FROM CACHE - de_header
Gelöst

Google Kategorie Nummern, Taxonomy, englisch oder deutsch?

Katharina_
Forscher
65 3 10

Guten Abend,

meine Frage richtet sich an die Profis und Shopify-Mitarbeiter.

Wir haben in Shopify, in den Produkten die Kategorien zugeordnet. In deutscher Sprache, die Anzeige erfolgte gemäß der Google-Liste Taconomy für Deutschland. Soweit so gut.

Über einen Export haben wir jetzt festgestellt, dass in den Daten die englische! Taconomy eingetragen ist. 

Für uns ist aber Deutschland der wichtigste Markt. Das erscheint also unlogisch, ggf. mit Folgen für die Shoppinganzeigen und Crawler.

Eine Änderung der Angaben von englisch auf deutsch ist ja schnell gemacht.

Aber: Ist das sinnvoll oder hat gar schädliche Auswirkungen?

Kann mir zu diesem Sachverhalt jemand einen Hinweis geben?

Vielen Dank vorab. Herzliche Grüße
Katharina

VG
Katharina
2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN
Gabe
Shopify Staff
17488 2768 4088

Erfolg.

@Katharina_ 

 

Oh, das freut mich, dass mein Rat damals bzgl. Matrixify und der komplexen Datenübertragung hilfreich war. War das auch mit Google Drive als Middleware?

 

Dann scheint es mir merkwürdig dass in deinem Screenshot manche der Felder fehlen. Kannst du mal die folgenden Schritte durchführen um zu schauen ob dasselbe da auch wie in deinem Bild ist?

 

01-53-i5nd4-bdbzk

 

Dann bzgl. dem Fazit, hmm, das ist auch Merkwürdig, dass die Kategorien trotz Auswahl in Deutsch in Englisch angezeigt werden. Es könnte ein Problem mit dem System sein oder möglicherweise ist in Shopify standardmäßig Englisch eingestellt. Kannst du das mal schnell mit dem Shopify-Support klären, Katharina? Das Hauptsupport Team soll das an unser "Marketplaces Team" weiterleiten für eine Analyse. Sende bitte eine E-Mail an unseren Support wie hier demonstriert von der E-Mail-Adresse, die du zur Anmeldung in deinem Shopify-Shop verwendest, und gib deine myshopify.com-URL da auch ein. Sobald die dein Konto authentifiziert haben, können sie dir weiterhelfen. Füge auch bitte alle Infos aus diesem Leitfaden hier mit in die E-Mail an das Supportteam.

 

In Bezug auf deine Hauptfrage, ob die englische Kategorie (408) oder die deutsche Kategorie (2669) besser gelistet werden könnte, wenn man hauptsächlich deutsche Käufer ansprechen möchte, gibt es keine definitive Antwort, ausser dass Google das meistens wie in meinem vorherigen Beitrag macht. Theoretisch sollte die Verwendung der deutschen Kategorie die Relevanz deiner Produkte für deutschsprachige Nutzer erhöhen und könnte zu einer besseren Performance führen.

 

Jedoch übersetzt Google normalerweise die Produktinformationen und Kategorien basierend auf den Spracheinstellungen des Users, daher könnte die Wahl der Kategorie in Bezug auf die Sprache weniger Einfluss auf die Performance deiner Ads haben als andere Faktoren, wie z.B. die Qualität der Produktbilder, Produktbeschreibungen, Preise und Kundenbewertungen.

 

Letztendlich hängt die Performance der Google Shopping Ads von einer Vielzahl von Faktoren ab und nicht nur von der Wahl der Produkttaxonomie. Es könnte hilfreich sein, verschiedene Optionen zu testen und die Ergebnisse zu überwachen, um zu sehen, welche am besten funktionieren.

 

Die zwei bereits-erwähnten Experten wären hier auch die besten Ansprechpartner. Oder stelle doch mal deine Frage in unserer privaten FB Gruppe hier. Da gibt es einige experten die darauf antworten können.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Katharina_
Forscher
65 3 10

Erfolg.

Hallo @Gabe , 

vielen Dank für die Hinweise. 🐝. Hilfreich ... wie immer. 

Teil 1 - Dein Video.
Bei uns sind laut Anzeige rund 90% von Google genehmigt. Allerdings hatten wir ganz am Anfang Probleme. Wir erweitern unseren Artikelbestand stetig um ein paar Hundert, je nach Tempo der eigentlichen Datenpflege. Unsere Datensammlung "müssen" wir leider selbst erstellen. Da dies eh csv-Arbeit ist, vervollständige ich auch per csv die Feeds, die ich dann aber in regelmäßigen Abständen quasi zusätzlich mit Matrixify an Google sende. Du hast aber absolut Recht, über die Sammelbearbeitung könnte ich auch in Shopify die Google-Metafields (gender usw.) bearbeiten. Danke auch noch mal für diesen Hinweis. 

Teil 2 - ich schreibe mal wegen den englisch/deutsch Kategorien an den Support. Mal sehen, was Sie mitteilen. FB nutze ich (erstaunlicher Weise) nicht . 

Du hast mir - wie immer - prima geholfen. Dickes DANKESCHÖN.

VG Katharina

VG
Katharina

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

9 ANTWORTEN 9

Gabe
Shopify Staff
17488 2768 4088

Hey @Katharina_ 

 

Danke für den Sachverhalt und lass uns das mal hier 👀 ! Es ist auch verständlich dass du die Produkte auf Google in die korrekten Product Kategorien einteilen möchtest, auch wenn deine Produkte in einer anderen Sprache sind als die der Google Product Categories (Taxonomien) und du denkst berechtigterweise dass Google ggf. deine Produktkategorien nicht richtig übersetzt oder korrekt eingeteilt hast im Englischen. Das Problem ist aber laut meiner Recherche ein anderes, und zwar darauf zurückzuführen, wie du deine Produkte im Google Product Data Feed und in den Metafelder von Google eingepflegt hast, wenn sie nicht richtig auf Google und in den Taxonomien eingeteilt werden.

 

In Bezug auf die Produkt Taxonomie und Google Shopping kann es mehrere Dinge geben die man in Betracht ziehen muss. Google Shopping kann auf Google's Pages die Produkttitel und -beschreibungen in der Sprache des Nutzers anzeigen, aber dafür musst du die im Feed bereitgestellten Informationen genau so eingerichtet haben wie Google's strenge Nutzungsbedingungen es verlangen, und schauen, dass du wirklich alle Google Metafelder mit den richtigen Infos bevölkert hast:

 

 

Daher kann eine Änderung von Englisch zu Deutsch nicht unbedingt einen großen Einfluss auf die Leistung der Google Shopping-Ads haben, vorausgesetzt, die Produktinformationen im Backend und Product Data Feed sind 100% gemäß den Regeln von Google korrekt und so detailliert wie möglich so das Google diese in die jeweiligen Sprache des User besser taxonomisch einteilen (basierend auf deren IP Adresse und Browser) und übersetzen kann.

 

Zweitens verwendet Google seine eigene Produktkategorie-Taxonomie (Google Product Category) in den Google Shopping Feeds wie du hier lesen kannst und diese Kategorien sind in vielen verschiedenen Sprachen verfügbar, einschließlich Deutsch. Diese Kategorien müssen korrekt verwendet werden, so dass die Produkte richtig klassifiziert werden können. Hat man den Product Feed nicht richtig bevölkert und eingepflegt, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Google Product Kategorien falsch von Google eingestuft werden.

 

Um einen guten SEO deines Shops und Produkte sicherzustellen, sollte dein Shop auch in der gleichen Sprache ist wie deine Hauptzielgruppe sein, so dass die Visibility des Shops für Suchmaschinen-Crawler optimiert ist und das Ranking in Suchergebnissen so ist wie du es erwartest.

 

Fazit:

Google wird dein Shop optimiert auf Google's Plattform in allen Sprachen und Taxonomien repräsentieren, aber bedingt darauf wie du die Produktstammdaten für Google bereitgestellt hast je nach den strengen Regeln und Nutzungsbedingungen von Google. Weichen deine Produkte, dein Shop Setup, und dein Product Feed in Google Shopping von diesen Regeln irgendwo ab, wirst du die Google Plattform nicht zu dem Standard verwenden können, wie du es erwartest. Ich empfehle hier sowohl unsere Doku, also auch die von Google mit einer 🔎 durchzugehen, um zu prüfen, ob alles richtig eingerichtet ist. Wenn es trotzdem Probleme auf Google gibt, dann liegt der 🐛 irgendwo in deinem Shop und Productfeed bzw. Google Metafelder (oben abgebildet).

 

Es ist also wichtig, sorgfältige Tests durchzuführen und die Ergebnisse deines Product Data Feed zu überwachen. Es könnte auch sinnvoll sein, einen SEO-Experten zu konsultieren wie www.storeinspector.io oder www.feedarmy.com, um spezifischen Rat einzuholen.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Katharina_
Forscher
65 3 10

Hallo @Gabe ,

vielen Dank für Deine Rückmeldung und die Mühe (auch mit dem Screenshot). Inhaltlich verstehe ich, was Du meinst, möchte aber meine Frage ergänzen und die Thematik mit zwei Screenshots verdeutlichen:

1.

Katharina__0-1685608593987.png

 

2.

Katharina__1-1685608610999.png

 

Wie man unter 1. sieht, fehlen (wieder) die Metafelder. Das Thema ist ja schon "älter". Ich persönlich kann damit leben. Wir betreiben inzwischen die komplette Datenpflege über Matrixify  Das war mal ein Rat von Dir, der 💰 wert war und ist. Besten Dank nochmal an dieser Stelle hierfür.

Mir geht es aber hauptsächlich um die 408 Yarn Kategorie (als Beispiel). Sie erscheint in der DB letztendlich englisch, obwohl deutsch eingepflegt: Garne - per DropDownFeld.

Im deutschen Shopping müsste es aber die 2669 sein, eben deutsch.

Nun weiß ich, wie ich es ändern kann. Wie o.b. per Export/Import. 

Mich interessiert aber, warum es in Shopify trotz deutschem DropDownFeld hinten rum in englische Kategorien gepackt wird. Muss ja ggf. einen Grund dafür geben...???

Eigentlich möchte ich im Fazit nur wissen, ob die 408 (englisch) oder die 2669 (deutsch) BESSER gelistet wird, wenn man vor allem deutsche Käufer ansprechen möchte.

Kannst Du mir da einen Rat geben?

VG Katharina

VG
Katharina
Gabe
Shopify Staff
17488 2768 4088

Erfolg.

@Katharina_ 

 

Oh, das freut mich, dass mein Rat damals bzgl. Matrixify und der komplexen Datenübertragung hilfreich war. War das auch mit Google Drive als Middleware?

 

Dann scheint es mir merkwürdig dass in deinem Screenshot manche der Felder fehlen. Kannst du mal die folgenden Schritte durchführen um zu schauen ob dasselbe da auch wie in deinem Bild ist?

 

01-53-i5nd4-bdbzk

 

Dann bzgl. dem Fazit, hmm, das ist auch Merkwürdig, dass die Kategorien trotz Auswahl in Deutsch in Englisch angezeigt werden. Es könnte ein Problem mit dem System sein oder möglicherweise ist in Shopify standardmäßig Englisch eingestellt. Kannst du das mal schnell mit dem Shopify-Support klären, Katharina? Das Hauptsupport Team soll das an unser "Marketplaces Team" weiterleiten für eine Analyse. Sende bitte eine E-Mail an unseren Support wie hier demonstriert von der E-Mail-Adresse, die du zur Anmeldung in deinem Shopify-Shop verwendest, und gib deine myshopify.com-URL da auch ein. Sobald die dein Konto authentifiziert haben, können sie dir weiterhelfen. Füge auch bitte alle Infos aus diesem Leitfaden hier mit in die E-Mail an das Supportteam.

 

In Bezug auf deine Hauptfrage, ob die englische Kategorie (408) oder die deutsche Kategorie (2669) besser gelistet werden könnte, wenn man hauptsächlich deutsche Käufer ansprechen möchte, gibt es keine definitive Antwort, ausser dass Google das meistens wie in meinem vorherigen Beitrag macht. Theoretisch sollte die Verwendung der deutschen Kategorie die Relevanz deiner Produkte für deutschsprachige Nutzer erhöhen und könnte zu einer besseren Performance führen.

 

Jedoch übersetzt Google normalerweise die Produktinformationen und Kategorien basierend auf den Spracheinstellungen des Users, daher könnte die Wahl der Kategorie in Bezug auf die Sprache weniger Einfluss auf die Performance deiner Ads haben als andere Faktoren, wie z.B. die Qualität der Produktbilder, Produktbeschreibungen, Preise und Kundenbewertungen.

 

Letztendlich hängt die Performance der Google Shopping Ads von einer Vielzahl von Faktoren ab und nicht nur von der Wahl der Produkttaxonomie. Es könnte hilfreich sein, verschiedene Optionen zu testen und die Ergebnisse zu überwachen, um zu sehen, welche am besten funktionieren.

 

Die zwei bereits-erwähnten Experten wären hier auch die besten Ansprechpartner. Oder stelle doch mal deine Frage in unserer privaten FB Gruppe hier. Da gibt es einige experten die darauf antworten können.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Katharina_
Forscher
65 3 10

Erfolg.

Hallo @Gabe , 

vielen Dank für die Hinweise. 🐝. Hilfreich ... wie immer. 

Teil 1 - Dein Video.
Bei uns sind laut Anzeige rund 90% von Google genehmigt. Allerdings hatten wir ganz am Anfang Probleme. Wir erweitern unseren Artikelbestand stetig um ein paar Hundert, je nach Tempo der eigentlichen Datenpflege. Unsere Datensammlung "müssen" wir leider selbst erstellen. Da dies eh csv-Arbeit ist, vervollständige ich auch per csv die Feeds, die ich dann aber in regelmäßigen Abständen quasi zusätzlich mit Matrixify an Google sende. Du hast aber absolut Recht, über die Sammelbearbeitung könnte ich auch in Shopify die Google-Metafields (gender usw.) bearbeiten. Danke auch noch mal für diesen Hinweis. 

Teil 2 - ich schreibe mal wegen den englisch/deutsch Kategorien an den Support. Mal sehen, was Sie mitteilen. FB nutze ich (erstaunlicher Weise) nicht . 

Du hast mir - wie immer - prima geholfen. Dickes DANKESCHÖN.

VG Katharina

VG
Katharina
Gabe
Shopify Staff
17488 2768 4088

Freut mich jedes mal! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Katharina_
Forscher
65 3 10

Hallo @Gabe . 
Ich habe noch keine Antwort vom Support. Es ist in "Arbeit". 

Da wir uns alle "weiterbilden", habe ich mal neugierig die KI befragt.

Antwort: 

Der genaue Unterschied in der Verarbeitung und im Listing von Google zwischen den beiden Kategorienummern kann ohne weitere Informationen schwer zu sagen sein. Es ist möglich, dass es subtile Unterschiede in der hierarchischen Struktur oder den spezifischen Attributen der Kategorien gibt, die von Google berücksichtigt werden. Es kann auch sein, dass die eine Kategorienummer eine verfeinerte Unterkategorie der anderen ist oder dass sie für verschiedene Arten vom Produkt reserviert sind.

Um eine genaue Klärung zu erhalten, empfehle ich dir, direkt das Google Merchant Center-Supportteam zu kontaktieren. Sie können dir spezifische Informationen zu den Unterschieden zwischen den Kategorienummern geben und wie diese in der Verarbeitung und im Listing von Google berücksichtigt werden.

Ist niedlich... irgendwie... 
VG Katharina

VG
Katharina
Gabe
Shopify Staff
17488 2768 4088

@Katharina_ 

 

Ah ok, schauen wir mal was das MArketplaces Team zurückmeldet. Und hast du ggf. auch den Google Support kontaktiert, wie von KI oben vorgeschlagen? Die können bestimmt ihren Input zum Problem auch abgeben denke ich mal:

 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Katharina_
Forscher
65 3 10

Hi @Gabe  

Nach allem, was ich heute erlebt hab, scheint erst einmal Shopify ein Problem zu haben; speziall mit überhaupt den Kategorien. Ich habe Fehlermeldungen (beim Import, meckern Kategorie ist ungültig), die Nummern sind aber korrekt - zumindest nach dieser Liste
Also ist entweder Merchant unaktuell oder eben Shopify, was da auch immer im Hintergrund passiert.
Ich warte mal geduldig, habe aber eben noch einen entsprechenden ergänzenden Screenshot an Eurer Support-Team mit der Ticketnummer ergänzt. Eigentlich wollte ich Dir das Bild (zur Weiterbildung 😉) auch schicken.  Funktioniert aber über p. Nachricht nicht, wegen fehlender Freigabe. Ist ja nicht so schlimm und schließlich ist es mein Problem und nicht Deins 😓
Ich hoffe nur, es gibt zeitnah eine Antwort von Eurem Support. Ich musste jetzt für ganz viele Neudatensätze die Kategorie erst einmal weglassen. Ist natürlich ärgerlich. Aber nun gut...
VG Katharina

VG
Katharina
Gabe
Shopify Staff
17488 2768 4088

@Katharina_ 

 

Ach, das ist ärgerlich aber ich bin sicher das zwischen uns alle (zusammen mit dem Support und Google Support) werden wir den 🐛 finden! 😉

 

Die Meldung "Kategorie ist ungültig" scheint darauf hinzuweisen, dass die Produkttaxonomie, die Shopify verwendet, nicht mit der von Google Merchant Center übereinstimmt. Wie du bereits festgestellt hast, kann dies daran liegen, dass eine der beiden Plattformen ihre Produkttaxonomie nicht auf dem neuesten Stand hat. Oder es irgendwo einen konflikt gibt.

 

Überprüfe nochmal die Produktkategorien und stelle sicher, dass die Kategorien, die du in Shopify verwendest, mit den in der Google Produkttaxonomie übereinstimmen einschließlich der Groß- und Kleinschreibung und der Verwendung von Bindestrichen, Leerzeichen usw.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog