauptsächlich von der halbstaatlichen Firma Deutsche Telekom betrieben.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

mistermoles1968
Tourist
6 0 2

Sorry warum ist das als Lösung markiert?
Auch bei uns in beiden Shops ein Witz, immer ab etwa 18 Uhr geht nichts mehr. Mag ja sein das dann alle im Netz sind aber sorry, ihr seid Milliardäre in Sachen Shopify und bekommt das nicht ansatzweise so hin wie Amazon (ein Laden den ich nicht schätze aber sowas wäre dort nicht möglich). Ich lese hier von etlichen Leuten die dasselbe Problem haben dass das Backoffice praktisch hin ist und auf Befehle kaum reagiert, ab 18 Uhr gehen meine Leute heim die sonst generell lieber Abends arbeiten "Shopify macht den Zapfenstreich wieder salonfähig". Ziemlich peinliche Nummer und bei aller Höflichkeit, die freundlich hilflosen Antworten zu einem Problem dass ganz klar hausgemacht ist und weder am Kunden noch der Telekom liegt empfinde ich schon als wie sag ich das, wenig angebracht. 

Arcon
Entdecker
10 0 6

Da wirst du keine sinnvolle Lösung bekommen, außer völlig wahnwitzige und geduldete Troll-Antworten wie von Ben (Vermutlich in der Hoffnung, dass man einfach gefrustet aufgibt). Die Probleme liegen klar bei Shopify, egal mit welchen hanebüchenen Ausreden man sich rausreden will. Offensichtlich ist man fachlich schlicht nicht in der Lage oder Willens das Thema zu lösen.  

Gift-o-the-Jab
Seefahrer
363 23 95

👀 auf, Leute, anstatt hier einen abzumaulen. Das ist von 2021!

 

Das Problem wurde schon mehrmals hier in den letzten Wochen besprochen wenn ihr "Deutsche Telekom" oben in der Suchleiste eingibt:

 

image.png

mistermoles1968
Tourist
6 0 2

Dann fassen wir zusammen.
Dr Service hier verlangt Beweise, die Kunden müssen Detektiv spielen und finden den Fehler heraus in dem sie mit der Telekom telefonieren. Die sagt dass sie Shopify Shops verlangsamt aber nicht warum? Hat Amazon da seine Hand im Spiel, die hassen Shopify und das ist verständlich, allein durch meine kleine Existenz geht Amazon ein Umsatz in hohem 6stelligen Bereich flöten im Jahr verloren da ich nun bei Shopify und nur noch dort anbiete. Oder warum sonst schraubt die Telekom Leistung runter?

Tatsache ist: über VPN USA kann ich wieder arbeiten. Nicht aber über direkte Leitung Deutschland.

Reagiert Shopify darauf dass die Telekom gerade ihren zweitgrößten Markt sabotiert und dieses Shopsystem vernichtet? Und wie lautet die Antwort der Telekom. Ich jedenfalls werde nun auch mit der Telekom sprechen und auch einen Einschreibbrief verfassen. David mit der Steinschleuder aber das ist wohl das Einzige dass ich machen kann. Shopify könnte mehr machen, bis hin zur Klage gegen die Telekom. Aber ich nehme an der Support der hier eher schaltet als waltet verlangt erst mal wieder Beweise.

Ist wie mit der Regierung. Zu groß, zu fett, das Geld läuft doch. Keiner erkennt dass ich da eine Lawine talwärts bewegt die dann wenn es auch die erkennen die für den Schneeball den sie oben waren verantwortlich sind zu spät ist.

SHOPIFY ist in der Pflicht sich bei solchen Unterstellungen mögen sie denn wahr sein sofort mit allen Anwälten an die Telekom zu melden. Im Falle einer Sammelklage gegen den Verein Telekom bin ich jederzeit bereit mit zu machen. Sowas geht gar nicht. Aber dass Shopify sowas wenn es stimmt von einem Kunden gesteckt bekommt und nicht selber dran ist... was anzunehmen ist bei den hilflosen Reaktionen des Supports...au weia...

mistermoles1968
Tourist
6 0 2

Gut gemacht und danke Dir. Aber die Bundesnetzagentur ist ein Verein von Versagern der nichts macht, tut mir leid, so meine Erfahrungen. In keinem Fall den man meldet passiert was aber die Antworten sind so gefasst dass man auch nicht erwartet dass noch was zu machen wäre. Jeder gibt dem nächsten Schuld.

Nachdem einer hier sagte dass die Telekom es sogar zugab dass Shopify gedrosselt wird frag ich mich nun aber wo die Wahrheit liegt.

Über VPN USA läuft es. Ich werde jetzt jedem der es schafft in meinen Laden zu kommen abends ein VPN Abo schenken...Wahnsinn

Runental
Tourist
9 0 1

Hi, also jetzt weiss ich warum gerade abends so viele Kaufabbrüche in unserem Shop sind....Wir sind seit zig Jahren Telekom Kunde und ja, ich hatte gegoogelt weil das Backend seit Wochen abends kreuzlangsam ist und man so fast nicht mehr arbeiten kann -> Immer VPN Verbindung genutzt, geärgert, aber es ging dann. Was mir nicht bewusst war bisher, daß der Kunde dann im Checkout Probleme hat. Habe das eben selbst ausprobiert mit verschiedenen Browsern.

Mit Telekom DSL -> Kein Checkout möglich
Mit (Nord) VPN Verbindung Deutschland (Frankfurt) -> Checkout lädt ganz normal

Das heisst ja, es würde nicht mal was bringen, wenn wir jetzt den Provider wechseln? Sobald der Kunde Telekom als IPS hat, kann er abends nicht mehr bestellen?

Das ist ja super, da muss sich doch Shopify dagegen wehren @Gabe ? Das muss doch bekannt sein.

Bin echt baff gerade 😞

Beste Grüße

Telekom-Shopify.pngVPN-Shopify.png

Gabe
Shopify Staff
18263 2869 4234

Hey Alle!

 

Das Problem gibt es schon seit >2020 mit der DT und Shopify war damals schon mit denen in Kontakt. Ergebnis: Verhandlung nicht erfolgreich da die DT letztendlich sich das Recht vorbehalten kann URLs gezielt zu drosseln, um den Upstream und Downstream Traffic und jegliche Engpässe im Netzwerk am Abend zu entlasten (siehe beispielsweise den Abschnitt "Ist Drosselung illegal?" hier). 

Seit >2020 ist die Anzahl der Shopify Shops im deutschen Raum auf einem noch nie dagewesenen Niveau gestiegen und die DT hat es jetzt gegebenenfalls auf Shopify abgesehen, auch wenn Shopify nur für einen Bruchteil des gesamten Traffic Anstiegs im Deutschen Raum verantwortlich ist. Andere Marktplätze verursachen einen viel höheren Traffic wie beispielweise Amazon oder eBay usw. usw. Aber gegen Amazon möchten die ISPs wahrscheinlich eher nicht vorgehen. Shopify könnte hier ein sog. "Soft Target" sein...

 

Was ihr machen könnt:

  • User und Test-User Erfahrungen (Freundeskreis, Familie usw. ) sammeln (die alle mit der DT sind) so dass wir sie analysieren können, am besten per einem Umfragebogen Link im Shop mit Fragen u.a. wie:
    • Wie war Ihre gesamte Erfahrung in unserem Shop?
    • Luden die folgenden Seiten schnell oder langsam?
      • Homepage
      • PDP
      • Cart Page
      • Checkout
    • Welche Seite lud am langsamsten bzw. hat dazu geführt, dass man gezwungen war, auf den Browser Refresh Button zu klicken?
    • Welche Seite hat dazu geführt, dass man gezwungen war, den Kauf ganz abzubrechen?
    • Usw. usw...

Dann kannst du auch ein Message/Hinweis/Ansage im Shop anbringen wie "Aufgrund Probleme mit der Deutschen Telekom empfehlen wir, um eine reibungslose Browsing Erfahrung in unserem Shop zu haben, die Verwendung einer VPN (wie Opera Browser und die eingebaute Free VPN). Eine VPN ist auch aus mehreren Gründen zu empfehlen, um die eigene Sicherheit und Privatsphäre zu gewährleisten..." oder so ähnlich, je nachdem was du denkst wäre das Beste für eure Kunden.

 

Ich kann dann eine kurierte Sammlung von echten User-Daten und Erfahrungen an unser Infrastructure Team weiterleiten aber dafür brauche ich konkrete Test-results und Test-User Experiences aller User die Deutsche Telekom verwenden samt Protokollierungen der Drosselungen und Screenshots.

 

Bitte beachte, dass Rückmeldungen wie "Das ist nicht unser Problem. Das muss Shopify selber mit der DT ausbügeln" mir hier nicht weiterhelfen wird. Genauso wenig "Wir können doch keine Kundenbefragungen machen". Der obige Sachverhalt wäre jetzt viel wichtiger denn so könnt ihr uns helfen das Problem mit der DT ein für allemal zu lösen.

 

Zusammen können wir das angehen!

Das Problem betrifft ja das ganze Online Vertriebs-Ökosystem, wie alle Sales Channels die die Kunden zum Shop funneln. Wenn der Kunde beispielsweise auf Meta oder Google Shopping ein Produkt kaufen möchte, klickt er/sie drauf und wird zur Shopify PDP weitergeleitet, wobei der grösste Anteil eurer Kunden wahrscheinlich Mobile unterwegs ist. Die werden dann auf'm Handy direkt auf eine PDP weitergeleitet um das Produkt zu kaufen und wenn die Seite nicht schnell lädt dann springen die ab und kaufen woanders. 

 

Weitere Massnahmen

Da wenige Kunden sich höchstwahrscheinlich nicht den Aufwand eine VPN einzurichten machen werden die Probleme weiterhin bestehen. Deswegen kann man auch schauen wie man das Frontend effizienter machen kann mit ein paar Massnahmen, wie die folgenden:

  • Zuerst einen Traceroute durchführen.
  • Dann den Shop so viel rationalisieren, wie möglich, um Ladezeiten zu reduzieren und um die Drosselungen der DT im Frontend entgegenzuwirken.
  • So dass deine Kunden auf Mobile keine UNterbrechungen erleiden:
    • Reduziere die Dateigrößen aller Bilder, ohne die Qualität zu stark zu beeinträchtigen. Tools wie Pixc: Photo Resize, TinyPNG oder ImageOptim können dabei helfen.
    • Deaktiviere oder entferne unnötige Shopify-Apps und Skripte, die die Ladezeit des Themes verlängern könnten.
    • Stelle sicher, dass du ein best-of-breed CDN verwendest, um die Ladezeiten für Kunden weltweit zu verbessern. Shopify verwendet Cloudflare und Fastly, aber es gibt auch andere.
    • Da der Großteil der Kunden mobil unterwegs ist, stelle sicher, dass der Shop für mobile vollständig optimiert ist. Das umfasst die Optimierung der Benutzeroberfläche und das Reduzieren der Ladezeiten für mobile Nutzer.
    • Verwende das RUM (real user monitoring) und Core Web Vitals Tool in Shopify um die allgemeine Leistung des Shops kontinuierlich zu überwachen. Das hilft, Probleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben.

Aber wichtig wäre auch die Kundenerfahrungen von User und Testkunden einzusammeln so dass wir sie analysieren können. Die Ergebnisse sammele ich dann und leite sie weiter. Dafür brauche ich konkrete Test-results und Test-User Experiences aller User die auf der Deutsche Telekom sind samt Protokolle der Drosselungen, Screenshots usw. Das wäre jetzt viel wichtiger denn so könnt ihr uns helfen das Problem mit der DT zu lösen.

 

VG,

 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

mistermoles1968
Tourist
6 0 2

1. Die Telekom hat zahlreiche Daten über Beschwerden von Kunden die diese Problematik an sie herantragen. Anscheinend startete das Problem um den 31.05. was sich mit den Meldungen hier und meiner Erfahrung deckt.

2. Die Telekom hat angeblich mit Shopify Kontakt und zeigte sich unwissend woran es liegt, irgendwie kam Strato ins Spiel, sehr verwirrend, dazu kann ich nichts sagen. Das Bemerkenswerte ist: laut Telekom UND Shopify wäre man seit einigen Tagen schon einvernehmlich der Meinung das Problem sei behoben. Völlig falsch.

3. Das Problem tritt bei mir seit Ende Mai bei Shopify auf, als Betreiber von Shops (daheim Glasfaser 500) und als Kunde und Tester der Shops anderer. Zahlreiche Kollegen berichten ebenfalls dass sie weiterhin speziell vormittags ab 11 und spätnachmittags ab 17 Uhr kaum noch Zugang haben oder irgendwo stecken bleiben.

4. Das Problem habe ich übrigens auch bei Midjourney wenn ich über Discord reingehe, dort aber schon seit April. Hier werden fertig generierte Bilder dann ewig lange nicht gezeigt, weil die Übertragung hängt.

5. Wenn ich VPN nutze sogar ein eher mieses das beim Virenkiller dabei war und über die USA reingehen läuft alles butterweich. Shopify Backoffice und Midjourney/Discord. Anderen die ich befragt habe geht es genauso.

6. Die Telekom sagte mir zu, man würde sich die Sache nochmal ansehen und auch meine Infos erneut weitergeben zu VPN, Midjourney/Discord und den Problemen als Backoffice Betreiber aber auch als Kunde der Shopify Shops.

Schauen wir mal, ich poste gerne wenn ich was erfahre, jeder Tag an dem die da rumdümpeln kostet mich immens viel Geld und einen Teil meiner Existenz als Unternehmen. Und das gerade wo die SPD am Bürgergeld feilt dass einem einen so entspannten Ausstieg aus der Arbeit sicherte... ich muss also weitermachen...

Grüße


Adnobis
Shopify Partner
11 0 9

Ich habe meine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur von 2021 nochmal aufgemacht und mit den aktuellen Infos ergänzt. Es gibt ja hier eine ganz klare Aussage von Gabe (Shopify Mitarbeiter), dass "DT letztendlich sich das Recht vorbehält URLs gezielt zu drosseln". Das verstößt meiner Meinung nach nach den Vorgaben der Netzneutralität - Zitat Bundesnetzagentur:
Netzneutralität bedeutet, dass Daten unabhängig von deren Herkunft, Inhalt, Anwendung, Absender, Empfänger in Netzen gleich behandelt werden. Die Bundesnetzagentur überwacht die Netzneutralität in Deutschland und prüft in diesem Zusammenhang, ob Anbieter bestimmte Webseiten oder Dienste blockieren, verlangsamen oder priorisieren. Haben Sie bestimmte Hinweise dafür, dass Ihr Anbieter die Netzneutralität verletzt, werden wir Ihre Informationen überprüfen.

 

Hier arbeiten gerade zwei Privatunternehmen nicht zusammen auf Kosten der Kunden und Unternehmer - dafür gibt es die Behörden. Ich würde euch daher bitten auch aktiv zu werden und euren Fall sowie eure Erkenntnisse an die Bundesnetzagentur direkt zu melden. Hier der Link für Beschwerden zum Thema Netzneutralität:

https://www.bundesnetzagentur.de/_tools/VSTK/Form01Beschwerde/Sonstiges/jsp?loadDB=new&SVNr=27&Quell...

 

Je mehr Infos von den Punkten die Gabe oben geschrieben hat, darin enthalten sind, desto besser. Diese Infos an Shopify oder die Telekom zu senden baut letztlich wenig Druck auf die Telekom auf. Wenn aber die BNA einige Beschwerden dazu erhält, sieht das vielleicht anders aus.