FROM CACHE - de_header

Name + Domain im bestehenden Shop ändern (Hürden, FB ads, Pixel)

Gelöst
KevinLger
Tourist
16 0 1

Hallo,

Ich hatte gestern mein erstes Ticket erstellt gehabt und habe sofort Hilfe erhalten. Vielen Dank dafür schonmal!
Ich habe nun eine weitere Frage:
Ich hatte meine Website ursprünglich auf eine andere Nische gelegt gehabt, die sich mittlerweile wieder geändert hat.

Nun passt der Name zum Konzept nicht mehr ganz und ich hätte noch eine weitere Domain + Name, die ich gerne nutzen würde. 

Gibt es da irgendwelche Probleme wenn ich nun den Namen + Domain ändern würde in Bezug auf den Facebook Pixel z.B?

Zudem lasse ich gerade viele Ads über diese Domain laufen. Die müsste ich nehme ich an auch erstmal alle ändern, sodass der Link in der Ad zu richtigen Domain führen würde, richtig?

Habt ihr da Erfahrung wie man dies am besten umsetzen könnte?

Vielen dank schonmal für die Mühe!


Liebe Grüße
Kevin

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Anerkannte Lösungen
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7465 1197 1941

Erfolg.

Hey @KevinLger 

Danke für die Frage und du kannst so viele Domains wie du möchtest zu deinem Shopify Shop deuten. Das weitet das Fischernetz aus mit dem du den Traffic über Google und Co. zu deinem Shop leitest.

Wichtig: Wenn die neue Domain besser zu deinen Produkten und deinem Branding passt dann kannst du sie ruhig zum Shop hinzufügen und die erste Domain zur sekundären Domain herabstufen. Die Ads sollten weiterhin mit dieser sekundären Domain klappen da sie auch zum Shop leitet.

Bzgl. Dem Pixel, dieser trackt ja nur die Klicks der Besucher zu deinem Shop, unabhängig der Domain. Vielmehr sollte man sich tiefer mit dem Thema SEO beschäftigen und hier habe ich ein paar tolle Ressourcen:

Man kann den Pixel sogar auf mehreren Domains verwenden. Stelle nur sicher, dass alle benutzerdefinierten Konversionen und Zielgruppen den neuen Domänennamen enthalten. Möglicherweise sollte man mehrere Zielgruppen verwenden, bis die Nutzer von den alten Listen verschwinden.

Wenn du also eine WC (website conversion) Purchase-Anzeige auf der neuen Website schaltest, "erinnert" sich das Pixel immer noch daran, welche Arten von Personen die Anzeige auf der Grundlage der Daten von der alten Website erhalten soll.

Zur Verdeutlichung: Das "Pixel" dient der Nachverfolgung. Man muss eine benutzerdefinierte Zielgruppe erstellen, die mit diesem Pixel und einer Website-Aktion verbunden ist, z. B. dem Besuch deiner Domain, einer bestimmten Seite, dem Hinzufügen eines Artikels zum Warenkorb usw.

Sobald man diese Zielgruppen erstellt hat, kann man sie mit Anzeigen ansprechen, die auf eine beliebige andere Website im Anzeigenkonto verweisen.

Wenn man die Domain wechselt, bleiben die benutzerdefinierten Zielgruppen von vorher erhalten, aber wenn die Zielgruppe auf einer alten Domain basiert, werden die Personen nach einer gewissen Zeit alle verschwinden. Aus diesem Grund sollte man zusätzliche Zielgruppen mit der neuen Domain erstellen und während des Übergangs sowohl die alten als auch die neuen Zielgruppen ansprechen.

Wenn du deine Domain hier postest können wir gerne einen Blick hineinwerfen und Tipps abgeben!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

1 ANTWORT 1
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7465 1197 1941

Erfolg.

Hey @KevinLger 

Danke für die Frage und du kannst so viele Domains wie du möchtest zu deinem Shopify Shop deuten. Das weitet das Fischernetz aus mit dem du den Traffic über Google und Co. zu deinem Shop leitest.

Wichtig: Wenn die neue Domain besser zu deinen Produkten und deinem Branding passt dann kannst du sie ruhig zum Shop hinzufügen und die erste Domain zur sekundären Domain herabstufen. Die Ads sollten weiterhin mit dieser sekundären Domain klappen da sie auch zum Shop leitet.

Bzgl. Dem Pixel, dieser trackt ja nur die Klicks der Besucher zu deinem Shop, unabhängig der Domain. Vielmehr sollte man sich tiefer mit dem Thema SEO beschäftigen und hier habe ich ein paar tolle Ressourcen:

Man kann den Pixel sogar auf mehreren Domains verwenden. Stelle nur sicher, dass alle benutzerdefinierten Konversionen und Zielgruppen den neuen Domänennamen enthalten. Möglicherweise sollte man mehrere Zielgruppen verwenden, bis die Nutzer von den alten Listen verschwinden.

Wenn du also eine WC (website conversion) Purchase-Anzeige auf der neuen Website schaltest, "erinnert" sich das Pixel immer noch daran, welche Arten von Personen die Anzeige auf der Grundlage der Daten von der alten Website erhalten soll.

Zur Verdeutlichung: Das "Pixel" dient der Nachverfolgung. Man muss eine benutzerdefinierte Zielgruppe erstellen, die mit diesem Pixel und einer Website-Aktion verbunden ist, z. B. dem Besuch deiner Domain, einer bestimmten Seite, dem Hinzufügen eines Artikels zum Warenkorb usw.

Sobald man diese Zielgruppen erstellt hat, kann man sie mit Anzeigen ansprechen, die auf eine beliebige andere Website im Anzeigenkonto verweisen.

Wenn man die Domain wechselt, bleiben die benutzerdefinierten Zielgruppen von vorher erhalten, aber wenn die Zielgruppe auf einer alten Domain basiert, werden die Personen nach einer gewissen Zeit alle verschwinden. Aus diesem Grund sollte man zusätzliche Zielgruppen mit der neuen Domain erstellen und während des Übergangs sowohl die alten als auch die neuen Zielgruppen ansprechen.

Wenn du deine Domain hier postest können wir gerne einen Blick hineinwerfen und Tipps abgeben!

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog