FROM CACHE - de_header

Ausverkaufte Artikel ausblenden

moebelfuxx
Besucher
1 0 0

Hallo zusammen,

 

wie kann ich am einfachsten ausverkaufte Artikel im Shop für Kunden ausblenden?

Wenn es nur mit einer App möglich ist, welche könnt ihr empfehlen?

 

Viele Grüße

Patrick

3 ANTWORTEN 3

Gabe
Shopify Staff
15963 2533 3778

Hey Patrick @moebelfuxx 

 

Danke für die Frage und um ausverkaufte Artikel auszublenden gibt es "interne" (native) Optionen im Admin sowie "externe" (über Apps oder komplexes Coding).

 

Möchtest du aber wirklich die Produkte komplett ausblenden nur weil sie ausverkauft sind? Das nimmt dem Besucher ja die Möglichkeit weg deine Produkte zu bewundern und einen "Sense of urgency" aufkommen zu lassen. Hier können dir einige Conversions entgehen sobald das Produkt wieder in stock ist da die Kunden in der Zwischenzeit zur Competition abgedriftet sind.

 

Du kannst aber beispielsweise die Produkte per "Smart Collections" ausblenden sobald die Bedingung erfüllt ist in der Kategorie: Lagerbestand > 2 oder 3 usw.

image.png

Sobald der Lagerbestand des Produktes unterhalb dieser Grenze kommt werden die jeweiligen Produkte ausgeblendet. 

 

Dann haben wir auch einen Coding Tutorial dazu hier: https://bit.ly/3GEljB1 

 

Wenn du deine automatisierten Sammlungen nicht so ändern möchtest, dass nicht vorrätige Produkte ausgeblendet werden, kannst du stattdessen eine App für die Inventarverwaltung aus dem Shopify App Store verwenden. Einige dieser Apps können Produkte aus deinem Shop automatisch ausblenden oder löschen, wenn sie nicht auf Lager sind.

 

Wenn du auf dem Shopify Plus-Plan oder den Advanced Shopify-Plan bist, kannst du einen Workflow erstellen, um Aktionen für Produkte basierend auf ihrem Inventarbestand zu automatisieren.

Wenn du Flow bereits verwendest, kannst du den Trigger Inventarmenge geändert verwenden, um einen Workflow zu starten, der die Bedingung Inventarmenge der Produktvariante überprüft und die Aktion Produkt ausblenden einschließt.

 

Lass wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen!
 
Wir führen gerade eine kurze Umfrage zu Eurer Erfahrung in der Community durch mit 4 kurzen Fragen. Wenn Du mal 2-Min Zeit hast - die Umfrage ist auch anonym:

2022 wird dein Jahr! Haltet Abstand und bleibt Gesund.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Jan1932
Tourist
10 0 1

Hallo zzsammen, wir haben folgendes Probelm (ähnlich wie oben) 

 

Wir haben 2 Lager ( EU und USA) 

wenn USA kein stock mehr soll das Produkt nur dort auf ausverkauft sein, nicht gelöscht. 

 

Aktuell wird es nur auf ausverkauft gestellt, wenn ich beide Lager auf 0 Bestand habe... 

Gabe
Shopify Staff
15963 2533 3778

Hey @Jan1932 

 

Danke für den Use-Case und was du brauchst ist einer unserer neuen Features den wir "Contextual Inventory" nennen (mehr dazu hier) und das ggf. im Backend über ein Ticket aktiviert werden kann obwohl es noch im Beta ist. Also lass uns mal alle Optionen hier durchgehen.

 

Du möchtest also deinen Shop so einrichten, dass ein Standort eine bestimmte Ware als ausverkauft präsentiert, obwohl sie an einem anderen Standort verfügbar ist.

 

An erster stelle gibt es einige Apps von Drittanbietern, die dir dabei helfen können, das zu erreichen, was du suchst, wie:

Dann wenn jemand in USA nach einem Produkt sucht, das nicht an einem Standort mit USA in seiner Versandzone gelagert wird, wird das Produkt als ausverkauft angezeigt.

 

Das Produkt ist also im EU-Lager vorrätig, aber nicht im US-Lager. Wenn du das Produkt also von einem EU Standort aus betrachtest, kannst du es in den Warenkorb legen. Wenn du jedoch dasselbe Produkt aus den USA ansiehst, wird es als "Ausverkauft" angezeigt.

 

Da sich diese Funktion noch in der Beta-Phase befindet, haben wir festgestellt, dass das System bis zu 20 Minuten braucht, um die Berechnungen neu zu kalibrieren, wenn du Änderungen an der Inventarnummer oder dem Standort vornimmst. Wenn also jemand in dieser Zeit eine Bestellung aufgibt, kann es sein, dass er ein Produkt bestellen kann, obwohl es an seinem Standort nicht verfügbar ist, da das System während der Rekalibrierungsphase zur Standardkonfiguration zurückkehrt. Unserer Entwickler arbeiten derzeit an diesem neuen Beta Feature um es effizienter zu machen.

 

Dann kann es sein, dass ggf. Fehler auftreten die den USA-Bestand für EU-Kunden anzeigen und auch andersrum, da es eben noch ein Beta ist. Hier müsste man versuchen, eine Markt- oder Versandeinstellung zu ändern, um eine Neuberechnung des Bestands im Backend nochmal anzustoßen, die die kontextabhängige Abfrage wieder aktivieren sollte. Somit wären die Apps in der Übergangszeit (bis alle Bugs und Würmer extrahiert sind) vielleicht die bessere Option.

 

Hier kann es passieren dass wenn jemand zur Kasse geht, nachdem er/sie deren Standort auf USA im Checkout eingestellt hat, kann er/sie immer noch Artikel sehen und kaufen, die nur in einem deiner EU-Standorte vorrätig sind. Hier kann es passieren dass einer deiner internationalen Märkte immer noch mit deinen EU-Standorten verwechselt werden.

 

In solchen Fällen wenn die kontextuelle Bestandsführung aktiviert ist, muss man einer der Märkte ändern und speichern um das ganze im Backend nochmal anzustoßen. Das kann so einfach sein wie ein "Dummy Change", sprich, das Ändern des Namens eines deiner Märkte, das Speichern und das erneute Ändern des Namens (und erneute Speichern), wodurch die Mehrregionenerfüllung wieder aktiviert wird. 

 

Oder man kann die Einstellungen für die Versandtarife unter Einstellungen -> Versand & Lieferung ändern, um die Bestandsberechnung erneut auszulösen, damit diese Funktion wieder wie erwartet funktioniert.

 

Das derzeitige Systemverhalten der Versandprofile und Locations

Normalerweise, wenn Bestellungen über einen Online-Verkaufskanal aufgegeben werden, werden sie anhand der Prioritätenliste und des verfügbaren Bestands einem Standort zugewiesen, von dem aus sie ausgeführt werden sollen. Wenn ein Standort die gesamte Bestellung erfüllen kann, wird der Bestand von diesem Standort entnommen. Wenn kein Standort die gesamte Bestellung erfüllen kann, kann der Standort mit der höchsten Priorität das Produkt leider ueber verkaufen. Ein Überverkauf liegt vor, wenn du mehr von einem Produkt verkaufst, als du an diesem Standort vorrätig hast.

 

Nehmen wir zum Beispiel an, du hast zwei Standorte: Standort A hat die höchste Priorität und Standort B die zweithöchste. Standort A hat 1 Hemd und Standort B hat 2 Hemden. Wenn du eine Bestellung für 2 Hemden erhältst, wird sie von Standort B ausgeführt. Wenn du eine Bestellung für 3 Hemden erhältst, dann verkauft Standort A das Hemd zu viel und hat am Ende einen Bestand von -2. 

---
Lass auch wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen!

Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community. Du musst in der Benachrichtigungs-E-Mail auf „Antworten“ tippen oder klicken, um eine neue Nachricht zu verfassen. Schreibe in dieser Nachricht deine Antwort und klicke oder tippe dann auf „Senden“, um deine Antwort in der Community zu posten.

Unsere Community unterstützt es nicht, direkt auf eine Benachrichtigungs-E-Mail zu antworten, weshalb deine Antwort in dieser E-Mail nicht in der Community veröffentlicht werden könnte und wir sie nicht sehen, was schade wäre.

Wir führen gerade eine kurze Umfrage zu Eurer Erfahrung in der Community durch mit 5 kurzen Fragen. Wenn Du mal 2-Min Zeit hast - die Umfrage ist auch anonym:

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog