FROM CACHE - de_header

Wird ein gesperrtes Shopify-Payments auf andere Unternehmen übertragen?

AlexHerrmann987
Tourist
6 0 1

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir sind die Gründer mehrerer Start-Ups und verkaufen unsere Produkte über Shopify. Leider wurde für ein Unternehmen Shopify Payments für immer gesperrt. Ist tatsächlich auch nicht so schlimm, da wir weiterhin über alternative Zahlungsanbieter verfügen. Jetzt zu meiner Frage:

 

Wir sind dabei ein neues Unternehmen für eine neue Marke zu gründen. Selbstverständlich geht damit die Erstellung eines neuen Bankkontos einher. Nun, da ich der Geschäftsführer bei allen Unternehmen bin, stellt sich mir jetzt die Frage: Sobald wir das neue Unternehmen verifizieren, wird dieses dann auch bei Shopify Payments gesperrt, sobald ich den gleichen Ausweis und die gleiche Geschäftsadresse von dem anderen Unternehmen angebe? Also ist der Ausweis und die Adresse irgendwie im "gesperrten Datenpool" von Shopify?

 

Ehrlich gesagt würde das meiner Meinung nach keinen Sinn ergeben, da 1. Anderes Unternehmen 2. Anderes Bankkonto 3. Anderer Shopify-Account.

 

Und bevor wir jetzt das neue Unternehmen gründen, wäre es wirklich essentiell zu wissen, ob dies möglich ist.

 

Ich bedanke mich jetzt schon mal für eine Antwort!

 

Beste Grüße

 

Alex Herrmann

 

9 ANTWORTEN 9
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1185 1915

Hi Alex! @AlexHerrmann987 

Danke für deine Angaben und um diesen Sachverhalt einzugehen und wie man weitere Probleme mit unseren Banking Partner und den Shopify Payments Nutzungsbedingungen vermeiden kann, dachte ich mir das ganze in einem Video zu erklären denn da gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Diese Fragen gehe ich jetzt hier ein in meinem Screencast Video (ca. 8min) und gebe dabei auch ein paar weitere Tipps zum Thema Shopify Payments risiko-frei verwenden. Bitte lass mich wissen, falls du diesen Video nicht sehen oder hören kannst:

Siehe weitere Links dazu hier die helfen können das ihr Shopify Payments reibungslos im neuen Shop verwenden könnt:

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

AlexHerrmann987
Tourist
6 0 1

Hallo Gabe,

 

erstmal ein riesiges Dankeschön für dieses informative Video! Wir haben extrem viel dadurch erfahren können und haben uns auch die Diskussion und die Richtlinien von vorne bis hinten angeschaut.

 

Nun ehrlich gesagt bin ich mir immer noch nicht ganz sicher bei Minute 07:10: heißt das, wenn der Shopbetreiber sich mit dem selben Ausweis und der selben Adresse (im Falle einer Verifizierung) verifiziert, dass man NICHT gesperrt wird oder? Also können wir uns mit dem gleichen Ausweis und der gleichen Geschäftsadresse verifizieren?

 

Vielen Dank für diesen großen Aufwand! Wir schätzen es wirklich Wert!

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1185 1915

Hi @AlexHerrmann987 

Tut mir leid, die verzögerte Rückmeldung! Generell gesagt, wenn man ein neues Shop aufbaut mit denselben Kontoinhaber Angaben und Unterlagen dann wird es eine Überprüfung unterzogen genau wie das erste Shop. Vorausgesetzt man ist kein Betrüger und/oder von allen Zahlungsmethoden verbannt und das Shop und die Produkte haben keine Risiko Flaggen, dann dürfte das gehen. Hast du ein 2. Shop bereits gestartet? Wenn du mir die URL hier oder in unserem Leitfaden "Feedback zu meinem Shop" schickst, kann ich gerne einen Blick hineinwerfen und Tipps abgeben!

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

AlexHerrmann987
Tourist
6 0 1

Hallo,

 

unsere Produkte sind richtlinienkonform. Also sollte das kein Problem sein.

 

Was heißt genau: "...wenn man ein neues Shop aufbaut mit denselben Kontoinhaber Angaben und Unterlagen dann wird es eine Überprüfung unterzogen genau wie das erste Shop. Vorausgesetzt man ist kein Betrüger und/oder von allen Zahlungsmethoden verbannt..." 

 

Wir sind keine Betrüger, aber sieht uns jetzt Shopify irgendwie doch als Betrüger? Wir wurden ja von Shopify Payments gebannt. 

 

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1185 1915

Hi Alex! @AlexHerrmann987 

Das war nur generell gemeint. Die Frage ist vielmehr: hast du ein oder mehrere Shops und ist Shopify Payments aktiv in diesen Shops?

Bzgl. dem folgenden - hier musst du nicht mit spezifischen Angaben oder Daten antworten wenn du nicht möchtest aber wir können das Thema hier gerne generell besprechen, denn viele andere Händler und Leser hier in der Community können sich in derselben Situation befinden und vielleicht helfen unsere Tipps auch andere, um solche Situationen im Keim zu ersticken. Daher der Name "Community" 😉

Was wurde dir generell gesagt, warum dein Shop einen Audit bzgl. Shopify Shopify Payments unterzogen wurde: 1) War es aufgrund eines erhöhten Risiko Element deines Shops, deiner Produkte, sprich, etwas das du beeinflussen kannst, oder 2) war es wegen zu vieler riskanten Bestellungen, wie z. B. viele Bestellungen mit einer mittleren oder hohen Risikoanalyse in der Bestellung, sprich, etwas das eine eher externe Ursache hat die schwieriger zu beeinflussen ist?

Und hast du unseren Leitartikel unten durchgelesen, um zu schauen, ob du die meisten der Punkte im Artikel umsetzen kannst? Diese dienen dir zu helfen ein konformes Shop aufzubauen, so dass du dir keine Sorgen mehr machen musst und dich auf deine Kernaktivitäten konzentrieren kannst:

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

AlexHerrmann987
Tourist
6 0 1

Hallo Gabe,

 

der Grund war, dass das allgemeine Risiko zu groß war. Das war alles, was uns mitgeteilt worden ist. Also nehme ich einfach mal an, dass "wir" als Risiko zählen, oder nicht?

 

Deswegen frage ich ja, ob unser neuer Account (mit neuer E-Mail, Bankkonto, neues PayPay) auch automatisch gesperrt wird sobald er erkennt, dass der selbe Shopbetreiber des "risikoreichen" Stores, den neuen Store eröffnet.

 

Tut mir Leid, dass ich es nicht ganz verstehe, aber wir würden gerne 100 % sicher sein, bevor wir den neuen Shop dafür launchen und dafür alle Vorkehrungen treffen, wie neues Bankkonto erstellen, neue E-Mail, neues PayPal Geschäftskonto, Steuerberater etc.

 

Es wäre wirklich fatal, wenn wir das alles machen, nur um festzustellen, dass Shopify ein Problem damit hat, wenn sich der selbe Shopbetreiber des "risikoreichen" Stores wieder anmeldet.

 

 

AlexHerrmann987
Tourist
6 0 1

Also ich meine mit "erkennen", sobald wir den gleichen Ausweis und die gleiche Adresse angeben.

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1185 1915

@AlexHerrmann987 

Das kann ich voll verstehen und um das Risiko zu reduzieren hilft, wie gesagt, der verlinkte Leitartikel. Der beste nächste Schritt wäre es, dein Ausweis und jegliche Unterlagen hochzuladen, die im Upload Button verlangt werden. Stelle sicher, dass die Angaben in den Unterlagen mit den Daten übereinstimmen, die du während dem Shopify Payments Onboarding eingetragen und gespeichert hast, wie z. B. Kontoinhaber, Geburtsdatum, Adresse, usw. Diskrepanzen können das ganze verzögern.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

AlexHerrmann987
Tourist
6 0 1

Hallo Gabe,

 

ja uns ist klar, dass der verlinkte Leitartikel hilft da Risiko zu reduzieren. Wir haben das auch schon mehrfach durchgelesen. Aber was ist jetzt im Nachhinein? Ehrlich gesagt haben wir noch keine konkrete Antwort auf das Problem: Kann Shopify das neue Konto erneut sperren, wenn der selbe Ausweis (Mit gleicher Ausweisnummer) und die gleiche Adresse angegeben sind, welche schon mit dem alten gesperrten/geblacklisted Shopify Account verknüpft sind?

 

Einen schönen Sonntag noch!