FROM CACHE - de_header
Gelöst

Dawn Theme Update von 8.0.0 auf 10.0.0 trotz Code Changes?

MyMilkshakes
Entdecker
19 0 4

Ich habe ein riesen Problem. Laut händlerbund sind Code Changes absolut nötig, damit man Shopify in Deutschland benutzen kann. Dadurch kann ich aber mein Theme nicht updaten. Selbst manuell den Code rüber zu kopieren klappt nicht, weil sich die Versionen wohl zu sehr von einander unterscheiden. Da kommen dann Fehlermeldungen.

 

Wie soll man denn so einen Shop betreiben? Es kann doch nicht sein, dass ich für jedes Theme Update ein mal meinen ganzen Shop neu anlegen muss. Da kann Shopify in Deutschland doch gleich einpacken. Oder übersehe ich hier eine offensichtliche Lösung? Der Support sagt auf jeden Fall, dass ich es nicht updaten kann. 

Ich habe auch versucht den Custom code wieder heraus zu nehmen, aber der Update Knopf erscheint trotzdem nicht. Die Code Changes betrafen übrigens auch nur den Consentmanager, vielleicht ein Google und Facebook code und einen Shopping Cart anstatt einer Einkaufstüte. Wirklich Kleinigkeiten. Ich habe seit Stunden das original Theme und meinen Download verglichen. Ohne Erfolg. 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG
Finer
Shopify Expert
2035 426 728

Erfolg.

@MyMilkshakes die Erfahrung, die du gemacht hast, sind tatsächlich extrem ärgerlich und nicht selten haben wir Shops/Kunden übernommen, bei denen die Erfahrungen identisch zu deinen waren. Das gilt aber auch für sämtliche Plattformen wie WordPress (WooCommerce), Shopware, Magento und auch Shopify. Leider gibt es noch keine Vertriebssoftware, die flächendeckend alle Anforderungen und Erwartungen erfüllen kann.

 

Bei Shopify gibt es jedoch die Möglichkeit Shopify Partner zu melden:

https://www.shopify.com/partners/report-a-partner-violation

Auch im Vergleich zu anderen Plattformen bemüht man sich ein funktionierendes Eco-System an Händlern, Partnern und Shopify selbst zu schaffen.

 

Zudem hat sich Shopify in den vergangenen 10 Jahren enorm entwickelt, was es z. T. schwer macht den Umfang an Möglichkeiten im Blick zu behalten.

Meines Erachtens ist Shopify aktuell eines der benutzerfreundlichsten Shopsoftware auf dem gesamten Markt, was auch einen einfachen Einstieg in den E-Commerce ermöglicht. Das bestätigen uns auch unsere Kunden, die von anderen Systemen migriert sind und Ihren Shop größtenteils selbst verwalten.

Aber eines wird sich niemals ändern und – damit kann ich deine Ansicht teilen – Es gibt immer Verbesserungspotenzial 🙂

 

Es gibt übrigens die Möglichkeit Themes über Github zu bearbeiten, um Änderungen am Code jederzeit einsehen oder sogar revidieren zu können. Hier findest du mehr Informationen darüber:https://shopify.dev/docs/themes/tools/github

 

Was das Entfernen von Apps betrifft, so bieten viele der App-Entwickler eine ausführliche Anleitung zum Entfernen des Codes an (manchmal führen sie aus auch selbst durch). In deinem Fall sollte das also auch möglich sein.

 

Das Duplizieren von Sektionen ist zwar nicht direkt möglich, aber das Duplizieren von Vorlagen (welche Sektionen enthalten) kann einen ähnlichen Effekt haben. Vielleicht kann dir das ein wenig Arbeit abnehmen.

 

PS: Ich glaube, was Beschwerden beim Support angeht, liege ich ziemlich weit vorn. @Gabe wird das bestätigen können 😜

 

- Did my answer help? Mark my post with a like
- Did I solve your problem? Mark my post as an accepted solution.
- You need professional help? Contact our Shopify Partner Agency

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

17 ANTWORTEN 17

Gabe
Shopify Staff
17313 2743 4049

Hey @MyMilkshakes 

 

Ich habe jetzt ein paar deiner anderen Fragen in der Community angeschaut und es ist vor allem für Shopify Partner eine Community Etikette wenigstens den Erhalt der Vorschläge von anderen User zu deinen Fragen zumindest zur Kenntnis zu nehmen, wie z. B. "Vielen dank für deine Antwort. Das hat mir jetzt weitergeholfen" oder "Vielen dank  für deine Antwort aber das hat mir nicht ganz weitergeholfen".

 

Bzgl. dem Problem "Laut händlerbund sind Code Changes absolut nötig, damit man Shopify in Deutschland benutzen kann" - das ist mir sehr schleierhaft denn Shopify ist vom HB und auch andere Rechtsfirmen ja bereits zertifiziert, was ja nicht möglich wäre wenn dein Satz stimmen würde:

 

image.png

 

Also sollte derjenige Sachbearbeiter vom HB nochmal seine/ihre Unterlagen prüfen denn kein Shopify Ladeninhaber sollte jemals von einer semi-state "Behörde" oder Autorität wie der HB dazu aufgefordert werden das eigene Theme Code zu ändern, was ja die korrekte Rendierung des Shops in Gefahr bringen könnte und somit auch die User Daten aller User die in deinem Shop einkaufen. Was wäre wenn nach einer vom HB verlangten Codeänderung ein User die Kreditkartenangaben eintragen würde und Geld verlieren könnte? Dann würdest du als Ladeninhaber in einem Gerichtsverfahren für alles haften.

 

  • Der Support sagt auf jeden Fall, dass ich es nicht updaten kann. 

Dieser Satz ist von dir auch nicht ganz klar zu verstehen. Welcher Support?

 

  • Ich habe auch versucht den Custom code wieder heraus zu nehmen, aber der Update Knopf erscheint trotzdem nicht.

Es wird ja bei deinem Theme Update genau erklärt warum ein Theme Update nicht möglich ist wenn du Codeänderungen im Theme ausgeführt hast. Das hat nichts mit dem Betreiben eines Shops zu tun oder das Shopify in Deutschland doch gleich einpacken kann:

image.png

Auch hier wieder unklar was du hier genau meinst. Help us to help you und dann können wir weiterschauen. 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

MyMilkshakes
Entdecker
19 0 4

Zum Händlerbund: 

Wie du auf dieser Anleitung vom Händlerbund siehst werden einige Anpassungen empfohlen beziehungsweise auch verlange um das Händlerbund Sigel zu erhalten. (Für das Siegel selber braucht man dann ebenfalls ein paar Zeilen Code.) Zum Beispiel bei Punkt 8. 

https://www.haendlerbund.de/de/leistungen/rechtssicherheit/agb-service/rechtstexte-shopify?trcde=Uzf... 

Auch um den Consentmanager vom Händlerbund zu installieren muss man 3 Zeilen Code hinzufügen. 

Zum Updateprozess:
Euer Chatsupport hat mir gesagt, dass ich nur die Möglichkeit habe ein neues leeres Theme zu nehmen und das wieder mit sämtlichen Texten und dem Layout zu füllen. Durch meinen Custom Code kann das Theme nicht mehr aktualisiert werden. Die Update Notification wird halt nicht angezeigt. Auch der Versuch den Code vom Händlerbund und Consentmanager zu entfernen hat nicht funktioniert. Vielleicht versteckt sich noch irgendwo etwas, aber das zu finden beschäftigt mich schon den ganzen Tag mit Diffchecker.com und anderen Tools. 

Zur Danksagung: Meistens mache ich das auch. 

Gabe
Shopify Staff
17313 2743 4049

@MyMilkshakes 

 

Danke und bzgl. deinem Link, da geht es darum konforme Rechtstexte im Shop zu haben und dafür gibt es ja die vom HB gebaute App:

 

Willst du einen Shopify Shop einrichten, um dort Waren oder Dienstleistungen anzubieten? Dann solltest du bedenken, dass Shopify zwar einen umfangreichen Service anbietet, um einen Online-Shop einzurichten, du aber als Betreiber des Online-Shops selbst dazu verpflichtet bist, alle gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Dazu gehört vor allem auch das Bereitstellen vollständiger und rechtskonformer Rechtstexte, wie AGB, Datenschutzerklärung oder Impressum, die auf deinen individuellen Online-Shop zugeschnitten sein sollten. Als Händlerbund-Mitglied kannst du diese von unseren auf IT-Recht spezialisierten Anwälten erstellen lassen. Mach deinen Shopify-Shop rechtssicher, denn Abmahnung können schnell Gebühren von bis zu 750 € kosten! Der Händlerbund übernimmt bereits ab 8,90 Euro* pro Monat folgende Leistungen.

 

  • Auch um den Contentmanager vom Händlerbund zu installieren muss man 3 Zeilen Code hinzufügen. 

Das sollte aber nicht, wie gesagt, dein Theme Code aus den Updates ausschließen. Die GDPR App von unserem deutschen Shopify Partner Beeclever fügt auch etwas Code zum Theme code hinzu und das führt aber NICHT zum Ausschluss des Themes aus den Updates:

 

 

Gut, im grossen und ganzen ist es so dass dein Theme zu stark geändert wurde was dein Theme vom upgrade path ausschließt. 

 

 

DIE THEMES FALLEN IN 2 KATEGORIEN:

  1. Angepasstes Theme: ein Theme, das mit dem visuellen Online
    Store Editor verändert wurde. Es wurden keine zusätzlichen Code-Änderungen an dem Thema vorgenommen (z. B. durch Hinzufügen von Apps, benutzerdefiniertem Code usw.).
  2. Bearbeitetes Theme: Ein Theme, das Codeänderungen enthält, die über die Möglichkeiten des visuellen Online Store und CSS Editor möglich sind. Ein Händler oder Entwickler kann das Theme mit dem Code-Editor bearbeiten oder einen Entwickler-Workflow verwenden, um Code hinzuzufügen/zu ändern oder aus deinem Theme entfernen.

Das Theme hat Codeänderungen, wenn :

  • Man manuelle Änderungen an den Theme-dateien mit dem Code-Editor vorgenommen. In diesem Fall muss man alle Codeänderungen, die man am Theme vorgenommen hat, manuell in die aktualisierte Version kopieren.
  • Änderungen an den Dateien in den Ordnern /templates oder settings_data.json sind hiervon ausgenommen und werden bei der Aktualisierung des Themes automatisch in die neue Version übernommen.
  • Wenn eine im Store installierte Frontend App Codeänderungen am Theme vorgenommen hat, muss man möglicherweise nach einem Theme Update die App neu konfigurieren. Immer überprüfen, ob die im Online Store installierten Frontend Apps nach der Aktualisierung des Themes wie erwartet funktionieren.
  • Du hast Übersetzungen mit dem Spracheditor geändert.

Hinweis: Code Edited Themes sind nicht für kleinere automatische Updates wie
3.0.0 auf 3.0.1. förderfähig. Sie müssen bis zum nächsten manuellen Update warten, bei dem sie sie alle kleineren Zwischenupdates erhalten können.

 

Zusammengefasst: 

Wenn dein Theme Code also geändert (customised) wurde dann wird das Theme aus den Update ausgeschlossen denn ein System Theme-Update könnte somit im Grunde dein ganzes Theme zerschiessen und daher ist das ein erwartetes Sicherheitsmechanismuis um dein Shop zu beschützen (mehr dazu hier).

 

Alle Anpassungen, die du mit dem Theme-Editor an deinem Theme vornimmst, werden kopiert und auf das aktualisierte Theme angewendet. Dazu zählen:

  • Theme-Einstellungen ändern
  • Seitenlayouts ändern, z. B. Hinzufügen, Neu Anordnen, Entfernen oder Ausblenden von Abschnitten oder Blöcken
  • Einstellungen für Abschnitte oder Blöcke ändern, z. B. durch Hinzufügen von Bildern, Videos, Text und Datenquellen
  • Neue Vorlagen hinzufügen
  • Hinzufügen, Entfernen oder Ändern von Einstellungen für App-Einbettungen oder App-Erweiterungen
  • Übersetzungen mit dem Spracheditor ändern.

Wenn du oder eine installierte App Codeänderungen an deinem Theme vorgenommen hat, wirst du darüber informiert, dass diese nicht in der aktualisierten Version enthalten sein werden. Wenn du diese Änderungen behalten möchtest, musst du deinen Code in die neue Version kopieren oder einige Apps neu konfigurieren.

 

Code-Änderungen umfassen:

  • Manuelle Codeänderungen an deinen Theme-Dateien über den Code-Editor (außer Dateien im Ordner /templates und settings_data.json).
  • Code-Änderungen, die eine in deinem Shop installierte App an deinem Theme in deinem Auftrag vorgenommen hat.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

MyMilkshakes
Entdecker
19 0 4

Danke, aber das löst leider nicht mein Problem. Ich habe nur das allernötigste im Code verändert und das soweit ich weiß auch wieder heraus gelöscht. Sprich den Consentmanager vom Händlerbund eingebaut und außerdem das Icon vom Shoppingcart von einer Handtasche zu einem Shoppingcart geändert. Wirklich Kleinigkeiten und auch mehr oder weniger auf drängen durch den Händlerbund. Rechtliche Bestimmungen müssen ja eingehalten werden. 

Was die Aps eventuell im Code verändert haben kann ich nicht sagen, dazu fehlt eine Funktion das nachzuverfolgen. Ich habe aber nach allen Stichwörtern zu meinen 5 Apps gesucht. Auch dabei hilft Shopify nicht, weil man nicht den ganzen Code durchsuchen kann, sondern nur die Namen der Dateien. Das musste ich also Offline durchsuchen. Ich konnte nichts finden. 

In meinem Code haben ca. 50% der Datein Änderungen. Jetzt habe ich jede einzige um ca. 5 Monate zurück gedreht. Das Ergebnis ist, dass viele Personalisierungen aus dem “visuellen Online
Store Editor” ebenfalls weg sind. Das zerschießt mir alles. 

Das alles hätte umgangen werden können, wenn ihr einfach ein Feld habt wo ich ein kleines Skript so wie das für den Consentmanger hinzufügen kann. Wenn wir endlich eine Checkbox hätten damit die Kunden zustimmen können dass wir deren Email Adresse an DHL weiter geben. Ich möchte ja garnichts im Code verändern! 

Oder auch, wenn ihr ein einfaches Tool hinzufügt, dass Änderungen wieder heraus nimmt. Irgendwas, aber ihr seid doch die Fachleute. Ich bin nur der Amateur mit Onlineshop. 

MyMilkshakes
Entdecker
19 0 4

 


Du hast Übersetzungen mit dem Spracheditor geändert.

Heißt das, dass ich nicht mal das  DU auf SIE ändern kann, ohne dass ich die Möglichkeit verliere später mein Theme zu updaten? Der Händerbund verlangt ja ebenfalls einige Textänderungen. 

 

Gabe
Shopify Staff
17313 2743 4049

Hey @MyMilkshakes 

 

Danke und schauen wir die Dinge hier weiter in unserer Lösungssuche! Du bist ja "Shopify Partner" so wie dein Status hier es sagt, stimmt's?

 

Und du sagst, dass 50% der Liquid Dateien den Punkt haben was bedeutet, dass sie alle geändert wurden, wie viel wissen wir aber nicht genau. Auch das wieder herauslöschen eines hinzugefügten Code stellt eine Änderung dar. In deinem Dawn Theme kann es sich um eine einzige Zeile handeln, oder mehrere. Du siehst das wenn du den Code in den Diffchecker Tool kopierst, ihn dann auf Original zurückgesetzt, und diesen Original Code ebenfalls in den Diffchecker kopierst um die beiden Versionen zu vergleichen. 

 

Was das aber letztendlich bedeutet, ist dass diese Live-Dawn-Kopie nicht mehr in den Updates eingeschlossen werden kann. Auch das Zurücksetzen aller Dateien auf die Originalversion wird das nicht fixen können - das habe ich in meiner Dawn-Testkopie jetzt getestet und es gab keinen Weg eine 10.0.0 Version aus dieser Kopie zu generieren leider.

 

Aber, ist das so wichtig? Die Version 8.0 hat eigentlich alles was man braucht und somit wäre in diesem Fall ein Update auf 10.0 ggf. nicht zwingend nötig oder? Du kannst auf jeden Fall die neue V.10 in deinem Shop gerne testen und schauen, was die hat, das deine Version 8.0 nicht hat:

 

image.png

  • Heißt das, dass ich nicht mal das  DU auf SIE ändern kann, ohne dass ich die Möglichkeit verliere später mein Theme zu updaten? Der Händlerbund verlangt ja ebenfalls einige Textänderungen. 

Wie oben erklärt, du kannst das Theme weiterhin manuell updaten, nur ist es nicht für kleinere automatische Updates wie 3.0.0 auf 3.0.1 zulässig. Man muss bis zum nächsten manuellen Update warten, bis dein Theme alle kleineren Zwischenupdates erhält. DU auf SIE ändern usw. wird dich aus den Manuellen Updates nicht ausschließen.

 

  • Sprich den Consentmanager vom Händlerbund eingebaut und außerdem das Icon vom Shoppingcart von einer Handtasche zu einem Shoppingcart geändert.

Consentmanager ok, aber was genau hast du bzgl. dem Cart Icon im Code geändert? 

 

  • Rechtliche Bestimmungen müssen ja eingehalten werden. 

Es scheint mir das einige der Punkte eher "rechtliche Empfehlungen" sind und keine Bestimmungen, ansonsten wären ja 80k Shops in Deutschland derzeit illegal wenn das so wäre. Poste mal deine Frage in unserer privaten FB Gruppe hier denn da gibt es einige Experten die sich mit solchen "rechtlichen" Dingen auskennen und Erfahrung haben...und dir Tipps geben können. Da gibt es auch einen Entwickler und Shopify Partner, wie @Guido_Michele der dein Dawn Theme auf den neuesten Stand bringen kann.

 

  • Was die Aps eventuell im Code verändert haben kann ich nicht sagen, dazu fehlt eine Funktion das nachzuverfolgen. Ich habe aber nach allen Stichwörtern zu meinen 5 Apps gesucht. Auch dabei hilft Shopify nicht, weil man nicht den ganzen Code durchsuchen kann, sondern nur die Namen der Dateien.

Dazu gibt es ja die Version-Dropdown Funktion im Theme Code Editor. Shopify kann ja nicht jede Zeile die du oder eine App im Theme Code verfolgen.

 

  • In meinem Code haben ca. 50% der Datein Änderungen. Jetzt habe ich jede einzige um ca. 5 Monate zurück gedreht. Das Ergebnis ist, dass viele Personalisierungen aus dem “visuellen Online
    Store Editor” ebenfalls weg sind. Das zerschießt mir alles. 

Das wird trotzdem nicht helfen. Wie gesagt, ein Experte wie Guido kann dir dein Dawn Theme so wie es in der heutigen Version ist, aktualisieren.

 

  • Das alles hätte umgangen werden können, wenn ihr einfach ein Feld habt wo ich ein kleines Skript so wie das für den Consentmanger hinzufügen kann. Wenn wir endlich eine Checkbox hätten damit die Kunden zustimmen können dass wir deren Email Adresse an DHL weiter geben. Ich möchte ja gar nichts im Code verändern! 

Consentmanager Code ist ok und hat das nicht verursacht. Und warum leitet ihr die E-Mails der Kunden an DHL weiter? Wozu braucht DHL deren E-Mails? Die Shipping Updates sended ja dein Shop an die Kunden, nicht DHL.

 

Solche Dinge scheinen mir unnötige Ziele zu sein wenn man das Big Picture eines Online Shops betrachtet, sowie welche Prioritäten gesetzt werden sollten und welche nicht.

 

Du als Shopify Partner musst analysieren können, welche wirtschaftlichen Ziele deine Shops erreichen sollen, und welche nicht. Als Shopify Partner wird von dir erwartet, dass du deine Klienten nicht auf "irgendwelche Abwäge" bringst (auch wenn sie das so verlangen), und dass das primäre Ziel ein Aufbauen eines erfolgreichen Online Business ist, nicht irgendwelche Ablenkungen mit DHL und E-Mails. Bitte nicht alles glauben was man im Internet liest denn da wird auch heutzutage sehr viel "FUD" verbreitet.

 

Dein Status ist, wie gesagt, "Shopify Partner" und du baust ja die Shops als Entwickler Shops auf für deine Klienten als Teil deines Partner Programs, und verwendest Best Practices um tolle Shops dann letztendlich als WHO (Warm Hand-Off) an deine Klienten zu übergeben sobald sie fertig sind. In den Dev Stores und Testumgebungen bastelst du mit allem rum im Sandkästchen, die Einstellungen, die Produkte, die Code Sandboxes usw. Da siehst du dann was funzt und was nicht funzt und baust dafür Lösungen.

 

Mit scheint aber wenn ich deine obigen Beschwerden lese, dass die Prioritäten und Erwartungen irgendwo falsch gesetzt wurden. Da ist irgendwo der Wurm drin und du müsstest das ganze als Shopify Partner nochmal anschauen oder revisiten, um zu sehen, ob deine Prioritäten und/oder Methodik irgendwo verbessert werden könnte, denn deine Beschreibungen oben deuten auf Prioritäten die nicht unbedingt den Best Practices von unserem Shopify Partner Program und von der Shopify Partner Agreement entsprechen. 

 

Was möchte ich damit sagen? Ich möchte ja, dass du als Shopify Partner erfolgreich bist und viele zufriedene Kunden hast, die dir gerne die Umsatzbeteiligung, dass dir als Shopify Partner zusteht, mit dir teilen.

 

Ich schreibe das ganze weil ich fast einem Jahrzehnt lang mit vielen erfolgreichen Shopify Partner bereits zusammenarbeite und sehr viel tolle Methoden und Praktiken erlebt habe. Nicht gut ist wenn man sich zu sehr in "nebensächliche" Dinge verbeißt die letztendlich nicht unbedingt zum Erfolg eines Shops und eines Klienten führen werden, wenn man sie als Shopify Partner für die Kunden löst.

 

Man muss abwägen welche Dinge Prioritäten haben und welche nicht, ansonsten besteht schnell die Gefahr dass man zu viel Geld, Energie, und Zeit in Dinge steckt, die, wie gesagt, am Ende des Tages nicht unbedingt zum Erfolg des Shops führen....und dabei die Dinge vernachlässigt die viel wichtiger sind für den Business Success eines Shops.

 

  • Ich bin nur der Amateur mit Onlineshop. 

Dein Status in der Community ist "Shopify Partner" und somit bist du Profi und kein Amateur! 😉

 

Las wissen wenn ich meinen Beitrag hier kürzen oder löschen soll falls du nicht möchtest, dass das alles hier öffentlich besprochen wird. Gerne kann ich das machen!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

MyMilkshakes
Entdecker
19 0 4

Ich bin kein Shopify Partner, sondern Shopbetreiber. Die Email Adresse muss man zwar nicht an DHL und GLS weiter geben, das sollte man aber, damit Kunden da eine Abstellgenehmigung erteilen können. Das finde ich völlig richtig und es spart mir auch Arbeit. 

Also selbst den Code wieder in den Originalzustand zu bringen hilft nicht weiter? Dann gibt es ja garkeine Möglichkeit irgendeinen Code zu ändern und später noch Updates zu erhalten. Am Consentmanager komme ich nicht vorbei. 

Das Dawn Theme hat als Warenkorb Icon eine trendige Einkaufstasche. Das sieht doof aus wenn man eher Werkzeug verkauft als Klamotten. Desshalb habe ich den SVG Code geändert und das wars auch schon. 

Das ganze ist einfach super unpraktisch für User die keine Programmierer sind. Shopify wirbt damit, dass man sich ganz einfach selber einen Onlineshop aufbauen kann und dann scheitert alles daran, dass essenzielle Funktionen fehlen wie dieses blöde Häckchen oder auch "Essenzielle Produktmerkmale" im Warenkorb. Das ist eine rechtliche Anforderung. Shopify kann das nicht, also brauch eich eine App dafür und was die genau macht kann man nicht nachverfolgen. 

Ich muss jetzt jede einzelne Sektion neu erstellen und mit Inhalt füllen. Dann jeden einzelnen Satz vom DU auf SIE umstellen. Dann wieder manuell Code einfügen und in einem Jahr kommt ein neues Theme raus und ich kann das ganze wiederholen. Das ist doch absoluter Mist und kostet jedes Mal eine Woche Zeit! Das Update auf 10.0 benötige ich übrigens um die Sprache auf Englisch umstellen zu können. Diese Funktion wurde erst in Version 10 hinzugefügt. 

Gabe
Shopify Staff
17313 2743 4049

@MyMilkshakes 

 

Gut, nun ist dein Status fälschlicherweise "Partner" und das kann ich dann später ändern.

 

  • Die Email Adresse muss man zwar nicht an DHL und GLS weiter geben, das sollte man aber, damit Kunden da eine Abstellgenehmigung erteilen können.

Das ist eben vom System nicht vorgesehen da die Versanddienstleister von unseren globalen Händler zu 99%, wie gesagt, nicht brauchen. Aber das heisst nicht - dass du das nicht extern lösen kannst. 

 

Ein Consent Checkbox dafür wäre aber ein schwieriges Unterfangen. Wo willst du die Zustimmungs-Daten jedes Kunden speichern der das Zustimmungskaestchen ankreuzt, so dass das vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt von einem Rechtsanwalt abgerufen werden kann - wie z. B. Namen, Order ID, Zeitstempel der Zustimmung, IP Adresse als Unique Primary Key, usw.? Wo soll das alles gespeichert werden? In der Bestellung?

 

  • Shopify wirbt damit, dass man sich ganz einfach selber einen Onlineshop aufbauen kann und dann scheitert alles daran, dass essenzielle Funktionen fehlen wie dieses blöde Häckchen oder auch "Essenzielle Produktmerkmale" im Warenkorb.

Hast du eigentlich von deinem 60-Minutes Design Time gebrauch gemacht, dass dir mit einem Shopify Theme zusteht? Je nachdem was du brauchst kann unser Theme Team kleine Dinge in dein Theme für dich einbauen ohne dass das Theme aus den Updates ausgeschlossen wird.

 

Da fast 3 millionen Shopify Betreiber ziemlich happy mit den Shops sind, stimmt das, wie gesagt, nicht ganz was du sagst, ansonsten wäre Shopify nicht die Nr. 1 der Plattforms. Somit liegt das Problem nicht an Shopify, sondern am Betreiber selber und den Prioritäten die man sich gesetzt hat. Deine Prioritäten scheinen halt etwas von den der meisten Shopinhaber abzuweichen wenn ich deine Beschwerden lese.

  • Warum nicht deine Shop URL hier posten und gerne kann ich einen 👁️ hineinwerfen und Tipps abgeben?

Ich wiederhole nochmal was ich oben gesagt habe - und glaube mir, das ist alles gut gemeint - man muss hier abwägen welche Ziele man erreichen und Prioritäten man setzen möchte ansonsten baut man sich selber zu viele Hindernisse in den Weg.

 

  • Ich muss jetzt jede einzelne Sektion neu erstellen und mit Inhalt füllen. Dann jeden einzelnen Satz vom DU auf SIE umstellen. Dann wieder manuell Code einfügen und in einem Jahr kommt ein neues Theme raus und ich kann das ganze wiederholen. Das ist doch absoluter Mist und kostet jedes Mal eine Woche Zeit! Das Update auf 10.0 benötige ich übrigens um die Sprache auf Englisch umstellen zu können. Diese Funktion wurde erst in Version 10 hinzugefügt. 

Ich kenne deine genauen Workflows nicht, aber mir scheint es nochmal, dass es ggf. in deiner Arbeitsweise Verbesserungsmöglichkeiten gibt.

 

  • Das Update auf 10.0 benötige ich übrigens um die Sprache auf Englisch umstellen zu können. Diese Funktion wurde erst in Version 10 hinzugefügt. 

Im Theme Changelog der Version 10.0 und 9.0 habe ich jetzt nichts davon lesen können außer mehr Animations und der Language Switcher jetzt oben anstatt im Footer:

 

image.png

Da du dein Shop auf Deutsch und auch auf Englisch deinen Kunden anbietest, welche Translation App verwendest du? Unsere Translate & Adapt App? Mit dieser kannst du deine Theme Texte ganz einfach in mehreren Sprachen übersetzen und lokalisieren. DU auf SIE setzen geht auch mit dem Texteditor der App und zwar ohne dass du in dein Theme Code gehen musst.

 

In allen Dingen die du beschreibst gibt es Möglichkeiten das zu erreichen und auch ohne Theme-Code Touchpoints.

 

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

MyMilkshakes
Entdecker
19 0 4

"Aber das heisst nicht - dass du das nicht extern lösen kannst. "

Wie löse ich das denn extern?

Von den 60Minuten Design Time wusste ich nichts. 

Mag sein, dass Shopify am meisten Kunden hat. Aber das heißt nicht, dass die auch alle zufrieden sind und das man an Shopify nichts verbessern kann. Meine Anforderungen sind doch jetzt wirklich nicht utopisch. Noch dazu vom Händlerbund verlangt. Ihr werbt damit, dass ihr von Händlerbund zertifiziert seid. Der Händlerbund hat euch aber nur zertifiziert wenn man diese Änderungen durchführt die widerum dazu führen, dass ich mein Theme nicht mehr updaten kann. Du schiebst hier den Fehler auf mich als wenn ich so utopische Vorstellungen hätte, aber ich will doch einfach nicht abgemahnt werden und halte mich dafür an die Vorgaben vom Händlerbund. Die haben sich das doch auch nicht ausgedacht. 

Ich habe die Sprache auch nur im Texteditor geändert. Nichts im Code. Du hast geschrieben:
"Das Theme hat Codeänderungen, wenn :

  • Du hast Übersetzungen mit dem Spracheditor geändert.” Was genau meinst du damit? Geht es nur um Übersetzungen mit der Trasnlate Adapt App?


Meine einzige Lösung ist ja nun mit einem leeren DAWN 10.0.0 Theme zu starten. Außer der Navigation ist da ja nichts drinnen. Keine einzige Sektion von der alten Webseite. Wie kann ich die denn cleverer füllen anstatt block für block zu erstellen und den Text rüber zu kopieren?



Gabe
Shopify Staff
17313 2743 4049

@MyMilkshakes 

 

ja es gibt viele Lösungen in Shopify von denen du vielleicht noch nicht gehört hast und dafür sind wir hier ja in der Community um diese zu entdecken so dass du deine Shop Workflows viel effektiver und effizienter machen kannst. Viele Features die man braucht die aber nicht nativ in der Plattform sind, löst man mit einer App oder mit einem Experten. Den, den ich dafür empfehle ist jemand wie @Finer oder @Guido_Michele.

 

Poste doch auch deine Fragen in unserer privaten FB Gruppe wo einige Experten verweilen die einen Blick in deinen Shop werfen können. Bzgl. dem Händlerbund und der IT Rechtskanzlei, die haben die Plattform zertifiziert, nicht die einzelnen Shops. 

 

Siehe zwei sehr hilfreiche Artikel der IT Rechtskanzlei und des Händlerbundes zu wie man den Shop rechtskonform einrichten kann OHNE in den Code gehen zu müssen:

  1. IT Rechtskanzlei: Shopify-Shops rechtssicher machen: Anleitung
  2. Händlerbund: Einstellhinweise für die Nutzung der Shop-Software Shopify

Dann bzgl. dem folgenden:

  • Du schiebst hier den Fehler auf mich als wenn ich so utopische Vorstellungen hätte, aber ich will doch einfach nicht abgemahnt werden und halte mich dafür an die Vorgaben vom Händlerbund. Die haben sich das doch auch nicht ausgedacht. 

Ich sage nur dass du ggf. nicht alle diese Befürchtungen haben brauchst denn ansonsten würden, wie gesagt, 80k Shops in Deutschland derzeit Abmahnungen bekommen. Wir hier im Support sind die ersten die davon hören würden sobald ein Shop ein Abmahnung bekommen würde und sehr selten gibt es Fälle. Werden hier mehr unnötige Ängste und FUD geschürt?

 

Wie gesagt, ein Entwickler wie Guido kann dir dein 8.0 Theme in 10.0 umsetzen in ein paar Stunden und verwendet dabei nur Coding Best Practices. Ich würde also dafür jemand wie Guido beauftragen denn ganz einfach ist es nicht.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Finer
Shopify Expert
2035 426 728

@MyMilkshakes ich schalt mich mal hier kurz ein und gebe einige Erfahrungen preis, was HB und Theme Updates betrifft:

 

Es ist nicht unbedingt nötig, jedes Update eines Themes zu machen. In der Regel schauen wir, ob Fehler im Theme, neue Funktionen von Shopify oder das Theme selbst neue Features entwickelt hat. Wenn dem so ist, prüfen wir und ob sich ein Update wirklich lohnt. Wenn dem so ist, führen wir es in der Regel manuell durch. Bis vor ein bis zwei Jahren gab es noch nicht einmal eine Update-Funktion von Shopify. Leider traue ich dem automatischen Update noch nicht 100 % 😉

 

Was Code-Anpassungen angeht, so haben wir uns angewöhnt, Anpassungen zu kommentieren und so zu erstellen, dass wir sie problemlos in ein neues Theme übertragen können. Dazu gehören separierte CSS-Dateien (theme.css & custom.css), was ein Update und Anpassung sehr erleichtert.

 

Was den Händlerbund angeht, so gibt es tatsächlich Möglichkeiten konform zu sein, ohne dass man an den Code ran muss. Leider ist das noch nicht in jedem Theme der Fall. Allerdings finde ich wie @Gabe die Weitergabe der E-Mails an den Versanddienstleister unnötig. Bedauerlicherweise ist dieser Schritt eine Conversion-Hürde, bzw. erhöht er die Klickanzahl bis zum Check-out. 

 

Sofern du deinen Kunden eine Trackingnummer zur Verfügung stellst, haben die User die Möglichkeit über die Trackingnummer die Sendungsverfolgung bei Versanddienstleister zu betrachten und dort eine Abstellgenehmigung zu erteilen. 

 

Bei einigen unserer Kunden (Shops) sind wir auch dazu übergegangen, weil Nutzer, die hohe Anzahl an Versandbenachrichtigungen bemängelt haben. Das ist also aus sich der Customer Journey etwas, was man berücksichtigen sollte.

 

Ich hoffe, die Informationen helfen dir weiter.

PS: Wir haben übrigens auch Kunden, die seit 5 Jahren mit der gleichen Themeversion arbeiten.

- Did my answer help? Mark my post with a like
- Did I solve your problem? Mark my post as an accepted solution.
- You need professional help? Contact our Shopify Partner Agency
Gabe
Shopify Staff
17313 2743 4049

Genau und die Gefahr besteht leider mit vielen Shops, dass sie sich so sehr mit Themen wie "Rechtssicherheit" verzetteln, dass sie den eigentlichen Zweck des Ladens aus den Augen verlieren, sprich, der eigentlich Sinn des Shops - das erfolgreiche Verkaufen mit 50+ Bestellung pro Tag (was dann komplett untergeht). Meiner Erfahrung nach schließen solche Shops wieder nach einem Jahr. Die Shops die sich stattdessen auf das effektive Marketing deren Shops und Produkte konzentrieren, wachsen meistens zu einem grossen Erfolg auf.

 

Fazit: konzentriere dich lieber auf die wesentlichen Dinge um ein erfolgreiches Business aufzubauen.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

MyMilkshakes
Entdecker
19 0 4

Ich habe jetzt den ganzen Shop Block für Block und Textfeld für Textfeld rüber kopiert in ein neues DAWN 10.0.0 Theme. Bevor ich live gehe würde ich gerne noch 2 Zeilen Code für den Consentmanager hinzufügen sowie das SVG-Logo vom Warenkorb verändert von einer Einkaufstasche zu einem Warenkorb. Kann ich das machen, oder verliere ich dann wider die Möglichkeit in Zukunft das Theme zu updaten?

Gabe
Shopify Staff
17313 2743 4049

Hey @MyMilkshakes 

 

Das einzige was ich dir empfehlen kann, ist alles zuerst in einer älteren Kopie zu testen und dann schauen ob die Kopie sich updaten lässt. 

 

Die Consent Manager Entwickler sind, bzgl. den 2 Zeilen Code, wie bereits empfohlen wurde, die besten Ansprechpartner.

 

Hoffe das hilft! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

MyMilkshakes
Entdecker
19 0 4

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass mir geraten wurde ich möge mich an die Entwickler vom Consentmanager wenden. Was können die mir denn auch schon über das Theme berichten?

 

Außerdem sind auch schon sämtliche Dateien im Code Manager mit einem Punkt für “Veränderungen” versehen. Dabei habe ich noch garnichts verändert. Hier ein Beispiel. Der Einzige Unterschied bei den beiden Screenshots ist “Grid und “Collage” in Zeile 6.  
Bildschirmfoto 2023-06-26 um 14.29.01.jpgBildschirmfoto 2023-06-26 um 14.28.35.jpg

 

MyMilkshakes
Entdecker
19 0 4

Danke für eure Hinweise. 

 

Ich brauche das Update eigentlich nur um oben im header die Sprache auswählen zu können. Wir wollen nämlich auch anfangen im Ausland zu verkaufen. Das mit dem Fachmann ist nichts für mich.  Ich habe seit 2016 die Webseite selber betreut. Damals noch ohne Shop. Dann habe ich letztes Jahr eine Agentur beauftragt den Shopify Shop zu erstellen und bin damit voll auf die Nase gefallen. Die haben gepfuscht wo sie nur können und dann 12000€ Kassiert für eine 50% fertige Webseite. Ich habe das Projekt nach 5 Monaten abgebrochen um endlich keine Zeit mehr mit denen zu verlieren. Jetzt dafür einen Fachmann zu finden der Zeit hat, bezahlbar ist und auch noch gute Arbeit macht wird schwierig. Im Gegensatz zum Baugewerbe kann ich hier ja schlecht auf Garantie und Gewährleistung hoffen. Was mir auch garnicht gefällt ist dass so einer Zugriff aus sämtliche Themes bekommt und man auch da keine Änderungen durch ihn nachverfolgen kann.

Ich bleibe dabei, dass es insgesamt nicht sehr benutzerfreundlich ist. Da gibt es so viel Verbesserungspotential. Zum Beispiel sollte man Sektionen einfach kopieren können. Das würde mir Tage von Arbeit sparen.  

Finer
Shopify Expert
2035 426 728

Erfolg.

@MyMilkshakes die Erfahrung, die du gemacht hast, sind tatsächlich extrem ärgerlich und nicht selten haben wir Shops/Kunden übernommen, bei denen die Erfahrungen identisch zu deinen waren. Das gilt aber auch für sämtliche Plattformen wie WordPress (WooCommerce), Shopware, Magento und auch Shopify. Leider gibt es noch keine Vertriebssoftware, die flächendeckend alle Anforderungen und Erwartungen erfüllen kann.

 

Bei Shopify gibt es jedoch die Möglichkeit Shopify Partner zu melden:

https://www.shopify.com/partners/report-a-partner-violation

Auch im Vergleich zu anderen Plattformen bemüht man sich ein funktionierendes Eco-System an Händlern, Partnern und Shopify selbst zu schaffen.

 

Zudem hat sich Shopify in den vergangenen 10 Jahren enorm entwickelt, was es z. T. schwer macht den Umfang an Möglichkeiten im Blick zu behalten.

Meines Erachtens ist Shopify aktuell eines der benutzerfreundlichsten Shopsoftware auf dem gesamten Markt, was auch einen einfachen Einstieg in den E-Commerce ermöglicht. Das bestätigen uns auch unsere Kunden, die von anderen Systemen migriert sind und Ihren Shop größtenteils selbst verwalten.

Aber eines wird sich niemals ändern und – damit kann ich deine Ansicht teilen – Es gibt immer Verbesserungspotenzial 🙂

 

Es gibt übrigens die Möglichkeit Themes über Github zu bearbeiten, um Änderungen am Code jederzeit einsehen oder sogar revidieren zu können. Hier findest du mehr Informationen darüber:https://shopify.dev/docs/themes/tools/github

 

Was das Entfernen von Apps betrifft, so bieten viele der App-Entwickler eine ausführliche Anleitung zum Entfernen des Codes an (manchmal führen sie aus auch selbst durch). In deinem Fall sollte das also auch möglich sein.

 

Das Duplizieren von Sektionen ist zwar nicht direkt möglich, aber das Duplizieren von Vorlagen (welche Sektionen enthalten) kann einen ähnlichen Effekt haben. Vielleicht kann dir das ein wenig Arbeit abnehmen.

 

PS: Ich glaube, was Beschwerden beim Support angeht, liege ich ziemlich weit vorn. @Gabe wird das bestätigen können 😜

 

- Did my answer help? Mark my post with a like
- Did I solve your problem? Mark my post as an accepted solution.
- You need professional help? Contact our Shopify Partner Agency