FROM CACHE - de_header

T-Online Blackliste macht Shopify-Email unbrauchbar - Alternative Newsletter-App gesucht

T-Online Blackliste macht Shopify-Email unbrauchbar - Alternative Newsletter-App gesucht

ant49
Entdecker
44 1 9

T-Online ist einer der größten und wichtigsten Provider in Deutschland.
Da ist es schon ein KO-Kriterium, wenn man dort auf der Blacklist steht. Und dieses Blacklisting ist leider für Mails, die erkennbar von shopify kommen*, der Fall. 99% unseren abgewiesenen Newsletter gehen an T-Online-Adressen. Damit kann ein sehr wichtiger Teil der Kunden nicht mehr erreicht werdenn.

 

Shopify ist das Problem seit Jahren bekannt; Abhilfe gibt es nicht. Vermutlich ist der deutsche Markt für Shopify nicht so relevant, dass man sich intensiv darum kümmert. Der Support bietet da auch nur das übliche Marketing-Blabla ("Ich verstehe die Wichtigkeit, dies zu klären. Seien Sie versichert, dass ich hier bin, um Ihnen auch per E-Mail zu helfen und Sie zu unterstützen.") und dann wird das Ticket nach kurzer Zeit wieder geschlossen.

 

In der Community ist das Thema auch angesprochen, aber auch dort verweist Shopify nur auf seine angeblichen Bemühungen bei T-Online, die halt auch in vielen Monaten nichts bewirkt haben.

 

Wie auch immer, wer Kunden in Deutschland erreichen möchte, braucht eine andere App / Software bzw. auf Dauer ev. auch ein anderes Shopsystem.

 

Gibt es hier Tipps, welche App sich gut einbinden lässt in die Shopify-Umgebung, so dass viel Doppelarbeit und schlechte Datenqualität möglichst vermieden werden? Welche Newsletter-App nutzt Ihr?

 

 

 

*trotz Authentifizierung der Shop-Domain wird in den Mails von Shopify an Kunden neben der Shopadresse auch immer Shopify als Absender im Header genannt.

26 ANTWORTEN 26

Gabe
Shopify Staff
18515 2908 4270

Hey @ant49 

 

Danke für den Sachverhalt und dieses Problem haben wir schon oft hier in der Community besprochen (wenn du oben in der Suchleiste "T-Online" eingibst). Das Blacklisting kann auch aus verschiedenen Gründen auftreten, aber es ist entscheidend, dass Shopify-Nutzer weiterhin die Möglichkeit haben, ihre Kunden effektiv zu erreichen.

 

Das Problem liegt auch nicht nur bei Shopify sondern viele Anbieter die von T-Online blockiert werden, also gibt es offenbar Mitarbeiter bei T-Online die diese Entscheidungen treffen und es cool finden einfach alle zu blacklisten. Für viele, die Klaviyo nutzen (in Bezug auf T-Online) oder Mailchimp im Einsatz haben, gibt es auch ständig massive Probleme mit T-Online. Schlecht bleibt schlecht und die Kunden müssen es ausbaden, ganz egal was man macht.

Wer die Branche und den Markt im Detail kennt, der wird sich über diese Feedback Loops und Postmaster Verhalten von T-Online nicht wundern. Jetzt trifft es, mal wieder, Mailchimp die bestätigen, dass die Newsletter bei T-Online an den Spam weitergeleitet werden, was die Opening Rates und CTRs stark negativ beeinträchtigt. Shopify ist nur einer von vielen, und das ganze geht auf diese schlechte Entscheidungungen in der Chefetage von T-Online zurück. Wir kennen ja solche Mitarbeiter die sich mit diesen Entscheidungen stark und wichtig fühlen möchten, aber nicht verstehen (oder sich dafür interessieren) welchen Schaden sie außerhalb des Boardrooms anrichten.

 

Wenn man Klaviyo als E-Mail-Provider/Newsletter-Tool nutzt, erreicht man Kunden mit einer E-Mail-Adresse bei @t-online.de nicht. Bei uns sind das rund 9% unserer gesamten Audience, was ein enorm hoher Anteil ist.

 

Es gibt einen Post im Forum von Klaviyo dazu und eine Erklärung:

Laut Klaviyo benötigt man eine eigene IP-Adresse für den Mailversand, die man aber erst kriegt, wenn man über 1 Mio. E-Mails pro Monat verschickt. Das dürfte für die meisten nicht in Frage kommen und kommt mit weiteren Nachteilen (entsprechender Warmup der IP notwendig etc.).

 

Hier die Aussage des Postmasters von T-Online zum Thema:

So lange Ihr Dienstleister Ihre E-Mails über Hosts versendet, die auch Mailings für Versender verarbeiten die der DSGVO nicht genügen (kein Double Opt-In) und sich so an Spam aus Subscription-Bombings an unsere Kunden mit bis zu rund 150.000 Nachrichten an einzelne User pro Tag beteiligen, sehen wir keine Option. (Letztlich werden bei Sperrungen keine Daten übertragen, so dass auch keine Absender-Domain übertragen wird die man whitelisten könnte…). Wir haben Ihren Dienstleister bereits vor Jahren darauf hingewiesen zumindest solche Kunden, die der DSGVO entsprechen, in einen eigenen IP-Pool abzugrenzen, um Kollateralschäden zu vermeiden, aber auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zu achten scheint wohl zu viel Arbeit zu sein. Dienstleister die sich diese Arbeit machen finden Sie bspw. in einer Übersicht der CSA (für den Anbieter "Zoho" als größtem dieser ESPs, der Ihren Anforderungen am ehesten entsprechen dürfte, bietet hier https://www.soell-vertrieb.de/kundenreferenzen zertifizierte Beratung): https://certified-senders.org/de/teilnehmer/... Alternativ nutzen Sie einfach ein kostenloses SMTP-Relay, bspw.: https://support.google.com/a/answer/2956491?hl=de


Was wäre denn eine gute Email Newsletter Software in Verbindung mit Shopify?

Wichtig ist dass man bei der CSA zertifiziert ist was ja Klaviyo nicht ist. Das kommt auf versch. Faktoren drauf an, wie in welches Land man die Newsletter versendet bzw. welche ISPs bedient werden, oder ob man Broadcasting E-Mails sendet, Automationen braucht und welche Trigger benötigt werden. Nicht jeder braucht eine native deep-data Integration. Grundsätzlich aber schneiden GetResponse und ActiveCampaign sehr gut ab. GetResponse ist sogar bei der CSA zertifiziert und hat zum Beispiel eine tolle Funnel Darstellung, während AC mit der sehr mächtigen Automation und deep data API glänzen kann. Dafür ist aber AC teurer und in dem Umfang nicht für jeden bedienbar, ähnlich wie Zoho Campaigns. Viele Shopify Shops arbeiten mit Klaviyo und da sind die t-online Kunden schwierig zu bedienen vor allem wenn die Zielgruppe älter ist und daher 25+% t-online mail Kunden sein können. 

 

Das geht aber mit GetResponse und ActiveCampaign und insbesondere mit AC kannst du Klaviyo gleich mehrfach überschlagen. Insbesondere die API von AC ist deutlich mächtiger. Und die Zustellraten sind dramatisch besser, insbesondere was T-Online anbelangt. Denn Klaviyo kann bei T-Online anscheinend wenige Newsletter zustellen und bei anderen Anbieter wirst du im Vergleich schlechtere Zustellraten haben. Get response soll also sehr gut sein sowie Sendinblue. Siehe Chris CHRIS HÄFNER's Artikel dazu hier.  

 

Sendinblue hat Potential, ist aber noch am Anfang. Das bestätigt auch der Support schriftlich, wenn man auf Probleme hinweist und auf fehlerhafte Prozesse. In Chris's Beitrag wird auch CleverReach erwähnt was das deutsche Gegenstück zu Mailchimp sein kann. Absolute Basics sind dort möglich, aber mehr nicht. Nur die einfachsten Trigger sind möglich und eine Automation Kopieren Funktion ist nicht direkt integriert. Vorher musste man jede Automation neu bauen, auch wenn du eine ähnliche hättest. CleverReach kann anscheinend pro Woche aber 100+ Spamtraps treffen was nicht vertretbar ist. 

 

Hoffe das hilft dir weiter! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Paavo
Shopify Partner
21 0 9

Hallo Gabe, mit Mailchimp funktioniert es perfekt, ist aber auch nicht Certifiziert. https://certified-senders.org/participants/ wie könnt ihr denn in Deutschland ein Produkt anbieten das mit T-Online nicht funktioniert? Das ist wirklich schwach und keine kümmert sich um Besserung. Wie kann das sein?

Paavo Spieker
OneCommerce.de
ant49
Entdecker
44 1 9

Leider wird es nur noch schlimmer.
Wir hatten heute fast zur Hälfte nicht zugestellte Mails beim Newsletterversand mit der Shopify-App "Email". Alle nicht zugestellten gehen an T-Online, GMX oder Web.de.
Mittlerweile kommen auch sehr viele Bestellbestätigungen und Versandmitteilungen an diese Adressen nicht mehr an. Wir haben ständig Telefonanrufe von genau diesen Kunden, die nach ihrer Bestellung fragen, weil sie 'von uns' keine Mail erhalten, aber wohl vom Zahlungsdienstleister wie Paypal und Klarna.
Daher vermuten dann einige schon Betrug, weil der Zahlungsdienstleister sich meldet, der liefernde Shop aber nicht.
Das alles ist an den Shopify-Support kommuniziert. Aber es heisst immer nur, wir kümmern uns darum und nach ein paar Tagen wird das Ticket kommentarlos geschlossen.
Natürlich sind die Probleme mit GMX und Web.de (Ionos-Konzern) bekannt und treten auch anderswo auf (letzte Jahr z.B. bei einer DB-Tochtergesellschaft). Aber andere kümmern sich halt um das Problem - z.B. durch Zertifizierung.
Nur Shopify macht leider nichts.

Paavo
Shopify Partner
21 0 9

...ECHT? Wir launchen die Tage einen neuen Shopify Plus Shop mit 2-Stelligem Mio Umsatz ... willst Du mir als sagen das die Transactional E-Mails an T-Online GMX und Web.de nicht zugestellt werden? Das wären 8 % unserer Kunden .... dass kann doch nicht sein ...oder?

Paavo Spieker
OneCommerce.de
ant49
Entdecker
44 1 9

Zu welchem %-Satz die Transaktionsmails bei GMX und Web.de (T-Online scheint da kein Problem zu sein; da betrifft es vor allem die Newsletter-Zustellung) nicht oder zeitverzögert ankommen, können wir nicht sagen.
Es kommen offensichtlich auch viele an; aber leider nicht alle.

ant49
Entdecker
44 1 9

Wir haben uns am Wochenende nochmal intensiv mit der Problematik beschäftigt und festgestellt, dass auch andere Unternehmen und selbst große öffentliche Organisationen mit den Zustellproblemen zu tun haben.
Wir hatten auch Kontakt mit anderen Shopbetreibern. Da wurde uns berichtet, dass man im Austausch mit Shopify ist und dass dort versucht wird, das Problem anzugehen. Insofern ist Shopify in der Sache durchaus aktiv und vielleicht gibt es dann für uns alle bald eine Lösung.

ant49
Entdecker
44 1 9

Laut Support arbeitet man bei Shopify an dem Problem und stellt eine Lösung für die nächsten Tage in Aussicht.
Da kann man dem Team nur viel Erfolg wünschen, denn das wäre wichtig für den zuverlässigen Versand der Newsletter und der Mails aus dem Bestellsystem heraus.

Tina17
Shopify Partner
72 0 23

Hi @ant49 

also ich habe heute insgesamt 3x mit dem Support von Shopify geschrieben.
War heute ein lustiges Ping Pong zwischen gmx, shopify und meinem Domainhoster.
Auf jeden Fall hat keiner der 3 Support Mitarbeiter irgendetwas darüber gewusst, geschweigedenn mir etwas sagen können.
Der letzte wusste nicht mal, welchen spf1 man für Shopify setzen muss.

Ist deine Aussage daher valide oder wurde das "nur" gesagt nach dem Motto: "Ich sag dir das mal, damit Ruhe ist" ?

Paavo
Shopify Partner
21 0 9

was mich wundert, dass sich hier noch niemand dazu gemeldet hat

Paavo Spieker
OneCommerce.de
ant49
Entdecker
44 1 9

Ich denke nicht, dass der Support hier mitliest.

ant49
Entdecker
44 1 9

Ich lasse mir immer Testmails an verschiedene Adressen schicken, wenn der Newsletter fertig ist und ich den überprüfen will.
Heute nachmittag sind zwei davon fast gleichzeitig bei meiner GMX-Adresse angekommen; der erste mit dem Zeitstempel 11.11.23 20:30 Uhr, der zweite mit 12.11.23 06:30 Uhr. Die zweite Mail war also schon mal einige Stunden 'schneller'.
An anderer Stelle habe ich mal von einem ähnlichen Problem vor ein paar Monaten gelesen. Da war ein Mailserver mit mehreren hunderttausend Mails betroffen. Diese wurden nach Lösung des Problems nach und nach von GMX abgearbeitet und nach ein paar Tagen waren alle angekommen.*
Vielleicht bezieht sich die Auskunft des Support auf so ein Szenario; aber wissen tue ich es natürlich auch nicht.

* https://info.hiorg-server.de/2022/03/mailzustellung-gestoert-bei-gmx-und-web-de-united-internet/
Besonders interessant die Updates am Ende der Meldung.

ant49
Entdecker
44 1 9

Update 14.11.2023:
Kleine Newsletter-Aussendung:
- Vorabgesandte Testmail an GMX-Adresse sofort zugestellt

- Newsletter dann zu 84% zugestellt

- Nicht zugestellte ('Zurückgekommen' lt. App Bericht) ohne jede Ausnahme  T-Online-Adressen!

 

Fazit: Newsletter-Zustellung an GMX und Web.de hat funktioniert; T-Online nach wie vor nicht.

Gabe
Shopify Staff
18515 2908 4270

Hey @ant49 

 

Es gibt derzeit ein Problem bei GMX liegt. Es wäre wichtig deine DNS Einstellungen anzupassen in deiner Domain, wie erwähnt, als auch mit T-Online und GMX über euer whitelisting reden. 

 

Es gibt auch viele Online Foren wo dieses Thema ausführlich besprochen wird. 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Tina17
Shopify Partner
72 0 23

Ja @Paavo wir versenden selbst hunderte Mails pro Tag.
Mitten im Weihnachtsgeschäft.

Macht Spaß (nicht)

ant49
Entdecker
44 1 9

Welche App nutzt ihr denn für den Newsletterversand?

Tina17
Shopify Partner
72 0 23

Wir haben Klaviyo.
Abe unser Problem ist ja derzeit, dassk eine Bestellbestätigung, Versandinfo etc bei unseren Kunden ankommt.
Die wird ja direkt aus Shopify verschickt.

ant49
Entdecker
44 1 9

Heute morgen habe ich mal wieder eine Testmail aus der Newslettererstellung herauas gemacht und zum ersten Mal seit Wochen ist die Mail an GMX sofort angekommen.
Der bisherige Verlauf dieser Testmails war:
> zwei Wochen: Keine Zustellung
> eine Woche: Keine Zustellung oder verzögerte Zustellung bis zu mehr als 48 h
seit 10.11.: Verzögerte Zustellung zwischen 24 und 48 h
heute: Sofortige Zustellung

Der Verlauf spricht dafür, dass sich etwas verändert hat und/oder dass eine Warteschlange abgearbeitet wird. Das würde auch zur Auskunft des Supports passen.

 

Tina17
Shopify Partner
72 0 23

Habe gerade wieder eine Bestellbestätigung an gmx geschickt.
Kommt nicht an.

Zwischenzeitlich hatte ich das auch, dass eine Mail wieder plötzlich ankam. Aber dann wieder nicht. Geht bei mir auch seit Wochen so hin und her.

Gerade nochmal mit dem Shopify Support geschrieben. Offensichtlich weiß niemand über das Problem Bescheid. Mir wurde mit keinem Wort bestätigt, dass das bekannt ist, oder jemand daran arbeitet.


Gabe
Shopify Staff
18515 2908 4270

Hey Tina! @Tina17 

 

Es ist total verständlich, dass dies ein riesen Problem darstellt, jetzt vor allem so kurz vor BFCM und Christmas.

 

Unsere Teams arbeiten mit den Teams von 1&1 IONOS, web.de, T-Online, und GMX bzgl. des E-Mail Reputation Problem. Derzeit ist es so, dass wir diese Firmen bitten müssen, den E-Mail Reputation Status von unseren Shopify E-Mails von Blacklist zu Whitelist zu ändern. Wenn die Shopify E-Mails von den Hosting Provider geblacklistet werden, ist das meistens aufgrund Entscheidungen die in den Chefetagen oder in IT-Abteilungen der Provider getroffen werden. Die Motivationen hinter diesen Entscheidungen wissen wir nicht. Es kann etwas einfaches sein wie eine simple SWOT Entscheidung.

 

Von unserer Seite aus gibt es ja kein Problem bzgl. den Shopify-Server. Unser E-Mail-Server funktioniert bei allen globalen E-Mail-Anbietern einwandfrei. Das Problem scheint sich nur auf diese deutsche Anbieter wie GMX und Web.de zu begrenzen. Man kann sogar Threads hier in der Community finden die Jahre zurückgehen mit diesen zwei Anbieter. Das Problem besteht also schon länger.

 

Mein persönlicher Kommentar dazu: warum diese Entscheidungen getroffen werden ist mir, ehrlich gesagt, etwas schleierhaft. Shopify signiert ja alle System E-Mails mit der d=shopifyemail.com Domain (d= ist DomainKeys Identified Mail Status) also ist es ja nicht so, dass die Provider unsere E-Mails nicht schon viele Jahre kennen. Daher ist es umso rätselhafter warum diese Entscheidungen getroffen werden.

 

Daher ist es, bis das gelöst wird, von Interesse eure DMARCs, DKIMs, und TXTs/SPFs in euren drittanbieter Domain DNS Einstellungen so einzustellen wie ich hier bereits in den Beiträgen empfohlen habe.

 

Ich werde euch auf dem Laufenden halten sobald ich etwas👂!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Metron-DE
Tourist
3 0 1

Hi Gabe,

 

gibt es etwas neues?

Haben noch nie einen Newsletter geschickt, aber T-Online blockt alles. Es kommt noch nicht mal die Bestätigung zur Anmeldung.

DMARC, DKIM und TXT/SPF sind alle OK.

 

Vielen Dank,

Jan

Gabe
Shopify Staff
18515 2908 4270

Hey Alle! 

 

Das ganze Problem mit dem Blacklisting von Shopify-Mails durch T-Online und anderen deutschen E-Mail-Diensten wie GMX und Web.de ist in der Tat super ärgerlich da man ja darauf angewiesen ist, die Kunden effektiv zu erreichen vor allem zu Zeiten wie Christmas und die Winterschlussverkauf Saison.

 

Manche haben gefragt ob es die Möglichkeit gibt z. B. einen eigenen Mailserver zu betreiben um die Problematik mit GMX und Web.de zu umgehen, denn das Grundproblem liegt ja nicht bei Shopify, sondern bei den Spam-Einstellungen der Mailprovider eurer Kunden. Shopify bietet nicht direkt die Möglichkeit, einen eigenen Mailserver zu betreiben sondern verwaltet nur die Infrastruktur für E-Mail-Benachrichtigungen, die von der Plattform gesendet werden.

 

Bis das ganze gelöst wird (bitte alle ein Ticket an den Shopify Support senden so dass die die Verhandlungen mit den deutschen E-Mail Provider in die Pötte bringen können) könnte man externe E-Mail-Marketing-Dienste oder Transaktions-E-Mail-Dienste integrieren, die mit Shopify kompatibel sind. Dienste wie Sendinblue, Mailchimp, Klaviyo, GetResponse oder ActiveCampaign bieten Integrationen mit Shopify und können für das Versenden von Marketing-E-Mails, Newslettern oder sogar Transaktions-E-Mails (wie Bestellbestätigungen und Versandbenachrichtigungen) genutzt werden. Diese Dienste bieten in der Regel eine bessere Kontrolle über die E-Mail-Deliverability und können eigene IP-Adressen für den E-Mail-Versand verwenden. Man kann auch E-Mail Hosting Provider wie Amazon SES, SendGrid oder Google Workspace verwenden. Die Verwendung eines E-Mail-Tools, das bei der Certified Senders Alliance (CSA) zertifiziert ist, ist def ein guter Ansatz. 

 

Einige haben gemeldet, dass der Einsatz von zertifizierten E-Mail-Marketing-Tools wie GetResponse oder ActiveCampaign bessere Zustellraten bietet, insbesondere bei T-Online. Andere wiederum haben Erfolg mit Mailchimp gemeldet, obwohl es nicht bei der Certified Senders Alliance zertifiziert ist. Einige Shopify-Händler nutzen auch Klaviyo, aber es scheint, dass dieses Tool Schwierigkeiten hat, Kunden mit T-Online Adressen zu erreichen.

 

Es gibt auch Berichte, dass andere E-Mail-Marketing-Tools wie Sendinblue oder CleverReach potenziell hilfreich sein könnten, aber auch diese haben ihre eigenen Herausforderungen und Einschränkungen. Sendinblue, zum Beispiel, wird als noch in der Entwicklung befindlich beschrieben, und CleverReach bietet nur grundlegende Funktionen und könnte ggf. wöchentlich mehr als 100 Spamfallen treffen.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Paavo
Shopify Partner
21 0 9

Gibt’s was neues?

Paavo Spieker
OneCommerce.de
Gabe
Shopify Staff
18515 2908 4270

Hey @Paavo 

 

Wie meinst du das? Hast du T-Online kontaktieren können, so dass die deine E-Mail whitelisten?

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Metron-DE
Tourist
3 0 1

Hi,

 

also ich hatte es nicht so verstanden, dass wir selbst aktiv werden müssen bei T-Online ausser dem Support Ticket.

 

ABER: Habe es gestern mit meinem eignem TO Account probiert und die Mails kommen an 🙂

 

Viele Grüße

Jan

ant49
Entdecker
44 1 9

Seit einigen Tagen (ev. auch Wochen) funktioniert bei uns der Newsletterversand an T-Online-Kunden wieder.