FROM CACHE - de_header
Gelöst

Bekomme die Krise bei Verwendung gleicher Tags im Kontext Kategorisierung. Bitte um Rat!

Tropyx
Tourist
5 0 0

Hallo liebe Community,

 

ich weiß nicht mehr weiter und sitze hier seit  12 Stunden ohne Ergebnis.

 

Ich möchte T-Shirts, Hoodies etc. verkaufen.

Hierzu habe ich zunächst 3 Kategorien erstellt, die auch in der Navigation ersichtlich sind:

 

- Herren

- Damen

- Kids

 

Unter jeder Kategorie sollen nun logischerweise Subkategorien per Drop-Down existieren (T-Shirts, Hoodies usw.)

Und jetzt kommen wir zum gravierenden Problem!

 

Sobald ich ein Produkt in den Shop pushe und beispielsweise die Tags "Herren" und "T-Shirts" verwende wird das Produkt in alle drei Kategorieren gepusht weil unter allen drei Kategorien die Subkategorie "T-Shirts" existiert. Das ist von mir aber gewünscht so! Selbstverständlich soll es T-Shirts in allen Kategorien geben!

 

Wie zum Teufel kann ich das verhindern und dafür sorgen, dass das Produkt nur in die Kategorie gepusht wird in die es soll?

 

Die Produkte manuell in die entsprechende Kategorie zu schubsen habe ich auch versucht - leider das gleiche, erbärmliches Ergebnis.

 

Es kann doch nicht sein, dass so eine simple Funktionalität buggy ist.

Einen Negativ-Tag gibt es leider auch nicht.

 

Vielen Dank im Voraus - der Mist hält mich echt massiv auf!

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG
Gabe
Shopify Staff
17313 2743 4050

Erfolg.

Hey @Tropyx 

 

Das stimmt dass das nicht besonders gut aussieht, abgesehen dass es gar nicht gut für deine SEO ist da die Labels wiederholt werden

 

Die Tags sind ja separat von den Kategorie Titeln und von denen zu unterscheiden, wie z. B. du könntest es wie folgt machen im Menü, während du die Organisation der Produkte im Backend von Shopify beibehältst:

 

Einfach den "Herren"-Teil aus den Unterkategorien entfernen, wenn du das Menü erstellst, um die Benutzererfahrung zu verbessern, sprich, nur den Namen des Menüpunktes anpassen, NICHT den Link zur Kollektion:

 

*** Herren ***

- T-Shirts

- Hoodies

- Tank-Tops

- Shorts

usw.

 

Behalte den "Herren"-Teil in den Tags und Kollektionsnamen bei, um die Organisation im Backend klar und konsistent zu halten. Beispiel: Der Link-Name könnte "T-Shirts" sein, während er immer noch zur Kollektion "Herren T-Shirts" führt.

 

Halte dich also an die oben beschriebene Methode, um die automatischen Kollektionen zu erstellen, und behalte den "Herren"-Teil bei (z.B. „Herren T-Shirts“), um sicherzustellen, dass Ihre Tags und Kollektionen gut organisiert sind.

  • Dies stellt sicher, dass man im Backend klar versteht, welche Kollektion zu welcher Kategorie gehört, selbst wenn der „Herren“-Teil in der Frontend-Navigation nicht angezeigt wird.

Beispiel:

  • Backend Kollektionsname: Herren T-Shirts
  • Tag: Herren_T-Shirt
  • Frontend Menüname: T-Shirts (linkt zur Kollektion "Herren T-Shirts")

Bei Anpassungen in der Navigation ist es auch wichtig, den SEO-Aspekt nicht zu vergessen. Achte darauf, dass die SEO-freundlichen URLs und die Meta-Informationen der Kollektionen klar und beschreibend sind. Stelle auch sicher, dass diese Art der Benennung und Struktur konsistent in allen Kategorien (Herren, Damen, Kids) angewendet wird, um eine konsistente Benutzererfahrung zu gewährleisten.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 ANTWORTEN 5

Gabe
Shopify Staff
17313 2743 4050

Hey @Tropyx 

 

Dafür sind wir ja da! 😉

 

Shopify nutzt ein bestimmtes System für die Produktorganisation, welches auf Kollektionen und Tags basiert, und das kann manchmal auch zu Verwirrung führen, besonders wenn man hierarchische Kategorien und Subkategorien gewohnt ist.

 

Stelle zuerst sicher, dass du eine klare Struktur in deinen Tags und Kollektionen hast, um Missverständnisse und falsche Kategorisierungen zu vermeiden, wie z. B.:

  • Hauptkategorien: "Herren", "Damen", "Kids"
  • Produkt-Tags: Nutze präzise und einzigartige Tags, die nicht nur den Typ, sondern auch die Kategorie klar machen. Beispiel: Herren_T-Shirt, Damen_T-Shirt, Kids_T-Shirt.

Erstelle automatische Kollektionen, die Produkte basierend auf spezifischen Tags filtern.

  • Gehe zu „Produkte“ -> „Kollektionen“ -> „Kollektion erstellen“.
  • Gib der Kollektion einen Namen, zum Beispiel „Herren T-Shirts“.
  • Unter „Kollektionstyp“ wähle „Automatisch“.
  • Füge Bedingungen hinzu, wie "Produkt-Tag = Herren_T-Shirt".

Wiederhole das für alle spezifischen Kategorien und Unterkategorien, die du haben möchtest. Für einen weiteren Grad an Kontrolle könntest du dennoch manuelle Kollektionen in Betracht ziehen, in denen du Produkte einzeln auswählst, um sicherzustellen, dass nur die gewünschten Produkte angezeigt werden.

 

Stelle auch sicher, dass deine Hauptnavigation die neu erstellten Kollektionen korrekt verlinkt.

  • Gehe zu „Online-Store“ -> „Navigation“.
  • Bearbeite dein Hauptmenü oder erstelle ein neues Menü, um die Hauptkategorien (Herren, Damen, Kids) zu repräsentieren.
  • Füge Drop-Down-Menüpunkte für die Unterkategorien (T-Shirts, Hoodies, usw.) hinzu und verlinke sie mit den entsprechenden Kollektionen.

Navigiere durch deinen Online-Shop und teste, ob die Produkte so erscheinen, wie du es wünschst. Klicke auf jede Kategorie und Unterkategorie, um sicherzustellen, dass nur die relevanten Produkte angezeigt werden. Behalte auch den Überblick über die verwendeten Tags und deren Schreibweise. Konsistenz ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Produkte korrekt kategorisiert werden.

 

Wenn die Produkte nach diesen Schritten immer noch nicht so erscheinen, wie du es dir wünschst, könnte es hilfreich sein, einen Shopify-Experten oder -Entwickler zu Rate zu ziehen, um potenzielle Probleme oder notwendige Anpassungen zu besprechen.

 

Wenn du weitere Hilfe oder spezifische Fragen hast, lass es mich wissen! 😉

 

---
Hast du weitere Fragen zum Shop? Gebe einfach ein Suchbegriff oben in der Suchleiste der Community Landingpage ein, denn das Thema haben wir sehr wahrscheinlich schon besprochen. Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Tropyx
Tourist
5 0 0

Hallo,

 

vielen Dank für deine schnelle Nachricht!

 

Wenn ich das wie oben beschrieben umsetze dann sieht meine Drop-Down-Navigation wie folgt aus:

 

*** Herren ***

- Herren T-Shirts

- Herren Hoodies

- Herren Tank-Tops

- Herren Shorts

usw.

 

Das sieht wirklich nicht schön aus wenn da 40mal "Herren" steht obwohl man ja schon die Hauptkategorie "Herren" aufgeklappt hat.

Gabe
Shopify Staff
17313 2743 4050

Erfolg.

Hey @Tropyx 

 

Das stimmt dass das nicht besonders gut aussieht, abgesehen dass es gar nicht gut für deine SEO ist da die Labels wiederholt werden

 

Die Tags sind ja separat von den Kategorie Titeln und von denen zu unterscheiden, wie z. B. du könntest es wie folgt machen im Menü, während du die Organisation der Produkte im Backend von Shopify beibehältst:

 

Einfach den "Herren"-Teil aus den Unterkategorien entfernen, wenn du das Menü erstellst, um die Benutzererfahrung zu verbessern, sprich, nur den Namen des Menüpunktes anpassen, NICHT den Link zur Kollektion:

 

*** Herren ***

- T-Shirts

- Hoodies

- Tank-Tops

- Shorts

usw.

 

Behalte den "Herren"-Teil in den Tags und Kollektionsnamen bei, um die Organisation im Backend klar und konsistent zu halten. Beispiel: Der Link-Name könnte "T-Shirts" sein, während er immer noch zur Kollektion "Herren T-Shirts" führt.

 

Halte dich also an die oben beschriebene Methode, um die automatischen Kollektionen zu erstellen, und behalte den "Herren"-Teil bei (z.B. „Herren T-Shirts“), um sicherzustellen, dass Ihre Tags und Kollektionen gut organisiert sind.

  • Dies stellt sicher, dass man im Backend klar versteht, welche Kollektion zu welcher Kategorie gehört, selbst wenn der „Herren“-Teil in der Frontend-Navigation nicht angezeigt wird.

Beispiel:

  • Backend Kollektionsname: Herren T-Shirts
  • Tag: Herren_T-Shirt
  • Frontend Menüname: T-Shirts (linkt zur Kollektion "Herren T-Shirts")

Bei Anpassungen in der Navigation ist es auch wichtig, den SEO-Aspekt nicht zu vergessen. Achte darauf, dass die SEO-freundlichen URLs und die Meta-Informationen der Kollektionen klar und beschreibend sind. Stelle auch sicher, dass diese Art der Benennung und Struktur konsistent in allen Kategorien (Herren, Damen, Kids) angewendet wird, um eine konsistente Benutzererfahrung zu gewährleisten.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Tropyx
Tourist
5 0 0

Herzlichen Dank! Das hat geholfen! Funktioniert 😄

Jetzt bin ich happy! DANKE!

Gabe
Shopify Staff
17313 2743 4050

giphy

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog