FROM CACHE - de_header

Bestellungen anzeigen die alle Produkte auf Lager haben und bezahlt sind

Bestellungen anzeigen die alle Produkte auf Lager haben und bezahlt sind

Shoply
Neues Mitglied
4 0 0

Hallo,

 

ich suche eine Möglichkeit Bestellungen anzuzeigen die alle Produkte auf Lager haben und bezahlt sind.

Wir verkaufen auch Produkte die nicht lagernd sind. Diese werden erst bestellt. Daher möchten wir gerne eine Liste haben mit allem was wir verschicken können ohne uns durch alle Bestellungen klicken zu müssen.

 

Wie geht das?

 

Liebe Grüße

5 ANTWORTEN 5

Gabe
Shopify Staff
18263 2869 4234

Hey @Shoply 

 

Verwendest du auch das neue Filtersystem der Bestellungen um nur bestimmte Bestellungen im View zu haben? Um bestimmte Bestellungen von anderen in der Bestellungsübersicht zu unterscheiden, kannst du die Filterfunktion nutzen, um deine Bestellungen basierend auf Status zu organisieren.

  1. Gehe im Shopify-Adminbereich zum Abschnitt "Bestellungen".
  2. Klicke auf "Filter", um die Filteroptionen aufzurufen.
  3. Wähle aus der Liste der Filter einen aus.
  4. Beispiel: Du hast dann die Möglichkeit, nach verschiedenen Erfüllungsstatus zu filtern, wie zum Beispiel:
    • "Erfüllt", um Bestellungen anzuzeigen, die bereits versendet wurden.
    • "Nicht erfüllt", um Bestellungen zu sehen, die noch versendet werden müssen.
    • "Teilweise erfüllt" für Bestellungen, bei denen nur einige Artikel versendet wurden.

Indem du diese Filter anwendest, kannst du einen View erstellen, wie alle Bestellungen mit einem bestimmten Status, wie "nicht erfüllt" von "nicht erfüllt" unterscheiden und ausschließen. Dies kann helfen, Verwirrung zu vermeiden und klarzustellen, welche Bestellungen deine Aufmerksamkeit benötigen.

 

Ich würde somit vorschlagen, wie gesagt, das Filtersystem in der Bestellungs-Worklist zu verwenden und verschiedene Custom Views zu speichern, um nur die Bestellungen anzuzeigen dir du noch bearbeiten musst, und die dir damit helfen können, einen effizienteren Workflow in der Bestellliste zu gewährleisten! Wenn die Links oben dir aber keine Lösung bringen dann wäre das somit eine Limitation.

 

Negationsfilter

Zusätzlich kannst du Negationsfilter verwenden, um bestimmte Status auszuschließen. Zum Beispiel zeigt das Kriterium "-fulfillment_status:erfüllt" alle Bestellungen an, die noch nicht erfüllt sind. Auf diese Weise kannst du abgeschlossene oder Testbestellungen, die du als erfüllt markiert hast, ausschließen.

 

In Shopify kannst du somit verschiedene Filter verwenden, einschließlich Negationsfilter, um deine Bestellungsansicht zu verfeinern. Ein Negationsfilter funktioniert, wie gesagt, indem er Bestellungen ausschließt, die einem bestimmten Kriterium entsprechen. Hier sind einige der Negationsfilter, die du in der Shopify-Bestellungsansicht verwenden kannst:

  • -fulfillment_status: Bestellungen ausschließen, basierend auf ihrem Erfüllungsstatus, zum Beispiel "-fulfillment_status:fulfilled", um erfüllte Bestellungen auszuschließen.
  • -financial_status: Bestellungen nach ihrem Zahlungsstatus ausschließen, zum Beispiel "-financial_status:paid", um bezahlte Bestellungen auszuschließen.
  • -risk_level: Bestellungen nach ihrem Betrugsrisikolevel ausschließen, wie "-risk_level:high", um Bestellungen mit hohem Risiko auszuschließen.
  • -tag: Bestellungen nach spezifischen Tags ausschließen, zum Beispiel "-tag:wholesale", um Großhandelsbestellungen auszuschließen.

Diese Negationsfilter können mit anderen Filtern kombiniert werden, um benutzerdefinierte Ansichten zu erstellen. Du könntest zum Beispiel alle unbezahlten Bestellungen sehen wollen, die noch nicht erfüllt sind, indem du "-financial_status:paid" mit "fulfillment_status:unfulfilled" kombinierst.

 

Um diese Filter zu verwenden, würdest du:

  1. Gehe zum Abschnitt Bestellungen in deinem Shopify-Adminbereich.
  2. Klicke auf die Option Filter.
  3. Wähle die Kriterien, die du filtern möchtest, und füge ein Minuszeichen (-) vor dem Kriterium ein, um den Filter zu negieren.

Shopify ermöglicht es dir auch, diese benutzerdefinierten Filteransichten zu speichern, um später schnell darauf zugreifen zu können.

Für detailliertere Informationen zur Verwendung und Kombination von Filtern in Shopify, einschließlich Negationsfiltern, kannst du das Shopify-Hilfezentrum konsultieren oder um Unterstützung in der Shopify-Community bitten, wo du Diskussionen über bewährte Verfahren und Tipps von anderen Nutzern und Shopify-Experten finden kannst​​​​.

 

Denk daran, dass diese Filter für einen schnellen Zugriff in der Zukunft gespeichert werden können, so dass du leicht zwischen verschiedenen Ansichten wechseln kannst, je nachdem, worauf du dich im Moment konzentrieren musst.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

---
Warum nicht etwas Gamification in das Shop einbauen, um deinen Kunden etwas Fun im Shop anzubieten? Gerne kann ich bei Interesse Tipps dazu geben!

Hast du weitere Fragen zum Shop? Gebe einfach ein Suchbegriff oben in der Suchleiste der Community Landingpage ein, denn das Thema haben wir sehr wahrscheinlich schon besprochen. Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Shoply
Neues Mitglied
4 0 0

Diese Filter sind mir bekannt nur wie stelle ich da nun ein das nur Bestellungen angezeigt werden dessen Produkte auch auf Lager sind?

Gabe
Shopify Staff
18263 2869 4234

@Shoply 

 

Kannst du mir bitte zeigen, genau an welcher Stelle in unseren oben-verlinkten Anleitungen es hapert oder du nicht mehr weiterkommst?

 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Shoply
Neues Mitglied
4 0 0

@Gabe

ich finde oben einfach keinen weg zu filtern das die Produkte wirklich im bestand sind? 

Gabe
Shopify Staff
18263 2869 4234

@Shoply 

 

Gut, aber du hast auch wenig über euren Business Use-Case erzählt, sprich, warum du es genau brauchst und warum die Produkte Übersicht stattdessen nicht dafür verwendet werden kann. Wenn du mit der Anleitung nicht weiterkommst, hast du eine Idee warum das so ist? Kann es sein, dass es nicht so einfach ist alle Bestellungen anzuzeigen, die ALLE Produkte auf Lager haben und bezahlt sind? Hast du versucht die Bestellungen auf CSV zu exportieren?

 

Erster Grund könnte sein, dass Produkte ja mehr als nur einen "auf Lager" Status haben, wie z. B.:

Weitere Suchparameter findest du hier. Ich verstehe, man möchte auch in den Orderdetails sehen können, ob ein Produkt ausverkauft oder vorrätig ist, anstatt das Produkt anklicken zu müssen. Wenn du Produkte nicht auf Lager hast, kannst du ja nicht liefern!

 

ANWENDUNGSFALL

  • Man möchte vielleicht rückständige Bestellungen aus den Bestellungen herausfiltern, die er erfüllen kann.

WORKAROUND

  • Klicke auf jedes einzelne Produkt in der Bestellung, um die Lagerbestände zu sehen.

Die Filter in der Order Uebersicht bestimmen, welche Bestellungen in einer Bestellansicht angezeigt werden. Die Ansicht Alle verwendet keine Filter. In der Standardansicht Nicht ausgeführt wird der Filter Fulfillmentstatus mit dem Wert „Nicht ausgeführt“ angewendet, um alle nicht ausgeführten Bestellungen deines Shops anzuzeigen.

Wenn du Filter auswählst, kannst du sie auch kombinieren, um Bestellungen mit mehreren Kriterien anzuzeigen. Du kannst z. B. die Filter Produkt und Unbezahlt kombinieren, um eine Liste der Bestellungen deines Shops anzuzeigen, die sowohl ein niedriges Risiko haben als auch unbezahlt sind.

Du kannst die folgenden Filter in deiner Bestellliste verwenden:

  • Liefermethode: lokale Zustellung, lokale Abholung, Lieferung an den Kunden.
  • Versandziel: Kontinent, Land und Staat/Bezirk, an das/den eine Bestellung gesendet wird.
  • Status: offen, archiviert, storniert.
  • Zahlungsstatus: genehmigt, bezahlt, teilweise bezahlt, teilweise erstattet, ausstehend, erstattet, unbezahlt, ungültig.
  • Produkt: nach Produkttitel oder SKU filtern.
  • Fulfillmentstatus: ausgeführt, nicht ausgeführt, teilweise ausgeführt, geplant, angehalten.
  • Zustellungsstatus: unterwegs, Zustellung läuft, versuchte Zustellung, verzögert, fehlgeschlagene Zustellung, zugestellt, Tracking hinzugefügt, kein Status.
  • Rückgabestatus: Rückgabe angefragt, Rückgabe in Bearbeitung, zurückgegeben.
  • Markiert mit: Filtern nach einem benutzerdefinierten Bestell-Tag.
  • Nicht getaggt mit: Filtere Bestellungen, die nicht mit einem Tag für benutzerdefinierte Bestellungen getaggt wurden.
  • App: Bestellungen nach App filtern.
  • Kanal: nach Vertriebskanal filtern.
  • Rückbuchungs-und Anfragestatus: offen, versendet, gewonnen, verloren, jegliche/r/s.
  • Risikostufe: hoch, Mittel, niedrig.
  • Datum: in der letzten Woche, im letzten Monat, in den letzten 3 Monaten, im letzten Jahr oder in benutzerdefinierten.
  • Kreditkarte: die letzten 4 Ziffern der Kreditkarte.
  • Etikettenstatus: Status von Shopify Shipping-Versandetiketten im Fulfillment-Prozess: Entwurf, ausstehender Kauf, gekauft, ausstehende Stornierung, storniert.
  • B2B: Filtert Business-to-Business (B2B)-Bestellungen, bei denen es sich um Bestellungen handelt, die im Auftrag eines Unternehmens aufgegeben werden.

Das API verwenden

Um Bestellungen basierend auf bestimmten Suchparametern für alle Produkte, die auf Lager sind, zu filtern, kannst du die GraphQL Admin API von Shopify verwenden. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du dies mit GraphQL-Abfragen erreichen kannst:

  1. Authentifizieren: Stelle sicher, dass deine Anwendung den erforderlichen Zugriff (read_orders) hat. Wenn du auf ältere Bestellungen zugreifen möchtest, stelle sicher, dass du auch den Zugriff read_all_orders hast.

  2. Definiere die Abfrage: Du musst eine GraphQL-Abfrage erstellen, die Bestellungen basierend auf deinen spezifischen Kriterien filtert. Der Schwerpunkt liegt auf dem query-Argument innerhalb des orders-Felds.

  3. Filtern nach Produkten auf Lager: Verwende eine Kombination von Filtern, um sicherzustellen, dass nur Bestellungen mit auf Lager befindlichen Produkten zurückgegeben werden.

Hier ist ein Beispiel für eine GraphQL-Abfrage, die dir dabei helfen könnte:

 

{
  orders(query: "fulfillment_status:fulfilled AND inventory_status:in_stock") {
    edges {
      node {
        id
        name
        createdAt
        lineItems(first: 10) {
          edges {
            node {
              title
              quantity
              fulfillableQuantity
              variant {
                inventoryQuantity
              }
            }
          }
        }
      }
    }
  }
}

 

In dieser Abfrage:

  • fulfillment_status:fulfilled stellt sicher, dass du Bestellungen erhältst, die erfüllt wurden.
  • inventory_status:in_stock stellt sicher, dass die Produkte in der Bestellung auf Lager sind.
  • Die Abfrage holt die ersten 10 Positionen für jede Bestellung, aber du kannst diese Zahl nach Bedarf anpassen.
  1. Implementiere die Paginierung: Wenn du eine große Anzahl von Bestellungen hast, solltest du die Paginierung mit den Argumenten first, last, after und before implementieren.

  2. Führe die Abfrage aus: Verwende deine bevorzugte Methode (z.B. cURL, Postman, eine benutzerdefinierte Anwendung), um diese GraphQL-Abfrage an den Shopify Admin API-Endpunkt zu senden.

  3. Verarbeite die Antwort: Verarbeite die zurückgegebenen Daten, um die Bestellungen basierend auf den Anforderungen deiner Anwendung zu filtern und anzuzeigen.

Hier ist ein Beispiel, wie du dies in Python mit der requests-Bibliothek implementieren könntest:

 

import requests

# Definiere dein Shopify-Geschäft und API-Schlüssel
store_url = "https://your-shop-name.myshopify.com/admin/api/2023-04/graphql.json"
headers = {
    "Content-Type": "application/json",
    "X-Shopify-Access-Token": "your-access-token"
}

# Definiere die GraphQL-Abfrage
query = """
{
  orders(query: "fulfillment_status:fulfilled AND inventory_status:in_stock") {
    edges {
      node {
        id
        name
        createdAt
        lineItems(first: 10) {
          edges {
            node {
              title
              quantity
              fulfillableQuantity
              variant {
                inventoryQuantity
              }
            }
          }
        }
      }
    }
  }
}
"""

# Sende die API-Anfrage
response = requests.post(store_url, headers=headers, json={'query': query})
response_data = response.json()

# Verarbeite die Antwortdaten
orders = response_data['data']['orders']['edges']
for order in orders:
    print(f"Bestell-ID: {order['node']['id']}")
    print(f"Bestellname: {order['node']['name']}")
    print(f"Erstellt am: {order['node']['createdAt']}")
    for item in order['node']['lineItems']['edges']:
        print(f" - Produkt: {item['node']['title']}, Menge: {item['node']['quantity']}, Auf Lager: {item['node']['variant']['inventoryQuantity']}")

 

Ersetze "your-shop-name" durch den tatsächlichen Namen deines Shopify-Geschäfts und "your-access-token" durch deinen tatsächlichen Zugriffstoken.

Dieser Ansatz ermöglicht es dir, Bestellungen basierend auf den von dir angegebenen Kriterien zu filtern und abzurufen. Passe die Abfrage nach Bedarf an, um deine spezifischen Anforderungen zu erfüllen, und behandle zusätzliche Randfälle, wie Fehlerbehandlung und Ratenbegrenzung, wie es für deine Anwendung angemessen ist.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog