FROM CACHE - de_header

Theme Änderungen nach Update

Verasipy
Tourist
34 0 2

Hallo,


ich komme aus der WordPress Welt wo die Verwendung eines Child-Themes selbstverständlich ist. Das hat unter anderem den Vorteil, dass Änderungen am Theme nicht bei jedem Update wieder überschrieben/rückgängig gemacht werden.

 

Wie sieht das bei Shopify aus? Gibt es hier Child-Themes?
Wenn ich Custom Anpassungen am Theme vornehme, werde diese bei jedem Shopify oder Theme-Update wieder überschrieben und zurückgesetzt? Bedeutet, ich müsste bei jedem update alle Änderungen erneut durchführen?

 

Wie ist hier der normale Prozess? Ich kann mir nicht vorstellen, dass große Firmen bei jedem Update immer und immer wieder hunderte Änderungen durchführen.

 

Danke und freundliche Grüße

3 ANTWORTEN 3

Gabe
Shopify Staff
17909 2841 4177

Hey @Verasipy 

 

Danke für die Frage und in Shopify ist es so dass es auf die Änderungen drauf ankommt die du im Theme durchgeführt hast. Manche werden in der aktualisierten Kopie, die bei einem Update erstellt wird, übernommen, wie beispielsweise diese hier. Oder du erstellst neue Liquid Dateien, wie im Assets Folder, wo du alle Code Änderungen wie komplexer CSS oder Javascript zum Theme hinzufügst in per Calls im Theme ausführst. Der Vorteil davon ist dass du diese neue Dateien dann relativ einfach in eine neue Theme Version transferieren kannst. 

 

Somit gibt es kein direktes Äquivalent zu Child-Themes, wie man sie aus der WordPress-Welt kennt, dennoch gibt es einige Best Practices und Methoden, um Theme-Änderungen zu verwalten und die Auswirkungen von Updates zu minimieren.

 

Manche Code Änderungen können nicht übernommen werden da sie nicht mit dem Update kompatibel sind. Du kannst aber ein Backup deines Themes erstellen, bevor man den Code bearbeitet, oder den Code wiederherstellen, falls dies nötig sein sollte. Änderungen zu deinem Theme Code können auch 1) die Page Loading Speeds negativ beeinflussen und 2) dein Theme, wie gesagt, aus den Theme Updates ausschließen:

 

image.png

 

image.png

 

image.png

 

image.png

 

Bevor du das Update durchführst, überprüfe die Release-Notes des Theme-Updates, um zu verstehen, welche Änderungen vorgenommen wurden oder werden.

  1. Erstelle eine Kopie des aktualisierten Themes:

    • Aktualisiere das Theme nicht direkt im Live-Shop, sondern erstelle eine Kopie des aktualisierten Themes und arbeite mit dieser.
    • Gehe zu Onlineshop > Themes, finde das neue Update und klicke auf Aktionen > Kopieren.
  2. Übertrage deine Anpassungen:

    • Übertrage deine dokumentierten Änderungen und Anpassungen manuell in das neue Theme. Dies kann mühsam sein, ist aber notwendig, um sicherzustellen, dass alle Anpassungen weiterhin funktionieren.
    • Verwende deine Dokumentation und Versionskontrolle, um sicherzustellen, dass nichts übersehen wird.
  3. Testen:

    • Teste das aktualisierte und angepasste Theme gründlich in einer Staging-Umgebung, bevor du es live schaltest. Stelle sicher, dass alle Anpassungen wie erwartet funktionieren.

Während Shopify also keine direkten Child-Themes unterstützt, kannst du durch sorgfältige Planung, Dokumentation und Nutzung von Versionskontrolle sicherstellen, dass deine Anpassungen bei Theme-Updates nicht verloren gehen. Durch das Erstellen von Backups und das Verwenden von Custom CSS und JavaScript kannst du deine Änderungen verwalten und die Auswirkungen von Updates minimieren.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

---
Warum nicht etwas Gamification in das Shop einbauen, um deinen Kunden etwas Fun im Shop anzubieten? Gerne kann ich bei Interesse Tipps dazu geben!

Hast du weitere Fragen zum Shop? Gebe einfach ein Suchbegriff oben in der Suchleiste der Community Landingpage ein, denn das Thema haben wir sehr wahrscheinlich schon besprochen. Halte bitte Ausschau in deiner E-Mail auf Notifications zu Antworten auf deine Fragen in der Community.

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog

Verasipy
Tourist
34 0 2

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Es freut mich zu hören, dass CSS Änderungen bei einem Update nicht überschrieben werden.

 

In meinem Fall betrifft es die Entfernung der Collections in Produkt-URLs, so wie es hier beschrieben ist: https://www.ilanadavis.com/blogs/articles/remove-collection-from-shopify-urls

 

Wenn ich es richtig verstehe, müsste ich diese Änderung nach jedem Update erneut durchführen. Ist das richtig?

Gabe
Shopify Staff
17909 2841 4177

@Verasipy 

 

Ja, da hast du i.d.T. recht. Bei dieser Methode zum Entfernen der Collections aus den Produkt-URLs handelt es sich um eine manuelle Anpassung des Theme-Codes und diese Änderungen werden bei einem Theme-Update wahrscheinlich nicht übernommen oder gar überschrieben. Das bedeutet, dass du nach jedem Update die Anpassungen erneut vornehmen musst, falls das Update die betreffenden Dateien betrifft.

 

Bzgl. dem verlinkten Artikel, ich würde diese Artikel mit etwas Vorsicht betrachten denn obwohl die Slug-Struktur von Shopify aufgrund Ruby-on-Rails etwas restriktiv ist, ist sie keineswegs minderwertig was SEO generell angeht. Das Shopify SEO System ist eigentlich best-of-breed und Shopify und Google haben hier ein ausgeklügeltes System der KI in Verbindung mit sehr fortschrittlichen Algorithmen.

 

Du kannst beispielsweise nach den relevanten Dateien suchen, in denen das within: collection vorkommt. Dies sind oft Dateien wie product-details.liquid, product-thumbnail.liquid, oder ähnliche Dateien in den snippets. Oder suche nach dem Code {{ product.url | within: collection }} und ersetze ihn durch {{ product.url }}. Beispiel:

 

<!-- Vorher -->
<a href="{{ product.url | within: collection }}">Produkt</a>

<!-- Nachher -->
<a href="{{ product.url }}">Produkt</a>

 

Wenn dein Shop bereits live ist und die alten URLs indexiert wurden, kannst du auch 301-Weiterleitungen erstellen, von den alten URLs (mit Collection) zu den neuen URLs (ohne Collection), um sicherzustellen, dass Kunden und Suchmaschinen nicht auf Fehlerseiten landen. Gehe zu Onlineshop > Navigation > URL-Weiterleitungen und erstelle die entsprechenden Weiterleitungen.

 

Hoffe das hilft dir weiter - lass wissen falls nicht! 😉

Gabe | Social Care @ Shopify
 - War meine Antwort hilfreich? Klicke Like um es mich wissen zu lassen! 
 - Wurde deine Frage beantwortet? Markiere es als Akzeptierte Lösung 
 - Um mehr zu erfahren, besuche das Shopify Help Center oder den Shopify Blog