FROM CACHE - de_header
Gelöst

Search Console - kanonischer Tag - URLS Endung &pr_seq=uniform

Ra-Ba
Tourist
4 0 1

Hallo zusammen,
ich habe das Problem, dass die Google Search Console sehr viel URLs mit der Endung &pr_seq=uniform im Bereich: Alternative Seite mit richtigem kanonischen Tag im Fehlerbericht anzeigt.

 

Ich habe nun schon Beiträge dazu gelesen, bin aber nur so viel schlauer, dass es sich hierbei um Links aus der Recommendation Engine (Das könnte Ihnen auch noch gefallen...) handelt. Shopify nutzt diese, um zu lernen und die Produktvorschläge zu verbessern. Nur gecrawlt werden sollten diese eigentlich nicht.

Ich habe gelesen, dass man hier Code einschleusen kann, sodass die URLs nicht mehr gecrawlt werden, aber die Shopify Funktion dadurch nicht eingeschränkt wird.

Kann mir bitte jemand erklären, was ich an welcher Stelle genau tun muss?

 

Wir arbeiten gerade mit dem kostenlosen Theme Colorblock in der neusten Version.

Glaubt ihr, dass hier auch generell von Entwicklungsseite etwas verbessert wird?

 

Danke & Liebe Grüße
Ra-Ba

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Gabe
Shopify Staff
17452 2760 4076

Erfolg.

Hey @Ra-Ba 

 

Um das Problem mit URLs, die von der Recommendation Engine in Shopify generiert und von Google gecrawlt werden, zu lösen, gibt es verschiedene Ansätze, die von Shopify-Communitymitgliedern und Experten vorgeschlagen wurden. Es scheint, dass eine einheitliche Lösung, die für alle Shopify-Themes funktioniert, nicht direkt vorhanden ist, aber es gibt einige empfohlene Schritte, die du versuchen kannst.

 

Auch nicht vergessen, dass wenn deine Produktseiten korrekt konfigurierte Canonical Tags haben, die auf die Haupt-URL des Produkts verweisen, sollte Google in der Lage sein, den Hauptinhalt korrekt zu identifizieren und Duplikate zu ignorieren​ (mehr dazu in der Shopify Community)​. Canonical Tags teilen Suchmaschinen mit, welche Version einer Seite die "Haupt"-Version ist, was dazu beitragen kann, Probleme mit doppeltem Inhalt zu vermeiden.

 

Anpassung der Liquid-Dateien: Einige Benutzer haben Erfolg gehabt, indem sie die Liquid-Dateien ihres Themes angepasst haben, um die unerwünschten Parameter aus den URLs zu entfernen. Dies kann beispielsweise durch Anpassen der href-Attribute in den Produktkarten erreicht werden, um sicherzustellen, dass nur die URL des Produkts ohne zusätzliche Parameter verwendet wird. Ein vorgeschlagener Code-Snippet dafür wäre, die URL zu splitten und nur den ersten Teil vor einem Fragezeichen zu verwenden. Wichtig ist hierbei, dass diese Anpassung je nach verwendetem Theme variieren kann und du möglicherweise mehrere Dateien ändern musst, die Produkt-Links enthalten​ (mehr dazu in der Shopify Community)​. 

 

Nutzung der robots.txt Datei: Ein anderer Ansatz ist die Nutzung der robots.txt Datei, um Google anzuweisen, bestimmte URL-Parameter nicht zu crawlen. Dies könnte eine schnelle Lösung bieten, allerdings hat ein Benutzer berichtet, dass dieser Ansatz bei ihm nicht funktioniert hat​ (mehr dazu hier)​. Es ist wichtig zu erwähnen, dass das Blockieren von URLs über die robots.txt nicht immer die ideale Lösung ist, da es die interne Verlinkung beeinträchtigen und somit potenziell die SEO-Leistung verschlechtern kann​ (mehr dazu hier)​. 

 

Anpassung der Meta-Tags: Ein weiterer Vorschlag war die Verwendung eines Code-Snippets in der theme.liquid-Datei, um Meta-Tags einzufügen, die Google anweisen, bestimmte Seiten nicht zu indexieren. Ein Beispiel dafür wäre die Verwendung eines if-Statements, um zu überprüfen, ob die URL einen bestimmten Parameter enthält, und in diesem Fall ein noindex Meta-Tag hinzuzufügen​ (mehr dazu hier)​.

 

Es ist klar, dass es mehrere mögliche Lösungen gibt, und die Wahl hängt von deinen spezifischen Anforderungen und deinem Komfort mit Liquid und HTML/CSS an. Wenn du nicht sicher bist, wie du diese Anpassungen vornehmen sollst, kann es hilfreich sein, einen Shopify-Experten oder -Entwickler zu konsultieren.

 

Wenn du es selber programmieren möchtest dann bitte immer in einer Themekopie/Testumgebung zuerst testen und zusammen mit einem Experten/Programmierer. Du kannst ein Backup deines Themes erstellen, bevor man den Code bearbeitet, oder den Code wiederherstellen, falls dies nötig sein sollte. Du könntest auch einen unserer Experten engagieren indem du denen eine E-Mail rüberschießt. Unsere Experten antworten meist sehr schnell.

Änderungen zu deinem Theme Code können auch 1) die Page Loading Speeds negativ beeinflussen und 2) dein Theme aus den Theme Updates ausschließen. Das Obige ist Theme-abhängig, ohne Gewähr und dient lediglich dazu dich in die richtige Richtung zu weisen!

 

ABER zusammenfassend lässt sich sagen, dass, während das Vorhandensein dieser URLs nicht unbedingt ein kritisches SEO-Problem darstellt, insbesondere wenn korrekte Canonical Tags verwendet werden, es dennoch einige potenzielle Nachteile gibt, die in Betracht gezogen werden sollten. Es ist wichtig, eine ausgewogene Entscheidung zu treffen, die die SEO-Vorteile einer sauberen URL-Struktur und die technischen sowie analytischen Vorteile, die diese Parameter bieten können, gegeneinander abwägt.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

1 ANTWORT 1

Gabe
Shopify Staff
17452 2760 4076

Erfolg.

Hey @Ra-Ba 

 

Um das Problem mit URLs, die von der Recommendation Engine in Shopify generiert und von Google gecrawlt werden, zu lösen, gibt es verschiedene Ansätze, die von Shopify-Communitymitgliedern und Experten vorgeschlagen wurden. Es scheint, dass eine einheitliche Lösung, die für alle Shopify-Themes funktioniert, nicht direkt vorhanden ist, aber es gibt einige empfohlene Schritte, die du versuchen kannst.

 

Auch nicht vergessen, dass wenn deine Produktseiten korrekt konfigurierte Canonical Tags haben, die auf die Haupt-URL des Produkts verweisen, sollte Google in der Lage sein, den Hauptinhalt korrekt zu identifizieren und Duplikate zu ignorieren​ (mehr dazu in der Shopify Community)​. Canonical Tags teilen Suchmaschinen mit, welche Version einer Seite die "Haupt"-Version ist, was dazu beitragen kann, Probleme mit doppeltem Inhalt zu vermeiden.

 

Anpassung der Liquid-Dateien: Einige Benutzer haben Erfolg gehabt, indem sie die Liquid-Dateien ihres Themes angepasst haben, um die unerwünschten Parameter aus den URLs zu entfernen. Dies kann beispielsweise durch Anpassen der href-Attribute in den Produktkarten erreicht werden, um sicherzustellen, dass nur die URL des Produkts ohne zusätzliche Parameter verwendet wird. Ein vorgeschlagener Code-Snippet dafür wäre, die URL zu splitten und nur den ersten Teil vor einem Fragezeichen zu verwenden. Wichtig ist hierbei, dass diese Anpassung je nach verwendetem Theme variieren kann und du möglicherweise mehrere Dateien ändern musst, die Produkt-Links enthalten​ (mehr dazu in der Shopify Community)​. 

 

Nutzung der robots.txt Datei: Ein anderer Ansatz ist die Nutzung der robots.txt Datei, um Google anzuweisen, bestimmte URL-Parameter nicht zu crawlen. Dies könnte eine schnelle Lösung bieten, allerdings hat ein Benutzer berichtet, dass dieser Ansatz bei ihm nicht funktioniert hat​ (mehr dazu hier)​. Es ist wichtig zu erwähnen, dass das Blockieren von URLs über die robots.txt nicht immer die ideale Lösung ist, da es die interne Verlinkung beeinträchtigen und somit potenziell die SEO-Leistung verschlechtern kann​ (mehr dazu hier)​. 

 

Anpassung der Meta-Tags: Ein weiterer Vorschlag war die Verwendung eines Code-Snippets in der theme.liquid-Datei, um Meta-Tags einzufügen, die Google anweisen, bestimmte Seiten nicht zu indexieren. Ein Beispiel dafür wäre die Verwendung eines if-Statements, um zu überprüfen, ob die URL einen bestimmten Parameter enthält, und in diesem Fall ein noindex Meta-Tag hinzuzufügen​ (mehr dazu hier)​.

 

Es ist klar, dass es mehrere mögliche Lösungen gibt, und die Wahl hängt von deinen spezifischen Anforderungen und deinem Komfort mit Liquid und HTML/CSS an. Wenn du nicht sicher bist, wie du diese Anpassungen vornehmen sollst, kann es hilfreich sein, einen Shopify-Experten oder -Entwickler zu konsultieren.

 

Wenn du es selber programmieren möchtest dann bitte immer in einer Themekopie/Testumgebung zuerst testen und zusammen mit einem Experten/Programmierer. Du kannst ein Backup deines Themes erstellen, bevor man den Code bearbeitet, oder den Code wiederherstellen, falls dies nötig sein sollte. Du könntest auch einen unserer Experten engagieren indem du denen eine E-Mail rüberschießt. Unsere Experten antworten meist sehr schnell.

Änderungen zu deinem Theme Code können auch 1) die Page Loading Speeds negativ beeinflussen und 2) dein Theme aus den Theme Updates ausschließen. Das Obige ist Theme-abhängig, ohne Gewähr und dient lediglich dazu dich in die richtige Richtung zu weisen!

 

ABER zusammenfassend lässt sich sagen, dass, während das Vorhandensein dieser URLs nicht unbedingt ein kritisches SEO-Problem darstellt, insbesondere wenn korrekte Canonical Tags verwendet werden, es dennoch einige potenzielle Nachteile gibt, die in Betracht gezogen werden sollten. Es ist wichtig, eine ausgewogene Entscheidung zu treffen, die die SEO-Vorteile einer sauberen URL-Struktur und die technischen sowie analytischen Vorteile, die diese Parameter bieten können, gegeneinander abwägt.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog