FROM CACHE - de_header

Shopify und Google Tag Manager

Shopify und Google Tag Manager

christianleis
Tourist
8 0 1

Hallo Zusammen,

 

Ich habe das GTM-Snippet über Einstellungen > Kundenereignisse eingerichtet mit der Hoffnung, dass dann auch der Checkout erfasst wird. Dies ist ja mit der normalen Version von Shopify sonst nicht möglich, weil der Zugang auf checkout.liquid einem verwehrt wird. 

 

Dies scheint soweit auch zu funktionieren. GA4 zeigt mir Daten an und Meta registriert auch die Ereignisse. 

 

Das Problem: Wenn ich im GTM auf Vorschau gehe, werden keine Daten getrackt. Woran könnte es liegen? Ist das normal? 

 

Viele Grüße

 

Christian

3 ANTWORTEN 3

Gabe
Shopify Staff
18475 2897 4264

Hey @christianleis 

 

Danke für die Frage und 👀 wir wo der 🐛 in der Google Tag Manager (GTM)-Vorschau sein könnte. Sie ist ein nützliches Werkzeug zur Fehlerbehebung, aber wenn sie nicht richtig funktioniert, kann es verschiedene Ursachen haben. 

Hier sind weitere Dinge, die du prüfen kannst, wie z. B. stelle sicher, dass Cookies in deinem Browser aktiviert sind, da die Vorschau- und Debug-Funktion in GTM Cookies verwendet. Überprüfe auch, ob Browser-Erweiterungen, die das Tracking blockieren könnten, vorübergehend deaktiviert sind.

 

Dann öffne mal die Browser-Konsole (F12 in den meisten Browsern) und schau nach Fehlermeldungen. Diese könnten Hinweise auf das Problem geben:

 

 

Stelle auch sicher, dass du die Vorschau für den richtigen GTM-Container aufrufst und dass du die richtige Version des Containers betrachtest. Wenn Shopify den Checkout-Prozess auf einer anderen Subdomain ausführt, könnte dies auch das Problem sein. Du müsstest eventuell den GTM-Container so konfigurieren, dass er Subdomains einbezieht. Versuche auch, die Vorschau auf der Seite zu starten, auf der du tatsächlich die Ereignisse verfolgen möchtest, und nicht auf einer anderen Seite im Shop. Manchmal kann es auch an einem spezifischen Browser liegen. Probiere es mit einem anderen Browser, um zu sehen, ob das Problem weiterhin besteht.

 

Stelle auch sicher, dass du die neueste Version von GTM verwendest, da veraltete Versionen manchmal Probleme verursachen können. Wenn du alle diese Schritte überprüft hast und das Problem weiterhin besteht, könnte es sinnvoll sein, direkt den Support von Google zu kontaktieren. Es könnte ein spezifisches Problem mit deinem GTM-Container oder der Integration mit Shopify geben, das einer genaueren Untersuchung bedarf.

 

Einen Experten wie www.storeinspector.io kann ich auch sehr empfehlen um das Problem besser unter die 🔎 nehmen zu können.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

mitschuh
Shopify Partner
33 2 14

Hi Gabe, ich schaue ja alle Jahre mal wieder rein ob mittlerweile eine Lösung genau für das beschriebene Problem existiert. 

Was Christian meint, wenn man den Tag Manager in Shopify einrichtet, funktioniert er einwandfrei, bis der Besucher den Checkout betritt. Da der Checkout entkoppelt (Serverseitige Umleitung) ist, zählt das GTM als Abbruch und es kann niemals zu einer Conversion kommen.

So gesehen ist es unmöglich mit den Basic Lizenz Werbung mit Google Shopping zu machen.
Ich muss gestehen mein Wissen ist veraltet, weil ich genau aus diesem Grund kein Shopify nutze. Nun habe ich mal wieder eine Anfrage von einem Shopify Kunden, ob wir Werbung für ihn schalten können. Daher bin ich auf der Suche nach einer Lösung zu diesem Problem.

Gibt es dazu schon etwas oder immer noch nicht?

LG Michael

Gabe
Shopify Staff
18475 2897 4264

Hey Michael! @mitschuh 

 

Immer nett von dir zu hören und tolle Tipps zu bekommen, da du ja Experte bist und auch super zu hören, dass du wieder einen Shopify Merchant unter die Arme greifst! 

 

Aber das Problem mit dem GTM im Checkout auf dem Basic Plan ist ärgerlich, da hast du recht und daher werde ich hier einige Lösungen vorschlagen die du hoffentlich hier im Leitfaden mit deiner Expertise begutschaten kannst. 

 

GA4:

Wie findest du die GA4 Einrichtung in Shopify? Mit dem event-based data model kannst du mit GA4 eine relative einheitliche User Journeys verfolgen. Dabei wird primär das AI und maschinelle Lernen von Google verwendet, um Lücken in den Daten (wie das mit dem GTM) mit modellierten Einblicken und predictive Features zu schließen, mit denen du bessere BI erzielen kannst. Der Clou: Da es nicht ausschließlich auf Cookies angewiesen ist, wie das mehr traditionelle Tool, wurde GA4 entwickelt, um mit einem sich ändernden Ökosystem mithalten zu können, sodass du mehr über deine Kunden erfahren kannst, auch mit Lücken in den Daten.

 

Unterschiede zw. GA und GTM:

GA ist das Analysetool, das Berichte über die Aktivitäten auf deiner Website liefert. GTM ist ein Tool, das deine Tracking-Codes auf der Grundlage von definierten Regeln auslöst. GTM-Ereignisse werden als auslösende Bedingungen verwendet, die festlegen, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst werden muss. Ein Google Analytics-Ereignis ist in diesem Zusammenhang ein Tag. Beispiel: Das GTM-Event formSubmission kann als Auslöser verwendet werden, um ein GA-Event-Tag namens "form_submission" auszulösen.

 

Du kannst entweder GA-Code direkt auf deiner Website implementieren oder den GTM-Code auf einer Website implementieren und GTM zum Auslösen deines GA-Codes verwenden. GTM ist kein Ersatz für Google Analytics. Stattdessen hilft es den Nutzern, auf einfache Weise Google Analytics-Tracking-Codes (Tags) zu ihrer Website hinzuzufügen, GA-Code-Snippets zu implementieren und Regeln festzulegen, wann jedes Tag ausgelöst werden muss.

 

GTM:

Shopify begrenzt den Zugang zu bestimmten Teilen des Checkouts und das kann die Verwendung von GTM erschweren. Der Google Tag Manager (GTM) kann aber als benutzerdefiniertes Pixel im Abschnitt Customer Events im Admin-Bereich implementiert werden. Es gibt aber Einschränkungen, die von der Art der Skripte abhängen, die man ausführen möchte. Hast du unsere Anleitung hier ausprobiert? Die Anleitung hilft dir auch mit dem Einrichten  von Google Analytics 4 (GA4), wenn du Google Tag Manager als benutzerdefiniertes Pixel verwendest.

 

Der GTM kann also als benutzerdefiniertes Pixel erstellt werden. Verwende Shopify.analytics.publish(), um die dataLayer.push()-Aufrufe in deinen *.liquid-Dateien zu ersetzen. Im Code deines benutzerdefinierten Pixels verwendest du analytics.subscribe() und rufst dann dataLayer.push() auf, um die Daten an GTM weiterzuleiten. Bedenke, dass der gesamte Code, der in der Sandbox für benutzerdefinierte Pixel läuft, Einschränkungen hat, z. B. dass keine UI-Komponenten gerendert werden können und keine automatische Erkennung beim DOM-Scraping stattfindet. Das bedeutet, dass man unter Umständen zusätzliche Programmierungen leisten muss, um einige Funktionen nutzen zu können.

 

Es kann Fälle geben, wie du erklärt hast, in denen man glaubt, dass wir GTM nicht unterstützen, weil Skripte nicht funktionieren. Das Scheitern bestimmter Skripte, die von GTM geladen werden, bedeutet jedoch nicht, dass GTM von Custom Pixels nicht unterstützt wird. Diese fehlgeschlagenen Skripte sind zu erwarten, da Webpixel hauptsächlich Marketingpixel unterstützen, während Skripte, die zum Beispiel UI-Komponenten laden, nicht unterstützt werden. Wenn du GA4 mit dem Google Tag Manager einrichtest, solltest du ein paar Tipps beachten: Tips und Tricks für das Einrichten der GA4.

 

Sauberere Seiten-URLs

Wenn GA4 in einer Sandbox läuft, wirst du feststellen, dass die Seiten-URLs Informationen über die Sandbox enthalten, in der es läuft. Wenn du die Sandbox-Informationen aus diesen URLs entfernen möchtest, kannst du das tun und stattdessen deine eigenen implementieren, indem du das Standard-Event page_viewed verwendest. In diesem Hilfe-Dokument von Google wird erklärt, wie du die URLS überschreiben kannst.

 

Verbesserte Messungen

Wenn du GA4 innerhalb der Pixel-Sandbox von Shopify lädst, sollten die Marketing-Ereignisse unterstützt werden, die du in diesem Google-Dokument für empfohlene Ereignisse findest. Mit diesen Ereignissen kannst du zusätzliche Funktionen und Verhaltensweisen messen und nützlichere Berichte in Google Analytics 4 erstellen. Da diese Ereignisse zusätzlichen Kontext benötigen, um sinnvoll zu sein, werden sie nicht automatisch gesendet. In diesem Artikel findest du die erforderlichen und optionalen Parameter für jedes Ereignis.

 

Das Testen & Debugging

Hinweis: der Google Tagging Companion funktioniert nicht mit benutzerdefinierten Pixeln. Verwende stattdessen die Google Analytics Debug Browser-Erweiterung.

  1. Öffne den Netzwerk-Tab in deinem Chrome-Browser und suche nach der Anfrage collect?..., die deine GA4-Mess-ID enthält, wenn die Daten von deinem Google Tag Manager an GA4 gesendet werden.
  2. Klicke in deinem Google Analytics-Konto auf Admin und dann auf Debug-Ansicht.
  3. Vergewissere dich, dass du die Google-Erweiterung GA Debug zu deinem Chrome-Browser hinzugefügt hast:
    1. Schalte GA Debug ein.
    2. Öffne deinen Shopify-Shop in einem separaten Tab.
    3. Gehe zurück zu GA4 in der Debug-Ansicht und überprüfe die page_viewed Events.

Hier ein paar weitere Ansätze, um das Problem zu lösen oder zumindest besser zu verstehen:

  • Vorschau-Modus Überprüfen: Manchmal kann der Vorschau-Modus in GTM Probleme verursachen. Stelle sicher, dass du die neueste Version von GTM verwendest und dass alle Browser-Erweiterungen, die möglicherweise mit GTM interagieren könnten, deaktiviert sind.
  • Dritte App verwenden: Es gibt Apps von Drittanbietern, die speziell entwickelt wurden, um die Conversion-Tracking-Probleme von Shopify zu umgehen. Einige dieser Apps könnten eine Lösung für dein spezielles Problem anbieten.
  • Serverseitiges Tracking prüfen: Wenn das Client-seitige Tracking nicht funktioniert, könnte serverseitiges Tracking eine Option sein. Hierbei würden Ereignisse direkt vom Server an Google Analytics geschickt, anstatt vom Browser des Benutzers.
  • Mit Shopify Support sprechen: Wir bieten Unterstützung für genau diese Art von Problem an, und unser Support kann weitere Anleitungen oder Lösungen anbieten, die auf die neuesten Änderungen an der Plattform abgestimmt sind.
  • Google Ads Conversion-Linking verwenden: Shopify unterstützt native Google Ads Conversion-Linking, das für viele Werbezwecke ausreichen könnte, auch wenn es nicht so flexibel ist wie GTM.
  • Dokumentation und Foren durchsuchen: In unserer privaten FB Gruppe  gibt es viele User die genau das gleiche Problem hatten und Lösungen gefunden haben. Überprüfe die aktuellsten Beiträge in der Gruppe und verwende auch die Schlüsselwortsuche der Gruppe.
  • Professionelle Hilfe in Anspruch nehmen: Wenn das alles nicht funktioniert, könnte es sinnvoll sein, einen Shopify- oder GTM-Experten zu konsultieren wie storeinspector.io, der sich mit diesen spezifischen Problemen auskennt.

Hoffe das hilft! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog