abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Shopify Backend extrem langsam

Gelöst
Adnobis
Tourist
9 0 6

Ich habe jetzt schon mehrfach genug Daten geliefert, reagiert wird leider nicht wirklich darauf.

Da shopify hier behauptet, dass die Telekom Schuld wäre, habe ich mich nun bei der Bundesnetzagentur mit einer Beschwerde zur Netzneutralität gemeldet. Hier die Antwort der Bundesnetzagentur, also der obersten deutschen Regulierungsbehörde für die Netzmärkte:

Nach Anhörung Ihres Anbieters kann die Bundesnetzagentur derzeit davon ausgehen, dass es unserer Ansicht nach keine Anhaltspunkte dafür gibt, dass hier gegen die Netzneutralität verstoßen würde. Die Telekom nimmt keine Drosselung von einzelnen Diensten oder Applikationen vor.

Aus den Forenberichten auf die Sie sich beziehen, geht im Übrigen auch hervor, dass die Probleme mit der Nutzung beim Betreiber von "Shopify" liegen. Hier wurde unter anderem ausführlich darüber berichtet, dass die Probleme auch bestehen würden, wenn der Internetanschluss von den Anbietern Vodafone oder LWL Com bereitgestellt wird. So kann grundsätzlich erst einmal davon ausgegangen werden, dass die Verantwortung hier nicht beim Netzbetreiber liegt.

Sie sollten hier eine Lösung mit dem Diensteanbieter finden und dieser könnte weiterführend die Bundesnetzagentur anrufen, wenn begründete gerichtsfeste Anhaltspunkte für einen Verstoß gegen die Netzneutralität vorliegen würden. Hier könnte die Fehlersuche bei der von Ihnen beschriebenen fehlerfreien VPN-Nutzung ansetzen.

Der Ball ist nun also zurück bei shopify und hier muss gehandelt werden. Vielleicht ist es auch irgendein Carrier zwischen den Servern von shopify (bzw. deren Cloud-Anbietern) und der Deutschen Telekom. Aber auch dann muss sich shopify um gescheite Peerings kümmern. Wir als Nutzer sind raus und können nichts mehr machen.

Die Vorgangsnummer bei der Bundesnetzagentur sende ich dem Support per E-Mail zu.

 

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
4738 720 1149

Erfolg.

Hi @Adnobis 

Das ist eine sehr hilfreiche Info und das (wie auch die andere Beitraege in diesem Leitfaden) leite ich jetzt an unserer Techniker weiter. Es zeigt auch wie komplex das ganze geworden ist mit den Netzbetreiber und mit den drittanbieter Provider die auf dem "Backbone" bis zur Mauer des Gebäudes "piggybacken".

Die wichtigsten ISPs, die am Broadband-Rollout beteiligt sind:

Die halbstaatliche Deutsche Telekom besitzt das "Backhaul" und das Glasfaser-Breitbandnetz, dass die meisten Haushalte versorgt. Ihr Ziel ist FTTH - "Fibre to the house" (Glasfaser bis ins Haus). Aber andere Provider investieren derzeit Milliarden € in den Rollout von weiteren Netzwerken wie "Fixed Wireless" und 5G in weitverbreiteten Gebieten, wie Vodafone (schnellste Geschwindigkeiten bis zu 1Gb/s, aber begrenzte Verfügbarkeit).

Haupttypen von FTTx

  • FTTH (Glasfaser bis zum Haus)
  • FTTB (Fibre to the building)
  • FTTC (Fibre to the curb)
  • FTTN (Fibre to the node)

Bei den 3 letzteren handelt es sich um drittanbieter Provider die auf dem Netz piggybacken und ihre eigene Preise anbieten:

image.png

Glasfaser bis zum Knotenpunkt wird somit hauptsächlich von der halbstaatlichen Firma Deutsche Telekom betrieben.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog