FROM CACHE - de_header

Shopify Payments pausiert

SoftiesNoel
Neues Mitglied
6 0 0

Hallo,

Mein Shopify Store & Shopify Payments wurde gesperrt, es ist, weil wir unsere zwei Shops verkauft haben und der nachfolgende Besitzer der Shops keine legitimen Dinge mit den Shops gemacht, ich habe Shopify sofort informiert und dies wurde auch vermerkt, Shopify bestätigt dass mein Shopify Payments gesperrt sei wegen des neuen Besitzer des Shops, ich hatte nie irgendeine Verbindung mit ihm aber jetzt wurde meine Shopify Payments trotzdem gesperrt.

Mein Shop wurde aktiviert, aber mein Shopify Payments Konto ist pausiert.
Ich habe mich bereits mit dem Risikomanager in Verbindung gesetzt und es wurde festgestellt, dass es sich um einen Fehler handelt.
Dennoch ist mein Shopify Payments-Konto jetzt pausiert und ich kann nicht mehr auf Shopify Payments zugreifen.
Wir haben nie gegen eine Richtlinie verstoßen und haben uns immer streng an die AGBs von Shopify gehalten. Wir verstehen nicht, dass diese Entscheidung nun endgültig ist.

Wir haben immer strikt nach den AGB von Shopify gearbeitet.
Meine gesamte Existenz steht also auf dem Spiel, obwohl wir nie etwas falsch gemacht haben.

8 ANTWORTEN 8
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
14502 2280 3463

Hey @SoftiesNoel 

 

Das tut uns leid zu hören. Ich werde jetzt ein paar Tipps geben wie du das ganze anpacken kannst, die folgenden Angaben sind aber, wie du hoffentlich verstehen kannst ohne Gewähr und ich kann nichts garantieren wie unsere Banking Partner sich entscheiden werden. Ein Beispiel werde ich aber unten geben, wo der Raphael einen erfolgreichen Punkteplan zusammengestellt hat und an unser Risk Team gesendet die das darauf an Stripe weitergeleitet haben.

 

Du hast also eine E-Mail vom Support bekommen diesbzgl.? Wenn ja, rate ich an diese E-Mail zu antworten und einen umfangreichen Punkteplan an die zu schicken wie du das Risk Level in deinem Shop auf das niedrigste Niveau senken wirst.

 

Ich kann dir dabei helfen ein risikofreies und konformes Shop aufzubauen wenn du mir etwas mehr darüber erzählst. Der Grund warum Zahlungsmethoden nicht immer genehmigt werden ist weil manchmal die Banking Partner ein Shop und die Produkte als zu Erstattungs- und Retouren-gefährdet sehen.

 

Beispiel: Um Rückbuchungen zu eliminieren stelle sicher, dass du:

  • Bei allen deinen Produktangeboten die Lieferzeiten angibst. Das kannst du mit unserem Metafelder Feature machen, wie in dem unten verlinkten Leitfaden ausführlich beschrieben ist.
  • Weitere rote Flaggen sind auch wenn Shops den Himmel auf Erden versprechen bzw. sehr viele Versprechungen anzeigen die nicht realistisch sind.
  • Oder User Bewertungen die "fake" sind.
  • Alle Shops werden auf solche Dinge überprüft sobald sie live gehen.

An erster Stelle, möchtest du ein sicheres und erfolgreiches Shop führen ohne Risiko und DSGVO-konform? Dann siehe unseren Leitartikel zu diesem Thema hier. Diesen Artikel bitte dafür verwenden deinen Punkteplan zu schreiben den du dann an das Risk Team sendest mit dem Vorsatz alle Punkte umzusetzen und wie.

 

Unsere Banking Partner stufen ein hohes Risiko eines Shops u. a. in den folgenden Shop Kategorien ein (in der folgenden Rangfolge):

  • Shops mit vielen unerfüllten Bestellungen.
  • Shops die viele Betrüger oder betrügerische Bestellungen anziehen.
  • Shops die hohe Raten von Retouren und Rückbuchungen erleiden.
  • Shops die Produkte verkaufen die gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen.
  • Shops die unerlaubt Brands verkaufen, wie z. B. Apple Airpods (ohne eine "Reseller's License").
  • Shops die das Dropshipping Modell betreiben.

Man kann hier etwas wie das folgende schreiben aber je mehr dass man dabei erläutert was man alles machen wird um das Risiko zu senken, desto besser. Auch wenn du glaubst dass bestimmte Dinge dich nicht betreffen, füge sie trotzdem mit ein.

 
Beispiel:
 

Um den Risikofaktor in meinem Laden so gering wie möglich zu halten, werde ich folgende Dinge tun:

  1. Ich werde eine Mitgliedschaft im Händlerbund erwerben, um eine 100%ige Zahlungssicherheit durch den Käuferschutz zu erhalten und meinen Online-Shop rechtssicher zu halten. Auch der Abmahnschutz ist gewährleistet.
  2. Ich werde keine illegalen Produkte anbieten.
  3. Ich werde alle verdächtigen Bestellungen persönlich überprüfen und den Kunden kontaktieren.
  4. Ich werde ständig an den Rücksendungen arbeiten, um sie so weit wie möglich zu vermeiden, denn die Kundenzufriedenheit hat oberste Priorität.
  5. Ich werde eine gründliche Inspektion durch den Händlerverband durchführen.
  6. Ich werde immer mein Bestes geben und versuchen, den Risikofaktor so gering wie möglich zu halten, um meine Mitmenschen und mich vor Betrug im Internet zu schützen und uns eine risikofreie und angenehme Kundenreise zu ermöglichen.

Siehe den Leitfaden unten. Der Raphael hat das, wie gesagt, gemacht was ich empfohlen habe und er war erfolgreich und kann jetzt SP weiterhin benutzen. Siehe alle Einzelheiten in diesem Beitrag hier.

 

Lass wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

SoftiesNoel
Neues Mitglied
6 0 0

Hallo ich habe mir gestern Gedanken gemacht und habe einen Fahrplan erstellt um den Risikofaktor in meinem Shop so niedrig wie möglich zu halten und werde ich folgende dinge unternehmen:

1. Ich werde eine Mitgliedschaft im Händlerbund erwerben, um eine 100%-ige Zahlungssicherheit durch den Käuferschutz zu erhalten und mein Onlineshop Rechtskonform halten. Ein Abmahnschutz ist auch gewährleistet.

https://www.haendlerbund.de/de/leistungen/rechtssicherheit/shop-tiefenpruefung

2. Ich werde keine unerlaubten Produkte anbieten.

3. Ich werde alle verdächtigen Bestellungen persönlich überprüfen und mich mit dem Kunden in Kontakt setzen.

4. Ich werde stets an den Retouren arbeiten um diese bestmöglichst zu vermeiden, da die Kundenzufriendenheit oberste Priorität hat.

5. Ich werde eine Tiefenprüfung durchführen durch den Händlerbund

6. Ich werde stets mein bestes geben und mich bemühen den Risikofaktor so niedrig wie möglich zu halten, um meine Mitmenschen und mich zu schützen vor Betrug im Internet und um uns eine risikofreie und angenehme Customer Journey zu ermöglichen.

7. Ich werde meine Lieferzeit bei Abweichungen oder Problemen klar mit dem Kunden kommunizieren.

8. Ich werde nie wieder außerhalb von Exchange Marketplace Shops verkaufen

9. Bei fragen oder bedenken wende ich mich direkt an den Shopify support.

10. Weiterhin werde ich daran arbeiten meine Lieferzeiten noch mehr zu verbessern

11. Ich werde Bestellungen in einem interwall von 12-24 Stunden durchführen um meinem Kunden ein bestmögliches Kunden Erlebnis zu bieten.

Ich danke für ihre Zeit und für ihre bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

 

So würde ich das abschicken. Passt das so? 🙂 

 

Danke für deine Antwort

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
14502 2280 3463

@SoftiesNoel 

 

Sieht gut aus. Punkt 8 brauchst du da nicht da das eine externe Sache ist. Füge alles ein an das du denken kannst wie z. B. mehr klarer und deutlicher Produktbeschreibungen z. B. mit Tabellen usw. so dass Kunden im klaren sind (sprich, WYSIWYG - what you see is what you get) und teu teu teu!

 

Lass wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

SoftiesNoel
Neues Mitglied
6 0 0

Danke dir, 

 

Habe noch einen Punkt entfernt und hinzugefügt.

Dann hoffen wir mal dass die entscheidung nicht final ist und es klappt.

 

Danke dir für deine Hilfe vielmals!

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
14502 2280 3463

Gerne!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

SoftiesNoel
Neues Mitglied
6 0 0

Das war die Antwort.. :

 

Hello,
Thank you for your email. Again, as per my previous email, this decision is made by our banking partner. Their decision is final.
Regards,
XXX

Ben310
Seefahrer
305 30 82

Du kannst natuerlich ein neues Shop starten und alles von anfang richtig machen.

SoftiesNoel
Neues Mitglied
6 0 0

Bin ich nicht auf komplett gesperrt?