FROM CACHE - de_header

Preis pro Variante pro Land auch mit Abo-Logik kompatibel?

Gelöst
HappyChris
Entdecker
27 0 3

Ich biete Abo (per Shopify Checkout) an und geben allen Abo Kunden 10% Rabatt. Wenn ich jetzt das Shopify Pro Feature "Preis pro Variante pro Land" nutze, ist das dann mit der Abo Logik kompatibel? Also werden die 10% Rabatt jeweils auf den Landespreisen berechnet?

Ausserdem: Was entscheidet, welche Preise der Nutzer sieht? Die Browsersprache (Geolocating) oder die Lieferadresse (was etwas spät wär im Kaufprozess).
Freue mich über eure Hilfe.

Life is too short for bad coffee.
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Anerkannte Lösungen
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1186 1916

Erfolg.

@HappyChris 

1) bzgl. dem Internationale Preise Feature, da rate ich folgendes: upgrade dein Tarif für eine Stunde (oder soviel Zeit die du brauchst) und teste den Feature in Kombi mit Subscriptions mit ein oder zwei Testbestellungen. Wenn es das macht was du brauchst dann bleibe im Advanced-Tarif. Wenn nicht, dann stufe deinen Plan einfach wieder runter zum niedrigeren Plan. Das kannst du ohne weiteres machen.

image.png

Man hat eine gewisse Cooling-off oder Grace Period in Bezug auf dem Plan-Wechsel und nicht die €299 berechnet zu werden. Wenn dir doch die €299 einmalig abgebucht werden können wir das gerne darauf wieder als Guthaben von den nächsten Shopify Rechnungen abziehen, wenn du gleich wieder zum niedrigeren Plan gewechselt bist. Siehe aber die Vorbehalte oben in der Abbildung.

2) Bzgl. deinem Ticket, das habe ich nachgehakt und unsere Finanzabteilung meint, dass zurzeit wir mit einer sehr langen Warteschlange zu kämpfen haben, und dass sie in deinem Fall jegliche Unanehmlichkeiten sehr bedauern. Wir haben jetzt die ursprüngliche Eskalation auf höchste Priorität gesetzt, damit sie ganz oben in der Warteschlange landet. Halte in deinem E-Mail Inbox ausschau auf eine Antwort unseres Teams hoffentlich heute noch vor dem Weekend 😉

 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

10 ANTWORTEN 10
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1186 1916

Hey Christian! @HappyChris 

Danke für die Frage und es gibt mit dem Internationale Preise Feature einige Einschränkungen.

Das genaue Verhalten mit einer Testbestellung im Shop testen?

Das beste wäre es diesen Feature im Shop mit einer Testbestellung zu testen um das genaue Systemverhalten zu erleben und analysieren. Bzgl. Testbestellungen, diese sind ein wichtiges Tool, um die sog. "Checkout Friction" zu testen und in deinem Fall möchtest du wissen wie die Internationale Preise mit dem Subscriptions Feature im Einklang sind. Man kann 3 Arten von Testbestellungen verwenden, um solche Szenarien zu testen:

1) Eine emulierte volle Bestellung mit Abo und der eigenen Kreditkarte und Shopify Payments/Sofort/Paypal
2) Eine Bestellung im Testmodus.
3) Eine Bestellung mit der "Bogus Gateway". Dafür muss man kurzfristig Shopify Payments deaktivieren.

Apropos, du hast auch einen Antrag an uns geschickt die Shopify Rechnung zu ändern. Wurde das jemals gelöst? 

Weiterer Kontext zu Abos und Internationale Preise und deren Kompatibilität - was ausgeschlossen wird:

Die internationalen Preise werden auf Grundlage der Lieferadresse des Kunden und nicht der Währung bestimmt, die der Kunde für das Bezahlen seiner Bestellung verwendet. Wenn ein Kunde also auswählt, dass die Bestellung in ein Land oder eine Region versendet werden soll, das bzw. die nicht mit der Auswahl im Storefront übereinstimmt, ändern sich die Preise entsprechend dem Versandziel beim Checkout. Dieses Verhalten wird auch als Checkout-Einschränkung bezeichnet. Wenn du eine Zahlungsmethode verwendest, die keine Checkout-Einschränkungen unterstützt, können Käufer in jeder Währung bezahlen, die du aktiviert hast, auch wenn diese nicht der Lieferadresse entspricht.

Wenn der Kunde den Versand in ein Land oder eine Region abwickelt, das/die du nicht in deinem Shopify-Adminbereich hinzugefügt hast, werden die vom Kunden ausgewählten Preise auf die Grundwährung deines Shops zurückgesetzt.

In der folgenden Tabelle werden die primären Gateways für Shopify Payments und ihr Support-Level aufgelistet.

Zahlung Zahlungs-Gateway Support
Kreditkarte Kreditkarten-Checkout Vollständig unterstützt
Express-Methoden Shop Pay Vollständig unterstützt
Apple Pay Unterstützt, aber ohne Checkout-Einschränkungen
Google Pay Unterstützt, aber ohne Checkout-Einschränkungen
Lokale Zahlungsmethoden Klarna Vollständig unterstützt
Sofort Vollständig unterstützt
iDeal Vollständig unterstützt
EPS-Zahlungen Vollständig unterstützt
Bancontact Vollständig unterstützt
Alternative Zahlungsmethoden PayPal Express Unterstützt, aber ohne Checkout-Einschränkungen
Amazon Pay Vollständig unterstützt
Andere Nicht unterstützt. Nicht geeignet, internationale Preise zu verwenden


Primäre Gateways von Drittanbietern werden nicht unterstützt, dies kann auch für Subscriptions gelten, das habe ich aber noch nicht testen können. Du kannst aber das Bogus-Test-Gateway verwenden, um die Preisgestaltung internationaler Bestellungen zu simulieren.

Nur Gateway-Methoden, die die Shopify-Warenkorbseite und den Checkout verwenden, funktionieren mit internationalen Preisen. Bei der Verwendung der dynamischen Checkout-Buttons beispielsweise direkt auf der Produktseite (einschließlich Apple Pay und Google Pay) wird der Warenkorb umgangen und deine internationalen Preise werden nicht angewendet.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

HappyChris
Entdecker
27 0 3

Hallo Gabe,

danke für deine Antwort. Gibt es eine Möglichkeit, dass ich die Funktion auch ohne ein Upgrade meine Tarifs testen kann? Aktuell nutze ich noch den Shopify Plan und würde nur auf den Pro Tarif wechseln, wenn es wie erwartet funktioniert. 

Bezüglich der anderen Anfrage (Änderung Rechnungsanschrift): ist leider immer noch nicht erledigt wurden. Wär super, wenn du das nochmal aufgreifen könntest. Vielen Dank 🙏 

Life is too short for bad coffee.
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1186 1916

Erfolg.

@HappyChris 

1) bzgl. dem Internationale Preise Feature, da rate ich folgendes: upgrade dein Tarif für eine Stunde (oder soviel Zeit die du brauchst) und teste den Feature in Kombi mit Subscriptions mit ein oder zwei Testbestellungen. Wenn es das macht was du brauchst dann bleibe im Advanced-Tarif. Wenn nicht, dann stufe deinen Plan einfach wieder runter zum niedrigeren Plan. Das kannst du ohne weiteres machen.

image.png

Man hat eine gewisse Cooling-off oder Grace Period in Bezug auf dem Plan-Wechsel und nicht die €299 berechnet zu werden. Wenn dir doch die €299 einmalig abgebucht werden können wir das gerne darauf wieder als Guthaben von den nächsten Shopify Rechnungen abziehen, wenn du gleich wieder zum niedrigeren Plan gewechselt bist. Siehe aber die Vorbehalte oben in der Abbildung.

2) Bzgl. deinem Ticket, das habe ich nachgehakt und unsere Finanzabteilung meint, dass zurzeit wir mit einer sehr langen Warteschlange zu kämpfen haben, und dass sie in deinem Fall jegliche Unanehmlichkeiten sehr bedauern. Wir haben jetzt die ursprüngliche Eskalation auf höchste Priorität gesetzt, damit sie ganz oben in der Warteschlange landet. Halte in deinem E-Mail Inbox ausschau auf eine Antwort unseres Teams hoffentlich heute noch vor dem Weekend 😉

 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

HappyChris
Entdecker
27 0 3

Hi Gabe,

kurzes Update:
1. Ich habe den Tarif gewechselt und die Zahlung für die Differenz im aktuellen Zeitraum wurde sofort eingezogen (keine Grace Period) 😉 Egal, aber immerhin konnte ich jetzt testweise unterschiedliche Preise pro Produkt und Land hochladen. 

2. Mit der Geolocation App konnte ich dann tatsächlich überprüfen, dass der Preis zunächst richtig angezeigt wurde. Offenbar wurde er aber immer wieder durch das Recharge Subscription Widget nach 1-2 Sekunden auf den Standardpreis zurückgesetzt. Ich warte jetzt auf eine Rückmeldung von dem Recharge Support, ob das Widget dort jeweils den "richtigen Preis" abbilden kann, der von Shopify je Nutzer berechnet wird. Es bleibt spannend.

Viele Grüße,
Christian

Life is too short for bad coffee.
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1186 1916

Super somit sind wir ein paar Schritte weiter!

Falls du den Plan danach doch wieder zurückstufst dann schicke uns ein Ticket, lass mich hier die Nr. wissen, und wir koennen das dann als Shop Guthaben erstatten.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Guido_Michele
Shopify Partner
67 19 54

Hallo @HappyChris 

Ich arbeite sehr viel als Developer mit der recharge App und versuche Dinge umzusetzen, die man eigentlich bei dem Preis erwartet,

bzw sich zumindest Hilfe vom Support erhofft. Das Problem, welches ich aus Deiner Beschreibung lese, ist, dass recharge Deine Produkte des Stores klont und zu einem neuen Abo-produkt macht mit eigener ID. Dies passiert im subscription-product.liquid, teilweise in liquid und zum Schluß des files in javascript. Die Preise und neuen ID, discount und frequency werden dabei aus der recharge app gelesen, die wiederum nicht mit den neuen Preisen zusammenarbeitet. Recharge hat es ja bisher nicht mal geschafft einen AJAX cart oder multi-language von hause aus zu unterstützen. Ich würde mal im Appstore nach einer Abo App suchen, die den Shopify Checkout und Shopify Payments unterstützt, wie zum Beispiel https://apps.shopify.com/seal-subscriptions

Wenn es nicht ohne recharge geht, kann ich Dir gern ein Angebot machen und versuchen das subscription-product.liquid  anzupassen. 

 

Grüße Guido

 

HappyChris
Entdecker
27 0 3

Danke @Guido_Michele . Vielleicht komme ich im Laufe des Jahres drauf zurück.
Mein aktueller Plan ist zunächst ohne Abo in anderen Ländern zu starten, um mich zunächst nicht von dem Thema aufhalten zu lassen. Neben dem Pricing Thema gibt es nämlich weiterhin die Währungseinschränkung von Recharge. Ich hoffe, dass beides irgendwann dort auch unterstützt wird. Bis dahin werde ich wohl alle Produkte duplizieren und separat anlegen (ohne Abo Option). Die können dann

1. auch in anderen Währungen gekauft werden können,

2. Preisanpassungen (wie ursprünlgich geplant) bekommen können.

Das neue Shopify Markets Feature könnte hier eine perfekte Lösung sein, nicht nur, was die Preise angeht, sondern auch der Punkt 

  • Customize catalogs and storefront per market

@Gabe , ich habe mich bereits für den Early Access beworben. Kannst du sagen, wie lange es dauert, bis ich hier eine Rückmeldung erhalte?  Und kann ich mit diesem Feature z.B. ein Produkt oder eine Collection für Markt A anzeigen und für Markt B ausblenden? Meine Notlösung wär hier mit der App Locksmith zu arbeiten, aber dort kann ich nur nach Land einschränken, aber nicht nach Markt. Eine Zusammenarbeit von Locksmith mit der Geolocation App von Shopify gibt es - glaube ich - auch nicht, oder?

Meine Idee ist es, mit dem genannten Szenario die Abo-Produkte nur Kunden in Deutschland (und ein paar anderen) anzubieten. Andere sollen diese dann nicht sehen, dafür aber die Produkte ohne Abo-Option mit angepassten Preisen. Mittelfristig soll ich dann (je nach Entwicklung) auch Produkte geben, die ggf. nur in bestimmten Ländern verfügbar sind.

Viele Grüße
Christian

Life is too short for bad coffee.
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1186 1916

Hey Chris! @HappyChris 

Der frühe Zugang zu Shopify Markets wird im Laufe dieser Woche beginnen und in den nächsten Wochen fortgesetzt, mit einem vorläufigen Plan, es allen Händlern später im Oktober zur Verfügung zu stellen. Shopify Markets Mission wird bis Anfang 2022 fortgesetzt, um den Rest unserer Mission Definition of Done zu vervollständigen. Ich habe mal die Features hier zusammengefasst:

Für Händler auf Basic

  • Marktverwaltung: Händler können Märkte erstellen und verwalten - ein Land oder eine Gruppe von Ländern - und sehen, wie sich ihr Geschäft in den verschiedenen Märkten entwickelt.
  • Marktempfehlungen: Händler können sehen, auf welche Märkte sie ihr Geschäft ausweiten sollten, basierend auf den Trends, die Shopify bei ähnlichen Händlern beobachtet hat.
  • Verkaufen in lokalen Währungen: Für Händler, die Shopify Payments verwenden, rechnet Shopify die Preise automatisch in lokale Währungen um und rundet sie auf.
  • Lokale Steuern: Shopify stellt den Preis automatisch so ein, dass er Steuern einschließt oder ausschließt, je nach lokalen Präferenzen und Steuerrichtlinien.
  • Verkaufen in lokalen Sprachen: Händler können ihren Shop in bis zu 20 Sprachen übersetzen, indem sie eine Reihe von 3P-Apps nutzen, die auf unseren Shop-Lokalisierungs- und Übersetzungs-APIs aufbauen.
  • Marktspezifische Domains: Händler können benutzerdefinierte Domains (example.ca), Subdomains (ca.example.com) oder Unterordner (example.com/en-ca) für jeden Markt festlegen, die automatisch die richtige lokale Währung und Sprache anzeigen. Shopify kann Käufer anhand der IP-Adresse automatisch zur richtigen Domain leiten oder über die Geolocation-App Domainumleitungsvorschläge machen.
  • Internationale SEO: Wenn Händler eindeutige Domains/Unterordner pro Markt wählen, konfiguriert Shopify automatisch den richtigen hreflang, damit Käufer eine lokalisierte Erfahrung in den Suchmaschinen selbst finden.
  • Bessere Unterstützung für Lagerstandorte in mehreren Ländern: Händler mit Inventarstandorten (Lagern) in mehreren Ländern stehen oft vor dem Problem des Überverkaufs. Dies gehört nun der Vergangenheit an, da Shopify Markets den Bestand an dem Standort berücksichtigt, der an den Käufer geliefert wird.
  • Lokale Zahlungsmöglichkeiten: Händler auf der ganzen Welt, die Shopify Payments nutzen, können Käufern in Europa ihre bevorzugten Zahlungsmethoden wie iDeal, Bancontact und Klarna Pay Later anbieten.

Für Händler auf Advanced und Plus

  • Marktpreise: Händler können die vollständige Kontrolle über die Preisgestaltung von Produkten in verschiedenen Märkten durch prozentuale Anpassungen übernehmen oder benutzerdefinierte Preise pro Produkt in einem Markt festlegen. Händler können individuelle Preise sowohl über die Produkt-CSV als auch über eine neue In-Admin-Schnittstelle festlegen.
  • Berechnung von Zöllen und Einfuhrsteuern: Händler können es Käufern ermöglichen, Ärger bei der Lieferung zu vermeiden, indem sie ihnen erlauben, Zölle und Importsteuern im Checkout im Voraus zu bezahlen. Dies hilft Händlern auch dabei, mit Regionen wie Großbritannien konform zu gehen, die eine Steuererhebung vorschreiben, wenn der Warenwert unter einem bestimmten Betrag liegt.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

HappyChris
Entdecker
27 0 3

Super spannend @Gabe ! Wie genau wird ein Markt gemessen? An der Subdomain, Sprache, Lieferland, oder etwas anderes?
Ich nutze derzeit Klaviyo, wie kann ich darüber z.B. entsprechende Märkte differenzieren? Für Übersetzungen nutze ich Weglot (ohne Language API). Die Lösung ist super und bietet eigene Subdomains, kann ich dennoch "Märkte" in Shopify definieren, auch ohne Sprachen in Shopify zu nutzen?

Life is too short for bad coffee.
Gabe
Shopify Staff
Shopify Staff
7412 1186 1916

Hey Chris!

Ja das wird sehr spannend und man erstellt regionalspezifische Kampagnen, die die internationale Buyers gezielt ansprechen und sie auf die richtige länderspezifische Domain leiten.

Du kannst von einem einzigen Shop aus länderspezifische Domains einrichten, um die internationale SEO zu optimieren und sicherzustellen, dass Käufer auf der richtigen Version der Website landen. Bist du auf dem Advanced Plan dann bekommst du Zugang zum Extra-Feature für Zölle und Einfuhrsteuern sowie Zugriff auf alle volle Funktionen von Shopify Markets. Eine modifizierte Version steht Händlern mit dem Basic- und Shopify-Tarif zur Verfügung, einschließlich grundlegender Marktverwaltungsfunktionen.

Siehe mehr dazu in unsere Hilfeseiten hier. Siehe da auch die Dropdowns auf der linken Seite der Hilfeseite.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog