abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gutschein vs. Umsatz

Art-shirt
Neues Mitglied
2 0 0

Hallo zusammen,

 

wir haben eine Frage zu Gutscheinen:

Wenn ein Kunde Gutscheine kauft, tauchen diese nicht in den Umsätzen auf. Ich nehme an, dass sie erst dort auftauchen, wenn sie eingelöst werden. Das ist aber meiner Meinung nach falsch, weil wir den Umsatz ja bei Kauf des Gutscheins haben. Theoretisch verschenkt der Kunde den Gutschein und der Beschenkte löst ihn nie ein. Dann haben wir ja einen Umsatz erzielt, der niemals in unseren Umsatz-Statistiken auftaucht.

 

Wir möchten eigentlich, dass der Umsatz zum Zeitpunkt des Gutscheinkaufs gebucht wird und das Einlösen dann praktisch umsatzneutral statt findet.

 

Versteht jemand unser Problem und kann helfen?

 

Danke und liebe Grüße

Christian 

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
5053 739 1210

Hey Christian! @Art-shirt 

Ja, das ist ein wichtiger Punkt bzgl. Umsatz und die Geschenkgutscheine (siehe unsere Anleitung dazu hier). Ich sehe was du meinst bzgl. den Gutschein als Kredit zu den Umsatzzahlen hinzuzufügen und dann wieder abzuziehen sobald der Gutschein vom Kunden eingelöst wird. Man setzt dabei auf die Möglichkeit, dass der Gutschein nie eingelöst wird. Das ist aber Finanztechnisch-gesehen nicht die beste Lösung leider und diesen Sachverhalt gehe ich jetzt unten weiter ein:

Der Sachverhalt

Aufgrund ihrer finanziellen Belastung (financial liability) werden Geschenkgutscheine nicht im Umsatzbericht erfasst, da sie in Bezug auf den Umsatz irreführend sein würden. Stattdessen werden sie in einem eigenen Bericht erfasst, den du hier findest (unter Berichte > Finanzen > Finanzübersicht > Geschenkkartenumsatz). Viele Unternehmen behandeln den Verkauf eines Geschenkgutscheins als Kredit an das eigene Unternehmen, weil sie das Geld in Form von Waren zurückgeben müssen, wenn jemand den Geschenkgutschein später einlöst. Wenn man den Verkauf des Geschenkgutscheins und den späteren Verkauf der Waren als Einnahmen zählt, verbucht man ja die Einnahmen schließlich zweimal, was nicht korrekt ist.

Es ist also wichtig, dass du als Händler entscheidest, wann du den Verkauf eines Geschenkgutscheins als Umsatz verbuchen möchtest, und sicherstellst, dass du die Umsätze aus dem Verkauf von Geschenkkarten entsprechend addierst oder abziehst.

Die Berichte der Geschenkgutscheine beziehen sich nicht auf den aktuellen Saldo des Gutscheins, sondern reagieren auf Events wie die Ausstellung, den Verkauf, die Rückerstattung, die Verwendung in einer Transaktion, die Löschung usw. der Geschenkgutscheine -> und passen den Saldo auf dieser Grundlage an.

Beispiel:

  • Geschenkgutschein für €50 verkauft. Berichtsaldo = €50.
  • Geschenkgutschein für eine Zahlung von €20 verwendet. Berichtssaldo = €50 - €20 = €30. (und der Saldo des Geschenkgutscheins ebenfalls = €30)
  • Geschenkgutschein wird per API um €100 aufgeladen. Berichtsguthaben immer noch = €30, aber das Guthaben des Geschenkgutscheins beträgt jetzt €130.
  • Geschenkgutschein wird erneut für eine Zahlung von €10 verwendet. Gemeldeter Saldo = €30 - €10 = €20, tatsächlicher Saldo des Geschenkgutscheins = €130 - €10 = €120.

Der Betrag der Bestellung, der mit einem Geschenkgutschein bezahlt wurde, ist auch über die folgende .json-Datei verfügbar:

Shopify-Geschenkkarten können unter dem Vorwand, für ein bestimmtes Produkt zu sein, für individuelle Beträge verkauft werden, aber sie können auch für alles im Shop eingelöst werden, da sie ja schließlich eine Art Zahlungsmethode oder Währung sind (legal tender). Shopify-Geschenkkarten sind als Mehrzweck-Gutscheine (im Ggs. zu Einweg Gutscheine) und müssen daher zum Zeitpunkt ihrer Ausgabe nicht mit der Mehrwertsteuer belastet werden. Jeder Händler, der Geschenkkarten online verkauft, ist nicht in der Lage, den Steuersatz zu bestimmen, der zum Zeitpunkt des Kaufs der Geschenkkarte berechnet werden sollte, weil:

  • Die Karte für den Kauf einer beliebigen Ware/Dienstleistung verwendet werden kann.
  • Die endgültige Lieferadresse von der ursprünglichen Rechnungsadresse abweichen kann.

Shopify-Geschenkkarten sind also nicht dafür gedacht, für ein bestimmtes Produkt/eine bestimmte Dienstleistung eingelöst zu werden. Selbst wenn ein Händler also nur Einzelhandel betreibt, gibt es keine Möglichkeit zu erkennen, dass eine bestimmte Geschenkkarte für ein bestimmtes Produkt/eine bestimmte Dienstleistung gilt. Da die Shopify Geschenkgutscheine Mehrweg sind und somit eine Art "Währung" (legal tender) sind, werden sie also nicht zum Sales Report hinzugefügt aber stattdessen, wie gesagt, zum Payments Report in der Finanzenanalytik (wo auch jegliche Rabatte der Gutscheine angezeigt werden):

image.png

image.png

Somit wird der Kauf eines Geschenkgutscheins nicht in den Umsatzberichten in der Verwaltung oder im Abschnitt "Gesamtumsatz" auf der Hauptverwaltungsseite auf der rechten Seite angezeigt. Wenn der Geschenkgutschein eingelöst wird, erscheint er in den Verkaufsberichten. Wenn man den Verkauf des Geschenkgutscheins und den Kauf mit dem Geschenkgutschein zählt, würde sich der Umsatz versehentlich doppelt erfassen.

Ich hoffe das erklärt den Sachverhalt etwas!

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes
Art-shirt
Neues Mitglied
2 0 0

Hi Gabe

Thank you very much for the comprehensive answer. Some things are clearer to me now. However, I have the impression that your answer was translated with an automatic translation programme, which resulted in some unclear formulations. For this reason, I suggest communicating in English. Is that ok?

I understand that the sales should of course not appear twice. However, we would prefer the gift card sales to appear at the time of the gift card purchase. One of the reasons for this is that we cannot tell when a customer or recipient redeems the gift card. This does not have to be in the year in which the gift card was purchased. It also cannot be ruled out that gift cards are not redeemed at all or only partially redeemed. So if the turnover only appears in the statistics when something is ordered for the gift card, we have income that does not appear in the statistics at all or only in a subsequent year.

It would be nice if there was a way to change the statistics so that gift cards already show up there at the time of purchase. The customer also pays at this time and we would then have comparability between sales and incoming payments.

I hope you can help us. Thank you very much for your support.

Best regards

Christian

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
5053 739 1210

@Art-shirt 

Absolutely no problem to continue this in English, Christian! Some of the above was indeed translated using deepl.com and I will repeat the main points down below.

But I fully get where you are coming from when you describe the scenarios and use-cases, regarding why you need gift cards to show in the sales reports, as soon as they are first sold.

Currently, however, this is a limitation and you may need to consider the different workarounds I sent, and/or an app like Better Reports or even an expert with whom you could carry out a customisation or create a private app if you feel up to it. Knock yourself out is what I recommend, as...where there's a will there's a way...

Have any of these threads been helpful Chris?

More context


The sale of a gift card is often not immediately treated as revenue from an accounting perspective and instead as a liability (see the YouTube video above for more details)

Many businesses treat the sale of a gift card as a loan to the business because they have to give that money back in the form of goods when someone comes in to redeem that gift card later. If you count the sale of the gift card and the sale of the goods later as revenue you end up recording the revenue twice, which is inaccurate.

It's important to choose when you want to recognize the sale of a gift card as revenue, and make sure you are adding or deducting gift card sales appropriately. Details on the how and when gift cards are included in reports can be found in this Help Center doc.


Important to note
: The gift card reports don't look at the current balance of the card, they react to events such as the gift card getting issued, sold, refunded onto, used in a transaction, deleted, etc. - and adjust the balance based on that.


For example:

  • Gift card sold for €50. Reports balance = €50.
  • Gift card used for €20 payment. Reports balance = €50 - €20 = €30. (and Gift Card balance also = €30)
  • Gift card reloaded by API to add €100 to it. Reports balance still = €30, but gift card balance is actually now €130.
  • Gift card used again for €10 payment. Reports balance = €30 - €10 = €20, gift card actual balance = €130 - €10 = €120.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes
Jojo18
Tourist
3 0 1

Hallo Gabe ,

bei uns ist es gerade anderst herum . Wird ein Gutschein gekauft, taucht dieser Wert auch im Gesamtumsatz auf . Das darf nicht sein. Wie können wir das ändern ? Wir sind langsam am verzweifeln …

Und wenn ein Gutschein verkauft wird , gibt es dazu auch keine Information auf dem Tagesbericht /Gesamtumsatz …

 

 

Hi Gabe,

it s the other way around with our POS. 
Is a gift card sold , the value of it is also included in the total sales. That shouldn‘t be? How can we change it? We‘re desperated…

and when a gift card is sold, there is no information on the total sales sheet…

0 Likes
Jojo18
Tourist
3 0 1

And if a Gift Card is sold, there is no information  on the total sales sheet…

0 Likes
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
5053 739 1210

Hey @Jojo18 

Ja, wie oben erwähnt wird der Verkauf einer Gift Card vom System als "Liability/Debit" angesehen und nicht als "Asset/Credit" in der Buchhaltung. Auf welchen Plan bist du?

Du kannst einen Geschenkgutschein ausstellen, ohne dass ein Kunde ihn kauft. Allerdings schaffen alle Geschenkgutscheine eine Verbindlichkeit, um zukünftige Verkäufe zu ermöglichen. Abhängig von den Gesetzen deiner Region bezüglich Geschenkgutscheine kannst du möglicherweise kein Ablaufdatum hinzufügen oder die Art und Weise begrenzen, in der der Geschenkgutschein verwendet wird. Der Geschenkgutschein wird dann in deinem Finanzbericht für Passivposten aufgeführt.

Ein Workaround wäre alternativ Rabattcodes zu erstellen. Auf diese Weise kannst du den Betrag, die Nutzungsbeschränkungen und den Ablauf der Aktion festlegen und hast mehr Kontrolle über den Umsatz Report. Apps haben wir auch mit denen man mehr machen kann wie Better Reports, die die Erstellung von angepassten Berichte und Business Intelligence (BI) ermöglicht.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

0 Likes
Jojo18
Tourist
3 0 1

Ich bin auf dem Shopify-Plan.

Und ein Gift card Verkauf darf nicht auf dem Gesamtumsatz ausgewiesen sein, sondern erst wenn er eingelöst wurde. 

Auch wird er somit zweimal versteuert