Translation Apps & Shopify Markets

HappyChris
Entdecker
23 0 2

Hallo zusammen,

 

Shopify Markets klingt super spannend! Mein Ziel ist es, in mehreren Ländern bestmöglich zu verkaufen. Meine große Frage ist aber derzeit, was genau ein "Market" ist. Ich nutze z.B. Weglot als Übersetzungs-Software, die nicht die Shopify API verwendet. Darüber hinaus möchte ich auch diese App nutzen (https://apps.shopify.com/advanced-geo-functions?locale=de) , um pro Markt ein individuelles Angebot zu machen.

Die Lösungen sind bereits da. Die Frage ist jetzt: Sind all diese Apps & Funktionen künftig auch mit Shopify Markets kompatibel? Sehr gerne würde ich Markets anlegen und auswerten, welche Umsätze in welchem Markt gemacht werden. 

Vielleicht kann sich jemand vom Shopify Team hier dazu mischen?
VG
Christian 

Life is too short for bad coffee.
19 ANTWORTEN 19
Kai
Shopify Staff
744 70 117

Hallo ,

ich helfe dir mit deinen Fragen gerne weiter. 

Alle momentan verfügbaren Informationen zu Shopify Markets kannst du auf unserer offiziellen Seite finden. Wie der Verkauf in 20 Sprachen genau funktioniert, geht daraus nicht genau hervor, doch ich vermute, dass dies ohne externe Apps so wie es Weglot ist vonstattengeht. Die Funktion von Advanced Store Localization und Weglot wären darin also quasi schon enthalten. 

Verwendest du in deinem Shopify Shop momentan Shopify Payments?

Kai | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

HappyChris
Entdecker
23 0 2

Danke @Kai . Das wär ja wirklich cool. Ich hoffe, dass meine early access Bewerbung dann kurzfristig angenommen wird, um alles selbst auszuprobieren.

Hast du schon eine Info, wann es losgeht und ob ich meine Freischaltung beschleunigen kann?

Life is too short for bad coffee.
Kai
Shopify Staff
744 70 117

Hallo Chris-Haefner,

ein genauer Starttermin ist noch nicht bekannt gegeben, wenn du dich für den frühen Zugriff jedoch bewirbst und dafür ausgewählt wirst, wirst du darüber per E-Mail in Kenntnis gesetzt.

Verkaufst du ausschließlich online oder würde für dich auch die lokale Abholung von Onlinebestellungen infrage kommen?

Kai | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

bertmaier
Neues Mitglied
3 0 0

@Kai wird es automatische Übersetzungen geben, wie es bei Weglot der Fall ist/ war, oder muss jeder Text manuell übersetzt werden?

HappyChris
Entdecker
23 0 2

Hallo @Kai .
Ich sehe gerade, dass ich noch nicht geantwortet hatte auf deine letzte Nachricht. Ich biete derzeit keine Abholung von Onlinebestellungen an, lediglich Versand.

Wie läuft die Freischaltung denn so? Ich warte immer noch sehnsüchtig auf meinen Early Access. Danach will ich auch erst entscheiden, ob und wie ich mit Weglot z.B. weitermache oder nicht. Vom Gefühl her würde ich super gerne mit einer Lösung arbeiten, die die Translation API nutzt, und nicht was ganz eigenes baut wie Weglot. Aber mal schauen.

Life is too short for bad coffee.
HappyChris
Entdecker
23 0 2

@Kai @Gabe Leider hat das mit dem Early Access für Shopify Markets bis Ende Oktober nicht geklappt ;) Gibt es schon eine aktualisierte Roadmap?

Life is too short for bad coffee.
Gabe
Shopify Staff
5888 993 1425

Hey @HappyChris @bertmaier 

Der Texte Übersetzungsflow wird viel reibungsloser sein mit Shopify Markets, wie z. B. übersetzte Inhalte in CSV-Dateien importieren. Das erlaubt dir viel mehr Spielraum in der kreativen Gestaltung deiner Shop Texte und Titel nicht nur in der Hauptsprache sondern auch individuell in jeder Sprache.

Zusätzlich können länderspezifische Domains von einem einzigen Shop aus eingerichtet werden, um die internationale SEO zu optimieren und sicherzustellen, dass Käufer auf der richtigen Version der Website landen. Händler mit dem Advanced- und Plus-Tarif haben dann auch Zugang zu unseren Zölle und Einfuhrsteuern Feature sowie Zugang zum gesamten Funktionsumfang von Shopify Markets. Eine modifizierte Version steht Händlern mit dem Basic- und Pro-Plan zur Verfügung, einschließlich grundlegender Marktmanagementfunktionen.

Headless-Händler (die die Storefront-API verwenden) können Shopify Markets nutzen, allerdings können sie keine Funktionen nutzen, die an den Online-Shop gebunden sind (internationale Domains, Unterordner, Geolocation). Funktionen, die Headless Merchants mit Shopify Markets nutzen können sind u.a.:

  • Internationale Preisgestaltung
  • Zölle
  • Übersetzungen

Schätzung: Der Rollout von Shopify Markets wird im November schrittweise fortgesetzt bis ca. Ende Nov., das kann ich aber nicht bestätigen. Also sind wir fast da!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

HappyChris
Entdecker
23 0 2

Hi Gabe, vermutlich kam etwas BFCM Stress dazwischen. Gibt es schon etwas Neues zu Shopify Markets? Ich hab zumindest bisher noch keinen Beta-Zugang erhalten. 

Life is too short for bad coffee.
Gabe
Shopify Staff
5888 993 1425

Hey Chris! @HappyChris 

 

Die Einführung des frühen Zugangs zum neuen Shopify Markets Beta wurde zwischenzeitlich für BFCM und die Weihnachtsfeiertage pausiert. Wir beabsichtigen, die schrittweise Einführung des frühen Zugangs im Januar 2022 wieder aufzunehmen. Siehe auch unsere Anleitung dazu hier.

 

Im Grunde, nehmen unsere Entwickler Teams die Shops nach und nach in das Beta Programm auf, je nachdem, wie die Dinge mit dem Projekt laufen, und es ist wahrscheinlich, dass deine Bewerbung in einer Schlange sitzt.

 

Ich kann also momentan keinen konkreten Grund nennen, da sich diese Dinge in Wellen bewegen und bestimmte Shops mit bestimmten Funktionen und Use-cases Priorität haben. Aber am besten lässt es sich so erklären, dass alle Bewerber, auf eine Warteliste kommen und die Shops im Case-by-case dann angenommen werden.

 

Aber lass uns mal deinen eigenen Business Use-Case hier mal analysieren, so dass wir dein Shop besser auf den Early Access oder den Final Version vorbereiten können, Chris!

 

Du verkaufst ja Kaffee wenn ich deine vergangene Beiträge lese, ist das richtig? Was genau möchtest du mit dem neuen Shopify Markets Feature erreichen und verwendest du unsere bereits bestehende internationale Verkäufe Funktionen (internationale Preise, mehrere Währungen, internationale Domains usw.)? Falls ja, wird sich mit dem neuen Beta nicht allzu viel ändern, abgesehen davon, dass du diese bereits bestehende Einstellungen einfacher verwalten kannst.

 

In welche Länder möchtest du liefern und in welche standardmäßige Primärregion (in diesem Fall nehme ich an Deutschland?) Wenn ja, wird Deutschland die Voreinstellung "Primärmarkt" sein und du musst dann nur die Subdomain mit .de als Teil der Einstellungen haben, so dass ein Käufer, wenn er auf dem Shop landet, so behandelt wird, als wäre er in Deutschland. Wenn er sich in Frankreich lokalisiert (z. B. über eine Länderauswahl), sollte er an der Kasse standardmäßig Frankreich als Land sehen.

 

Hier ein Auszug aus meinem eigenen Shop da ich den Beta bereits habe:

 

image.png

 

Wenn beispielsweise der Laden in Deutschland ist, aber die Allgemeine Einstellungen zeigen, dass der Laden in Großbritannien mit EUR als Währung registriert ist (nur so als Beispiel) dann würde aufgrund dieser Konfiguration der Backfill versuchen, ein geeignetes Land als Primärmarkt zu bestimmen. Es würde also auf die Logik darauf ankommen ob Deutschland einen höheren Vorrang als beispielsweise UK oder Frankreich haben und dazu führen, dass Deutschland als Primärmarkt erstellt ist. 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog