FROM CACHE - de_header

Shopify Payment 3D Secure und Kreditkartenbetrug

Haui
Tourist
9 0 4

Seit 01.01.2021 ist ist das 3D Secure Verfahren bei Onlineshopbestellungen mit Kreditkarte verbindlich! Laut Shopify ist, wenn man Shopify Payments oder STRIPE als Zahlungs Gateway eingerichtet hat, wird automatisch ein 3D-Secure-Checkout-Flow verwendet!!

Wir haben nun einen Kreditkartenbetrug bei uns im Shop, verbunden mit einer geforderten Rückbuchung über 614 EUR!

Wie kann es sein, das jemand mit falscher Identität, dann eine Kreditkarte einsetzen kann und es wird nur die Kreditkartennummer und der 3-stellige Code abegefragt und die Karte für die Zahlung autorisiert???

Wir sind vorab dem Hinweis auf eventuellen Betrug nachgegangen, haben mit dem Kunden per E-Mail und Telefon Kontakt aufgenommen, und trotzdem wurde vermutlich die Kreditkarte eines Fremden zur Zahlung eingesetzt!

Wer ist für die Einhaltung und Überprüfung des 3D Secure Verfahrens verantwortlich??

1. Shopify Payments

2. Kreditkartenunternehmen

3. Besitzer der Kreditkarte

Es kann doch nicht sein, das wir als Händler, der vor allem nicht über die notwendigen Informationen verfügt, dies überprüfen können!!

Wer hat damit bereits Erfahrungen gemacht bzw. kann uns darüber aufklären?

@Haui 

 

5 ANTWORTEN 5
r8r
Shopify Expert
2350 305 834

Hallo @Haui 

es tut mir leid zu hören, dass Du Dich mit solchen Problemen herumschlagen musst. Ich bin kein Jurist, aber die gute alte Wikipedia schreibt zu Deiner Frage …

Bietet ein Webshop das 3-D Secure-Verfahren an, kommt es zur Haftungsumkehr: Nun haftet die kartenausgebende Bank für Schäden aus missbräuchlich eingesetzten Karten. Diese Haftungsumkehr bewahrt Händler vor Zahlungsausfällen.

Ich würde mit dem Fraud Department des Kreditkartenunternehmens Kontakt aufnehmen, falls Du das nicht schon getan hast! Ärgerlich ist das allemal.

Liebe Grüße,
Mario

★ Ja, man kann mich buchen; schreib mir eine Nachricht!
★ Hinterlass gerne ein Like und markiere meine Antwort gegebenenfalls als Lösung. Ich freue ich mich immer über eine Spende an die (Kinder)krebshilfe oder eine kleine Aufmerksamkeit.
Studio Mitte
Mr-Flo
Forscher
73 8 34

@Haui 

Das ist nicht gut.... 

Siehe Hier:

https://community.shopify.com/c/Payments-Shipping-Fulfillment/Lost-Chargeback-from-3D-Secure-Order-W...

Auch das gleiche Problem wie du, Shopify ist das egal.

Leider kann ich auch nicht mehr dazu sagen. 

Eventeull nur noch PP anbieten?

 

LG

peer-online
Entdecker
24 0 8

Sehr ärgerlich. Zumal ich auch Shopify Payments mit Kreditkarte anbiete. 

Du hast also vorher von Shopify eine Warnung bekommen? 

Würde es jetzt theoretisch auch reichen das man Bestellungen mit hohem Betrugs Risiko ablehnt und z. B. die Zahlung per Vorrauskasse fordert? 

Oder kann ein solcher shoppay-Kreditkartenbetrug auch entstehen wenn kein Betrugs Risiko erkannt wurde? 

 

Ich hatte noch nie mit sowas zu tun. Wenn es hier aber offensichtliche Schwachstellen und Schlupflöcher für Kriminelle gibt, werde ich die Shoppay-Kreditkartenzahlung deaktivieren. 

Mr-Flo
Forscher
73 8 34

@peer-online 

Das ist Only Business, mit den musst du rechnen. Wenn du einen eignen Merchant hast kann das gleiche passieren, auch bei PP. 

Wenn du auf 100% Sicher gehen willst nur Bargeld. Bzw. Banküberweisung (obowhl das auch nicht 100% sicher ist)

 

LG

peer-online
Entdecker
24 0 8

@Mr-Flo @Haui  Kreditkartenbetrug zu Lasten des Verkäufers würde ich gerne vermeiden. Ich habe auch noch nicht gehört das dies bei PayPal möglich ist. Bzw. übernimmt hier ja PayPal die Haftu

Meine Fragen die ich mir stelle sind, ist Shoppay sicher? Wie kann so etwas passieren das eine Überprüfung durch Shoppay erfolgt und sagt alles i. O. Anschließend Geld und Waren weg und Shoppay übernimmt keine Verantwortung?