FROM CACHE - de_header

Google Kanal eingerichtet, aber was nun

Gelöst

Google Kanal eingerichtet, aber was nun

Caffero
Tourist
8 2 0

Hallo Community,

 

ich habe mir gestern den Google Kanal eingerichtet.

Jetzt erscheint bei Metafelder "Variante"

Klicke ich "Alle Anzeigen" erscheint: Google Custom Label 4 usw....

                                                                  Google Size System usw....

 

Meine Frage: Müssen diese Felder ausgefüllt werden ? Was muß dort stehen ?

Ich verkaufe Wein.

 

Caffero · Produkte · Alandra Tinto Vinho de Mesa 2019 · Shopify – Mozilla Firefox 18.01.2024 12_54_33.png

Caffero · Produkte · Alandra Tinto Vinho de Mesa 2019 · Shopify – Mozilla Firefox 18.01.2024 12_59_25.png

 

Vielen Dank im Voraus.

 

Freundliche Grüße

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Gabe
Shopify Staff
18309 2875 4237

Erfolg.

Hey @Caffero 

 

Die Bilder die du gepostet hast zeigen die Metafelder die deinen Produkten angebunden sind. Hast du diese Metafelder nicht eingerichtet, und wenn nein, vielleicht ein Entwickler? Oder wurden die Produkte von woanders importiert per einer Anbindung oder App?

 

Um Metafelder für Varianten in Shopify zu verwenden, musst du sie zu deinen Variantendetailseiten hinzufügen. Sie werden in einer bearbeitbaren Tabelle dann angezeigt wie in deinem Bild. 

 

Hier die Schritte:

  • Navigiere zu deiner Variantendetailseite.
  • Füge deine benutzerdefinierten Felder mit Hilfe von Meta-Feldern hinzu.
  • Gib den Metafeldtyp und seine Beschreibung ein.
  • Speichere deine Änderungen.
  • Wenn du ein Online Store 2.0-Theme verwendest, kannst du über den Theme-Editor Verweise auf deine Varianten-Metafelder hinzufügen. 

Nach deiner Einrichtung des Google-Kanals in Shopify sind die Metafelder, die jetzt im Shopify-Produktstamm unter "Variante" erscheinen, tatsächlich relevant für die Optimierung deiner Produktlistungen im Google Merchant Center (GMC). Diese Felder sind dazu gedacht, zusätzliche Produktinformationen an Google zu übermitteln, die für das Erscheinen deiner Produkte in Google Shopping-Anzeigen verwendet werden können. 

 

Hier ein paar Details zu diesen Metafeldern:

  • Google Custom Labels (0-4): Diese Labels ermöglichen es dir, deine Produkte für Google Shopping-Kampagnen zu gruppieren. Du kannst diese Labels verwenden, um Produkte nach spezifischen Eigenschaften wie Saison, Bestseller, Sonderangebote oder jegliche andere Kategorisierung, die du für Werbezwecke nutzen möchtest, zu organisieren.
  • Google Size System, Size Type, MPN und Gender: Diese Felder werden verwendet, um spezifische Produktattribute wie die Größenordnung, den Typ, die Herstellerproduktnummer (MPN) und das Geschlecht anzugeben, für das das Produkt gedacht ist. Diese Angaben helfen Google, deine Produkte entsprechend zu kategorisieren und potenziellen Käufern genaue Informationen zu liefern.
  • Die Ausfüllung dieser Felder ist nicht zwingend erforderlich, es sei denn, sie sind für deine Produkte relevant und du möchtest diese Informationen speziell im Google Shopping-Feed nutzen. Wenn diese Felder für deine Produkte zutreffen, sollten sie ausgefüllt werden, da sie die Sichtbarkeit und die Relevanz deiner Anzeigen in Google Shopping verbessern können.
  • Es gibt auch Methoden, um diese Metafelder zu bearbeiten und zu verwalten, sowohl direkt in Shopify als auch über Drittanbieter-Apps. Hier sind ein paar Punkte, die du beachten solltest:
    • Die Bearbeitung von Liquid-Dateien in Shopify oder der Einsatz von Feed-Management-Tools könnte notwendig sein, um deine Shopify-Feeds so anzupassen, dass sie die Metafelder beinhalten, bevor sie an Google gesendet werden​​.
    • Die Verbindung zwischen Shopify-Feldern und Google Shopping Feed-Attributen ist wichtig für die Optimierung deiner Produktanzeigen​​.
    • Es gibt verschiedene Arten von Metafeldern in Shopify, die du für verschiedene Zwecke nutzen kannst, wie z.B. Produktmetafelder, Variantenmetafelder und andere. Du kannst sie im Backend deines Shops bearbeiten und anpassen, um sie im Onlineshop anzeigen zu lassen​​.

Letztendlich hängt es von deinen spezifischen Anforderungen und Zielen ab, ob und wie du diese Metafelder nutzen möchtest. Wenn du Hilfe benötigst, gibt es viele Ressourcen und Experten, die dich bei der Einrichtung und Optimierung deiner Produktfeeds unterstützen können.

 

Hoffe das hilft dir weiter! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

3 ANTWORTEN 3

Gabe
Shopify Staff
18309 2875 4237

Erfolg.

Hey @Caffero 

 

Die Bilder die du gepostet hast zeigen die Metafelder die deinen Produkten angebunden sind. Hast du diese Metafelder nicht eingerichtet, und wenn nein, vielleicht ein Entwickler? Oder wurden die Produkte von woanders importiert per einer Anbindung oder App?

 

Um Metafelder für Varianten in Shopify zu verwenden, musst du sie zu deinen Variantendetailseiten hinzufügen. Sie werden in einer bearbeitbaren Tabelle dann angezeigt wie in deinem Bild. 

 

Hier die Schritte:

  • Navigiere zu deiner Variantendetailseite.
  • Füge deine benutzerdefinierten Felder mit Hilfe von Meta-Feldern hinzu.
  • Gib den Metafeldtyp und seine Beschreibung ein.
  • Speichere deine Änderungen.
  • Wenn du ein Online Store 2.0-Theme verwendest, kannst du über den Theme-Editor Verweise auf deine Varianten-Metafelder hinzufügen. 

Nach deiner Einrichtung des Google-Kanals in Shopify sind die Metafelder, die jetzt im Shopify-Produktstamm unter "Variante" erscheinen, tatsächlich relevant für die Optimierung deiner Produktlistungen im Google Merchant Center (GMC). Diese Felder sind dazu gedacht, zusätzliche Produktinformationen an Google zu übermitteln, die für das Erscheinen deiner Produkte in Google Shopping-Anzeigen verwendet werden können. 

 

Hier ein paar Details zu diesen Metafeldern:

  • Google Custom Labels (0-4): Diese Labels ermöglichen es dir, deine Produkte für Google Shopping-Kampagnen zu gruppieren. Du kannst diese Labels verwenden, um Produkte nach spezifischen Eigenschaften wie Saison, Bestseller, Sonderangebote oder jegliche andere Kategorisierung, die du für Werbezwecke nutzen möchtest, zu organisieren.
  • Google Size System, Size Type, MPN und Gender: Diese Felder werden verwendet, um spezifische Produktattribute wie die Größenordnung, den Typ, die Herstellerproduktnummer (MPN) und das Geschlecht anzugeben, für das das Produkt gedacht ist. Diese Angaben helfen Google, deine Produkte entsprechend zu kategorisieren und potenziellen Käufern genaue Informationen zu liefern.
  • Die Ausfüllung dieser Felder ist nicht zwingend erforderlich, es sei denn, sie sind für deine Produkte relevant und du möchtest diese Informationen speziell im Google Shopping-Feed nutzen. Wenn diese Felder für deine Produkte zutreffen, sollten sie ausgefüllt werden, da sie die Sichtbarkeit und die Relevanz deiner Anzeigen in Google Shopping verbessern können.
  • Es gibt auch Methoden, um diese Metafelder zu bearbeiten und zu verwalten, sowohl direkt in Shopify als auch über Drittanbieter-Apps. Hier sind ein paar Punkte, die du beachten solltest:
    • Die Bearbeitung von Liquid-Dateien in Shopify oder der Einsatz von Feed-Management-Tools könnte notwendig sein, um deine Shopify-Feeds so anzupassen, dass sie die Metafelder beinhalten, bevor sie an Google gesendet werden​​.
    • Die Verbindung zwischen Shopify-Feldern und Google Shopping Feed-Attributen ist wichtig für die Optimierung deiner Produktanzeigen​​.
    • Es gibt verschiedene Arten von Metafeldern in Shopify, die du für verschiedene Zwecke nutzen kannst, wie z.B. Produktmetafelder, Variantenmetafelder und andere. Du kannst sie im Backend deines Shops bearbeiten und anpassen, um sie im Onlineshop anzeigen zu lassen​​.

Letztendlich hängt es von deinen spezifischen Anforderungen und Zielen ab, ob und wie du diese Metafelder nutzen möchtest. Wenn du Hilfe benötigst, gibt es viele Ressourcen und Experten, die dich bei der Einrichtung und Optimierung deiner Produktfeeds unterstützen können.

 

Hoffe das hilft dir weiter! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Stefan222
Neues Mitglied
4 0 0

Hallo @Gabe 
vielen Dank für deine Erklärungen. Wenn ok, möchte ich hier gerne noch kurze Rückfragen zu stellen, da ich diese Google-Felder auch bei meinen Metafeldern bemerkt habe.

 

Über Multiple Feed App kann man den Google-Feed auch manuell anpassen. Aber vestehe ich das richtig, dass diese neuen zusätzlichen Metafelder mit dem Präfix "Google:" bereits automatisch mit über den regulären Feed von Shopify an Google übertragen werden, sobald gefüllt?

Ich möchte bspw bei meinem Shop, wo ich Klettergerüste für Kinder verkaufe, auch die Produktmaße mit in den Google Feed übergeben.

 

Aktuell müsste ich dazu entweder eine Multiple Feed App einrichten, um die manuellen Metafelder mit zu übergeben, oder die Liquid-Lösung anwenden. Nur ich bin jetzt auch vor kurzem über diese "neuen" Google Metafelder gestolpert. sind dadurch ggf die weitere Möglichkeiten (Multiple Feed App und Liquid Anpassungen) nicht mehr notwendig?

Liebe Grüße
Stefan

Gabe
Shopify Staff
18309 2875 4237

Hey Stefan! @Stefan222 

 

Super Fragen und lass uns den Sachverhalt durchgehen so gut ich nur kann!

 

Für deinen Shopify-Shop, in dem du Wein verkaufst, und auch in Bezug auf Klettergerüste für Kinder, ist es wichtig, die Nutzung der Metafelder für Google sorgfältig zu überlegen, um die Sichtbarkeit deiner Produkte zu verbessern.

 

Die Google-spezifischen Metafelder in Shopify, wie „Google Custom Label“, „Google Size System“, „Size Type“, „MPN“ und „Gender“, sind dafür konzipiert, dass du zusätzliche Produktdetails für Google Shopping Feeds bereitstellst. Diese Details können die Auffindbarkeit deiner Produkte in Google Shopping Anzeigen deutlich verbessern sowie Google mehr über deine Produkte erzählen, so dass Google sie besser einstufen kann, und sie nicht blockieren wird, was ja auch passieren kann (wird oft hier in der Community besprochen wenn du die Suchleiste oben verwendest). Siehe auch die 11 Felder unserer Produkte CSV Vorlage Datei - AE bis AO:

 

image.png

 

Für deinen Weinverkauf:

  • Google Custom Labels: Könnten genutzt werden, um Weine nach Region, Traubensorte, oder Preisniveau zu gruppieren. So kannst du zielgerichtete Werbekampagnen in Google Shopping ausrichten.
  • Die Felder wie „Google Size System“ und „Gender“ sind wahrscheinlich weniger relevant für Wein, aber das „MPN“ (Herstellerproduktnummer) könnte für seltene oder spezielle Weine wichtig sein, um sie eindeutig zu identifizieren, sprich, kennzeichnen.

Für deine Klettergerüste:

  • Produktmaße: Obwohl spezifische Metafelder für Maße nicht explizit erwähnt wurden, könnten die vorhandenen Google Metafelder oder benutzerdefinierte Metafelder genutzt werden, um die Größe und Dimensionen der Klettergerüste zu beschreiben.
  • Du könntest auch „Google Custom Labels“ nutzen, um Klettergerüste nach Altersgruppen, Materialtyp oder Installationsart zu kategorisieren.

Zur Übertragung an Google:

  • Shopify und Google haben in der Tat die Integration verbessert, obwohl sie 100% von Google verwaltet wird, und wenn du diese spezifischen Google Metafelder in deinem Shopify-Shop ausfüllst, sollten sie automatisch in deinen Google Shopping Feed übernommen werden, vorausgesetzt, die Integration ist korrekt eingerichtet.
  • Die Notwendigkeit, eine Multiple Feed App zu nutzen oder Liquid-Anpassungen vorzunehmen, hängt von deinen spezifischen Anforderungen ab. Wenn die standardmäßig von Shopify bereitgestellten Metafelder ausreichen, um alle benötigten Informationen für deine Produkte zu übermitteln, dann sind zusätzliche Anpassungen möglicherweise nicht erforderlich.
  • Es ist jedoch wichtig, dass du deine Google Merchant Center und Shopify Einstellungen überprüfst, um sicherzustellen, dass die Daten korrekt fließen. Besonders für spezialisierte Informationen, wie Produktmaße für Klettergerüste, könntest du weiterhin zusätzliche Apps oder Anpassungen benötigen, falls diese Daten nicht durch die standardmäßigen Google Metafelder abgedeckt werden.

Weiteres dazu dass ich in der Doku und per einer schnellen Google-Suche gefunden habe:

 

Die Frage, ob die neuen Metafelder mit dem Präfix "Google" in Shopify automatisch über den regulären Feed an Google übertragen werden, sobald sie ausgefüllt sind, lässt sich folgendermaßen zusammenfassen:

  • Shopify-Metafelder können tatsächlich dazu verwendet werden, spezifische Daten für den Google Shopping Feed anzupassen. Diese Felder ermöglichen eine detailliertere Produktbeschreibung und eine bessere Ausrichtung in Google Shopping-Kampagnen. Die Verwendung von Metafeldern zur Optimierung deines Feeds kann von grundlegenden Anpassungen, wie die Einstellung von Produkttypen und Google-Produktkategorien, bis hin zu fortgeschrittenen Optimierungen, einschließlich der Verwendung von benutzerdefinierten Labels und Promotions, reichen​ (Konnected)​.
  • Einige Apps, wie die Matrixify App, erlauben es, Metafelder direkt für den Google Shopping Feed zu definieren. Diese Felder beinhalten spezifische Produktattribute wie Altersgruppe, Geschlecht, Material und Muster, die helfen, deine Produkte in Google Shopping präziser zu kategorisieren. Solche Apps bieten eine Lösung, um diese Metafelder anzupassen und sicherzustellen, dass sie entsprechend im Google Shopping Feed angezeigt werden​ (Matrixify App)​.
  • Es scheint jedoch, dass die Übertragung dieser Metafelder an Google nicht immer automatisch erfolgt. Es könnte notwendig sein, spezielle Integrationen oder Apps zu nutzen, um sicherzustellen, dass alle relevanten Informationen korrekt an Google übermittelt werden. Diese Anpassungen könnten durch die Bearbeitung von Liquid-Dateien in Shopify oder den Einsatz von spezialisierten Feed-Management-Tools erreicht werden, um zusätzliche Informationen in den Google Shopping Feed einzuschließen​ (Shopify Community)​.
  • Shopify selbst bietet umfangreiche Unterstützung und Leitfäden zur Nutzung von Metafeldern, die zur Anpassung der Funktionalität und des Erscheinungsbilds deines Shops verwendet werden können. Metafelder erlauben es, spezielle Informationen zu speichern, die nicht standardmäßig im Shopify-Adminbereich erfasst werden, und können für internes Tracking oder zur Anzeige von speziellen Informationen im Onlineshop genutzt werden​ (Shopify Help Center)​.
  • Für die Optimierung deines Produkt-Feeds für Google Shopping ist es essenziell, eine klare Verbindung zwischen Shopify-Feldern und Google Shopping Feed-Attributen zu verstehen und entsprechend zu nutzen. Die Zuordnung von Shop-Feldern zu Google-Attributen, wie der Marke oder GTIN, sowie die Einstellung der Verfügbarkeit basierend auf deinen Shopify-Daten, sind kritische Schritte für eine erfolgreiche Listung deiner Produkte in Google Shopping​ (DataFeedWatch)​.
  • FeedArmy bietet eine Anleitung zur Hinzufügung von strukturierten Daten zu Shopify für das Google Merchant Center. Diese Daten helfen, Probleme wie fehlende oder ungültige Daten für Preise, Zustand und Verfügbarkeit zu beheben. Es wird empfohlen, alle alten strukturierten Datencodes zu entfernen, um Konflikte zu vermeiden. Die Anleitung umfasst auch die Anpassung des Codes für verschiedene Länder und Produkt-IDs, sowie Details zu Rückgabe- und Versandrichtlinien​ (FeedArmy)​.

Zusammengefasst, obwohl Shopify und Google enge Integrationen bieten, die die Übertragung von Produktinformationen über Metafelder erleichtern könnten, ist es möglich, dass du zusätzliche Schritte unternehmen musst, um sicherzustellen, dass alle relevanten Daten korrekt und effektiv an Google übermittelt werden. Die Verwendung von spezialisierten Apps oder Tools sowie die mögliche Bearbeitung von Shop-Daten könnte notwendig sein, um deine Produkte optimal in Google Shopping zu präsentieren.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog