FROM CACHE - de_header

Teilzahlungen im Backend hinterlegen

mcs2
Neues Mitglied
16 0 0

Hallo 😊

gibt es eine Möglichkeit Teilzahlungen zu hinterlegen? Insbesondere auch für selbst angelegte Aufträge (Draft Orders). Da wir teilweise Möbelstücke im hochpreisigen Segment mit langer Lieferzeit verkaufen, akzeptieren wir häufig Anzahlungen. Sowohl online, als auch für Aufträge die beispielsweise telefonisch, per Mail oder vor Ort aufgegeben werden. Wie ich eine Mail mit entsprechender Anzahlungsaufforderung versende, habe ich bereits herausgefunden. 

 

Ich möchte aber gerne im Backend hinterlegen, dass zum Beispiel 50€ von 90€ angezahlt wurden und dementsprechend ein Betrag von 40€ aussteht. Kann ich das im Rahmen der manuellen Zahlungserfassung eintragen?

7 ANTWORTEN 7

Gabe
Shopify Staff
16733 2642 3919

Hey @mcs2 

 

Danke für die Frage und Teilzahlungen kann man in der Bestellung annehmen, sie sind aber sehr von den Zahlungs-Provider abhängig die für die Bestellung verwendet wurden, sowohl in der gewöhnlichen Online-Bestellung als auch in den Bestellentwürfen. 

 

Wenn du eine einzelne Bestellung manuell erfasst, kannst du wählen, ob du eine vollständige Zahlung oder eine Teilzahlung einziehen möchtest. In folgenden Fällen solltest du möglicherweise nur eine Teilzahlung für eine Bestellung erfassen:

  • Ein Teil der Bestellung ist ausverkauft und der Kunde möchte nicht warten, bis das Produkt wieder aufgefüllt ist
  • Der Kunde hat seine Meinung geändert oder einen Fehler gemacht und möchte nur einen Teil dessen, was er bestellt hat.

Um den ausstehenden Betrag einer Teilzahlung zu erfassen, kannst du deinem Kunden eine Rechnung mit einem Link zur Checkout-Seite senden oder die Zahlung für die Bestellung akzeptieren.


Du kannst Produkte verkaufen, die nicht vorrätig oder noch nicht verfügbar sind, indem du sie als Vorabbestellungen einrichtest. Du kannst Vorabbestellungen verwenden, um die Nachfrage für ein von dir neu veröffentlichtes Produkt zu prognostizieren oder um bei Kunden Vorfreude auf ein neues Release zu erzeugen.

Abhängig von den von dir angebotenen Optionen für Vorabbestellungen kannst du zum Zeitpunkt der Kundenbestellung eine vollständige oder Teilzahlung einziehen. Du kannst dich auch entscheiden, noch keine Zahlung zu verlangen. Bei der Erhebung von Zahlungen werden die Zahlungsmethoden deiner Kunden gespeichert. Den verbleibenden Zahlungsbetrag kannst du dann im Rahmen des Fulfillments der Bestellung zu einem späteren Zeitpunkt einziehen.

 

Wenn ein Kunde nicht die gesamte Bestellung bezahlen kann, kannst du mit der Shopify POS-App Teilzahlungen im Shop akzeptieren. Du kannst die Bestellung später abrufen und die verbleibende Summe mithilfe der Zahlungsmethode seiner Wahl vom Kunden erheben.

 

Weitere Workarounds? Ja aber sehr umständlich...

 

Du kannst auch folgenden Workaround testen, um Teilzahlungen manuell im Backend zu verwalten.

  1. Erstelle eine "Anzahlung" oder "Teilzahlung" als Produkt im Shop.
  2. Lege den Preis für dieses Produkt beispielsweise auf 1 € (abhängig von der Währung) fest.
  3. Wenn ein Kunde eine Anzahlung leisten möchte, erstelle einen Draft Order mit den Produkten, die der Kunde kaufen möchte, und füge das "Anzahlung" oder "Teilzahlung" Produkt hinzu.
  4. Ändere die Menge des "Anzahlung" oder "Teilzahlung" Produkts, um den gewünschten Anzahlungsbetrag zu erreichen. Zum Beispiel, wenn der Kunde 50 € anzahlen möchte, ändere die Menge auf 50.
  5. Schicke dem Kunden die Rechnung für die Anzahlung.
  6. Wenn der Kunde die Anzahlung bezahlt hat, änder den Draft Order, indem du die ursprüngliche Bestellung duplizieren und den bereits gezahlten Betrag abziehst. Man kann dies tun, indem man die Menge des "Anzahlung" oder "Teilzahlung" Produkts entsprechend anpasst. Zum Beispiel, wenn der Kunde 50 € angezahlt hat und noch 40 € ausstehen, ändere die Menge des "Anzahlung" oder "Teilzahlung" Produkts auf 40.
  7. Schicke dem Kunden die Rechnung für den ausstehenden Betrag, sobald die Ware versandbereit ist.

Bitte beachte auch, dass dieser Workaround zwar nicht ideal ist, aber er ermöglicht es, Teilzahlungen für Draft Orders zu verwalten. Eine andere Möglichkeit besteht darin, Apps aus dem Shopify App Store zu verwenden, die Teilzahlungen und Ratenzahlungen unterstützen. Eine bekannte App ist "ReCharge Subscriptions and Billing". Beachte jedoch, dass diese Apps möglicherweise zusätzliche Kosten verursachen und möglicherweise nicht alle gewünschten Funktionen abdecken.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

mcs2
Neues Mitglied
16 0 0

Hi @Gabe 

danke für die Antwort. Ich habe jetzt in der Shopify POS App gefunden, dass ich Teilzahlungen eintragen kann, genauso wie wir es brauchen. Allerdings stellt sich mir jetzt die Frage, ob ich das auch im Shopify Backend ohne die App umsetzen kann, da manuelle Bestellungen nicht immer nur den stationären Handel betreffen. Alternativ können wir auch Shopify POS nutzen - gibt es diese App auch als Desktop Version? Unsere Mitarbeitenden arbeiten ausschließlich am PC.

Gabe
Shopify Staff
16733 2642 3919

@mcs2 

 

Ah verstehe! Ich sehe auch euren Use-Case da ihr Möbel auch wahrscheinlich nach Maß verkauft, und die Kunden erwarten bestimmt beispielsweise die Möglichkeit einer 50/50-Teilzahlung. Man möchte nicht Kunden haben die ihre Bestellung nicht abschließen können, weil man keine Teilzahlungen anbieten kann. Siehe auch einen 3-jährigen Leitfaden in unserer Englischen Community zu diesem exakten Thema hier das von 2020 bis heute läuft und wo nur drittanbieter Apps als Lösungen dargestellt werden oder Split-it Payment Providers wie Klarna wo der Kunden erst nach 30-Tage zahlt.

 

Diese Split-Payment Funktionen sind auch im Desktop Shopify Adminbereich auf umwegen möglich mit entweder einer abgeschlossenen Bestellung oder einem Bestellentwurf. Unser Pre-Order Feature wäre hier ggf. auch ein Weg. 

 

Wenn dein Shop so konfiguriert ist, dass Beträge manuell erfasst werden, stelle sicher, dass du deine Zahlungen erhältst, indem du jede Zahlung mit dem Status Autorisiert so schnell wie möglich erfasst. Erfasse Zahlungen innerhalb dieser Autorisierungsfrist. Nach Ablauf der Autorisierungsfrist kannst du möglicherweise kein Geld mehr für die Bestellung einziehen.

 

 

Wenn du eine einzelne Bestellung manuell erfasst, kannst du wählen, ob du eine vollständige Zahlung oder eine Teilzahlung einziehen möchtest. Um den ausstehenden Betrag einer Teilzahlung zu erfassen, kannst du deinem Kunden eine Rechnung mit einem Link zur Checkout-Seite senden oder die Zahlung für die Bestellung akzeptieren.

 

Schritte: Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Bestellungen.

  • Klicke auf die Nummer der Bestellung, für die du die Zahlung erfassen möchtest.
  • Klicke auf der Seite mit den Bestellinformationen auf Zahlung erfassen.
  • Im Dialogfeld Zahlung erfassen kannst du den Betrag, den du erfassen möchtest, ändern, indem du den im Textfeld angezeigten Betrag änderst.
  • Wenn der Betrag richtig ist, klicke auf Annehmen, um die Zahlungserfassung abzuschließen.
  • In der Bestellchronik wird ein Beleg über die erfolgreiche Erfassung angezeigt.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

mcs2
Neues Mitglied
16 0 0

Hi @Gabe, momentan haben wir Zahlungserfassung auf automatisch stehen. Würdest du uns empfehlen, dies auf manuell umzustellen? Betrifft dies dann alle Zahlungsmethoden, auch wenn etwas beispielsweise über Shopify Payments reinkommt? 

 

Wenn man auf manuelle Zahlungserfassung umstellt, dann würde man den Betrag den man erfassen möchte vorher eintragen? 

 

Danke für deine Unterstützung 🙂 

Gabe
Shopify Staff
16733 2642 3919

Hey @mcs2 

 

Das betrifft nur die Onsite Zahlungen über Shopify Payments, wie z. B. Kreditkarte. Wenn du manuelle Zahlungserfassung zu Testzwecke aktivierst, kannst du das mit Testbestellungen testen, denn diese sind ein wichtiges Tool, um die sog. "Checkout Friction" zu testen um die User Experience (UX) aller Besucher selber zu erleben. Man kann 3 Arten von Testbestellungen verwenden, um solche Szenarien zu testen:

  • Eine emulierte volle Bestellung mit der eigenen Kreditkarte und Shopify Payments/Sofort/Paypal.
  • Eine Bestellung im Testmodus.
  • Eine Bestellung mit der "Bogus Gateway". Dafür muss man kurzfristig Shopify Payments deaktivieren.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

mcs2
Neues Mitglied
16 0 0

Was ich leider auch nicht verstehe ist, wenn du schreibst: 

 

  • Im Dialogfeld Zahlung erfassen kannst du den Betrag, den du erfassen möchtest, ändern, indem du den im Textfeld angezeigten Betrag änderst.

Ich finde dies nicht. Wenn ich in einer Bestellung auf "Zahlung erfassen" klicke, dann kommt ein Fenster in dem ich nur "Als bezahlt markieren" wählen kann. Aber kein Feld zum Betrag ändern. 

Was mache ich falsch? 😩

 

Bildschirmfoto 2023-03-21 um 17.35.39.png

Gabe
Shopify Staff
16733 2642 3919

@mcs2 

 

Danke für das bild und ich sehe du verwendest da Vorkasse. Ich hatte oben erwähnt dass Teilzahlungen "von den Zahlungs-Provider abhängig sind die für die Bestellung verwendet wurden," und Vorkasse ist eine offsite "manuelle" Methode für die du extern die Teilzahlung annehmen musst leider. Shopify kann also eine manuelle Zahlung via Banküberweisung nicht in der Bestellung verwalten da diese extern zu Shopify abläuft. Kreditkarte innerhalb SP wäre beispielsweise eine methode.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog