FROM CACHE - de_header

Nur bestimmte Bestellungen anzeigen lassen? (eBay Bestellungen ausblenden)

Gelöst
RS6
Forscher
60 2 13

Hallo zusammen,

 

wir nutzen seit neustem den eBay Kanal, um unsere Produkte gleichzeitig auf eBay zu verkaufen. Leider haben wir damit gerade noch ein Problem. 

 

Jede Bestellung, die auf eBay reinkommt, wird bei eBay und bei Shopify als Bestellung angezeigt. Das erzeugt mehrere Probleme für uns. 

 

1. Jede eBay Bestellung wird in unserer Warenwirtschaft doppelt angezeigt

2. Wenn wir eine Bestellung ausführen, wird die doppelte meistens nicht automatisch mit-ausgeführt

3. Alle Bestellungen werden bei Shopify im Reiter "Bestellungen" angezeigt, das bringt einen schnell durcheinander.

 

Jetzt die Frage:

Gibt es eine Möglichkeit, die eBay Bestellungen entweder gar nicht erst in Shopify als Bestellung zu erfassen, oder wenigstens nicht im Reiter Bestellungen anzuzeigen? Das würde uns schon vieles erleichtern..

 

Danke für jede Anregung!

2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Anerkannte Lösungen
Rankist
Shopify Partner
397 42 166

Erfolg.

Ich empfehle deine Warenwirschaft so zu konfigurieren das erzeugte eBay-Bestellungen mit dem Tag "eBay" nicht doppelt erfasst werden. Somit erscheint deine Bestellung bei Shopify nur 1x und kann auch dort bearbeitet werden.

Es ist natürlich auch möglich mittels Shopify Admin API das erzeugen von Bestellungen aus eBay in Shopify zu unterdrücken, ist jedoch nicht ratsam. Ich denke vorwiegend stehst du vor einem Konfigurationsproblem.

Üblicherweise wird eine Bestellung über eBay 1x in eBay und die gleiche Bestellung über Shopify 1x synchron als 1 einzige Bestellung erstellt. Hast du zusätzlich deine Wawi auch mit eBay verknüpft? Das könnte noch die Ursache sein.

Stephan | Founder @ Rankist
- War meine Antwort hilfreich? Dann freu' ich mich über ein Like
- Wurde deine Frage beantwortet? Dann markiere gerne meine Antwort als Akzeptierte Lösung
- Hier findest du unser Profil und unseren Kontakt

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7465 1197 1941

Erfolg.

Hey @RS6 

 

danke für die Beschreibung und nur dass ich das richtig verstehe, es handelt sich um eine externe WaWi die alle Bestellungen zusammenbündelt - Shopify und eBay Bestellungen, und diese wollt ihr besser filtern und/oder sortieren können, ist das richtig?

 

  1. Jede eBay Bestellung wird in unserer Warenwirtschaft doppelt angezeigt
  2. Wenn wir eine Bestellung ausführen, wird die doppelte meistens nicht automatisch mit-ausgeführt
  3. Alle Bestellungen werden bei Shopify im Reiter "Bestellungen" angezeigt, das bringt einen schnell durcheinander.

Werden die Bestellungen also doppelt in der WaWi angezeigt und auch aus der WaWi ausgeführt (das habe ich deiner Beschreibung nicht genau entnehmen können)? Wenn ja, dann muss man mit den Entwickler der WaWi in Kontakt treten um eine Regel oder Lösung einzubauen die die Duplizierung der Bestellungen aufhebt.

 

Falls es hilft kann man mit unserer Flow App (Advanced Plan) auch Regeln und Workflows erstellen die die 3 Komponenten TriggerBedingungen und Aktionen beinhalten. Siehe einen Beispiel eines Workflows der Bestellung hier und viele Flows kann man ueber Tags erstellen wie beispielsweise Bestellungs-Tags wie "eBay Bestellung" und "Shopify Bestellung":

 

Workflow-Komponente Beschreibung Beispiel
Trigger Bei einem Trigger handelt es sich um ein Ereignis, das einen Workflow startet. Es kann etwas sein, dass in deinem Shop oder in einer App passiert. In deinem Shop wird eine neue Bestellung erstellt.
Bedingung Eine Bedingung bestimmt, ob eine Aktion basierend auf den von dir festgelegten Bedingungen ausgeführt wird. Eine Bedingung wird festgelegt, um zu überprüfen, ob der für die Bestellung bezahlte Gesamtbetrag über 200 USD liegt.
Aktion Eine Aktion ist eine Änderung, die in deinem Shop oder in einer App vorgenommen wird, wenn die Bedingung erfüllt ist. Wenn der für die Bestellung bezahlte Gesamtbetrag mehr als 200 USD beträgt, wird dem Konto des Kunden, der die Bestellung hinzugefügt hat, ein Tag hinzugefügt.

 

Bevor du einen Workflow erstellst, solltest du die folgenden Überlegungen beachten.

  • Workflows werden so schnell wie möglich ausgeführt. Es kann jedoch zu einer Verzögerung zwischen dem Start eines Triggers und dem Abschluss der Aktionen kommen. Es gibt keine festgelegte Zeitdauer, die zum Abschließen eines Workflows benötigt wird.
  • Bestellungen und Bestellentwürfe werden von Flow separat behandelt. Aktionen und Trigger, die sich auf Bestellungen auswirken, wirken sich nicht auf Bestellentwürfe aus. Aktionen und Trigger wiederum, die sich auf Bestellentwürfe auswirken, wirken sich nicht auf Bestellungen aus. Wenn ein Bestellentwurf in eine Bestellung umgewandelt wird, gelten deine Workflows, die sich auf Bestellungen auswirken.
  • Workflows, die Bedingungen mit Tags enthalten, funktionieren möglicherweise nicht, wenn der Bestellung, dem Produkt oder dem Kunden mehr als 250 Tags zugeordnet sind.
  • Alle Workflows müssen mit einem Trigger von Flow oder über eine App gestartet werden.
  • Einige Felder in der GraphQL-Admin-API werden asynchron ausgefüllt, insbesondere bei Bestellungen. Da diese Felder möglicherweise zu dem Zeitpunkt, zu dem dein Workflow ausgeführt wird, nicht ausgefüllt werden, sind Daten für Flow möglicherweise nicht verfügbar und führen zu unerwarteten Ergebnissen, wie z. B. Fulfillments, UTM-Parametern oder Risikostufen. Teste einen Workflow, bevor du ihn aktivierst, um zu überprüfen, ob die Daten das wiedergeben, was du erwartest.

 

CSV Bestellungs-Exporte

Wenn das alles nicht die Lösung ist dann kann man auch viel über csv Exporte der Bestellungen machen und die BEstellungen in der Tabellen-App filtern und sortieren. Siehe mehr dazu hier.

 

Lass wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen!
 
Wir führen gerade eine kurze Umfrage zu Eurer Erfahrung in der Community durch mit 4 kurzen Fragen. Wenn Du mal 2-Min Zeit hast - die Umfrage ist auch anonym:

2022 wird dein Jahr! Haltet Abstand und bleibt Gesund.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

2 ANTWORTEN 2
Rankist
Shopify Partner
397 42 166

Erfolg.

Ich empfehle deine Warenwirschaft so zu konfigurieren das erzeugte eBay-Bestellungen mit dem Tag "eBay" nicht doppelt erfasst werden. Somit erscheint deine Bestellung bei Shopify nur 1x und kann auch dort bearbeitet werden.

Es ist natürlich auch möglich mittels Shopify Admin API das erzeugen von Bestellungen aus eBay in Shopify zu unterdrücken, ist jedoch nicht ratsam. Ich denke vorwiegend stehst du vor einem Konfigurationsproblem.

Üblicherweise wird eine Bestellung über eBay 1x in eBay und die gleiche Bestellung über Shopify 1x synchron als 1 einzige Bestellung erstellt. Hast du zusätzlich deine Wawi auch mit eBay verknüpft? Das könnte noch die Ursache sein.

Stephan | Founder @ Rankist
- War meine Antwort hilfreich? Dann freu' ich mich über ein Like
- Wurde deine Frage beantwortet? Dann markiere gerne meine Antwort als Akzeptierte Lösung
- Hier findest du unser Profil und unseren Kontakt

Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7465 1197 1941

Erfolg.

Hey @RS6 

 

danke für die Beschreibung und nur dass ich das richtig verstehe, es handelt sich um eine externe WaWi die alle Bestellungen zusammenbündelt - Shopify und eBay Bestellungen, und diese wollt ihr besser filtern und/oder sortieren können, ist das richtig?

 

  1. Jede eBay Bestellung wird in unserer Warenwirtschaft doppelt angezeigt
  2. Wenn wir eine Bestellung ausführen, wird die doppelte meistens nicht automatisch mit-ausgeführt
  3. Alle Bestellungen werden bei Shopify im Reiter "Bestellungen" angezeigt, das bringt einen schnell durcheinander.

Werden die Bestellungen also doppelt in der WaWi angezeigt und auch aus der WaWi ausgeführt (das habe ich deiner Beschreibung nicht genau entnehmen können)? Wenn ja, dann muss man mit den Entwickler der WaWi in Kontakt treten um eine Regel oder Lösung einzubauen die die Duplizierung der Bestellungen aufhebt.

 

Falls es hilft kann man mit unserer Flow App (Advanced Plan) auch Regeln und Workflows erstellen die die 3 Komponenten TriggerBedingungen und Aktionen beinhalten. Siehe einen Beispiel eines Workflows der Bestellung hier und viele Flows kann man ueber Tags erstellen wie beispielsweise Bestellungs-Tags wie "eBay Bestellung" und "Shopify Bestellung":

 

Workflow-Komponente Beschreibung Beispiel
Trigger Bei einem Trigger handelt es sich um ein Ereignis, das einen Workflow startet. Es kann etwas sein, dass in deinem Shop oder in einer App passiert. In deinem Shop wird eine neue Bestellung erstellt.
Bedingung Eine Bedingung bestimmt, ob eine Aktion basierend auf den von dir festgelegten Bedingungen ausgeführt wird. Eine Bedingung wird festgelegt, um zu überprüfen, ob der für die Bestellung bezahlte Gesamtbetrag über 200 USD liegt.
Aktion Eine Aktion ist eine Änderung, die in deinem Shop oder in einer App vorgenommen wird, wenn die Bedingung erfüllt ist. Wenn der für die Bestellung bezahlte Gesamtbetrag mehr als 200 USD beträgt, wird dem Konto des Kunden, der die Bestellung hinzugefügt hat, ein Tag hinzugefügt.

 

Bevor du einen Workflow erstellst, solltest du die folgenden Überlegungen beachten.

  • Workflows werden so schnell wie möglich ausgeführt. Es kann jedoch zu einer Verzögerung zwischen dem Start eines Triggers und dem Abschluss der Aktionen kommen. Es gibt keine festgelegte Zeitdauer, die zum Abschließen eines Workflows benötigt wird.
  • Bestellungen und Bestellentwürfe werden von Flow separat behandelt. Aktionen und Trigger, die sich auf Bestellungen auswirken, wirken sich nicht auf Bestellentwürfe aus. Aktionen und Trigger wiederum, die sich auf Bestellentwürfe auswirken, wirken sich nicht auf Bestellungen aus. Wenn ein Bestellentwurf in eine Bestellung umgewandelt wird, gelten deine Workflows, die sich auf Bestellungen auswirken.
  • Workflows, die Bedingungen mit Tags enthalten, funktionieren möglicherweise nicht, wenn der Bestellung, dem Produkt oder dem Kunden mehr als 250 Tags zugeordnet sind.
  • Alle Workflows müssen mit einem Trigger von Flow oder über eine App gestartet werden.
  • Einige Felder in der GraphQL-Admin-API werden asynchron ausgefüllt, insbesondere bei Bestellungen. Da diese Felder möglicherweise zu dem Zeitpunkt, zu dem dein Workflow ausgeführt wird, nicht ausgefüllt werden, sind Daten für Flow möglicherweise nicht verfügbar und führen zu unerwarteten Ergebnissen, wie z. B. Fulfillments, UTM-Parametern oder Risikostufen. Teste einen Workflow, bevor du ihn aktivierst, um zu überprüfen, ob die Daten das wiedergeben, was du erwartest.

 

CSV Bestellungs-Exporte

Wenn das alles nicht die Lösung ist dann kann man auch viel über csv Exporte der Bestellungen machen und die BEstellungen in der Tabellen-App filtern und sortieren. Siehe mehr dazu hier.

 

Lass wissen, wenn du weitere Fragen hast zum obigen Thema oder generell zu deinem Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen!
 
Wir führen gerade eine kurze Umfrage zu Eurer Erfahrung in der Community durch mit 4 kurzen Fragen. Wenn Du mal 2-Min Zeit hast - die Umfrage ist auch anonym:

2022 wird dein Jahr! Haltet Abstand und bleibt Gesund.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog