FROM CACHE - de_header
Gelöst

Deutscher (EU) Shop aus der Schweiz bearbeiten (Geolocation)

dela22
Besucher
1 0 0

Hallo. Wir betreiben einen Onlineshop in CHF für die Schweiz und einen zweiten in EURO für die ganze EU. Es läuft also alles doppelt, jedoch auf die gleiche Domain .com. 

Je nach dem wo man sich befindet, erscheint der entsprechende Shop in CHF oder EURO, also Geolocation.

 

Ich arbeite von der Schweiz aus. Wenn ich die CH-Seite bearbeite oder Produkte hinzufüge passt alles super. Aber bei der EU Seite kann ich keine Ansicht generieren. Es zeigt mir dann im Frontend nur die CH-Seite an (bin in dem Moment ja in der Schweiz). 

Wie kann ich das umgehen? Es ist sehr lästig, alles "blind" zu erstellen und eifach zu hoffen, dass es korrekt dargestellt wird.

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Gabe
Shopify Staff
17388 2753 4060

Erfolg.

Hey @dela22 

 

Danke für den Sachverhalt und ich glaube ein anderer Community Thread von letzter Woche kann dir sicherlich weiterhelfen. Siehe da auch bitte den verlinkten Video von mir in diesem Thread hier.

 

FAZIT: wenn du im EU Kontext des Themes arbeitest hast du Zugang zur Einsicht aller EU Besucher zu deinem Shop ohne ständig auf die CHF-Version umgeleitet zu werden. Wenn du aber in dein Storefront gehst wird deine Geolocation den Shop zu deinem Schweizer Standort wechseln ausser du verwendest eine VPN.

 

Ein VPN (Virtual Private Network) ermöglicht es dir, deine IP-Adresse zu ändern und so zu erscheinen, als ob du aus einem anderen Land zugreifst. Indem du ein VPN einsetzt und eine IP-Adresse aus einem EU-Land wählst, kannst du die EU-Version deines Shops anzeigen und bearbeiten. Es gibt viele VPN-Anbieter, darunter bekannte Namen wie NordVPN, ExpressVPN, oder CyberGhost.

 

Ähnlich wie ein VPN kann ein Proxy-Server deine IP-Adresse ändern. Ein Proxy ist jedoch oft weniger sicher als ein VPN und kann langsamer sein. Für schnelle Änderungen könnte dies jedoch eine praktikable Option sein.

 

Du kannst auch die Developer Console verwenden um die geografische Lage zu simulieren. So kannst du deinen Browser so einstellen, dass er eine Verbindung aus einem spezifischen EU-Land simuliert. In Chrome kannst du dies beispielsweise tun, indem du die Entwicklertools öffnest (F12 drücken), zum Tab „Sensors“ gehst und dort die geografische Lage anpasst.

 

Weitere Tipps zum Sachverhalt:

  1. Anpassung der URL-Struktur: Indem du sicherstellst, dass dein Shop lokalbewusste URLs verwendet, die auf das Land oder die Region der Benutzer eingehen (zum Beispiel durch Unterordner wie /de für Deutschland oder /fr für Frankreich), kann dein Shop erkennen, aus welchem Markt der Besucher kommt. Das hilft, die richtige Währung und Sprache automatisch einzustellen, ohne dass du manuell eingreifen musst.

  2. Einstellen der Navigationslinks: Stelle sicher, dass alle Links in deinem Shop, die auf standardisierte Seiten wie den Warenkorb oder die Checkout-Seite verweisen, die lokalbewussten URLs nutzen. Das heißt, anstatt direkt auf /cart zu verlinken, solltest du {{ routes.cart_url }} verwenden, um sicherzustellen, dass Besucher immer in ihrer lokalen Umgebung bleiben. Dies verhindert, dass du beim Bearbeiten der EU-Version auf die Schweizer Version umgeleitet wirst.

  3. Verwendung des Shopify.routes.root-Attributs: Wenn du Anpassungen oder Erweiterungen mit JavaScript vornehmen möchtest, verwende das Shopify.routes.root-Attribut, um sicherzustellen, dass alle dynamisch generierten Links korrekt auf die EU-Version deines Shops zeigen. So bleiben deine Skripte konsistent mit der geografischen Ausrichtung deines Shops.

  4. Kontaktiere die Theme-Entwickler: Wenn du Schwierigkeiten hast, diese Anpassungen selbst vorzunehmen, könnte es hilfreich sein, die Entwickler deines Themes zu kontaktieren. Sie können dir spezifische Anleitungen geben, wie du dein Theme so anpassen kannst, dass es die geografische Lage korrekt berücksichtigt.

  5. Entwicklerdokumentation nutzen: Nutze die Entwicklerdokumentation von Shopify als Ressource, um mehr über die Implementierung von mehrsprachigen und mehrwährungsfähigen Shops zu erfahren. Dies kann dir weitere Einblicke geben, wie du dein Shop-Setup verbessern kannst, um Probleme mit der geografischen Umleitung zu vermeiden.

Durch die Umsetzung dieser Maßnahmen kannst du effektiver an der EU-Version deines Shops arbeiten, ohne durch Lokalisierungsprobleme behindert zu werden. Dies erleichtert die Verwaltung und Optimierung deines internationalen E-Commerce-Auftritts erheblich.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

---
Warum nicht etwas Gamification in das Shop einbauen, um deinen Kunden etwas Fun im Shop anzubieten? Gerne kann ich bei Interesse Tipps dazu geben!

Hast du weitere Fragen zum Shop? Gebe einfach ein Suchbegriff oben in der Suchleiste der Community Landingpage ein, denn das Thema haben wir sehr wahrscheinlich schon besprochen. Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

1 ANTWORT 1

Gabe
Shopify Staff
17388 2753 4060

Erfolg.

Hey @dela22 

 

Danke für den Sachverhalt und ich glaube ein anderer Community Thread von letzter Woche kann dir sicherlich weiterhelfen. Siehe da auch bitte den verlinkten Video von mir in diesem Thread hier.

 

FAZIT: wenn du im EU Kontext des Themes arbeitest hast du Zugang zur Einsicht aller EU Besucher zu deinem Shop ohne ständig auf die CHF-Version umgeleitet zu werden. Wenn du aber in dein Storefront gehst wird deine Geolocation den Shop zu deinem Schweizer Standort wechseln ausser du verwendest eine VPN.

 

Ein VPN (Virtual Private Network) ermöglicht es dir, deine IP-Adresse zu ändern und so zu erscheinen, als ob du aus einem anderen Land zugreifst. Indem du ein VPN einsetzt und eine IP-Adresse aus einem EU-Land wählst, kannst du die EU-Version deines Shops anzeigen und bearbeiten. Es gibt viele VPN-Anbieter, darunter bekannte Namen wie NordVPN, ExpressVPN, oder CyberGhost.

 

Ähnlich wie ein VPN kann ein Proxy-Server deine IP-Adresse ändern. Ein Proxy ist jedoch oft weniger sicher als ein VPN und kann langsamer sein. Für schnelle Änderungen könnte dies jedoch eine praktikable Option sein.

 

Du kannst auch die Developer Console verwenden um die geografische Lage zu simulieren. So kannst du deinen Browser so einstellen, dass er eine Verbindung aus einem spezifischen EU-Land simuliert. In Chrome kannst du dies beispielsweise tun, indem du die Entwicklertools öffnest (F12 drücken), zum Tab „Sensors“ gehst und dort die geografische Lage anpasst.

 

Weitere Tipps zum Sachverhalt:

  1. Anpassung der URL-Struktur: Indem du sicherstellst, dass dein Shop lokalbewusste URLs verwendet, die auf das Land oder die Region der Benutzer eingehen (zum Beispiel durch Unterordner wie /de für Deutschland oder /fr für Frankreich), kann dein Shop erkennen, aus welchem Markt der Besucher kommt. Das hilft, die richtige Währung und Sprache automatisch einzustellen, ohne dass du manuell eingreifen musst.

  2. Einstellen der Navigationslinks: Stelle sicher, dass alle Links in deinem Shop, die auf standardisierte Seiten wie den Warenkorb oder die Checkout-Seite verweisen, die lokalbewussten URLs nutzen. Das heißt, anstatt direkt auf /cart zu verlinken, solltest du {{ routes.cart_url }} verwenden, um sicherzustellen, dass Besucher immer in ihrer lokalen Umgebung bleiben. Dies verhindert, dass du beim Bearbeiten der EU-Version auf die Schweizer Version umgeleitet wirst.

  3. Verwendung des Shopify.routes.root-Attributs: Wenn du Anpassungen oder Erweiterungen mit JavaScript vornehmen möchtest, verwende das Shopify.routes.root-Attribut, um sicherzustellen, dass alle dynamisch generierten Links korrekt auf die EU-Version deines Shops zeigen. So bleiben deine Skripte konsistent mit der geografischen Ausrichtung deines Shops.

  4. Kontaktiere die Theme-Entwickler: Wenn du Schwierigkeiten hast, diese Anpassungen selbst vorzunehmen, könnte es hilfreich sein, die Entwickler deines Themes zu kontaktieren. Sie können dir spezifische Anleitungen geben, wie du dein Theme so anpassen kannst, dass es die geografische Lage korrekt berücksichtigt.

  5. Entwicklerdokumentation nutzen: Nutze die Entwicklerdokumentation von Shopify als Ressource, um mehr über die Implementierung von mehrsprachigen und mehrwährungsfähigen Shops zu erfahren. Dies kann dir weitere Einblicke geben, wie du dein Shop-Setup verbessern kannst, um Probleme mit der geografischen Umleitung zu vermeiden.

Durch die Umsetzung dieser Maßnahmen kannst du effektiver an der EU-Version deines Shops arbeiten, ohne durch Lokalisierungsprobleme behindert zu werden. Dies erleichtert die Verwaltung und Optimierung deines internationalen E-Commerce-Auftritts erheblich.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

---
Warum nicht etwas Gamification in das Shop einbauen, um deinen Kunden etwas Fun im Shop anzubieten? Gerne kann ich bei Interesse Tipps dazu geben!

Hast du weitere Fragen zum Shop? Gebe einfach ein Suchbegriff oben in der Suchleiste der Community Landingpage ein, denn das Thema haben wir sehr wahrscheinlich schon besprochen. Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog