FROM CACHE - de_header

16 % MwSt im Warenkorb

Gelöst
PinkybreakShop
Entdecker
16 1 3

Hey Leute, 

ich habe grad zufällig gesehen, dass bei uns im Checkout noch mit 16% MwSt gerechnet wird (für DE). Wie kann ich das ändern? Siehe Bild:

2021-11-02 10_06_39-Information - Pinkybreak.com - Bezahlung und 5 weitere Seiten - Geschäftlich – M.png

 

Auch die Steuern für andere Länder passen nicht.. 

Wir haben das OSS aktiviert..

2021-11-02 10_13_39-Pinkybreak.com ~ Steuern ~ Europäische Union ~ Shopify und 7 weitere Seiten - Ge.png

Bin grad etwas verzweifelt. Ich bin auch der Überzeugung, dass die Steuerberechnung gepasst hat als ich das damals eingestellt habe.

 

Was auch merkwürdig ist.. In der Bestellung steht im Text die richtige Steuer (Bsp. Finnland 24%) - aber der Betrag ist falsch.

Wir übermitteln unsere Belege über Lexoffice App - im Lexoffice passen die Beträge dann. Wie kann ich das lösen?

2021-11-02 10_39_07-Pinkybreak.com ~ Bestellungen ~ #PB-15261 ~ Shopify und 7 weitere Seiten - Gesch.png

Muss vielleicht im nächsten Bild die zweite Einstellung aktiv sein? 

2021-11-02 10_47_37-Pinkybreak.com ~ Steuern ~ Shopify und 9 weitere Seiten - Geschäftlich – Microso.png

 

Als Workaround habe ich nun erstmal in den Übersetzungen den Tax-Amount rausgenommen. Nun steht nur noch "inkl. MwSt" dort. Aber das löst ja eigentlich nicht das Problem.

Viele Grüße

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Anerkannte Lösungen
DP_Development
Shopify Partner
119 14 28

Erfolg.

Guten morgen @PinkybreakShop @Gabe , 

also die Steuerberechnung im Dashboard funktioniert normalerweise einwandfrei - Auch hier 🙂

Da in Deutschland die Nebenleistung der Hauptleistung folgt, musst du das Häkchen bei "Steuern auf Versandtarife" auswählen, damit die Steuerberechnung funktioniert. 

Das hast du für Finnland scheinbar schon getan, denn die Berechnung in deinem Screenshot ist korrekt:

57,55€ - (57,55 / 1,24) = 11,138709€ = 11,14€ Shopify rundet in dem Fall kaufmännisch auf.

Der Bruttobetrag enthält bereits die Mehrwertsteuer, also ist der Bruttobetrag nicht der 100% Betrag, sondern in dem Fall der 124% Betrag 😉 

Frage meinerseits: Hast du die EU Kleinunternehmerregelung (EU Umsatz < 10.000€) nach der Finnlandbestellung geändert? Mit der EU-Kleinstunternehmerregelung müsste im Dashboard der deutsche Steuersatz stehen. Wenn das nicht der Fall ist, wäre das ein Bug @Gabe 

 

Software Engineer and Frontend Developer
Fast, cheap and straightforward solutions! Shall I do this for you? Just send me a message!
Please click on like and "accepted solution" if my answer helped you.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 ANTWORTEN 5
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7611 1216 1999

Hey @PinkybreakShop 

Danke für den Screenshot und da habe ich noch ein paar Fragen dazu denn das ganze hängt von dem ab, wie z. B. 1) wie deine Steuereinstellungen eingerichtet sind, und 2) wann du änderungen in den Einstellungen durchgeführt hast und welche.

Ersten, wenn du uns einen Preview Link zu einem von der 16% MwSt. betroffenen Produkt hier postest kann ich dass selber testen als "User" dennoch hast du ja den MwSt Text rausgenommen und somit hilft das uns auch nicht viel. Ist dein Screenshot aus einer bestimmten Bestellung und wann wurde die aufgegeben?

Dann wäre unser Steuerteam der beste Ansprechpartner um das Problem näher im Backend anzuschauen und zu analysieren. Um dir dabei behilflich zu sein, sende bitte eine E-Mail an unseren Support hier (https://bit.ly/3cwO7ym) von der E-Mail-Adresse, die du zur Anmeldung in deinem Shopify-Shop verwendest, und gib deine myshopify.com-URL da auch ein. Sobald die dein Konto authentifiziert haben, können sie dir weiterhelfen.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

PinkybreakShop
Entdecker
16 1 3

Hey, 

natürlich habe ich den Text raugenommen. Wir sind live und ich kann keine 16% MwSt. im Checkout anzeigen lassen. Also sorry das dies für den Test schlecht ist. Peinlich genug.. 

Dieser Screenshot ist aus einer Bestellung von gestern Abend:

Bildschirmfoto 2021-11-03 um 08.21.48.png

Hier stimmt die MwSt. nicht. 3,99 € sind 15,98%. Die 3,99 € beziehen sich scheinbar auf die Zwischensumme.

 

Meine Steuereinstellungen aktuell (wir haben uns doch gegen das OSS Verfahren entschieden, da wir unter den Schwellen liegen)

Bildschirmfoto 2021-11-03 um 08.26.15.png

Bildschirmfoto 2021-11-03 um 08.26.59.png

 

Steuerüberschreibungen o.ä. sind nicht aktiviert. 

Wir verwenden die Lexoffice App, um die Belege zu übertragen. Zum Glück berechnet Lexoffice die Steuer korrekt - aber im Shopify Dashboard stimmt da nichts. 

 

Ich wüsste nicht, was ich hier noch einstellen könnte / sollte. 

Viele Grüße

Robert

DP_Development
Shopify Partner
119 14 28

Erfolg.

Guten morgen @PinkybreakShop @Gabe , 

also die Steuerberechnung im Dashboard funktioniert normalerweise einwandfrei - Auch hier 🙂

Da in Deutschland die Nebenleistung der Hauptleistung folgt, musst du das Häkchen bei "Steuern auf Versandtarife" auswählen, damit die Steuerberechnung funktioniert. 

Das hast du für Finnland scheinbar schon getan, denn die Berechnung in deinem Screenshot ist korrekt:

57,55€ - (57,55 / 1,24) = 11,138709€ = 11,14€ Shopify rundet in dem Fall kaufmännisch auf.

Der Bruttobetrag enthält bereits die Mehrwertsteuer, also ist der Bruttobetrag nicht der 100% Betrag, sondern in dem Fall der 124% Betrag 😉 

Frage meinerseits: Hast du die EU Kleinunternehmerregelung (EU Umsatz < 10.000€) nach der Finnlandbestellung geändert? Mit der EU-Kleinstunternehmerregelung müsste im Dashboard der deutsche Steuersatz stehen. Wenn das nicht der Fall ist, wäre das ein Bug @Gabe 

 

Software Engineer and Frontend Developer
Fast, cheap and straightforward solutions! Shall I do this for you? Just send me a message!
Please click on like and "accepted solution" if my answer helped you.
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7611 1216 1999

Ein super Punkt @DP_Development 

Ich habe das nochmal näher angeschaut und meinen Taschenrechner rausgeholt um die MwSt. zu rechnen. In deinem Beispiel aber @PinkybreakShop ergibt sich scheinbar doch ein Betrag von 19 % einschließlich Mehrwertsteuer und das dürftest du sehen wenn du in die .json der Bestellung gehst (einfach .json an die Order URL hinten dranhängen) -> "rate": 0.19.

Addiere jede einzelne Position + Versandkosten und führe die folgende Berechnung durch:

  • total price of line items + shipping x .19 / 1.19 = €3.99

Die Line items sind (so wie ich das kalkuliert habe) m. E. 1.91, 0.64, und 1.44 und wenn du alle Werte addierst, mit dem 0.19 Kurs multiplizierst und dann durch 1 + 0.19 teilst, ergibt das €3,99.

Bei der Arbeit mit Steuern, die im Einzelpostenpreis enthalten sind, kann es zu einer Diskrepanz bei den Cents kommen. Das liegt daran, dass das System bei der Berechnung der in den Produktpreisen enthaltenen Steuern die Cents rundet, da die Berechnungen hauptsächlich auf Werten mit nur 2 Ziffern basieren.

Die Grundformeln zur Berechnung der im Produktpreis enthaltenen Steuern lauten also:

  • tax amount = (tax rate * price) / (1 + tax rate)
  • taxable amount = price taxes included - tax amount

Nehmen wir der Einfachheit halber an, du zahlst 20% Steuern auf einen Endpreis von €129,99, in dem die Steuern bereits enthalten sind:

  • tax amount = (tax rate * price) / (1 + tax rate)
  • taxable amount = price taxes included - tax amount
  • (0.2 * 129.99) / (1 + 0.2) = 25.998 / 1.2 = 21.67
  • taxable amount = €129.99 - €21.67 = €108.32

Es gibt jedoch keine Möglichkeit, die Steuern für einen 20%igen Satz auf einen Endverkaufspreis von 129,99 $ zurückzurechnen.

  • €108.33 * 1.2 = €129.996 which rounds to = €130.00 (due to the 2 decimal system rule)
  • €108.32 * 1.2 = €129.984 which rounds to = €129.98 (due to the 2 decimal system rule)

Das System funktioniert also folgendermaßen:

  1. Wir berechnen die Steuerzeilen so, als ob wir die Steuern extra auf den Endpreis des Produkts berechnen würden (inklusive Steuern).
  2. Dann "merkt" das System, dass wir die Steuern mit berechnen müssen, und erstellt einen Skalierungsfaktor in Floats, der anfällig für Float-Mathematik ist und daher in einigen Fällen dazu führen kann, dass Cents geändert (gerundet) werden müssen. (Ein Float ist eine Variable mit einem gebrochenen Wert. Werte in dieser Variablendeklaration haben Ziffern auf beiden Seiten eines Dezimalkommas)

Wie im obigen Beispiel erwähnt, gibt es Szenarien, in denen es keine Möglichkeit gibt, die Steuern für einen Steuersatz von X% auf einen Endverkaufspreis wie €XX,99 zurückzurechnen, da es nicht möglich ist, einen Steuersatz von X% auf einen beliebigen Preis anzuwenden, um einen Endverkaufspreis (im obigen Beispiel) von €129,99 zu erhalten, wenn man mit einer Währung mit 2 signifikanten Ziffern (Cents oder Pfennige) arbeitet.

  1. Sobald das System die Steuer auf den Gesamtpreis deines Artikels (einschließlich Steuern) berechnet hat, multipliziert es den steuerpflichtigen Betrag mit dem Skalierungsfaktor, um den steuerpflichtigen Betrag einschließlich Steuern zu erhalten.
  2. Mit diesem Wert werden dann die Steuerprozentsätze berechnet, wobei auf 2 Dezimalstellen gerundet wird. Da diese Berechnungen mit Hilfe von Gleitkommazahlen durchgeführt werden, kann es zu Rundungen kommen, um sicherzustellen, dass der steuerpflichtige Betrag + Steuerbetrag = Gesamtpreis ist.

In unserem System entscheiden wir uns also dafür, den Cent/Pfennig zugunsten des steuerpflichtigen Betrags statt des Steuerbetrags zu verschieben, um die beste Buchhaltungsposition zu erreichen.

Wir empfehlen es immer, sich bei seinem Buchhaltungsexperten zu vergewissern, ob dies mit dem lokalen Steuerrecht übereinstimmt, denn auch wenn wir uns immer bemühen, unsere internen Berechnungen so genau wie möglich den Globalen Anforderungen anzupassen (Steuerrecht -> US/CA/BR/AUS/UK/ASIEN usw.), liegt es letztendlich in jeder seiner persönlichen Verantwortung, sicherzustellen, dass man seine gesetzlichen Steuerpflichten entsprechend erfüllt.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

PinkybreakShop
Entdecker
16 1 3

Hey zusammen, 

ich glaub ich hab mich einfach verrechnet. Die Gesamtsumme sind ja 119% bzw. 124% wie in der Antwort oben. Also passt das schon - sieht nur in der Übersicht verwirrend aus. 

Somit hat er aber auch die Steuern auf den Versandtarif berechnet, obwohl der Haken nicht gesetzt ist. (da das System die Steuern von der Gesamtsumme berechnet, wo ja die Versandkosten enthalten sind) Soll ich den trotzdem setzen?

 

Viele Grüße