FROM CACHE - de_header

wenig Besucher und keine Verkäufe

TessaHo
Besucher
1 0 0

Hallo,

 

mein Shop ist schon ein paar Monate online, trotzdem habe ich so gut wie keine Besuche in meinem Shop und daher auch keine Verkäufe. Die SEO habe ich so gut wie möglich optimiert und es hat sich garnichts geändert. 

 

Stimmt vielleicht etwas in meinem Shop nicht?

 

Mein Shop ist: www.poster-now.de

 

Vielen dank für eure Hilfe.

 

LG Tessa

1 ANTWORT 1

Gabe
Shopify Staff
15765 2498 3731

Hey @TessaHo 

 

Wie du den Traffic zum Shop erhöhen kannst ist eine super Frage und da gibt es ein paar Dinge zu beachten die ich unten aufliste. Also hold dir eine frische Tasse Kaffee und lese weiter... 😉

 

Erster Punkt: deine Leinwände

Bzgl. Leinwände, in deinem Shop fehlt mir z. B. auch die Interaktivität mit den Leinwänden und somit die etwas besondere Erlebnis! Beispiel: klick hier ganz rechts unten auf den Button auf "Live Preview" -> "Upload" und lade ein Bild der Wand deines Wohnzimmers hoch

 

image.png

 

Dann zeigt dieses Demo Shop auch etwas was du dir überlegen kannst - das habe ich hier gefunden. Siehe noch ein Demo Shop hier.

 

Wir haben auch weitere Apps mit denen du deinen Kunden so eine Anpassung für deren Leinwände oder Poster anbieten kannst und noch mehr wie z. B. mit der Customly App hier

 

Dann wollte ich zum Kundenerlebnis auf der Produktseite dazu etwas fragen denn die Kunden wollen ja deine Gemälde kaufen, die die Wand des Schlafzimmers oder Wohnzimmer schmücken sollen. Hier kommen die Prinzipien des UX Designs ins Spiel die deine Conversions so richtig verbessern können denn laut UX Design gibt es die Formel: {functional design} + {aesthetic design} = {experience design}

 

Wenn du einen Link zu einer Produktseite hier verlinkst dann können wir den "Experience Design" auf der Produktseite testen und Tipps abgeben. Es gibt z. B. "Virtual Reality" Apps die es erlauben ein Foto der Wand des eigenen Schlafzimmers oder Wohnzimmers hochzuladen und dann sieht man eine virtuelle Darstellung des Gemäldes wie es dann auf der Wand "live" aussieht.

 

Art of Where ist auch eine deutsche App die sehr beliebt ist.

 

Den Traffic und die Conversions erhöhen

Es gibt zwei KPIs (key performance indicators) die wichtig sind - 1) einmal, einen gesunden und hochqualitativen Traffic zum Shop bringen über die verschiedenen Netzwerke und Vertriebskanäle. Und 2): dass dieser Traffic auch in Umsatz und Conversions umgewandelt wird.

 

Beide KPIs sind jedoch separat zu betrachten und jede ist eine Kunst für sich. Lass doch deine Webseite hier wissen, so dass wir weitere Tipps dazu geben können.

 

Aber unten habe ich für dich ein paar generelle Tipps und Ressourcen zusammengestellt die dir beim Punkt 1 und 2 oben helfen können, da du sagst "wie finde ich am besten mehr Leute die mein Website besuchen".

 

Punkt 1 - deinen hoch-qualitativen Traffic erhöhen

An erster Stelle, verkauft ihr in nur einem Land oder wollt ihr in mehreren Länder verkaufen? Das könnte den Traffic sehr erhöhen (mehr dazu hier) um ein breiteres Fischnetz auszuwerfen, indem man auch in anderen Regionen oder cross-border verkauft. Man kann damit den Markt auf andere Länder ausdehnen und sogar internationale Domains einrichten.

 

Wenn man auf Google nicht gut platziert ist oder die SEO-Strategie des Ladens nicht effektiv ist sollte man ein bisschen über das SEO denken sowie über das Branding des Ladens und die Meta-Beschreibungen. Siehe auch Dein Shop Promoten Ohne Viel Geld Auszugeben

 

Hat der Laden einen kreativen Namen und eine kreative Domain sowie ein Logo und tolle engaging Inhalte und Produktbeschreibungen? Das erhöht die Sichtbarkeit des Ladens in den Suchmaschinen und bietet einen "Aufhänger", um das Interesse der Leute zu wecken und sie besser anzusprechen.

 

Hier sind auch einige Englische Links zu verschiedenen Strategien, um die Sichtbarkeit zu erhöhen und gleichzeitig die Betriebskosten niedrig zu halten:

 

Punkt 2 - die Conversions Rates erhöhen

Vergiss nicht, dass der Besucher deines Ladens schon in den ersten ein oder zwei Sekunden gefesselt werden möchte, wenn er/sie deinen Laden betritt. Er oder sie möchte ja den sog. "Wow-Erlebnis" erleben. Wichtig hier ist hier, dass er oder sie Sofort genau wissen was es sich im Shop handelt. Dein Hero Banner Bild ist toll, aber was genau sagt es aus? 

 

Also müssen auch diese Besucher angelockt und umsorgt werden mit einer tollen Landingpage und effektive CTA (call-to-action) Buttons (siehe unseren Video dazu hier)!

 

Deshalb müssen deine Juwelen Homepage und deine Produktinhalte fesselnd und ansprechend sein, Vertrauen schaffen und den "Wow-Faktor" bieten. Und das kostet dich nichts außer deine kreative, unkonventionelle Ideen! Achte auf eine ansprechende Sprache und einen ansprechenden Stil in deinem Laden und nicht die übliche trockene E-Commerce-Sprache.

  • Fun fact: Der einfachste Weg, um herauszufinden, wo Kunden abspringen könnten (z. B. Versandfehler im Checkout oder fehlende Informationen darüber, wie lange die Lieferung dauert), ist, selbst regelmäßig Testkäufe durchzuführen und die abgebrochenen Checkouts zu überprüfen.
  • Conversion Rates Strategie 1: der “wow-factor” - high-quality Videos und Fotografie sind sehr effektiv wenn sie die Produkte mit Modells zeigen.
  • CR Strategie 2: kreative und persönliche Sprache - hier sind gute Produktbeschreibungen und kreative persönliche Sprache im gesamten Laden, in den Titeln und im Menü wichtig. Nutze deine kreativen nicht-linearen Denkfähigkeiten.
  • CR Strategie 3: Vertrauen schaffen - mit zusätzlichen Informationen wie einem sicheren Zahlungsausweis, Lieferzeiten, einem Looping-Video, das die Herstellung des Produkts in der Werkstatt zeigt, oder sogar mit einem Pressebericht.
  • CR Strategie 4: Mehr zielgerichteten, qualitativ hochwertigen Traffic für deinen Laden bekommen, anstatt minderwertigen Traffic, der eher abspringt und die Bounce Rates erhöht.

Wenn die Conversions niedrig sind dann fragt man sich folgendes:

  • Ist die Navigation intuitiv?
  • Ist es einfach, Artikel in den Warenkorb zu legen und sich durch die Kasse zu bewegen?
  • Passt die Website oder das Theme zur Identität der Marke?

Um die Traffic-Qualität zu bestimmen, frage dich folgendes:

  • Wie sieht der Zielmarkt aus?
  • Woher kommt dein Traffic?
  • Welche Traffic-Quellen werden in Verkäufe umgewandelt?

Die Umwelt und Absprungraten reduzieren

Wir sehen, dass viele Besucher einen "Feel-Good Faktor" suchen beim online Einkauf. Zeigt man auf dem Shop, dass man sich für die Umwelt engagiert, z. B. mit einer Umwelt Plakette, wie die von OneTreePlanted oder Aspire Sustainability dann könnte man die Bounce Rates reduzieren.

 

Eine Demografie-App kann z. B. helfen, die Besucher näher zu identifizieren und zu speichern für gezielte Marketing Kampagnen, auch für bestimmte Altersgruppen.

 

Hier noch ein paar generelle Tipps:

Warum nicht alle unsere Free Themes testen? Die Webseite wird etwaige Kosten mit sich bringen, dennoch kann man die Kosten des Stores relativ niedrig halten, wie z. B. durch alle unserer Free Themes. Hier kann man sich für das beste "Look and Feel" des Stores entscheiden basierend auf das Zielpublikum (wie z. B. jung oder alt usw.) und kein Pfennig dafür ausgeben 🙂

 

Warum nicht etwas "Gamification" in die Webseite integrieren? Wir wissen bereits, das Besucher viel eher bereit zu kaufen sind, wenn sie etwas dafür machen müssen, wie z. B. ein Spiel gewinnen. Einfach stöbern und kaufen ist nicht mehr genug heutzutage.

 

Daher könnte vielleicht eine "Schatzsuche" auf der Webseite ein Ansatz sein? Man kann da die Besucher einen gewissen Pfad runter leiten bis ein gewisses Ziel erreicht ist...Schatzsuche-mäßig 🙂

 

Viral Shares sind jetzt auch das Ding geworden 🙂

 

Ein Beispiel des "Clickfunnel” - ein Pfad mit Stolperdraht mit dem man die Kunden hereinlockt:

  1. Der erste Schritt -> Ein sog. Freebie Opt-in/Pop-up (wie ein Branchenbericht, ein Tutorial, ebook, usw. anbieten)
  2. Dann der nächste Schritt wäre eine Download-Seite mit einem Stolperdraht für ein kostengünstiges upsale Produkt.
  3. Zum Schluß, das Hauptangebot. Auch wenn der Besucher es nicht durch den Funnel schaft, kann man ihn/sie per E-Mail erneut re-markten.

Hier auch ein paar super Tipps, wie man die Produktseiten verbessern kann. Und wie gesagt, die Produktbeschreibungen kann man auch optimieren, was sehr viel Effekt hat. Teste ruhig auch alle Free Themes, da es auch visuell stimmen muß, um den Kunden der von Facebook kommt zu ködern. Lass auch die Kunden Fragen stellen über eine Chat App wie Messenger (Pings die direkt zu deinem Handy kommen). Köder Apps können da auch helfen wie z. B. Exit Intent.

 

Lass auch wissen, wenn du weitere Fragen hast zum Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen! Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog