FROM CACHE - de_header
Gelöst

Shopify Tracking "Shop wurde direkt besucht"

berndv
Tourist
5 0 0

Hallo, 

eine kurze Frage. Im internen Shopify Tracking stelle ich fest, dass alle Kunden die getrackt werden als Einstiegsseite /checkouts/ haben und somit in die Kategorie "Shop wurde direkt besucht" fallen. 

 

Ist das ein bekanntes Problem, oder mache ich etwas falsch? Liegt das überhaupt in meinem Einflussbereich? Wir setzen ansonsten noch Google Analytics 4 und den Google Tag Manager ein. 

 

berndv_0-1687415330823.png

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Gabe
Shopify Staff
18047 2851 4197

Erfolg.

Hey @berndv 

 

Super frage und lass uns das hier mal 👀

 

Sind das Referrals? Es ist möglich, dass die Tatsache, dass alle Kunden als Einstiegsseite "/checkouts/" haben, auf ein bestimmtes Problem oder Konfiguration hinweist. Wenn du sowohl den Shopify-Tracking-Code als auch den Google Tag Manager verwendest, kann es zu Konflikten zwischen den beiden kommen. Und diesen Fehler machen viele leider.

 

Die in der Conversion-Zusammenfassung verfügbaren Informationen können von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden, insbesondere von den Cookies, die während des Besuchs aktiv waren. Wenn diese Cookies nicht korrekt registriert werden können, kann der Besuch des Kunden ggf. nicht 100% richtig aufgezeichnet werden und somit wir nicht in der Lage, weitere Informationen über die "Quelle" dieses Besuchs zu liefern, bevor der Besucher im Shop gelandet ist, da dafür ein Cookie erforderlich wäre. 

 

Daher würde bei unseren Plattform-Events die allererste Interaktion als "direkt" registriert werden, selbst wenn diese Interaktion von einer anderen Website käme und nicht nur durch die Eingabe der URL im Browser. Heutzutage gibt es immer häufiger Elemente, die Cookies beim Surfen blockieren, wie z. B. die Browser Sicherheitseinstellungen und Cookie Blocker, das ATT von Apple, das ITP von Safari, das Surfen im Inkognito/Privat-Tabs Modus, VPNs, gängige Browser-Erweiterungen, Antiviren-/Internetsicherheits-Apps, Ads-blocker und sogar in Websites integrierte GDPR-Cookie-Blocker.

 

Die Sorge um den Schutz der Privatsphäre beim Surfen im Internet nimmt immer mehr zu und ist ein Verkaufsargument für viele Anbieter internetbezogener Apps (z. B. Browser/Antivirus/Erweiterungen), die von Haus aus eine gewisse Cookie-Blockierung anbieten. Deine Kunden haben also eine große Auswahl an Produktoptionen, mit denen sie Cookies blockieren können, die den "Browserverlauf" aufzeichnen, was immer häufiger der Fall ist.

 

Wir empfehlen generell das native Tracking von Shopify zu verwenden zusammen mit GA4 denn es bietet eine gute Basis an Conversion Tracking. Der Google Tag Manager ist eher nur für Plus Shops geeignet, wie man hier lesen kann. und Erfassungen direkt im Checkout werden auf den Core Plans nicht gehen sondern stattdessen auf der Danke-Seite, und das und somit möglicherweise die Einstiegsseite "/checkouts/" nicht funzen wird. Doppelte Einträge können auch zu inkorrekten Tracking-Daten führen. Überprüfe halt die Konfigurationseinstellungen, um sicherzustellen, dass die Daten korrekt erfasst werden.

 

GA4

Mit dem flexiblen event-based data model kannst du mit GA4 einheitliche User Journeys gewährleisten denn dabei wird primär die KI und das maschinelle Lernen von Google verwendet, um Lücken in deinen Daten mit modellierten Einblicken und predictive Features zu schließen, mit denen du bessere Ergebnisse erzielen und dein Geschäft ausbauen kannst.

 

Der Clou

Da es nicht ausschließlich auf Cookies angewiesen ist, wie das mehr traditionelle UA, wurde Google Analytics 4 entwickelt, um mit einem sich ständig ändernden Ökosystem mithalten zu können, sodass du mehr über dein Kundenverhalten erfahren kannst, auch mit den Lücken in deinen Daten.

 

Siehe auch die Anleitung von unseren Experten Emmanuel Flossie von Feedarmy die eine Schritt-für-Schritt-Anleitung ist zur Einrichtung von GA4. Du kannst diese Daten dann mit Google Ads verknüpfen und sie als Gebotsmodifikator verwenden.

 

Das Theme als Fenster zu den Tracking Daten

Überprüfe das Theme auch auf mögliche JavaScript-Fehler, die das korrekte Funktionieren des Tracking-Codes beeinträchtigen könnten. Fehler im Code können dazu führen, dass bestimmte Tracking-Daten nicht korrekt erfasst werden.

 

Euer Theme ist auch ausschlaggebend darüber welche Tracking Daten an das Shopify Backend gesendet werden. Welches Theme verwendet ihr, und habt ihr Tracking Code in das Theme Code eingebaut? Das Theme ist ja das Fenster zwischen den User Klicks und dem Shopify- oder Google Analytics.

 

Experten die helfen können

Es kann hilfreich sein, einen Experten wie storeinspector.io zu kontaktieren, um das Problem weiter zu untersuchen. Die können bei der Überprüfung der Konfigurationseinstellungen helfen und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen, um sicherzustellen, dass die Tracking-Daten korrekt erfasst werden. Die können euch auch helfen großartige datengesteuerte Entscheidungen zu treffen indem sie helfen, eure Analysen und "BI" zu optimieren.


Hast du weitere Fragen zum Shop? Gebe einfach ein Suchbegriff oben in der Suchleiste der Community Landingpage ein, denn das Thema haben wir sehr wahrscheinlich schon besprochen. Oder lass wissen, wenn du weitere Fragen dazu hast oder zum Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen! Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

1 ANTWORT 1

Gabe
Shopify Staff
18047 2851 4197

Erfolg.

Hey @berndv 

 

Super frage und lass uns das hier mal 👀

 

Sind das Referrals? Es ist möglich, dass die Tatsache, dass alle Kunden als Einstiegsseite "/checkouts/" haben, auf ein bestimmtes Problem oder Konfiguration hinweist. Wenn du sowohl den Shopify-Tracking-Code als auch den Google Tag Manager verwendest, kann es zu Konflikten zwischen den beiden kommen. Und diesen Fehler machen viele leider.

 

Die in der Conversion-Zusammenfassung verfügbaren Informationen können von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden, insbesondere von den Cookies, die während des Besuchs aktiv waren. Wenn diese Cookies nicht korrekt registriert werden können, kann der Besuch des Kunden ggf. nicht 100% richtig aufgezeichnet werden und somit wir nicht in der Lage, weitere Informationen über die "Quelle" dieses Besuchs zu liefern, bevor der Besucher im Shop gelandet ist, da dafür ein Cookie erforderlich wäre. 

 

Daher würde bei unseren Plattform-Events die allererste Interaktion als "direkt" registriert werden, selbst wenn diese Interaktion von einer anderen Website käme und nicht nur durch die Eingabe der URL im Browser. Heutzutage gibt es immer häufiger Elemente, die Cookies beim Surfen blockieren, wie z. B. die Browser Sicherheitseinstellungen und Cookie Blocker, das ATT von Apple, das ITP von Safari, das Surfen im Inkognito/Privat-Tabs Modus, VPNs, gängige Browser-Erweiterungen, Antiviren-/Internetsicherheits-Apps, Ads-blocker und sogar in Websites integrierte GDPR-Cookie-Blocker.

 

Die Sorge um den Schutz der Privatsphäre beim Surfen im Internet nimmt immer mehr zu und ist ein Verkaufsargument für viele Anbieter internetbezogener Apps (z. B. Browser/Antivirus/Erweiterungen), die von Haus aus eine gewisse Cookie-Blockierung anbieten. Deine Kunden haben also eine große Auswahl an Produktoptionen, mit denen sie Cookies blockieren können, die den "Browserverlauf" aufzeichnen, was immer häufiger der Fall ist.

 

Wir empfehlen generell das native Tracking von Shopify zu verwenden zusammen mit GA4 denn es bietet eine gute Basis an Conversion Tracking. Der Google Tag Manager ist eher nur für Plus Shops geeignet, wie man hier lesen kann. und Erfassungen direkt im Checkout werden auf den Core Plans nicht gehen sondern stattdessen auf der Danke-Seite, und das und somit möglicherweise die Einstiegsseite "/checkouts/" nicht funzen wird. Doppelte Einträge können auch zu inkorrekten Tracking-Daten führen. Überprüfe halt die Konfigurationseinstellungen, um sicherzustellen, dass die Daten korrekt erfasst werden.

 

GA4

Mit dem flexiblen event-based data model kannst du mit GA4 einheitliche User Journeys gewährleisten denn dabei wird primär die KI und das maschinelle Lernen von Google verwendet, um Lücken in deinen Daten mit modellierten Einblicken und predictive Features zu schließen, mit denen du bessere Ergebnisse erzielen und dein Geschäft ausbauen kannst.

 

Der Clou

Da es nicht ausschließlich auf Cookies angewiesen ist, wie das mehr traditionelle UA, wurde Google Analytics 4 entwickelt, um mit einem sich ständig ändernden Ökosystem mithalten zu können, sodass du mehr über dein Kundenverhalten erfahren kannst, auch mit den Lücken in deinen Daten.

 

Siehe auch die Anleitung von unseren Experten Emmanuel Flossie von Feedarmy die eine Schritt-für-Schritt-Anleitung ist zur Einrichtung von GA4. Du kannst diese Daten dann mit Google Ads verknüpfen und sie als Gebotsmodifikator verwenden.

 

Das Theme als Fenster zu den Tracking Daten

Überprüfe das Theme auch auf mögliche JavaScript-Fehler, die das korrekte Funktionieren des Tracking-Codes beeinträchtigen könnten. Fehler im Code können dazu führen, dass bestimmte Tracking-Daten nicht korrekt erfasst werden.

 

Euer Theme ist auch ausschlaggebend darüber welche Tracking Daten an das Shopify Backend gesendet werden. Welches Theme verwendet ihr, und habt ihr Tracking Code in das Theme Code eingebaut? Das Theme ist ja das Fenster zwischen den User Klicks und dem Shopify- oder Google Analytics.

 

Experten die helfen können

Es kann hilfreich sein, einen Experten wie storeinspector.io zu kontaktieren, um das Problem weiter zu untersuchen. Die können bei der Überprüfung der Konfigurationseinstellungen helfen und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen, um sicherzustellen, dass die Tracking-Daten korrekt erfasst werden. Die können euch auch helfen großartige datengesteuerte Entscheidungen zu treffen indem sie helfen, eure Analysen und "BI" zu optimieren.


Hast du weitere Fragen zum Shop? Gebe einfach ein Suchbegriff oben in der Suchleiste der Community Landingpage ein, denn das Thema haben wir sehr wahrscheinlich schon besprochen. Oder lass wissen, wenn du weitere Fragen dazu hast oder zum Shop und Business und gerne können wir das hier weiter besprechen! Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog