FROM CACHE - de_header

Steuern: Firmensitzt in Deutschland, Fullfilment aus dem Ausland nach Deutschland

Gelöst
Tenarius
Entdecker
15 1 2

Hi,

unser Online-Shop hat seinen Firmensitz in Deutschland, die Waren werden jedoch aus den Niederlanden nach Deutschland, Österreich und der Schweiz versendet.

Für welches Land bezahle ich jetzt Mehrwertsteuer?

 

Viele Grüße

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Anerkannte Lösungen
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7041 1150 1785

Erfolg.

Hey @Tenarius 

 

Danke für die gute Frage und ich bin zwar kein Steuerberater aber hier geht es scheinbar um zwei Dinge die wir unterscheiden müssen:

 

  1. Einmal die Steuer (über deine USt-IdNr.) die du an deinem Steuerberater meldest die von der Lieferschwellenregelung festgelegt wird.
    • Wenn deine Umsätze den Umsatzsteuer-Schwellenwert für dein Land überschreiten, musst du gemäß den EU-Vorschriften eine USt-IdNr. beantragen und Shopify diese mitteilen, um sicherzustellen, dass dir die erforderlichen Steuern für die Shopify-Services in Rechnung gestellt werden. Mehr Informationen über die Umsatzsteuerpflicht hier.
    • In diesem Artikel handelt es sich zwar um die aussergemeinschaftliche Schweiz und die Lieferschwelle, aber ein paar sehr hilfreiche Tipps gibt es auch da auch für die innergemeinschaftlich Länder zu entnehmen.
  2. In deinem Screenshot handelt es sich also um diesen Punkt 2, sprich, die MwSt. die du deinen Kunden berechnest pro Produkt. In deinen Steuereinstellungen verwaltest du, für welche Länder du Steuern und Zollgebühren erhebst:
    • Dein Steuerberater kann hier ebenfalls beraten, wenn du dir nicht sicher bist, wo und wieviele Steuern du erheben musst pro Land. Mit der Option Versandzone erstellen kannst du neue Länder/Regionen hinzufügen. 
    • In deinem Screenshot siehst du die MwSt., dass das System für Österreich automatisch erhebt wenn du Österreich als Zielland in deinen Steuereinstellungen hinzugefügt hast und dich für das One-Stop-Shop angemeldet hast da in Austria eine VAT von 20% auf Produkte gilt. Du kannst diese 20% MwSt. aber gerne mit einer anderen überschreiben

Lass wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen! Halte Abstand und bleibe Gesund!

 

giphy.gif_cid=4ac7172feyngotz9oyih9i9violo6xoxsavyi4d8khlyh77r&rid=giphy

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

3 ANTWORTEN 3
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7041 1150 1785

Hey @Tenarius 

Das ist eine wichtige Frage und hierfür würde ich einen Steuerberater konsultieren. Generell zahlt man die MwSt. des Landes des Haupt-Firmensitz. Das ist vergleichbar mit dem Dropshipping wo man Produkte im eigenen Shop verkauft die aber von China direkt an die Kunden versendet werden.

Hier bezahlt man auch die MwSt. des eigenen Landes und nicht die von China.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Tenarius
Entdecker
15 1 2

Hallo @Gabe,

 

vielen Dank für deine Antwort. Ich muss jetzt doch noch mal nachhaken. 🙂

 

Wenn generell die Steuern des Landes bezahlt werden müssen, wo sich der Hauptfirmensitzt befindet, wieso berechnet Shopify dann automatisch die Steuern für das Land, in das geliefert wurde?

 

mwstshopify.png

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Beispiel habe ich meinen Test-Shop in Deutschland und liefere nach Österreich.

 

Wie kommt das? Muss ich da dann irgendwas anders einstellen oder gilt doch die Mehrwertsteuer/VAT des Landes, in das geliefert wird?

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7041 1150 1785

Erfolg.

Hey @Tenarius 

 

Danke für die gute Frage und ich bin zwar kein Steuerberater aber hier geht es scheinbar um zwei Dinge die wir unterscheiden müssen:

 

  1. Einmal die Steuer (über deine USt-IdNr.) die du an deinem Steuerberater meldest die von der Lieferschwellenregelung festgelegt wird.
    • Wenn deine Umsätze den Umsatzsteuer-Schwellenwert für dein Land überschreiten, musst du gemäß den EU-Vorschriften eine USt-IdNr. beantragen und Shopify diese mitteilen, um sicherzustellen, dass dir die erforderlichen Steuern für die Shopify-Services in Rechnung gestellt werden. Mehr Informationen über die Umsatzsteuerpflicht hier.
    • In diesem Artikel handelt es sich zwar um die aussergemeinschaftliche Schweiz und die Lieferschwelle, aber ein paar sehr hilfreiche Tipps gibt es auch da auch für die innergemeinschaftlich Länder zu entnehmen.
  2. In deinem Screenshot handelt es sich also um diesen Punkt 2, sprich, die MwSt. die du deinen Kunden berechnest pro Produkt. In deinen Steuereinstellungen verwaltest du, für welche Länder du Steuern und Zollgebühren erhebst:
    • Dein Steuerberater kann hier ebenfalls beraten, wenn du dir nicht sicher bist, wo und wieviele Steuern du erheben musst pro Land. Mit der Option Versandzone erstellen kannst du neue Länder/Regionen hinzufügen. 
    • In deinem Screenshot siehst du die MwSt., dass das System für Österreich automatisch erhebt wenn du Österreich als Zielland in deinen Steuereinstellungen hinzugefügt hast und dich für das One-Stop-Shop angemeldet hast da in Austria eine VAT von 20% auf Produkte gilt. Du kannst diese 20% MwSt. aber gerne mit einer anderen überschreiben

Lass wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen! Halte Abstand und bleibe Gesund!

 

giphy.gif_cid=4ac7172feyngotz9oyih9i9violo6xoxsavyi4d8khlyh77r&rid=giphy

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog