FROM CACHE - de_header

Spezielle Rabattkombination - Immer bester Rabatt

Paulinchen
Shopify Partner
5 0 0

Ich bin Shopify-Neuling und bräuchte Hilfe bei einem speziellen Problem mit Rabatten. Mein Ziel ist es, dass Kunden stets den besten Rabatt bekommen auf meine Produkte.
Szenario ist folgendes:

Ich habe Affiliates, denen ich einen Prozentsatz des Bestellwerts an Provision gewähre, sobald ein Kunde über deren Link/Rabattcode etwas im Shop bestellt. Nehmen wir als Beispiel 10% Provision. Der Rabattcode gilt auf das gesamte Sortiment mit Ausnahmen wie Gutscheine usw.

Parallel dazu mache ich selbst Wochenaktionen in meinem Shop, bei denen ich auf Kategorien oder einzelne Produkte Rabatte gewähre. Als Beispiel nehme ich hierfür einmal 30%.

Wenn jetzt ein Kunde, der über einen Affiliate gekommen ist und dessen Rabattcode eingibt bei seiner Bestellung einen oder mehrere Artikel im Warenkorb hat, der/die unter meiner eigenen Aktion läuft, möchte ich dem Kunden nicht nur die 10% aus dem Affiliate-Code gewähren, sondern für den/die Artikel sollen dann auch die 30% gelten ohne das er dafür einen zweiten Code eingeben müsste.

Ich hoffe ich habe es verständlich geschildert.

Wie müsste ich das einstellen? Geht das mit den Standard-Rabattcodes überhaupt oder würde ich dafür eine APP benötigen? Wenn ja, habt Ihr eine Empfehlung für mich?

Schon mal vorab vielen Dank für Eure Hilfe.

8 ANTWORTEN 8

Gabe
Shopify Staff
17452 2764 4079

Hey @Paulinchen 

 

Erstmals ein herzliches Willkommen auf der Plattform!

giphy

 

Shopify erlaubt es, verschiedene Rabatte zu kombinieren, sodass Kunden basierend auf ihrem Warenkorb vom bestmöglichen Gesamtrabatt profitieren können. Du kannst sowohl automatische Rabatte als auch Rabattcodes einrichten, die miteinander kombiniert werden können. Kunden können pro Bestellung bis zu 5 Rabattcodes anwenden. Dies könnte dir ermöglichen, sowohl Affiliate-Rabatte als auch eigene Aktionsrabatte so zu gestalten, dass Kunden automatisch den besten verfügbaren Rabatt erhalten. 

 

Um sicherzustellen, dass deine Kunden immer den besten Rabatt erhalten, könntest du eine Strategie anwenden, bei der du sowohl automatische Rabatte als auch Rabattcodes kombinierst. Richte deine Rabatte so ein, dass automatische Rabatte auf bestimmte Produkte oder Kategorien angewendet werden und diese mit Affiliate-Rabattcodes kombinierbar sind. Shopify ermöglicht es Kunden, bis zu 5 Rabattcodes pro Bestellung zu verwenden. Überprüfe regelmäßig die Kombination der Rabatte, um sicherzustellen, dass die höchsten Rabatte Vorrang haben.

 

Für detailliertere Informationen und Anleitungen, besuche bitte die Shopify-Hilfeseite zum Kombinieren von Rabatten unter Shopify Rabatte Kombinieren - Help Center.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Paulinchen
Shopify Partner
5 0 0

@Gabe 

Vielen Dank für Deinen Hinweis. Leider führt mich Dein Hinweis nicht zum Ziel.

 

Entweder bin ich ungeschickt beim Schildern meines Problems vorgegangen oder es ist schlicht nicht möglich, was ich erreichen will. 😞

 

Die Kunden sollen nicht 2 Rabattcodeeingaben machen müssen - entweder Code A oder Code B sollen beide Male das rabattierte Ergebnis ausgeben.

Die Kunden sollen nicht 2 Rabatte, wofür sie 2 verschiedene Rabattcodes eingeben, kombinieren und dann am Ende 30% Rabatt auf alles bekommen sondern nur maximal den Rabatt, den ich in meiner eigenen Aktion verwende - in meinem Beispiel wären das maximal 20% insgesamt, egal wieviele Codes die Kunden eingeben oder welchen Code sie verwenden.

 

Ich will es noch einmal verdeutlichen:

Affiliate-Code (Beispiel 10% ->) "123456" ermöglicht es den Kunden bei dessen Eingabe einen Rabatt von 10% auf die gesamte Bestellung zu erhalten.

Meine eigene Aktion verwendet Code "654321" auf bestimmte Produkte oder Kategorien und darauf gewähre ich 20% Rabatt.

Über Affiliate-Link gekommener Kunde hat ein Produkt in seiner Bestellung, dass unter meinen Rabattcode fällt in seinem Warenkorb und gibt nun beim Checkout den Code "123456" oder "654321" oder aber auch gleich beide Codes ins Codefeld ein und dann soll die Rabattberechnung so sein, das das Produkt aus meiner Aktion die 20% bekommt und der Rest der Bestellung soll nur 10% auf die Artikel haben. Die Kombination darf nicht dazu führen, das insgesamt 30% Rabatt bei Doppeleingabe von Codes auf den Warenkorb angewandt wird.

 

Gibt es dazu eine Vorgehensweise und wenn ja, wie stelle ich das ein?

 

 

Gabe
Shopify Staff
17452 2764 4079

Hey @Paulinchen!

 

Wow, das ist ein komplexer Use-Case und ob wir die Lösung finden die du brauchst, kann ich nicht versprechen. Wie hast du das früher gemacht und auf welcher Plattform? Und wenn dir unsere 1st party und nativen Features in Shopify nicht haben helfen können, sowie auch unsere Affiliate Apps, wie Refersion oder Affiliatly, dann werden wir einen anderen Approach implementieren müssen mit einem unserer zertifizierten Experten und Programmierer.

 

Wenn du es selber machen möchtest dann immer in einer Testumgebung zuerst testen und zusammen mit einem Experten/Programmierer. Du kannst ein Backup deines Themes erstellen, bevor man den Code bearbeitet, oder den Code wiederherstellen, falls dies nötig sein sollte. Du könntest auch einen unserer Experten engagieren indem du denen eine E-Mail rüberschießt. Unsere Experten antworten meist sehr schnell.

Änderungen zu deinem Theme Code können auch 1) die Page Loading Speeds negativ beeinflussen und 2) dein Theme aus den Theme Updates ausschließen. Das folgende ist Theme-abhängig, ohne Gewähr und dient lediglich dazu dich in die richtige Richtung zu weisen!

 

Dein Use-Case und dessen Komplexität

Dein spezifisches Anliegen, automatisch den besten Rabatt anzuwenden, ohne dass Kunden mehrere Codes eingeben müssen, und gleichzeitig zu verhindern, dass Rabatte sich aufstapeln, ist eigentlich mit unserem nativen Rabatt Feature möglich aber du brauchst noch etwas mehr, wie es aussieht, was eine Herausforderung darstellt. Shopify bietet zwar flexible Möglichkeiten zur Einrichtung von Rabatten, doch diese Logik wird eine etwas komplexere Herangehensweise erfordern, ggf. mit unseren Shopify Functions und Checkout UI Extensions.

 

Die empfohlene und notwendige Logik:

Du kannst für deine Aktionen automatische Rabatte anwenden, die auf bestimmte Produkte oder Kategorien angewendet werden, ohne dass ein Code eingegeben werden muss. So profitieren Kunden automatisch von diesen Rabatten, wenn die Bedingungen erfüllt sind.

 

Für die spezifische Logik, die du brauchst, teste doch mal Apps wie die oben erwähnten Affiliate Apps oder Apps wie "Automatic Discounts & Gifts" oder "Discount Ninja" ermöglichen es teilweise, komplexere Rabatt Logiken einzurichten, bei denen bestimmte Bedingungen überprüft und der bestmögliche Rabatt automatisch angewendet wird. Diese Apps bieten oft die Möglichkeit, Rabattregeln und Logiken zu erstellen, die genau auf solche Szenarien zugeschnitten sind.

 

Shopify selber ermöglicht es, wie gesagt, Rabatte zu kombinieren, was bedeutet, dass du verschiedene Arten von Rabatten (z.B. automatische Rabatte und Rabattcodes) gleichzeitig in deinem Shop anbieten kannst. Dies kann dazu beitragen, dass Kunden den besten verfügbaren Rabatt erhalten, ohne dass sie mehrere Codes eingeben müssen​​. Mehr dazu hier.

 

Wenn du Shopify Plus nutzt, kannst du den Shopify Script Editor verwenden, um benutzerdefinierte Rabattlogiken zu erstellen, sprich, spezifische Bedingungen für Rabatte festlegen, basierend darauf, was im Warenkorb des Kunden liegt. So kannst du beispielsweise spezielle Links und Logiken verwenden, um Rabatte nur unter bestimmten Bedingungen anzuwenden​​.

 

Zusammen mit einem Experten den Shopify Script Editor, oder die neuen Shopify Functions und Checkout UI Extensions nutzen, um mit Ruby-Skripte, die im Checkout-Prozess ausgeführt werden, die spezifische Rabattlogiken erstellen, einschließlich der Anwendung des besten Rabatts basierend auf den im Warenkorb enthaltenen Produkten. 

 

Zuerst musst du klar definieren, unter welchen Bedingungen welche Rabatte angewendet werden sollen. Zum Beispiel:

  • Wenn ein Produkt, das zu einer bestimmten Aktion gehört, im Warenkorb ist, ein Rabatt von 20% auf dieses Produkt angewendet wird.
  • Wenn ein Kunde über einen Affiliate-Link kommt und einen bestimmten Code verwendet, soll ein 10% Rabatt auf alle anderen Produkte im Warenkorb angewendet werden.

Im Code muss man somit Produkte festlegen, die für best. Rabatte qualifiziert sind. Dies kann über Produkt-Tags, Produkttypen oder spezifische Produkt-IDs geschehen. Ebenso musst du die Logik implementieren, um zu erkennen, ob ein Rabattcode bereits verwendet wurde.

Du könntest eine Logik implementieren, die prüft, ob bestimmte Produkte im Warenkorb liegen und ob ein Rabattcode eingegeben wurde. Basierend darauf kannst du dann entscheiden, welcher Rabatt angewendet werden soll.

 

Hier ist ein Beispielcode dass ich aus den Entwickler Foren und dem obigen Blogartikel zusammen geworfen habe, habe es aber nicht testen können, es dient lediglich zur Veranschaulichung der Logik die dafür notwendig wäre:

 

 

Input.cart.line_items.each do |line_item|
  product = line_item.variant.product
  if product.tags.include?("Aktionsprodukt") && Input.cart.discount_code
    if Input.cart.discount_code.code == "AFFILIATE10"
      line_item.change_line_price(line_item.line_price * 0.9, message: "10% Affiliate Rabatt")
    end
  elsif product.tags.include?("Aktionsprodukt")
    line_item.change_line_price(line_item.line_price * 0.8, message: "20% Aktionsrabatt")
  end
end

Output.cart = Input.cart

 

 

In dieser Logik wird die product.tags.include?("Aktionsprodukt") Bedingung überprüft, ob das Produkt zu einer bestimmten Aktion gehört, und Input.cart.discount_code.code == "AFFILIATE10" prüft, ob der Affiliate-Rabattcode verwendet wurde. Basierend darauf werden entsprechende Rabatte angewendet.

 

Die Herausforderung besteht darin, eine Lösung zu finden, die es ermöglicht, entweder den Affiliate-Rabatt von 10% oder den Aktionen-Rabatt von 20% anzuwenden, ohne dass die Rabatte sich addieren, wenn beide Codes eingegeben werden.

 

Hier eine weitere Logik, die voraussetzt, dass man zwischen den Rabattcodes unterscheidet und entsprechend die Rabatte anwendet:

 

 

# Initialisiere die Rabattsätze
AFFILIATE_DISCOUNT = 0.1
ACTION_DISCOUNT = 0.2

# Funktion zur Anwendung des Rabatts
def apply_discount(line_item, discount)
  line_item.change_line_price(line_item.line_price * (1 - discount), message: "#{discount * 100}% Rabatt angewendet")
end

# Überprüfe den eingegebenen Rabattcode und wende entsprechende Logik an
Input.cart.line_items.each do |line_item|
  # Annahme: 'discount_code' ist der vom Kunden eingegebene Rabattcode
  discount_code = Input.cart.discount_code ? Input.cart.discount_code.code : nil

  # Prüfe, ob das Produkt zur Aktion gehört
  if line_item.variant.product.tags.include? 'Aktionsprodukt'
    # Wenn der Aktionen-Rabattcode eingegeben wurde, wende 20% Rabatt an
    if discount_code == '654321'
      apply_discount(line_item, ACTION_DISCOUNT)
    end
  # Für alle anderen Produkte
  else
    # Wenn der Affiliate-Rabattcode eingegeben wurde, wende 10% Rabatt an
    if discount_code == '123456'
      apply_discount(line_item, AFFILIATE_DISCOUNT)
    end
  end
end

Output.cart = Input.cart

 

 

Dieses Skript geht davon aus, dass du erkennen kannst, ob ein Produkt zur Aktion gehört (z.B. durch Produkt-Tags). Es behandelt jeden Artikel im Warenkorb individuell und wendet den entsprechenden Rabatt basierend auf dem erkannten Rabattcode und der Produktkategorie an.

 Shopify unterstützt standardmäßig NICHT die Eingabe mehrerer Rabattcodes im Checkout (das sog. "Discount Code Stacking") und somit müsste man eine Logik implementieren, die vor dem Checkout bestimmt, welcher Rabatt anzuwenden ist, oder eben eine App nutzen, die die Verwendung mehrerer Rabattcodes ermöglicht.

 

Die Apps erlauben viele Dinge wie verschiedene Rabatte für bestimmte Kunden erstellen samt Mengenrabatte oder Rabatte in Datumsbereichen festlegen die automatisch für Kunden angewendet wie beispielsweise Affiliates, Großhandelskunden oder B2B-Partnergruppen mit Sonderpreisen erstellen ohne manuellen Code schreiben zu müssen. Sie sind darauf ausgelegt, komplexe Rabattlogiken zu unterstützen wie "Discount Ninja", die eine Vielzahl von Promotionen ermöglicht, wie BOGO (Buy One, Get One), gestaffelte Rabatte und automatische Rabatte, die basierend auf dem Warenkorbwert oder -inhalt angewandt werden. Diese App ermöglicht es dir, mehrere Angebote zu kombinieren und automatische Rabatte mit Rabattcodes zu stapeln, was genau das sein könnte, was du suchst​​:

  • Erstelle Rabatte für ausgewählte Kunden, ausgewählte Produkte, mit ausgewählten Regeln.
  • Kombiniere und stapel Rabatte: BOGO, kostenloses Geschenk, gestaffelte und Mengenrabatte usw.
  • Schließen Kategorien oder bereits reduzierte Produkte von Verkäufen Rabatte aus.
  • Bieten "VIP"-Kunden private Aktionen mit einem Rabattlink an.
  • Nutzen die Leistungsfähigkeit von Shopify Functions und Checkout UI Extensions für ein skalierbares und natives Erlebnis.

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Paulinchen
Shopify Partner
5 0 0

Hi @Gabe,

puh - eine Menge Content, den ich erst mal "durchackern" muss. Ich werde Feedback geben, wie weit ich damit komme. Schon mal vor ab vielen Dank für Deine Mühe mir bei der Problembewältigung zu helfen.

 

Eine Frage zur Umsetzung des Problems kann ich Dir beantworten. Ich komme aus der Shopware-Welt 🙂 und dort wird es wie folgt gelöst:

 

Step 1

Rulebuilder -> Regel erstellen, die beinhaltet das dieses oder jenes Produkt oder die ganze Kategorie von Produkten im Warenkorb liegen muss/müssen, damit ein von mir definierter Rabatt wirksam wird.

 

Step 2
Rabattaktionscode (meiner Aktion) dafür erstellen, der, um auf das obige Beispiel zurück zu kommen, unter "654321" den Kunden 20% auf die Artikel meiner Aktion oder Kategorie bei dessen Eingabe gewährt. Die Regel aus Step 1 für meinen Rabatt ist dann im Zusammenhang mit meinem Rabattaktionscode aktiv. Rabatt auf ausgewählte Produkte oder Produkte aus einer Kategorie.

 

Step 3

Rulebuilder -> Regel erstellen, die dem Affiliate die Differenz von meiner Aktion zu seinen Rabattcode (= 10% auf alle Shopartikel) bei einer Bestellung ermöglicht.

 

Step 4

Rabattcode für den Affiliate erstellen "123456" - im Standard 10% auf alles - mit einem zusätzlichen Rabatt von 10%, wenn die unter Step 1 festgelegten Artikel (meiner Aktion) sich im Warenkorb befinden.

 

Im Checkout ist dann folgendes Resultat - egal welchen Code der Kunde eingibt - ob "123456" oder "654321", die Kunden haben immer den Vorteil von beiden Auslösern - Artikel meiner Aktion bekommen auch bei Eingabe des Affiliate-Codes 20% und alle anderen bekommen 10%, wie von mir gewünscht. Es werden aber nie 30% daraus, wenn Rabatte kombiniert werden, was ich auch im Idealfall nicht haben möchte. Der Kunde soll nur einen Code einlösen müssen.

 

Innerhalb von Shopware kann ich mir quasi die Rabatte mit entsprechenden Regeln zurechtbiegen, wie ich sie brauche und auch dann entsprechend die beiden Rabatts nicht kombinierbar machen, so dass es keine Kaskadierung der Rabatte gibt.

 

Hoffe dass ich es halbwegs nachvollziehbar geschildert habe.

Paulinchen
Shopify Partner
5 0 0

Hinzufügen sollte ich noch den Sinn des ganzen.

Kunden die über einen Affiliate-Link in den Shop kommen und auch dessen Rabattcode einlösen, sollen bei einer Bestellung, die Artikel aus meiner Aktion beinhalten zu den gleichen Bedingungen erhalten, als hätten sie meinen Aktionscode eingelöst. Die Affiliates beschweren sich nämlich sonst, dass die von ihnen initiierten Käufer benachteiligt würden, wenn sie den Code des Affiliate eingeben. Und im umgekerten Fall dann bei Eingabe meines Aktionscodes ihnen Provisionen entginge. Deswegen sollte es egal sein, welche Codeeingabe gemacht wird.

Gabe
Shopify Staff
17452 2764 4079

@Paulinchen 

 

Wow, danke für den ausführlichen Shopware Use-Case! Interessant ist auch das mit dem Shopware "Rulebuilder", also so etwas ähnliches wie einheimischer unser Flow Feature

 

Shopware

Ist das ein nativer Feature oder wird das über eine Anbindung in Shopware gelöst? Wir müssen gestehen, da Shopify kein 1st Party Team in Deutschland hat, sondern meistens nur 3rd Party Partner Teams, dass wir wenig Erfahrung mit der Shopware Plattform haben obwohl es einer der größten Wettbewerber in der deutschen Zone ist, und somit haben wir uns damit wenig beschäftig.

 

Darf ich fragen, warum du von Shopware zu Shopify migriert bist wenn Shopware diese Funktionalität anbietet, die du brauchst? Eine Möglichkeit wäre, eine App in Shopify zu nutzen, die erweiterte Rabattregeln und -bedingungen unterstützt, um spezifische Produkte oder Kategorien zu rabattieren, ähnlich dem ersten Schritt im Shopware-Beispiel.

 

Für den Affiliate-Rabatt könntest du ebenfalls eine spezielle Regel definieren, die sicherstellt, dass Kunden den besten verfügbaren Rabatt erhalten, ohne dass die Rabatte sich aufsummieren. Es ist wichtig, die Einstellungen und Optionen der gewählten Lösung genau zu prüfen, um sicherzustellen, dass sie deinen Anforderungen entspricht.


Weitere Möglichkeiten zum Affiliate Marketing in Shopify

Affiliate-Marketing ist eine gute Strategie, um den Traffic und die Verkäufe zu steigern, indem Affiliates deine Produkte oder Dienstleistungen bewerben und im Gegenzug eine Provision für jede erfolgreiche Vermittlung erhalten. Shopify bietet mit "Shopify Collabs" ein eigenes Netzwerk an, das die Integration von Affiliate-Marketing in deinen Shopify-Shop erleichtert. Dieses Netzwerk ermöglicht es dir, aus einem großen Pool potenzieller Affiliates zu wählen und den organisatorischen sowie technischen Aufwand zu reduzieren und mit du Partnerschaften mit Marken verwalten kannst. Es ist ein Tool für Creators und Unternehmen, um sich zu vernetzen, Produkte zu bewerben und Affiliate-Verkäufe zu verfolgen. Weitere Informationen im Leitfaden Shopify Collabs für Kreative.

 

Eine beliebte App für das Affiliate-Management und -Tracking in Shopify ist Refersion. Diese App ermöglicht es dir, ein umfassendes Affiliate-Programm mit datengestützter Attribution, Affiliate-Leistungsanalysen und Werkzeugen zum Aufbau von Beziehungen zu verwalten. Mit Refersion kannst du unbegrenzt Affiliates und Angebote verwalten, benutzerdefinierte Provisionen und Bonusbelohnungen festlegen sowie benutzerfreundliche Dashboards für dich und deine Affiliates bereitstellen​.

 

Eine weitere Lösung ist Trackdesk, dass eine nahtlose Integration mit dem Trackdesk Marketplace ermöglicht. Diese Integration bietet dir die Möglichkeit, dein Affiliate-Programm kostenlos aufzulisten, was die Sichtbarkeit deines Programms erhöht und das Wachstum deines Affiliate-Netzwerks beschleunigt. Trackdesk betont die Anpassungsfähigkeit, sodass du die Anmeldeseite deines Shopify-Geschäfts nahtlos an dein Branding anpassen kannst​​.

 

Während Shopify standardmäßig keine komplexen, bedingten Rabattsysteme wie in Shopware unterstützt, können die oben genannten Tools und Apps helfen, ähnliche Ergebnisse zu erzielen. Durch die Nutzung von Affiliate-Apps kannst du spezifische Rabatte für durch Affiliates vermittelte Käufe einrichten. Diese Apps bieten in der Regel auch Funktionen zur Verwaltung von Provisionsmodellen, die es dir ermöglichen, unterschiedliche Rabattaktionen für verschiedene Produkte oder Kategorien anzubieten.

 

Shopify Flow zusammen mit unseren Webhooks

Vielleicht kannst du Shopify Flow zusammen mit Webhooks nutzen, um automatische Rabatte zu verwalten, ähnlich wie du es aus der Shopware-Welt kennst. Shopify Flow ermöglicht die Automatisierung von Geschäftsprozessen direkt in deinem Shopify-Shop, ohne dass dafür Code geschrieben werden muss. Es basiert auf einem einfachen "Trigger, Bedingung und Aktion"-Format, das es dir ermöglicht, spezifische Workflows zu erstellen, die auf bestimmte Ereignisse in deinem Shop reagieren​​.

 

Hast du diese ausprobiert? Vielleicht kann man damit eine Regel erstellen und Flows aufbauen die zusammen mit unseren Webhooks arbeiten. Ggf. Shopify Flows verwenden, um automatisierte Workflows zu erstellen, die auf bestimmte Ereignisse reagieren, wie zum Beispiel die Eingabe eines Rabattcodes oder das Hinzufügen bestimmter Produkte zum Warenkorb. Du könntest Regeln definieren, die überprüfen, ob Produkte aus einer bestimmten Aktion im Warenkorb liegen und entsprechend den Rabatt anpassen. Webhooks könnten genutzt werden, um externe Systeme über Ereignisse in Shopify zu informieren, etwa um Affiliate-Systeme über durchgeführte Käufe zu informieren. Eine direkte Implementierung spezifischer Rabattlogiken, wie sie in Shopware möglich sind, erfordert jedoch möglicherweise Anpassungen durch Apps oder Custom Coding, da Shopify Flows primär für Workflow-Automatisierungen innerhalb der Shopify-Umgebung gedacht sind.

 

Beispielsweise könntest du einen Workflow erstellen, der automatisch einen Rabatt anwendet, wenn bestimmte Produkte oder Produktkategorien im Warenkorb liegen. Während Shopify Flow direkt für die Automatisierung innerhalb von Shopify entwickelt wurde, könnten Webhooks genutzt werden, um externe Systeme oder Prozesse anzustoßen, sobald bestimmte Aktionen in Shopify erfolgen, wie z.B. die Erstellung oder Aktualisierung von Bestellungen​​​​.

 

Ein konkreter Workflow könnte folgendermaßen aussehen:

  1. Trigger: Eine Bestellung wird erstellt oder aktualisiert.
  2. Bedingung: Überprüfung, ob bestimmte Produkte oder Kategorien im Warenkorb liegen.
  3. Aktion: Anwendung eines spezifischen Rabatts auf die Bestellung, basierend auf den zuvor definierten Bedingungen.

Obwohl Shopify Flow viele Möglichkeiten bietet, Workflows zu automatisieren, scheint es direkt keine integrierte Funktion zu geben, die genau deinem Bedarf nach einer spezifischen Rabattlogik entspricht, ohne dass der Kunde einen Rabattcode eingeben muss. Es könnte jedoch möglich sein, mithilfe von Shopify Flows und Webhooks in Kombi mit Apps von Drittanbietern oder einer maßgeschneiderten App-Lösung, die über die Shopify API kommuniziert, eine Lösung, wie gesagt, zu bauen.

 

In Shopify wird das wahrscheinlich über eine eigenen Lösung gemacht werden müssen (kannst du mit einem unserer zertifizierten Shopify Partner bauen) oder mit einem Plugin. Für Shopify gibt es also keinen direkten "Rulebuilder" wie in Shopware, aber du kannst ähnliche Logiken mit der oben genannten Flow App oder die verfügbaren Shopify-Apps oder Shopify Scripts (nur für Shopify Plus) erstellen. 

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

 

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Paulinchen
Shopify Partner
5 0 0

@Gabe 

Vielen Dank für Deine Unterstützung. Aktuell bin ich zeitlich etwas knapp aufgestellt, werde aber allen Hinweisen/Tipps von Dir oben nachgehen, wie ich das Problem lösen kann.

 

Deine Frage weshalb ich einen Wechsel anstrebe kann ich Dir gerne direkt beantworten. Ich verstehe nicht, wie man ein Shopsystem wie Shopware hypen und prämieren kann, das voller Unzulänglichkeiten ist. Klar das eine oder andere ist sicher gut und auch einzigartig, aber dem Shopsystem fehlt es z.B. an Performance, wenn es wie mein Sytem, vollgeballert ist mit Erweiterungen. Nicht mal eine Auswertung geht vernünftig ohne Erweiterung - ist einfach nicht up to date, finde ich. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs und ich will nicht weiter rumheulen und  erwarte auch vielleicht zu viel. Das wird am Ende einfach eine Abstimmung mit den Füssen, wenn ich alles bei Shopify zum laufen bringe, wie ich es brauche.

Gabe
Shopify Staff
17452 2764 4079

@Paulinchen 

 

Super und ich hoffe das Shopify somit das erfüllt was du brauchst um ein Shop zu führen, dass deinen Erwartungen entspricht! 

 

Lass jederzeit hier wissen, was es noch für kleine Hürden gibt, die du in Shopify hast und über diese können wir jederzeit hier plaudern! 

 

VG,

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog